Profilbild von Samys-Lesestuebchen

Samys-Lesestuebchen

Lesejury Star
offline

Samys-Lesestuebchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Samys-Lesestuebchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2021

Spannungsgeladene, abwechslungsreiche und magische Jugendbuchreihe! Glasklare Empfehlung!

Land of Stories: Das magische Land 5 – Die Macht der Geschichten
0

Meinung:

Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte, denn Chris Colfer und seine magisch märchenhafte Jugendbuchreihe haben mich von Anfang an um den Finger gewickelt & vollkommen verzaubert.

Auch mit ...

Meinung:

Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte, denn Chris Colfer und seine magisch märchenhafte Jugendbuchreihe haben mich von Anfang an um den Finger gewickelt & vollkommen verzaubert.

Auch mit dem fünften Band entführte mich der Autor mit seinem bunten Haufen an charismatischen Protagonisten auf ein spannendes, abwechslungsreiches und magisches Abenteuer, welches auch dieses Mal mit hohem Suchtpotential auf ganzer Wellenlänge punkten konnte.

Mir gefällt besonders der Ideenreichtum und vor allem die „Darstellung“ der unterschiedlichen Charaktere, welche mir egal ob Gut oder Böse, total ans Herz gewachsen sind. Chris Colfer hat zu dem ein sehr spielerischen, jungen und spritzigen Schreib- und Erzählstil, der durch die phänomenale Sprecherwahl grandios untermauert wird. Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, dass diese Reihe irgendwann ein Ende finden wird. Da blutet mir persönlich jetzt schon das Herz.


Rufus Beck ist aber auch total grandios und für mich persönlich die beste Wahl als Sprecher für diese Hörbuchreihe. Er schafft es mit einer Leichtigkeit den Figuren und der Handlung Leben einzuhauchen und so seiner Zuhörer/innen auf ein unglaubliches und unvergessliches Abenteuer zu entführen.

Die Cover der gesamten Reihe sind ein wahrer Augenschmaus, denn mit ihren detaillierten Darstellungen erzählen sie ihre ganz eigene Geschichte und geben natürlich einen kleinen, aber feinen Eindruck darauf was einen so in den Hörbüchern erwarten wird.

Fazit:

Eine geniale, abwechslungsreiche, sehr spannende und magische Hörbuchreihe, die sich von Band zu Band steigert und mit viel Potential in die nächste Runde startet. Ich bin ein absoluter Fan von Chris Colfer und seinen ideenreichen magischen Schreibkünsten.

Klare Hörempfehlung für alle Altersgruppen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Ein spannender, abswechslungsreicher und humorvoller zweiter Band!

Die Wunderfabrik – Nehmt euch in Acht!
0

Meinung:

Ich mochte den Reihenauftakt vom ersten Kapitel an.

Lia und Asalia sind zwei außergewöhnlich sympathische, vorwitzige , etwas chaotische und herzliche Hauptprotagonistinnen, die mir sofort ...

Meinung:

Ich mochte den Reihenauftakt vom ersten Kapitel an.

Lia und Asalia sind zwei außergewöhnlich sympathische, vorwitzige , etwas chaotische und herzliche Hauptprotagonistinnen, die mir sofort ans Herz gewachsen sind.
Während Lia eher so eine Art Außenseiterrolle eingenommen hat, ist Asalia der krasse Gegenpart dazu. Vorlaut, etwas egoistisch und abenteuerlustig stemmt die Luftprinzessin ihren Alltag und irgendwo konnte ich nachvollziehen, dass sie von ihrem strikt gestalteten Leben mit hohen Erwartungen mal eine Auszeit benötigt. Zum Leidwesen von Lia fällt die Entscheidung ausgerechnet auf sie als Tauschpartnerin, wenn auch ungewollt.

Ich mochte die verzwickte und doch so lustig-spannende Geschichte rund um den Rollentausch. Während Asalia ihr neues Leben völlig ausschöpft und genießt, hat Lia eine ordentliche Last zu tragen.
Beide gefielen mir in ihrer Rolle sehr gut und machten die Handlung locker und flockig.

Der Schreibstil der Autorin ist jung, frech, spritzig und absolut leichtfüßig. Man folgt ihren Worten und verspürt eine enorme Freude beim Lesen.

Das Setting ist einzigartig und voller Leben & Leidenschaft gefüllt. Ich persönlich fühlte mich sehr wohl und konnte mich so voll und ganz auf die Welt einlassen.

Natürlich kommt solch eine Geschichte nicht ohne Bösewichte oder Möchtegern Zicken aus. Gerade diese freche Abwechslung machte riesigen Spaß, auch wenn mir Lia schon sehr leid getan hat dabei.

Das Cover sticht absolut ins Auge und verzaubert mit seiner Verspieltheit. Auch bekommt man durch das Cover einen kleinen Eindruck über unsere Hauptprotagonistin vermittelt.

Fazit:

Leichtfüßig, lustig mit einem angenehmen Touch an Spannung, aber vor allem sehr erfrischend und frech hat sich Autorin Aniela Ley mit ihrem Reihenauftakt rund um Luftprinzessin Asalia und ihre Tauschpartnerin Lia in mein Herz erzählt. Bin wirklich sehr gespannt auf den zweiten Band und wie das Chaos rund um die charismatischen Protagonistinnen weitergehen wird!

Wirklich sehr lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

Actiongeladener, abwechslungsreicher und fantasievoller zweiter Band!

Die Chroniken von Mistle End – Teil 2: Die Jagd beginnt
0

Meinung:

Nach dem mich der erste Band dieser Buchreihe schon total begeistert hat, war ich sehr gespannt auf das erneute Abenteuer und die neusten Herausforderungen von Cedrik und seinen Freunden.

Besonders ...

Meinung:

Nach dem mich der erste Band dieser Buchreihe schon total begeistert hat, war ich sehr gespannt auf das erneute Abenteuer und die neusten Herausforderungen von Cedrik und seinen Freunden.

Besonders ansprechend empfinde ich die Variante des „Hörspiels“, welches durch seine musikalischen & schauspielerischen Komponenten mehr an Aussagekraft und Spannung gewinnt.

Toll ist die Entwicklung von Cedrik als Hauptcharakter, der im ersten Band erstmalig mit der „neuen Welt“ konfrontiert wird, die von nun an den Lauf seines Lebens formen wird.
Ich mag seine ahnungslose, wissbegierige und doch irgendwie taffe Art, die seine Persönlichkeit auszeichnet. Aber auch Emily & Elliot sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich kann mir sie lebhaft vorstellen.

Mit seinem sehr lebendigen und bildhaften Schreib - und Erzählstil bereitet e mir Autor Benedict Mirrow ein spannungsgeladenes und sehr mitreißendes Hörbuchvergnügen.
Gepaart mit Sprecher Jona Mues ist das Hörspiel ein klare Hörbuchempfehlung für Jung & Alt, welches mit seiner abwechslungsreichen, voller Wendungen versehen und spritzigen Art punkten kann.

Die Handlung gefiel mir persönlich einen Ticken besser als die des ersten Bandes, da mir das Drumherum eben bekannt war und somit konnte ich mein Augenmerk eben auf anderen Dinge richten.

Fazit:

Spannend und sehr unterhaltsam von der ersten bis zur letzten Sekunde. Die Mischung aus Autor und Sprecher kann hier auf ganzer Wellenlänge definitiv punkten und lässt das Hörspiel sich somit zu einer klaren Hörempfehlung entpuppen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2021

Trotz kleinerer Ecken und Kanten eine klare Leseempfehlung

Underworld Chronicles - Verflucht
0

Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich schon nach dem Lesen der Leseprobe total überzeugt von dem ersten Band und dessen Inhalts war. Für mich stand direkt fest, dass ich mehr erfahren muss über die sehr ...

Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich schon nach dem Lesen der Leseprobe total überzeugt von dem ersten Band und dessen Inhalts war. Für mich stand direkt fest, dass ich mehr erfahren muss über die sehr charismatischen Charaktere und deren Geschichte.

Mit ihrem schaurig magischen Auftritt und dem sehr bildgewaltigen, flüssigen und lebendigen Schreibstil hat mich Autorin Jackie May total um den Finger gewickelt und von ihrer Idee und deren Umsetzung überzeugt.

Der einzige Punkt, den ich zu bemängeln hätte wäre, dass so viele Ideen ihren Weg in die Geschichte gefunden haben, deren Potential auf Grund der gerungen Seitenanzahl nicht vollends ausgeschöpft werden konnte. Hier hätte ich mir persönlich gewünscht, dass die Autorin entweder ihre Ideen noch zurückgehalten oder dem ersten Band der Reihe mehr Seiten geschenkt hätte. So war es eher, dass fix alles noch seinen Platz finden musste um für den Anfang ein Ende zu finden. - Aber das ist meckern auf höchsten Niveau -

Überzeugen sind definitiv die Emotionen, die auf intensive und nachvollziehbare Weise auf mich als Leserin übertragen wurden. So kam es mir vor als würde ich diese selbst erleben bzw. durchstehen.

Mit Nora als Hauptprotagonistin lernen wir eine junge Frau kennen, die weiß was es bedeutet sich durchs Leben zu boxen. Als Einzelgängerin bestreitet sie ihre Tage und zugleich hütet sie die düsteren Geheimnisse von Detroit. Jedoch werden ihr diese Erkenntnisse zum Verhängnis und ihre Gabe trägt unmittelbar dazu bei. Hier muss ich sagen, dass mir Nora als Person sehr gut gefallen hat, auch wenn ich manchmal etwas an ihrer Vernunft und Einstellung zweifelte. Dennoch macht sie im Laufe der Handlung eine enorme Entwicklung durch und wuchs mir sehr ans Herz.

Besonders hat es mir ihr treuer Begleiter und engster Vertrauter angetan. In Troll Terrance findet sie nicht nur ein Verbündeter, sondern auch einen besonderen Freund. Die Beiden gefielen mir zusammen total und ich freue mich sehr auf den zweiten Band mit Ihnen.

Schade ist es, dass andere Charaktere nur angerissen wurden. Hier besteht noch Platz für mehr Tiefe und ich hoffe doch sehr, dass die Autorin ihn im zweiten Band ordentlich nutzen wird.

Das Cover hat es mir schon sehr angetan. Mit seiner Detailverliebtheit erzählt es schon einen kleinen Bruchteil davon, was den Leser zu erwarten könnte. Mit dem fesselnden und neugierweckenden Klapptext ergibt das Ganze ein abgerundetes Bild und lockt seiner Leserschaft total.

Fazit:

Hinsichtlich des nicht ganz ausgeschöpften Potentials und dem doch an manchen Stellen dadurch fehlenden Tiefgangs konnte mich der Reihenuftakt zwar total überzeugen, dennoch fehlte mir der Funken zu einem kleinen Highlight.

Trotzdem absolut lesenswert und eine klare Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 28.03.2021

Definitiv nichts für schwache Nerven!

Der Heimweg
0

Meine Meinung:

Ein neuer Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek? - Immer her damit!

Sehr gespannt war ich auf das neue Werk der Thrillerautors, der mich mit seinen lebendigen, verwirrenden und blutigen ...

Meine Meinung:

Ein neuer Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek? - Immer her damit!

Sehr gespannt war ich auf das neue Werk der Thrillerautors, der mich mit seinen lebendigen, verwirrenden und blutigen Handlungen nicht nur gerne mal aufs Korn nimmt, sondern auch bis zur letzten Silbe mitreißt.
Dementsprechend war natürlich hauch meine Erwartung an sein neues Werk!

Was soll ich sagen…? Eigentlich wären mit Nervenkitzel pur, Verwirrung bis zum Schluss und dadurch bedingte Ahnungslosigkeit , die Worte , die ich wählen würde um dieses Hörbuch zu beschreiben und am liebsten würde ich auch nicht mehr sagen, da sonst Spoilergefahr droht und doch versuche ich mich zusammen zu reißen und meine Gefühle in Worte zu fassen!

Sebastian Fitzek hat es auch dieses Mal geschafft mich mit dem Verlauf der Handlung und deren Ereignisse komplett aufs Glatteis zu führen und recht verwirrt durch die Düsternis wandeln zu lassen.

Gänsehaut war ein fester Bestandteil, welche mich sofort ergriff und auch erst am Ende wieder aus seinen Klauen entlassen hat. Definitiv ist die Geschichte von Kara und Jules nichts für schwache nerven und auch nicht als Gute-Nacht-Einschlafhilfe geeignet ( Den Fehler hab ich zu Beginn gemacht und total bereut!).

Gefangen in den Zeilen lauschte ich Sprecher Simon Jäger mit seiner Stimmfarbe, Vielschichtigkeit und spielerisch kriminellen Ader mit Hang zur Dramatik abgeholt und bis zum Ende eingelullt, so dass ich seinen Worten nicht entkommen konnte. Für mich ist er in Sachen Thriller die absolut beste Wahl und hat mich immer mitgerissen und begeistert - So auch dieses Mal!

Sebastian Fitzek weiß natürlich in welche Wunden er die Finger stecken muss, egal ob Protagonist oder bei mir als mitleidenden und traumatisierte Hörerin, er weiß wo es weh tut und wann man es vor Schmerz nicht mehr aushalten kann…Mir persönlich fetzt es total, da ich bei ihm schnell die Realität vergessen und mich auf das Horrorszenario einlassen kann. Glas klar bin ich ein Fan seiner Kunst mit dem Hörer und seinen Protagonisten zu spielen.

Mit dem Ende hab ich persönlich so gar nicht gerechnet, aber irgendwie passt es, auch wenn ich mich nicht so ganz damit anfreunden konnte. Erst dort fügt sich auch alles zusammen, gerade auch die Dinge, die mir etwas komisch im Gesamtkonzept vorkamen.

Fazit:

Was soll ich sagen außer eben - Geniales Hörbuch für die harte Fraktion an Thriller-Fans!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere