Profilbild von Samys-Lesestuebchen

Samys-Lesestuebchen

Lesejury Star
offline

Samys-Lesestuebchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Samys-Lesestuebchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2020

Lesespaß für die ganze Familie! <3

Das Licht des Einhorns
0

Meinung:

Oh man welch ein liebliches und so ehrliches Buch! - Bin total hin und weg! -
Ich mag die versteckten Details, die das Leseerlebnis immer wieder aufs Neue entfachen und den Entdeckerinstikt wecken. ...

Meinung:

Oh man welch ein liebliches und so ehrliches Buch! - Bin total hin und weg! -
Ich mag die versteckten Details, die das Leseerlebnis immer wieder aufs Neue entfachen und den Entdeckerinstikt wecken. Es ist fast so als erlebe man die Geschichte immer wieder auf neue Art und Weise, so dass man sich gerne ins Abenteuer mit Felix stürzt auch wenn man die Geschichte auswendig zu kennen scheint.

Sofort stechen die ganzseitigen Illustrationen ins Auge, die den Text einbetten und dem Gelesenen noch mehr Intensität verleihen.

Auch finde ich die Kombination aus einem Helden und seinen „magischen“ Freunden wundervoll. So werden die Interessen von Jungs und Mädels aufgegriffen. Auch das Abenteuer ist für beide Parteien gemacht und herzerwärmend erzählt.

Die fesselnde Geschichte ist mit einer ordentlichen Portion Spannung versehen und hat zudem noch eine wichtige Botschaft mit im Gepäck :
„Mit Freundschaft und Zusammenhalt ist jede Hürde machbar!“
In der heutigen Zeit ein wichtiges Thema welche leider oftmals viel zu kurz kommt.

Schade, dass die Geschichte nur sehr kurz ist, denn man möchte an der Seite von Ritter Felix gar nicht mehr weg. Man sehnt sich wahrlich nach dem nächsten Abenteuer an der Seite des kleinen charmanten Protagonisten!

Fazit:

Ein Abenteuer, welches immer wieder aufs Neue zum Verweilen, Erleben und Spaß haben einlädt! Lesespaß für jung und alt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Weckt den Hobbydetektiv in einem! Sehr hörenswertes Abenteuer für Jung und Alt!

Missi Moppel. Detektivin für alle Fälle
0

Meinung:

Mit Feuereifer stürzt sich Missi Moppel in jegliches Abenteuer und steht ihrem großen Vorbild Miss Marpel in nichts nach!

Mit spannenden Rätseln und einem großen Abenteuer gespickt lockt das ...

Meinung:

Mit Feuereifer stürzt sich Missi Moppel in jegliches Abenteuer und steht ihrem großen Vorbild Miss Marpel in nichts nach!

Mit spannenden Rätseln und einem großen Abenteuer gespickt lockt das Hörbuch seine Hörer und verwickelt sie kurzer Hand selbst in Detektive. Gemeinsam mit Missi und ihrem Freund Piwi macht dieses Abenteuer umso mehr Spaß.
Und da hat unsere Protagonistin Missi alle Hände voll zu tun ,denn gleich drei Fälle warten darauf gelöst zu werden. Ganz nach ihrem Idol Miss Marpel kennt sie keine Furcht und so ist kein Fall unlösbar.

Nebenbei lernt man noch die lustige Familienbande kennen und auch Piwi stellt sich vor. Ich hab mich wahrlich in die Truppe verliebt, denn sie sind mir so sympathisch und total ans Herz gewachsen. Allem voran Missi, die den Detektiv in mir weckt und mich mit ihrer sehr charismatischen & abenteuerlustigen Art angesteckt hat.

Ansprechend ist die Kapitellänge für die Zielgruppe ( 4- 6 Jahre ) entsprechend gehalten. Sie sind nicht zu lang, so dass die Konzentration gehalten und die Neugier geweckt wird.

Durch Christian Rudolf als Sprecher erweckt das Hörbuch zum Leben. Seine Stimmfarbe empfand ich persönlich als sehr angenehm, auch die Art wie er mit der Spannung spielt und Missi inszeniert sprach mich total an.

Das Cover - I LOVE IT! Es ist sehr detailliert und verspielt gestaltet. Es repräsentiert unsere sympathische Protagonistin und deren Detektivleidenschaft!

Fazit:

Ich bin hin und weg von der sehr rätselhaften, abenteuerlichen und knuffigen Geschichte an der Seite von Missi! Sehr interessant für kleine Hobbydetektive, Abenteurer und Rätselfans!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Weg vom Perfektionismus und hin zur kleinen Rebellion!

Der kleine Waschbär Waschmichnicht und Das kleine Stinktier Riechtsogut
0

Meinung:

Welch wundervolles Kinderhörbuch aus der Feder von Britta Sabbag!

Allein schon die Kombination ist einfach herrlich:

Ein Waschbär, der so rein gar nichts vom Thema waschen hält und somit sämtliche ...

Meinung:

Welch wundervolles Kinderhörbuch aus der Feder von Britta Sabbag!

Allein schon die Kombination ist einfach herrlich:

Ein Waschbär, der so rein gar nichts vom Thema waschen hält und somit sämtliche Auswege sucht dem leidlichen Dingen aus dem Weg zu gehen. Entgegen gesetzt ein Stinktier, welches alles andere mag außer die unangenehmen Körperausdunstungen, welche ein Stinktier eben so mit sich bringt.

Verliehen bekommt das Hörbuch seine Stimme von Philipp Schepmann, der mit seiner sehr angenehmen Stimmfarbe, dem Hörbuch seinen kindlich schönen Flair verleiht! Eine wahrhaftig himmlische Kombination, die zum lachen, träumen und verweilen einlädt!

Auch die Lieder lassen einen nicht los und so kommt es, dass man schnell anfängt mit zu trillern.

Die Spieldauer finde ich persönlich für den angesprochene Altersgruppe mit knapp 30 Minuten total ausreichend, da die Konzentration noch nicht so ausgeprägt ist als bei uns Erwachsenen.

Liebenswert ist es definitiv, dass Waschbär und Stinktier aus der Reihe tanzen und als kleine Rebellen sich in die Herzen von Jung und Alt erzählen!

Fazit:

Weg vom Perfektionismus und hin zur kleinen Rebellion! Ein wundervolles und sehr unterhaltsames Hörbuch für jung und alt!

Zählt jetzt schon zu unserem täglichen Abendritual und es wird absolut nicht langweilig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2020

Ein wenig mehr Emotionen und es hätte perfekt sein können...

Der Klang des Herzens
0

Meinung:

Auch wenn ich eher nicht der „Schnulzentyp“ bin, so ist ein Werk aus der Feder von Autorin Jojo Moyes ein absolutes „Must Have!
So kam es, dass auch das neuste Werk der Autorin bei mir einziehen ...

Meinung:

Auch wenn ich eher nicht der „Schnulzentyp“ bin, so ist ein Werk aus der Feder von Autorin Jojo Moyes ein absolutes „Must Have!
So kam es, dass auch das neuste Werk der Autorin bei mir einziehen durfte und ich war sehr gespannt welch gefühlvolles Chaos dieses Mal auf mich warten wird.

Ich finde es immer sehr interessant, welchen Eindruck die Klarpptexte bei einem schinden und welche man dann am Ende beim hören so sammelt. Bei Jojo Moyes sind es ganz klar die gefühlvolle Überraschungen und lebendige Settings, die die Hörmomente und Leidenschaft ausmachen. Der einzige Knackpunkt bei ihr und ihren Werken ist, dass sie stetig eine klare Linie verfolgt, deren Struktur sich in allen Werken widerspiegelt und man so schnell den Dreh heraushat in welche Richtung die Entwicklung und auch das Ende gehen wird.

Für meinen Geschmack ist es jedoch vollkommen okay und man weiß im voraus schon worauf man sich einlässt. Daher ist es immer wieder positiv, dass die Autorin mich dennoch mit ihren emotionalen Elementen, lebendigen Charakteren und den bildgewaltigen Settings abholen und begeistern kann.

Leider ist hier jedoch die Brille nicht ganz so rosa-rot und die Welt nicht ganz perfekt. Vieles kam mir so hineingequetscht vor. So als müsse es alles punktuell abgearbeitet werden und erst, wenn die Liste abgehakt ist kann auch das Ende eingeläutet werden. Für meinen Geschmack war es einfach an Themen zu überfüllt, was letzen Endes als Schlussfolge hatte, dass hierbei die Emotionen etwas abgeflaut herüberkamen. Wirklich sehr sehr schade, denn wie alle Bücher der Autorin hat auch dieses Werk Potential mit an Bord zu einem Highlight zu werden.

Durch den emotionalen Stau gewann auch die Protagonistin nicht auf der Gefühlsebene. Sie wirkte eher sehr naiv und blauäugig, auch wenn sie mir dennoch sehr sympathisch war, so ist sie als Protagonistin nicht meine Favoritin.

Was mir etwas aufstößt war das Frauenbild welches hier vermittelt wurde. So hat man das Gefühl von Steinzeitdenken erhalten bei dem die Frau nicht die Wertschätzung von Heute erlangte. Persönlich fand ich das sehr traurig.

Fazit:

Eine leichtfüßige Geschichte rund um das Thema Liebe, Veränderungen und Herausforderungen die das Leben so mit sich bringen kann. Leider fehlte mir dieses Mal etwas das emotionale Feingefühl von Autorin und Protagonist/innen. Dennoch kann man eine Hörempfehlung aussprechen, obwohl es eines der schwächeren Werke der Autorin ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2020

Erfrischend, emotional und sehr humorvoll - Sehr abwechslungsreiches Hörvergnügen!

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Meinung:

Jeder der mich kennt weiß, dass Liebesromane nicht so ganz meine Welt sind und es wirklich an der guten Argumentation des Klapptextes hängt, ob meine Neugier geweckt wird und ich einen Abstecher ...

Meinung:

Jeder der mich kennt weiß, dass Liebesromane nicht so ganz meine Welt sind und es wirklich an der guten Argumentation des Klapptextes hängt, ob meine Neugier geweckt wird und ich einen Abstecher in dieses Genre wage.

Und genau dies ist hier geschehen, wobei ich gestehen muss, dass es weniger der Klapptext war, der mich am Ende überzeugt hat, sondern eher die Neugier darüber was die Männer des Secret Book Clubs erfahren, erleben und ihre neuen Errungenschaften am Ende in ihren Beziehungen umsetzen.

Meine Sorge war, dass es in solch eine typische Klischee - Schublade hineinrutschen könnte, aber was mich dann erwartet hat, brachte auf wundersame Weise mein Herz zum strahlen und schmunzeln.

Klar ist es definitiv nichts seltenes oder gar Neues, denn wissen wir ja alle, dass Buchclubs auch aus Männern bestehen. Jedoch lockte mich der „witzige“ Gedanke daran unter welchen Beweggründen dieser hier ins Leben gerufen wurde.

Lyssa Key Adams hat mich mit ihrer Idee und der Umsetzung dieser auf sehr humor- und gefühlvolle Weise abgeholt & unterhalten. Ihr Erzählstil ist sehr emotional und bewegend, hingegen der Schreibstil schwungvoll, energisch und doch sehr sanft wirkt.

Gut gewählt sind die beiden Handlungsstränge aus der Sicht von Thea und Gavin. Sie verleihen dem ganzen einen emotionalen Tiefgang und lassen die Protagonisten realistisch und lebendig erscheinen.

Schnell wurde ich von der doch sehr mit Humor angereicherten Handlung und der gefühlvollen „Liebesgeschichte“ in den Bann gezogen. Meine Ängste bezüglich der Klischee- Schubladen traf zum Glück nicht zu. Es war sogar sehr angenehm und vor allem authentisch geschrieben -> was mir persönlich mega gut gefallen hat.

Sehr angetan war ich von den Charakteren. Besonders der Secret Book Club hat mir megamäßig gefallen und ich liebte die Denkweise der Anwesenden.

Mit Sven Macht als Sprecher bekommt dieses Hörbuch einen guten Partner an die Seite gestellt. Ich mag seine Stimmfarbe und auch wie er mit den Charakteren spielt. Zuvor kannte ich ihn als Sprecher nicht und freue mich darauf, ihm hoffentlich öfter begegnen zu dürfen.

Das Cover bedarf nicht viele Worte. Da muss ich gestehen, dass ich die Gestaltung absolut nicht mit dem Inhalt in Verbindung gebracht hätte. Jedoch ist die Farbwahl der Hammer.

Fazit:

Ich liebe den Blick hinter die Kulissen des Secret Book Club, denn mit viel Humor, Lebendigkeit und einer geballten Ladung an Emotionen ist Autorin Lyssa Kay Adams „eine fast perfekte Liebesgeschichte“ gelungen.

Schließt die Klischee-Schublade und lasst euch von den sympathischen Protagonisten & ihrer Geschichte überraschen! Klare Hörbuchempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere