Profilbild von Samys-Lesestuebchen

Samys-Lesestuebchen

Lesejury Star
offline

Samys-Lesestuebchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Samys-Lesestuebchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2019

Ein wirklich sehr spannender Start einer neuen Jugendbuchfantasie-Reihe!

Beast Changers, Band 1: Im Bann der Eiswölfe
0

Meinung:

Es war eine riesen Freude für mich, dass Amie Kaufman endlich ein neues Werk auf den Buchmarkt gebracht hat. Nach „Undying“ und der „These Broken Stars“-Trilogie war ich vollkommen von dem sehr ...

Meinung:

Es war eine riesen Freude für mich, dass Amie Kaufman endlich ein neues Werk auf den Buchmarkt gebracht hat. Nach „Undying“ und der „These Broken Stars“-Trilogie war ich vollkommen von dem sehr fesselnden, lebendigen und bildgewaltigen Schreib- und Erzählstil begeistert. Mit „Beast Changer“ erscheint ein Jugendfantasiebuch, dass allein schon nur durch seinen Klapptext meinen Geschmack getroffen hat und so kam ich nicht drumherum um herauszufinden, was sich wirklich hinter den Zeilen verbergen mag.

Ganz klar ist das absolut grandiose, magische und so aussagekräftige Cover ein absoluter Eye Catcher! Wenn man sich einen magischen und starken Eiswolf vorstellt - Dann genauso wie er auf diesem Cover dargestellt ist! Einfach nur WOW!

Auch hier fällt direkt der atemberaubende, sehr lebendige und bildgewaltige Schreibstil der Autorin auf, der das Gelesene absolut untermauert und so das Setting & vor allem die Charaktere so unglaublich greifbar und lebendig wirken lässt. Ich mag das Kopfkino, welches durch den Schreib - und Erzählstil ausgelöst wird und mich so zu einem Teil der Geschichte werden lässt!

Durch die bildlichen und detaillierten Beschreibungen der Geschehnisse und der verschiedenen Artefakte kann man sich vollkommen in die Geschichte fallen lassen und wird mit einem roten Faden an Spannung, Ideenreichtum und fesselnden Elementen durch die Handlung geleitet.

Gemeinsam mit den Zwillingen Rayna und Anders erlebt man ein magisches und spannungsgeladenes Abenteuer. Besonders gefällt mir der Unterschied welcher die Zwillinge so besonders werden lässt. Rayna ist die taffe schlagfertige und abenteuerlustige der Beiden. Sie geht gern mit dem Kopf durch die Wand um ihre Ziele zu erreichen und bringt sich und ihren Bruder immerzu in die ein oder andere missliche Lage. Hingegen wirkt Anders eher wie ein Angsthase. Er ist absolut nicht abenteuerlustig, ihm fehlen wahrlich die Worte und in brenzlichen Situation erstarrt er gerne zur Salzsäule. Ich mag die Beiden total und besonders Anders und sein Wandlungsreichtum & Reifeprozess hat mir total gefallen.

Ich für meinen Teil bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band, der leider noch etwas auf sich warten lässt und erst im März 2020 erscheinen soll. Bis dahin beginnt gewisse eine Zerreißprobe des Ungewissen und auch ein Spiel der eigenen Fantasie um die Fortsetzung des Abenteuers von Rayna und Anders.

Fazit:

Mit einem sehr flüssigen, bildgewaltigen und lebendigen Schreib - und Erzählstil konnte Autorin auf ganzer Wellenlänge bei mir Punkten. Für mich ist dieser Reihenauftakt von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht und spannend umgesetzt, so dass meine Neugier auf Band zwei geweckt wurde!

Ein wirklich sehr spannender Start einer neuen Jugendbuchfantasie-Reihe für jung und alt, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Veröffentlicht am 24.10.2019

Eine magische, abwechslungsreiche sehr lebendige Geschichte mit viel Potential!

Im Schatten des Fuchses
0

Meine Meinung:

Eine neueReihe aus der magischen Feder von Julie Kagawa - Da kann ich nur schwer wieder stehen! Nachdem mich zudem auch noch der Klapptext absolut angesprochen hat und dazu das geheimnisvolle, ...

Meine Meinung:

Eine neueReihe aus der magischen Feder von Julie Kagawa - Da kann ich nur schwer wieder stehen! Nachdem mich zudem auch noch der Klapptext absolut angesprochen hat und dazu das geheimnisvolle, verspielte und sehr dezent gestaltete Cover - war es vollkommen um mich geschehen!

Leider gestaltete sich der Start in die Geschichte für mich erst einmal etwas schwierig, weil mir etwas die Spannung und das Tempo in der Geschichte fehlte, welche erst so gegen Mitte des Buch allmählich aufkeimten und die Handlung in ein ganz anderes Licht rücken liesen.

Prinzipiell finde ich die Idee wirklich sehr super, das Halbwesen ( Halb Mensch, halb Füchsin) Yumeko die mit der Aufgabe betraut wird eine geheimnisvolle & sehr gefragte Schriftrolle in Sicherheit zu bringen. Und dann Samurai Tatsumi, dessen Interesse auch der Schriftrolle dient, wenn auch aus ganz anderen Absichten. Auch ihr zusammentreffen und ihre gemeinsame Reise ist hach toll, aber eben an manchen Stellen leider langatmig geschrieben. Schön ist es definitiv, da das Setting, die Charaktere und auch irgendwie die Handlung, jedoch wie gesagt es fehlt anfänglich das gewisse Etwas um pure Faszination zu verspüren, welche normalerweise die Bücher der Autorin in mir auslösen.
Ich liebte Yumeko von der ersten Begegnung an, da sie ein richtige Rebellin mit besonderen Vorzügen ist. Liebenswert, Charakterstark, chaotisch und mit Sinn für Humor erzählte sie sich in mein Herz. Auch fand ich es toll, wie sie im Beisein von Tatsumi darum kämpft, dass ihr Geheimnis um ihre Abstammung bewahrt bleibt. Sie ist sehr vielschichtig und wandelbar, und genau das liebe ich an ihr als Protagonistin.

Besonders begeistert hat mich die Einbindung der japanischen Mythen und Legenden. Es ist wirklich sehr interessant und konnte mich als Laie ( die sich wahrlich absolut gar nicht damit auskennt ) mitreisen, viele neue Aspekte beibringen und von den alten japanischen Mythen begeistern.

Auch hat mich das malerische, lebendige und greifbare japanische Setting auf eine fantastische Reise der eigenen Fantasie und Vorstellung eingeladen. Vielen Dank für diese Exkursion!!! Die Welt ist umfangreich voller Geheimnisse, Rätseln, mächtigen Clans und magischen Wesen. Dadurch wirkt sie sehr komplex und vor allem bis ins kleinste Detail durchdacht.

Sehr ansprechend und anzumerken ist definitiv die Vielfalt an Protagonisten und Nebendarstellern. Jeder einzelne Charakter strahlt unglaubliche Magie und Individualität aus und macht diese Reihe zu etwas Besonderen, da man soviel Entdecken und kennenlernen darf. Gerade deswegen mag ich die Bücher von Autorin Julie Kagawa so sehr.

Fazit:

Bis auf den Punkt, dass mir eben zeitweise die Spannung fehlte, konnte mich Autorin Julie Kagawa auf eine magische, abwechslungsreiche sehr lebendige Geschichte mit viel Potential entführt auf deren Fortsetzung ich mich sehr freue.

Veröffentlicht am 24.10.2019

Hörbuchvergnügen und magisches Highlight für Jung & Alt!

Land of Stories: Das magische Land 2 – Die Rückkehr der Zauberin
0

Meinung:

Da mich der erste Band schon total geflasht hat und meine Kindheitserinnerungen in einem neuen Licht erscheinen lies, freute ich mich daher megamäßig auf den zweiten Band von „Land of Stories“ ...

Meinung:

Da mich der erste Band schon total geflasht hat und meine Kindheitserinnerungen in einem neuen Licht erscheinen lies, freute ich mich daher megamäßig auf den zweiten Band von „Land of Stories“ und auf das neue magische Abenteuer der Zwillinge Alex & Connor.

Was mich erwartete übertraf so jegliche Vorstellungen und auch meine Erwartungen an den zweiten Band. Wobei Erwartungen vielleicht das falsche Wort ist, denn so wirklich konnte ich mir nicht ausmalen, wie Autor Chris Colfer seinen ersten Band der Märchenadaption toppen wollte.

Überraschender Weise gelang ihm dies sehr spielerisch und mit nur wenigen Minuten dieses Hörbuches war ich erneut gefangen in der zauberhaften Welt von Alex & Connor, aber auch der des grandiosen Autors Chris Colfer.

Ich persönlich bewundere seinen Ideenreichtum und vor allem seinen Mut sich an alte Märchen heranzuwagen und diese mit neuem Flair und modernen Aspekten zu versehen. Zwischen Humor und Spannung ist nur ein schmaler Grad auf dem wir wandeln und egal wie ernst die Lage ist, es schwingt immerzu ein Lächeln auf dem Gesicht der Hörers mit.

Sei es die moderne sehr selbstverliebte und egozentrische Version von Schneewittchen ( die ich persönlich absolut feier!) oder Schnapsdrossel Mutterganz, eigentlich ganz egal auf wenn man trifft im Märchenreich, sie haben allesamt alte und neue Charakterzüge mit an Board, die sie so sympathisch und authentische, geradezu lebendig wirken lassen. Es ist schon echt wahnsinnig gut umgesetzt und dadurch sehr fesselnd & spannend gestaltet.

Natürlich trägt Rufus Beck so einiges zum Unterhaltungsfaktor als Sprecher der Hörbuchreihe mit bei. Ich mag es wie er mit seiner Stimme, deren Tonlage und Klangweise spielt um der Geschichte Leben einzuhauchen. Es gelingt ihm immer wieder aufs Neue aus einem Hörbuch ein Fall fürs Kopfkino entstehen zu lassen.

Ich muss gestehen, dass mir dieser Band noch einen ticken besser als sein Vorgänger gefallen hat. Zum einen, weil man merkt, dass die Zwillinge an ihrem letzten Abenteuer enorm gewachsen sind und auch ihre Sehnsucht nach der „alten-neuen“ Welt ist wahrlich ansteckend. Aber vor allem mochte ich das Abenteuer, da wir dieses Mal gemeinsam mit Froggie, Schneewichten, Goldlöckchen und Jack uns auf eine waghalsige Reise begeben und so nicht nur die Märchenwelt auf besondere und eindrucksvolle Art kennenlernen, sondern auch die Charaktere mit ihren Eigenschaften und Macken, werden einem so sehr nahe gebracht und wachsen einem unweigerlich total ans Herz!

Gut gestaltet ist der Einstieg ins Geschehen, dadurch, dass wir uns erst einmal in der „normalen“ Welt befinden und mit den Umständen auseinandersetzten mit denen die Zwillinge konfrontiert werden, steigt zunehmend dann auch die Vorfreude auf das magische Land umso mehr an. Mit Spannung, Spiel und Spaß entführt uns Autor Chris Colfer auf ein unvergessliches magischen, fantasievolles und spannendes Abenteuer, welches die Neugier auf den dritten Band weckt!

Fazit:

Erneut hat mich Autor Chris Colfer mit seinem Ideenreichtum, die Magie der Handlung und dem zauberhaften Setting & charismatischen Protagonisten vollkommen umgehauen! Diese Reihe lädt zum träumen, fantasieren und rätseln ein, so dass sie im Laufe der Handlung immer mehr die Neugier auf die Fortsetzung anfeuert und am Ende einen schweren Herzens in die Freiheit entlässt!

Ich will mehr und freue mich riesig auf den dritten Band „Eine düstere Warnung“, der im Februar 2020 erscheinen wird!

Hörbuchvergnügen und magisches Highlight für Jung & Alt!

Veröffentlicht am 19.10.2019

Absolutes Meisterwerk der Fantasie!

Klingentänzer
0

Meinung:

Nachdem Auftakt dieser Reihe von Mark Lawrence konnte ich es absolut nicht erwarten mich im zweiten Band endlich wieder an der Seite von Nona und ihren Kameradinnen aus dem Konvent der süßen ...

Meinung:

Nachdem Auftakt dieser Reihe von Mark Lawrence konnte ich es absolut nicht erwarten mich im zweiten Band endlich wieder an der Seite von Nona und ihren Kameradinnen aus dem Konvent der süßen Gnade in die nachte Herausforderung zu stürzen.

Ich muss gestehen, dass ich etwas mit Bauchschmerzen in den zweiten Band startete, weil mir noch sehr bewusst in Erinnerung war, mit welcher Komplexität der erste Band aufgewartet, mich manchmal an meine Grenzen geführt hatte und mich doch am Ende voller Begeisterung aus seinen Fängen entlassen hat. Was ich damit sagen will - Ich hatte Angst, dass mir so einige Dinge dadurch verloren gegangen sind und ich daher so meine Schwierigkeiten mit Band zwei bekommen könnte. ABER - Pustekuchen!!! Erst einmal angefangen zu lesen, schon war die Intensivität und Präsens der Geschichte, des Vergangenen und auch die Lebendigkeit der Charaktere wieder zurück und ich fühlte mich so, als habe ich gestern erst Band 1 beendet!

Zu verdanken habe ich diesen Einstieg auch dem eingebauten Review seitens des Autors in die Geschichte. So wurden alte Erinnerungen nochmal aufgefrischt und der Einstieg unkompliziert gestaltet.

Gut gewählt sind die beiden Erzählstränge, die sehr stimmig nebeneinander her existierten und die Handlung langsam zu einem Gesamtbild zusammenfügten. Besonders gut gefällt mir der Strang von Nona. Er ist mit reichlich Spannung angefixt und lässt einem des öfteren einen Schauer über den Rücken laufen. Auch ist sie solch ein lebendiger und sehr stark gestalteter Charakter, der sich immer mehr in mein Herz erzählt und aufgrund ihrer Besonderheiten so einzigartig ist. An ihrer Seite ist es fast so, als bestreite man die Handlung selbst auf eigenem Wege und erlebt das Gelesene mit einer Intensität, die sich nur schwer in Worte fassen lässt.

Der zweite Strang beschäftigt sich tief gehend und eindringlich mit dem aufkeimenden Krieg, der allen bevorsteht. Natürlich werden die dahinter steckenden Intrigen, das Machtgehabe und Brutalität durchleuchtet. Auch dieser Strang ist so aufschlußreich und genial geschrieben.

Ich empfand es als sehr erfrischend, die Charaktere, deren Abläufe und Beweggründe, aber auch die Ereignisse auf zu tiefgründige und ausführliche Art erneut kennen zulernen, da sich hierdurch das Bild und auch die Bindung zu jedem Einzelnen festigen konnte. Es wirkte alles deutlich greifbarer und bekam eine ordentliche Portion Leben eingehaucht.

Das Ende war einfach nur der Hammer! Die Ereignisse scheinen sich nur zu überschlagen und denkt man eigentlich, dass man einen recht klarer Fahrplan bis zum Schluss erkennen kann, so wartet Mark Lawrence mit einigen Überraschungen auf und schaffte mit etlichen Wendungen, nicht nur die Spannung aufrecht zu erhalten, sondern auch die Frage - Was wird uns im finalen Band erwarten, wenn dieser Band schon so unschlagbar ereignisreich und unglaublich fesselnd gestaltet ist! Ich persönlich bin schon ganz heiß auf die Antwort!!!

Mir persönlich gefällt dieser Band ein gutes Stück besser als sein Vorgänger, auch weil mir hier der prägnante und sehr ausschweifend bzw. ausführliche Schreibstil von Mark Lawrence bekannt und auch hier hat dieser mich auf ein unvergessliches Leseerlebnis entführt!

Fazit:

Mark Lawrence ist einfach unschlagbar in Sachen Spannung, Brutälität, Wendungs- und Ideenreichtum und vor allem dafür den Leser auf ein Lesererlebnis zu entführen, dessen Ausgang ungewiss ist. Mit seiner sehr intensiven und ausführlichen Herangehensweise verschaffte er seiner Leserschaft ein unvergessliches Abenteuer, welches die Neugier und Vorfreude auf den finalen Band ordentlich anfeuert und die Wartezeit auf schmerzliche Weise dahinsiechen lässt!Hoffentlich wird die Folter nicht allzugange und schmerzhaft andauern!

Absolut lesenswert!

Veröffentlicht am 16.10.2019

5,0 von 5 SternenAbsolut lesenswert, wenn man auf außergewöhnliche Geschichten steht!

Hexenlied
0

Meinung:

Mit einer gewissen Vorfreude stürzte ich mich in das neue Buch von Antonia Michaelis. Ich mochte schon ihren sehr speziellen und außergewöhnlichen Schreib - und Erzählstil in „ Niemand liebt ...

Meinung:

Mit einer gewissen Vorfreude stürzte ich mich in das neue Buch von Antonia Michaelis. Ich mochte schon ihren sehr speziellen und außergewöhnlichen Schreib - und Erzählstil in „ Niemand liebt November“ und war sehr neugierig gestimmt, ob sie sie auf die bekannte Herangehensweise auch in „Hexenlied“ zurückgreifen wird.

Und ja - Sie hat es getan und auch hier sprach mich die Intensität und auch „Magie“ der Geschichte total an. Mit ihren außergewöhnlichen Schreibstil schafft es Antonia Michaelis Realität und Fiktion in einem Einklang erscheinen zu lassen, so dass es einem sehr schwer fällt zu unterscheiden was nun Real oder der Fantasie entsprungen zu sein scheint. Nicht nur ihre Charaktere haben mit diesem Phänomen zu kämpfen, sondern auch der Leser wird auf intensive Art mit eingebunden.

Das Setting passiert auf einem Schultheaterstück, welches als Abschlussaufführung gedacht und dem Wahnsinn entsprungen zu sein scheint. Schnell wird dem Leser klar, dass die Grenze der Realität mit jeder Übungseinheit mehr und mehr zu verschwinden droht.
Auslöser dafür ist Außenseiterin Lilith. Sie passt perfekt in die Hauptolle der mexikanischen Hexe „la bruja“ und wickelt ihre Zuschauer allein mit dem Betreten der Bühne um den Finger. Doch welches Geheimnis hütet Lilith und haben die Gerüchte doch einen Funken Wahrheit mit an Bord?

Lilith sprach mich als Protagonistin sofort an. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Mit ihrem geheimnisvollen und undurchschaubaren Wesen lässt sie viel Freiraum für eigene Ideen und auch Rätsel. Es ist aber auch ihre Einstellung zu verschiedenen Dingen, ihr großes Herz und Einfühlungsvermögen, aber vor allem das sie sich nicht verstellen möchte um dazuzugehören, machte sie für mich so sympathisch.
Liegt auch daran, dass ich es mag, wenn Protagonistin sich nicht einen Stempel aufdrücken lassen.

Tim, der Protagonist aus dessen Sichtweise die Geschichte erzählt wird, ist auch ein interessanter Charakter. Entgegengesetzt zu Lilith versucht er noch verzweifelt Fuß in der „Schulgesellschaft“ zu fassen, jedoch gelingt ihm dies mehr schlecht als recht. Seine Darstellung und Entwicklung im Verlauf ist sehr authentisch und nachvollziehbar gestaltet. Es machte wirklich Spaß ihn durch die Geschichte zu begleitet und ein Teil seines Reifeprozesses zu werden.

Definitiv sollte man diese Handlung nicht nebenbei und nur zum Zeitvertreib zwischendurch lesen, denn mit ihrem sehr poetisch düsteren und stellenweise sehr schweren Schreibstil ist es eh schon keine leichte Kost, die der Leser zu verdauen hat, sondern zugleich erschafft dieser Stil eine Geschichte mit sehr intensiven Erlerbnisfaktoren, die gleichermaßen Brutalität und Leidenschaft in Szene setzt. Daher sollte man sich schon im Vorhinein bewusst sein, dass diese Geschichte dank des besonderen Schreib - und Erzählstil kein Zuckerschlecken werden könnte.

Autorin Antonia Michaelis weiß mit den Nerven ihrer Leser zu spielen und sie bis zum bitteren Ende in einer düsteren Vorahnung und klaren Ungewissheit zu verstricken. Gerade diese Eigenschaft zeichnen für mich die Bücher von Antonia Michaelis aus.

Fazit:

Wenn sich Realität und Illusion vermischen, bist du in der Geschichte von Autorin Antonia Michaelis angelangt. Eine Gratwanderung der Emotionen wartet auf dich um dich ein Theaterstück der besonderen Art zu entführen!

Gerade wegen ihrem sehr speziellen poetisch- düsteren und sehr intensiven Schreib - und Erzählstil sind die Bücher von Antonia Michaelis eine besondere Abwechslung im Bücherdschungel, denen ich gerne immer wieder aufs Neue verfalle!

Absolut lesenswert, wenn man auf außergewöhnliche Geschichten steht!