Profilbild von Samys-Lesestuebchen

Samys-Lesestuebchen

Lesejury Profi
offline

Samys-Lesestuebchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Samys-Lesestuebchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2017

Faszination pur!

Die Gabe der Auserwählten
1 0

Inhalt:

Lia und Rafe haben es geschafft, sie konnten aus den Fängen von Venda fliehen, auch wenn dies nicht ganz unbeschadet geschehen ist. Doch es warten weitere Herausforderungen auf die Beiden. Der ...

Inhalt:

Lia und Rafe haben es geschafft, sie konnten aus den Fängen von Venda fliehen, auch wenn dies nicht ganz unbeschadet geschehen ist. Doch es warten weitere Herausforderungen auf die Beiden. Der Weg ist steinig und hart, und während Rafe seiner Heimat immer näher kommt und sehnt sich Lia ebenfalls um danach Morrighan wiederzusehen und ihr Leben ins rechte Licht zu rücken.

Denn das Land steht vor der Herausforderung einem Krieg die Stirn zu bieten, der unausweichlich näher zu kommen droht.
Aber nicht nur die Zukunft setzt den Beiden zu, als neuer König Dalbrecks warten neue Aufgaben auf Rafe, aber Lia hat andere Pläne, daran ändert auch nicht die Aussicht als Königin an Rafes Seite zu regieren, denn Morrighan schwebt in großer Gefahr und Lia spürt, dass sie an der Seite ihres Volkes gegen das vernichtende Chaos vorgehen muss und dies kann sie nur als wahre Tochter Morrighans.

Gefühle & Glück oder Bestimmung & Kampf an der Seite eines Volkes, welches Lia mit Verachtung ansieht…
Wie wird sich Lia entscheiden?!

Meine Meinung:

Die ersten beiden Bände der „Chroniken der Verbliebenen“ - Reihe waren schon der absolute Hammer. Ich war total begeistert von dem unglaublich fesselnden und bildgewaltigen Schreibstil. Deshalb waren meine Erwartungen dementsprechend hoch.

Wurde der dritte Band meinen Erwartungen gerecht? - Ja ! -

Weshalb?

Der Schreibstil der Autorin ist einfach einzigartig. Sie weiß mit Emotionen zu spielen, den Leser zu fesseln und die Charaktere so lebendig erscheinen zu lassen, als könnte man selbst diese Verkörpern. Das Gelesene schwappt auf den Leser über und fesselt ihn in eine unsagbar spannende, sehr abwechslungsreiche und überraschende Handlung.

Die Schauorte sind so greifbar, authentisch und voller Leben gestaltet, dass man das Gefühl bekommt selbst vor Ort zu sein und an der Seite von Lia um Liebe, Gerechtigkeit und Ansehen kämpft.

Lia hat eine unglaubliche Wandlung durchlebt. Sie ist stetig an ihren Herausforderungen gewachsen und ist sich dennoch selbst immer treu geblieben. Auch ihre Emotionen wirken echt und machen sie so liebenswert. Auch wenn ich sie manchmal an der Schulter packen und sie durchschütteln möchte, weil sie in manchen Dingen z.Bsp. der Liebe sehr naiv wirkt, so ist sie ein Charakter, der mich durch seine Vielschichtigkeit sehr ans Herz gewachsen ist und ich möchte gar nicht darüber nachdenken, dass unser gemeinsame Weg irgendwann ein Ende nehmen wird.

Rafe und Kaden, die zwei bedeutendsten Personen in Lias Leben, machen es einem sehr schwer herauszufinden ob man sie liebt oder hasst. Sie haben soviel unterschiedliche Facetten an sich, die immer nur bruchstückhaft den Weg ans Licht finden. Da schlägt man sich auf eine Seite des einen und schon schwirrt er mit einer Aktion um die Ecke, die ihn wieder unsympathisch erscheinen lässt. Wie gesagt man weis nicht in wessen Team man sich am Ende wirklich sieht.

Auch die ganzen anderen Charaktere sind einfach wundervoll. Egal ob Gut oder Böse, sie sind allesamt super sympathisch und machen die Handlung zu diesem einzigartigen Erlebnis, was die Reihe am Ende ausmacht!

Das Cover gefällt mir nach den Vorgängerbänden am besten! Ich mag die Farbkombination. Auch spiegelt es auf eine besondere Weise, den Inhalt der Handlung wieder - Der unklare und lange Weg ins Ungewisse! -

Fazit:

„Spannend, emotionsgeladen und wundervoll“ sind nur einige Eigenschaften, die diese Reihe auszeichnen! Der unglaublich bildgewaltige Schreibstil macht die Handlung zu einem atemberaubenden Leseereignis und die Charaktere sind so lebhaft, dass sie ansteckend wirken.

Ein glasklares Lesevergnügen und eine wundervolle Reihe, die man sich absolut nicht entgehen lassen sollte!

Veröffentlicht am 18.06.2018

Magische Momente mit chaotischen Folgen!

Nova und Avon 2: Avons Rückkehr
0 0

Meine Meinung:

Den ersten Band von „Nova und Avon“ fand ich nicht nur sehr unterhaltsam, sondern auch harmonisch und komisch. So war es nicht abwegig, dass ich den zweiten Band auch inhalieren werde und ...

Meine Meinung:

Den ersten Band von „Nova und Avon“ fand ich nicht nur sehr unterhaltsam, sondern auch harmonisch und komisch. So war es nicht abwegig, dass ich den zweiten Band auch inhalieren werde und ich war sehr gespannt, was Tanja Voosen der sympathisch tollpatschigen Nova und ihrer bösen Doppelgängerin Avon für ein Abenteuer aufheizen wird.

Die Geschichte war sehr stimmig und legte zunächst eher das Augenmerk auf Nova und ihre verrückte Welt. Kleine Anmerkungen und seltsame Begegnungen ließen nur dezent erahnen, was sich so anbahnen könnte, nur das Ausmaß war bis zur Hälfte eher ungewiss.

Ich muss gestehen, dass es dieses Mal wirklich düster war. Albträume, eine giftige schwarze Katze und ein mysteriöser alter Freund, machten den ganzen Flair zu manch einem Gänsehautmoment. Lange hält sich Avon im Hintergrund und ich befürchtete erst, dass sie so gar nicht wirklich ins Geschehen eingreifen wird. Überrascht hat mich jedoch, dass Avon´s Auftritt doch eher kleinlich ausfällt. Zwar schlägt sie zu ihren Gemeinheiten aus Band 1 nochmals eine ordentliche Portion drauf, jedoch wirkte sie dieses Mal auf mich eher unscheinbar.

Aber dies tut dem Gesamteindruck keinen Abbruch und ich muss gestehen, dass mir das Gesamtkonzept und auch der Verlauf dieses Bandes sehr gut gefallen hat. Er war eben ganz anders als erwartet - Überraschend, frisch, gruselig und voller mysteriösen Ereignissen wickelte mich Autorin Tanja Voosen dennoch total um den kleinen Finger und unterhielt mich auf überraschende Weise absolut grandios.

Neben Nova ist mir auf jeden Fall Fee, ihre beste Freundin, total ans Herz gewachsen. Sie ist für mich ein Charakter, der eigentlich seine ganz eigene magisch verrückte Geschichte verdient hätte. Sie ist das komplette Gegenteil zu Nova und gerade ihr quirliges chaotisches Wesen macht sie für mich persönlich so sympathisch und einzigartig.

Der Schreibstil von Tanja Voosen ist frisch, sprunghaft, lebendig, detailliert und bildlich gestaltet. Er strotz nur so voller Leben, lässt die Ereignisse im Kopfkino - Modus ablaufen. Es ist einfach toll sich von ihren Ideen und Worten durch die Geschichte geleiten zu lassen und ruft ein absolutes Abenteuerfeeling hervor.

Die Cover der beiden Bände sin durch ihren sehr detaillierten und verspielten Auftritt absolut Eye-Catcher geworden.

Fazit:

Auch wenn meine Erwartungen in eine komplett andere Richtung gewandert sind, konnte mich Tanja Voosen von ihrer Idee der Geschichte nicht nur überraschen, sondern auch begeistern. Die Charaktere sind allesamt einzigartig und lassen viel Spielraum für weitere Geschichten. Der Aufbau überzeugt mit seinen glorreichen und verschmitzten Wendungen und lässt sicherlich so manches Leserherz höher schlagen.

Mir persönlich hat der zweite Band von Nova und Avon sehr gut gefallen und so kann ich diese Reihe auch ohne bedenken weiterempfehlen!

Veröffentlicht am 15.06.2018

Kleine Schritte, bewegende Momente und unglaublich viel Gefühl!

Ein kleines Wunder würde reichen
0 0

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich auf so viele Arten zutiefst berührt und sehr bewegt. Es hat mich nachdenklich gestimmt, lies Wut und Trauer aufkeimen, aber vor allem an die kleinen Wunder im Leben ...

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich auf so viele Arten zutiefst berührt und sehr bewegt. Es hat mich nachdenklich gestimmt, lies Wut und Trauer aufkeimen, aber vor allem an die kleinen Wunder im Leben glauben!

Vor allem Jemma hatte es mir total angetan. Selten bin ich einer Protagonistin begegnet, die trotz ihres Handicaps soviel Energie und Lebenswillen ausstrahlt. Für sie ist ihr Körper ein Gefängnis, eine Art leere Hülle in der ihr Geist gefangen ist. Viele nutzen ihre Stille dafür aus ihren Ballast abzuladen, denn sie kann sich nicht wären , sitzt nur still da und lausch den Worten. Doch Jemma ist mehr als nur ein hilfloses Objekt, sie weiß mehr als allen lieb ist und dies ist wahrscheinlich ihre stärkste Waffe und zugleich ihr Rettungsanker. Aber um sie besser kennen zu lernen und auch zu entdecken, was an ihrem Wesen so faszinierend ist, lege ich euch die Geschichte von Jemma wirklich sehr ans Herz, weil sonst laufe ich selbst Gefahr einen riesen Spoiler aus meinen Erzählungen zu fabrizieren!

Toll ist auf jeden Fall die Erfahrung, in welcher Obhut Jemma aufwächst. Ihre Pflegefamilie zeigt dem Leser auf, wie wichtig Zusammenhalt und Feingefühl ist. Auch die Möglichkeiten wie sie Jemma in den Alltag integrieren und was so alles möglich ist um mit ihr zu kommunizieren, faszinierten mich total. Jedoch reicht die Kommunikation eben bis dato nicht soweit, dass sie jemanden des Mordes glaubhaft und detailliert verdächtigen kann. So dass die Sache eben sehr kompliziert wird.

Es gab in diesem Buch viele Momente, die mich den Atem anhalten ließen, Wut, die in mir aufkeimte, der ich so gerne freien Lauf gelassen hätte, aber auch die Hoffnung, Hoffnung darauf, dass die fortschreitende Entwicklung der Technologie, auch einem Menschen wie Jemma, die Möglichkeit bietet, sich auf irgendeine Weise mitteilen zu können.

Gute und schlechte Momente wechseln sich im stetigen ab. Glaubt man, dass es endlich voran schreitet und es einen Weg heraus aus diesem Gefängnis gibt, so folgt ein herber Rückschlag eigentlich auf direktem Fuße. Dramatisch und sehr emotional werden wir in die Lebensgeschichte verwickelt und förmlich mitgerissen.

Schön ist es auf jeden Fall zu lesen, welche Gedanken sich Autorin Penny Joelsen gemacht hat. Ihre Idee und die Umsetzung für solch eine Geschichte zeigen in meinen Augen viel Mut, Fantasie und auch Recherchearbeit. Für meinen Geschmack hat sie alles super umgesetzt und konnte mich auf vielen Ebenen abholen und unterhalten.

Die Geschichte an sich ist sehr lebendig dargestellt. Sie fesselte mich vom ersten Moment an und lies mich bis zum Ende hin nicht mehr los. Als ich sie beendet hatte, hatte ich viele Gedanken zu Jemma und ihre Geschichte, die mich persönlich sehr nachdenklich gestimmt haben und auch dazu beigetragen haben, dass ich für diese Thematik eine ganz andere und auch feinfühligere Sichtweise bekommen habe.

Natürlich kommt solch eine dramatische Geschichte nicht ohne einen „Bösewicht“ aus. Dan war von Anfang ein eine Person, die ich absolut nicht leiden konnte. Er hat es sich zum Hobby gemacht Jemma mit seinen Mobbingattaken und Drohungen, das Leben schwer zu machen. Ein grausamer Mensch, der sich in Sicherheit gesehen hat.

Es war ein unglaubliches Erlebnis mit einem ernsten Thema und einer sehr tiefsinnigen Botschaft :“Unterschätze nie einen Menschen, der an die Hoffnung glaubt!“

Fazit:

Ein Buch, dass mich nachdenklich gestimmt und meine Sichtweise Grundlegen verändert hat. Bewegen, fesselnd und voller Gefühl wagte sich die Autorin an ein ernstes & wichtiges Thema heran und erschuf so eine Geschichte, die Mitten ins Herz trifft.

Veröffentlicht am 10.06.2018

Atemberaubende, fesselnde und teilweise schockierende Fortsetzung!

Scythe - Der Zorn der Gerechten
0 0

Meine Meinung:

Ich bin wirklich sehr froh, dass es in die nächste Runde mit Citra, Rowan und den Scythe´s geht, denn der Reihenauftakt war schon extrem fesselnd und auch wenn es sich um ein Zukunftsszenario ...

Meine Meinung:

Ich bin wirklich sehr froh, dass es in die nächste Runde mit Citra, Rowan und den Scythe´s geht, denn der Reihenauftakt war schon extrem fesselnd und auch wenn es sich um ein Zukunftsszenario handelt, sehr detailliert und realitätsnah gestaltet.

Auch dieses Mal ist es dem Autor Neal Shusterman gelungen Realität und Zukunftsszenario zu vermischen und den Leser in seine Geschichte zu entführen.

Die Wahl mit verschiedenen Perspektiven und auch Erzählerstimmen zu arbeiten, macht dieses Hörbuch so unglaublich spannend. Es bringt ein enormes Suchtpotential mit und durch seine sehr detaillierte und anschauliche Gestaltung zog es mich vollkommen in seinen Bann.

Die Handlung an sich ist sehr facettenreich und vielseitig aufgebaut. Man bekommt viele Eindrücke geboten, lernt die Welt von Citra & Co besser kennen, aber auch die Schattenseiten werden sehr anschaulich inszeniert.

Neben den alten Bekannten lernen wir auch einen neuen und sehr wichtigen Charakter kennen. Anfänglich ist seine Bestimmung sehr ungewiss und man tastet sich nach und nach an seine Lebensgeschichte heran. Neal Shusterman hat ein gutes Händchen dafür in den geschlossenen Kreis der Protagonisten neue Charaktere einzuschmuggeln und ihnen ein hohes Ansehen zukommen zu lassen.

Was absolut faszinierend ist, ist wie der Autor es schafft Handlungsstränge nebeneinander herlaufen zu lassen und sie gegen Ende hin zu einem kompletten Ganzen zusammenzufügen.

Auch dieses Mal ist es dem Autor gelungen seinem Ideenreichtum freien Lauf zu lassen und eine Handlung zu entwickeln, die voller Machtkämpfe, Intrigen und emotionalen Eigenschaften nur so strotzt. Durch einige Überraschungsmomente und auch Momente der Schockstarre meinerseits konnte Neal Shusterman mich begeistern und meine Neugier auf den dritten Band entfachen!

Fazit:

Egal ob gelesen oder gehört, diese Reihe hat ein sehr hohes Suchtpotential und ist filmreif inszeniert!

Glasklare Hörempfehlung!

Veröffentlicht am 10.06.2018

Speziell, abgefahren, spannend und absolut genialer Fantasy vom Feinsten!

Nevernight
0 0

Was soll ich nur zu dieser Fortsetzung sagen? Es ist einfach schwer, denn meine Begeisterung ist enorm, auch wenn sich diese Reihe jedesmal als wirklich sehr intensive Lektüre herausstellt.

Zum einen ...

Was soll ich nur zu dieser Fortsetzung sagen? Es ist einfach schwer, denn meine Begeisterung ist enorm, auch wenn sich diese Reihe jedesmal als wirklich sehr intensive Lektüre herausstellt.

Zum einen liegt es definitiv daran, dass Autor Jay Kristoff mit einer sehr spektakulären, bildgewaltigen und explosiven Art, seine Leser fesselt und begeistert. Zum anderen ist es die Art und Weise, wie er die Geschichte aufbaut und zu Papier gebracht hat. Was das genau heißt? Also ich probiere es einmal kurz und knapp zu machen ( wenn das überhaupt möglich ist).

Die Geschichte baut auf einer Rückblende und einer Gegenwart auf und berichtet so zum einen wie Mia sich unter die Gladiatoren mischt um ihrer Rache an Kardinal Duomo und Konsul Scaeva näher zu kommen. Diese Rückblenden fand ich sehr bewegend und sie haben mich total gefesselt. Die intensive Art, die Mia an den Tag legt, egal welche Konsequenzen ihr Tun beherbergen, sind richtig gut inszeniert und strotzen nur so vor Lebendigkeit.
Die Gegenwart fand ich teilweise eher irritierend. Man merkt zwar, dass Mia sehr kaltschnäuzig an ihre Sachen herangeht, aber dennoch ihr Herz am rechten Fleck trägt. Dennoch erwecken gerade diese Szenen den Eindruck, als ginge Mia´s Erfolg nur im Schritttempo voran und sie macht eigentlich mehr Schritte rückwärts als vorwärts. Und auch wenn es nun komisch klingen mag - Genau diese Sache macht diese Handlung so mega spannend und interessant.

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass ich Mia noch ein Stückchen näher gekommen bin, sie besser kennen gelernt habe, auch von einer ganz anderen Seite und sie so besser einschätzen kann.

Auch hier arbeitet Jay Kristoff mit einer auktorialen Erzählerperspektive in der Gegenwart. Zwar geht dieser dieses Mal ohne eine ordentliche Portion Sarkasmus an die Sache heran und doch macht er es einem leicht sich voll und ganz in die Geschichte fallen zu lassen.

Und auch hier arbeitet der Autor erneut mit Fußnoten. Es sind deutlich weniger als bei Band eins und doch zauberten sie mir als ein Schmunzeln auf die Lippen oder festigten die Geschehnisse durch detaillierte Beschreibungen.

Zum Cover gibt es nicht viel zu sagen, außer „Das ist die absolute Verkörperung unserer Protagonistin Mia!“

Fazit:

Speziell, abgefahren, spannend, blutig, bildgewaltiger und absolut genialer Fantasy vom Feinsten!