Profilbild von Sabrina26788

Sabrina26788

Lesejury Profi
offline

Sabrina26788 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabrina26788 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2021

Wenn deine psychopathische Tochter dich in den Wahnsinn treibt...

Der Verdacht
0

Das Buch "Der Verdacht" von Ashley Audrain ist am 29. März 2021 auf 320 Seiten im Penguin Verlag erschienen.

Von kleinauf wird Blythe von ihrer Mutter misshandelt - emotional und auch durch körperliche ...

Das Buch "Der Verdacht" von Ashley Audrain ist am 29. März 2021 auf 320 Seiten im Penguin Verlag erschienen.

Von kleinauf wird Blythe von ihrer Mutter misshandelt - emotional und auch durch körperliche Gewalt. Sie erfährt Kühle und Distanz, bis die Mutter die Familie von einem auf den anderen Tag verlässt.
Als Blythe später selbst Mutter wird, spürt sie bereits nach der Geburt eine Abneigung gegen ihr Kind. Diese beruht auf Gegenseitigkeit - ihre Tochter Violet bestraft sie mit Missachtung und sagt dies auch. Dann geschehen verschiedene Unfälle mit Todesfolge, scheinbar durch die kleine Violet verursacht. Der Vater glaubt das alles nicht. Und dann folgt das Ausspielen des Vaters, mit dem sie stark verbunden ist, gegen die Mutter, bis der Vater schließlich eine Affäre anfängt und sich trennt.

Blythe wird nach und nach in den Wahnsinn getrieben von ihrer Tochter, als diese etwas älter ist durch zielgerichtete, passende Sätze, die verletzen. Jeder sieht nur sie, wie sie scheinbar wahnsinnig wird. Denn Violet ist doch noch ein Kind...

Das Buch hat mich gepackt, ich habe lange nicht mehr einen so guten Roman gelesen, von dem ich nicht wegkam und den ich schnell weiterlesen musste. Die Autorin stellt die Protgonisten super dar, man fühlt mit Blythe mit und fragt sich, warum der Vater nur wegschaut und sie selbst für wahnsinnig hält. Das Buch selbst ist in der Anrede an den Vater geschrieben aus der Sicht von Blythe.

Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐/5 mit einer gaaaanz klaren Leseempfehlung für jeden, den meine Rezension genauso gefesselt hat und der wissen möchte, wie die Handlung ausgeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Clara Vidalis mal wieder in Höchstform

Höllenkind
0

Das Buch „Höllenkind“ von Veit Etzold ist am 01. April 2021 auf 368 Seiten im Knaur-Verlag erschienen.
Als Clara Vidalis von ihrem Job suspendiert wird, reist sie kurzerhand mit ihrer Freundin nach Italien. ...

Das Buch „Höllenkind“ von Veit Etzold ist am 01. April 2021 auf 368 Seiten im Knaur-Verlag erschienen.
Als Clara Vidalis von ihrem Job suspendiert wird, reist sie kurzerhand mit ihrer Freundin nach Italien. Dort klappt eine Braut an ihrer Hochzeit unter mysteriösen Umständen zusammen und stirbt. Kurz darauf wird Clara Vidalis von einem Mann aufgesucht, der sie um Unterstützung bei der Aufklärung des vermeintlichen Mordes bittet. Doch es bleibt nicht bei dem einen Todesfall in der Adelsfamilie und es kommt zu einem Wettlauf gegen den Mörder.
Wer für die Morde verantwortlich ist, lest ihr am besten selbst.
Ich mag den Schreibstil und die kurzen Kapitel und für mich lesen sich alle Bücher des Autors sehr flüssig. Die Charaktere – besonders Clara Vidalis – haben es mir sehr angetan.
Obwohl Veit Etzold zu meinen Lieblingsautoren gehört, haben mich in diesem Buch die großen Themen Italien/Vatikan und Dante nicht so angesprochen. Daher von mir diesmal nur vier von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Ein Mönch, der nicht so recht weiß, was er will...

Aus der Mitte des Sees
0

Das Buch handelt vom einem Mönch namens Lukas. Sein Mitbruder Andreas hat das Kloster gerade verlassen und mit einer Frau eine Familie gegründet. Als Sarah in die Handlung einsteigt, ist Lukas von seiner ...

Das Buch handelt vom einem Mönch namens Lukas. Sein Mitbruder Andreas hat das Kloster gerade verlassen und mit einer Frau eine Familie gegründet. Als Sarah in die Handlung einsteigt, ist Lukas von seiner Routine, dem täglichen Schwimmen im See, abgelenkt und weiß nicht so recht, ob er sich in sie verliebt bzw. verlieben kann. Als schließlich im letzten Teil sich beide näherkommen und ein Kind daraus entsteht, bekommt die Handlung etwas Spannenderes. Nur finde ich es nicht sehr realitätsnah, denn ich denke, dass Mönche sich zum Zölibat entschieden haben. Am Schluss verlässt Lukas das Kloster nicht, obwohl Frau und Kind auf ihn warten, was mich schwer wundert.

Die Charaktere sind alle distanziert und unnahbar geschrieben.

Das Buch ist aus der Sicht von Lukas geschrieben und ich fand es - auch von der Zeit her, in der das Buch geschrieben ist - schwer zu lesen bzw. dranzubleiben. Auch hat es mich nie so richtig gepackt, denn die Handlung hat mir gefehlt. Vielleicht habe ich aber auch einfach nur den tieferen Sinn nicht verstanden, falls es denn einen gab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Eine neue Liebe für Svea?

Liebe treibt die schönsten Blüten
0

Das Buch "Liebe treibt die schönsten Blüten" von Valerie Korte ist am 26. März 2021 auf 416 Seiten im Lübbe-Verlag erschienen.

Svea wohnt zusammen mit ihrer Freundin Elisabeth in einer WG und ist auf ...

Das Buch "Liebe treibt die schönsten Blüten" von Valerie Korte ist am 26. März 2021 auf 416 Seiten im Lübbe-Verlag erschienen.

Svea wohnt zusammen mit ihrer Freundin Elisabeth in einer WG und ist auf der Suche nach der großen Liebe - unter anderem mit der App Finder.
Sie ist sehr ehrgeizig und übernimmt nach einem Schlaganfall des Vaters die Geschäftsführung seines Garten-Landschafts-Betriebs, damit er kürzer treten kann.
Bei einem Rückenkurs lernt sie Lars kennen, der ihr sehr sympathisch ist, sich allerdings unnahbar gibt.
Als eine Ausschreibung der Stadt bezüglich Grünarbeiten ansteht, hat sie auch geschäftlich mit Lars zu tun. Und plötzlich erfährt sie bei einem Fussballturnier von Lars, dass es schon eine Exfreundin mit Kind von ihm gibt. Dennoch kommt er nach dem Fussballturnier und etwas mehr Alkohol endlich etwas aus sich heraus.
Die danach kommenden Tage sind geprägt von Missverständnissen, Existenzproblemen der Firma und schließlich fällt auf, dass die WG-Katze seit Tagen nicht aufgetaucht ist.

Wie alles ausgeht, müsst ihr selbst lesen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es liest sich flüssig und ich mochte die Protagonisten sehr.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Humor
  • Cover
Veröffentlicht am 01.04.2021

"Hey Mama, soll ich dich kalt machen"

Das Faultier bewegt sich wie Opa
0

Diese und andere lustige Sprüche von kleinen Kindern erwarten uns im Buch "Das Faultier bewegt sich wie Opa" von Eva Dignös und Katja Schnitzler. Das Buch ist am 15. März 2021 auf 224 Seiten im Ullstein-Verlag ...

Diese und andere lustige Sprüche von kleinen Kindern erwarten uns im Buch "Das Faultier bewegt sich wie Opa" von Eva Dignös und Katja Schnitzler. Das Buch ist am 15. März 2021 auf 224 Seiten im Ullstein-Verlag erschienen.

In Kapitel aufgeteilt wie beispielsweise "Rund ums Geld" oder "Mode: Keine Frage des Alters" sind Kindersprüche thematisch eingruppiert und an den Enden der meisten Kapitel wertvolle pädagogische Hinweise aufgeschrieben. Das Buch ist kurzweilig und klasse zu lesen. Es ist spannend zu sehen, wie Kinder manches im Leben aufgreifen, das für Erwachsene scheinbar so klar erscheint.

Ich habe das Buch gerne gelesen und kann es klar weiterempfehlen - insbesondere an Eltern. Denn hier findet sich der ein oder andere Schmunzler wieder. Kindermund tut eben Wahrheit kund. Auch wenn man es zwischendurch weglegt, findet man immer wieder den Einstieg.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere