Profilbild von Samys-Lesestuebchen

Samys-Lesestuebchen

Lesejury Star
offline

Samys-Lesestuebchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Samys-Lesestuebchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2020

Emotionslos und doch unterhaltsam?! Die Magie der Geschichte siegt...

Promised
0

Meinung:

Die Selection-Reihe von Autorin Kiera Cass habe ich wahrlich gesuchtet. Wie viele andere Fans dieser Reihe war auch ich sehr gespannt auf das neue Werk der Autorin. Die Kritiken sind große und ...

Meinung:

Die Selection-Reihe von Autorin Kiera Cass habe ich wahrlich gesuchtet. Wie viele andere Fans dieser Reihe war auch ich sehr gespannt auf das neue Werk der Autorin. Die Kritiken sind große und selten habe ich von einem Reihenauftakt gelesen, bei dem die Meinungen in so viele Richtungen geht.

Klar muss ich gestehen, dass auch ich anfänglich gewisse Bezüge in Richtung der Selection -Reihe gesucht und doch nicht gefunden habe. Es viel mir schwer diesen Gedankengang vollends erst einmal abzulegen und mich nur auf diesen ersten Band einer neuen Reihe zu richten. Und nach langem hin und her gelang mir endlich der Absprung und schwupp kam ich auch super mit der Geschichte und auch der Protagonistin klar.

Mir gefiel es an der Seite von Holli hinter die Kulissen der Reichen und Schönen zu blicken. Die Vorzüge und Schattenseiten kennen zulernen und am Ende vielleicht doch das normale einfache Leben schätzen zu lernen. Holli zeigte wahrlich Kampfgeist und egal wie hart die Rückschläge und „Niederlagen“ sind, die sie einstecken muss, gerade diese sind es welche sie stärken und dann auch sehr authentisch wirken lassen. Ich mochte ihr Wesen sofort und schätz sie immer mehr umso weiter die Handlung fortschritt.

Ja natürlich werden in der Handlung einige Klischeeschubladen geöffnet und übertrieben inszeniert, aber nun ja, irgendwie erwarte ich auch bei einer „Prinzessinen-Traum-Geschichte“ nichts anderes als das in diesen Schubladen gewühlt wird. Es würde mir eher was fehlen, wenn es nicht geschehen würde.

Was mir aber sehr fehlte bei dem Ganzen waren die Emotionen. Es geschieht so vieles und auch vieles benötigt Herzschmerz, Ängst, Freude etc. Um an Tiefgang zu gewinnen, doch die suchte man zu oft leider vergeblich. Daher preschten die Ereignisse voraus und liefen meines Erachtens vor der geballten und dringend benötigten Ladung an Emotionen davon schade

Und dann das Ende. Es gipfelt in dem Wettrennen der Ereignisse auf der Suche nach Emotionen und doch überraschte es mich. So sehr sogar, dass ich trotz mangelnder Gefühle es mit Band 2 versuchen möchte und setzte daher all Hoffnung darin, dass Kiera Cass zu ihrer „alten Stärke“ zurückfinden wird…

Fazit:

So ganz sicher bin ich mir nicht was ich von dieser Reihe halten soll. Hat Kiera Cass mit ihren Werken doch bewiesen, dass sie Mädchen Träume in Worte und Geschichten verfassen kann. So kann ich wahrlich nur abschließend sagen: „Es war am Schluss vielleicht nicht der beste Start, aber doch ein Auftakt, der mich begeistert und neugierig gestimmt hat.“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Spannender und sehr magischer Reihenauftakt!

Die Chroniken von Mistle End – Der Greif erwacht
0

Meinung:

Nur wenige Momente reichten aus um in der Geschichte gefangen zu sein. Schnell wurde ich von dem sehr spannenden und super inszenierten Hörspiel in den Bann gezogen und erst am Ende aus seinen ...

Meinung:

Nur wenige Momente reichten aus um in der Geschichte gefangen zu sein. Schnell wurde ich von dem sehr spannenden und super inszenierten Hörspiel in den Bann gezogen und erst am Ende aus seinen Fängen entlassen.

Ich war sehr überrascht darüber wie heimelig ich mich in Mistel End gefühlt hab. Es keimte das Gefühl in mir auf zu der Truppe zu gehören, selbst die Schule zu besuchen und an der Seite des sympathischen Protagonisten Cedrik und seinen Freunden das Abenteuer seines Lebens zu bestreiten.

Das Setting ist grandios und wahrlich filmreif gestaltet. Gemeinsam mit der kunterbunten Sprecher/innen - Auswahl entpuppte sich das Hörspiel zu einem Hörbuchgenuss welcher absolutes Kopfkino bei mir auslöste. Gemixt mit den passenden Klängen & Geräuschen, aber auch den schottischen Musikstücken spielte sich dieses Hörbuch zu einem klaren Highlight in mein Herz.

Cedrik, Emilia und Elliot sind mir total ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, gefightet und gelitten. Die emotionale Achterbahn nahm mich bis zum Ende des Hörspiels gefangen und lies mein Hörerherz höher schlagen.

Fazit:

Durchweg strahlte das Hörbuch voller Magie und Fantasyelementen, die mein Fangirl-Herz außer Rand und Band brachten. Meine Neugier ist nach diesem Auftakt enorm hoch und ich kann es nicht erwarten mit Band zwei weiter durchstarten zu können!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Spannungsgeladener Reihenauftakt! Sehr lesenswert!

Celestial City - Akademie der Engel
1

Meinung:

Mit einer gewissen Vorfreude und großer Neugier habe ich mich schon tierisch auf den ersten Band „Celestial City“-Reihe gefreut. Was soll ich sagen? - Am Ende wurde ich nicht enttäuscht und suchte ...

Meinung:

Mit einer gewissen Vorfreude und großer Neugier habe ich mich schon tierisch auf den ersten Band „Celestial City“-Reihe gefreut. Was soll ich sagen? - Am Ende wurde ich nicht enttäuscht und suchte wahrlich jetzt schon bis der Folgeband erscheint.

Wirklich lobenswert ist der Schreibstil von Autorin Leia Stone. Bildgewaltig, lebendig, humorvoll und auf emotionaler Ebene holt sie ihre Leser ab und entführt sie in eine magische, sehr bewegend und spannende Geschichte.

Der Einstieg gelang mir daher als Leserin sehr gut, es flutschte wahrhaftig und mit nur wenigen Worten und Beschreibungen lernt man nicht nur die Charaktere kennen, sondern findet sich auch schnell in dem Setting sowie den Begebenheiten zurecht.

Brielle war mir sofort sympathisch. Ihr Schicksal ging mir sehr nahe und umso mehr freute ich mich für sie, dass es doch ein Licht am Ende des dunklen Tunnel geben könnte. Ich mag ihre Art die Dinge zu betrachten, nach Lösungen zu suchen und auch ihre „freches und schlagfertiges“ Wesen. Aber auch ihre beste Freundin Shea ist mir sehr ans Herz gewachsen. Die Beiden sind ein taffes Dreamteam, dem alles zu zutrauen ist.

Die „verborgene Liebesgeschichte“ ist dezent in die Geschichte integriert. Sie kommt ohne viel Kitsch aus und wickelte mich als Leserin schnell um den Finger. Okay es war vorhersehbar, dass diese Geschichte nicht aalglatt verlaufen wird und dennoch fand ich sie sehr angenehm.

Lustiger Weise ist mir besonders ein Charakter ( wenn man Sie so bezeichnen darf) an Herz gewachsen - nämlich die Waffe von Bri - Seaphklinge Sera! Sie ist eine tolle Unterstützung für Bri und stärkt ihr den Rücken. In meinen Augen mal eine ganz andere Heldin.

Die Handlung ist spannend, schwungvoll und emotional. Ich wurde nicht nur bestens unterhalten sondern förmlich mitgerissen. Daher bin ich echt gespannt was sich die Autorin für den zweiten Band so einfallen lässt um den Reihenauftakt zu topen. Ordentlich Potential und Raum für die eigene Fantasy hat sie definitiv gelassen!

Das Cover ist -WOW - den es verkörpert sehr viele Details welche man im Laufe der Geschichte so antrifft. Die Farbkombination sticht sofort ins Auge und setzt gekonnt unsere Hauptprotagonistin & ihre Besonderheit in Szene.

Fazit:

Ein vielversprechender Reihenauftakt, der mit Spannung, Humor und viel Ideenreichtum mich als Leserein abholen und überzeugen konnte.

Sehr lesenswert!

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 24.08.2020

Eine Reihe für die das Wort „Langeweile“ eindeutig ein Fremdwort ist!

Spinnenblitz
0

Meinung:

Die „Elemental Assassin“ - Reihe rund um Hauptprotagonistin Gin Blanco ist mein absoluter Favorit unter den Reihen aus der Feder von Jennifer Estep.

Was ich an dieser Reihe so wertschätze ist, ...

Meinung:

Die „Elemental Assassin“ - Reihe rund um Hauptprotagonistin Gin Blanco ist mein absoluter Favorit unter den Reihen aus der Feder von Jennifer Estep.

Was ich an dieser Reihe so wertschätze ist, dass wir zwar Band 13 in den Händen halten, aber anscheinend nie die Luft unsere Protagonistin auszugehen scheint. Auch zeigt dieser Aspekt, wieder ausgerechnet Jennifer Estep zu meinem absoluten Lieblingsautorinnen im Bereich Fantasy gehört - Ihr Ideenreichtum ist enorm!

Mit ordentlich Spannung begeben wir uns erneut an der Seite von Gin ins nächste Abenteuer. Denkt man, dass irgendwann doch mal Wiederholungen und gleiche Wendungen etc. dieser Buchreihe den Wind aus den Segeln nehmen könnte, so ist dieser Gedankengang absolut überflüssig! Jennifer Estep schafft es gekonnt immer wieder aufs Neue Bösewichte aus ihrem Repertoire zu zaubern, die diese Reihe so lesenswert machen. Der einzige sich wiederholende Punkt ist, dass Gin Blanco sich Gedanken darüber machen muss, wie sie am Leben bleibt :)

Toll ist, dass man immer neue Seiten an den alten Bekannten entdeckt und die neuen Gesichter frischen Wind in die Geschichte bringen. So wird es eben nicht langweilig lach Auch die Weiterentwicklung von Gin gestaltet sich vom einen Band zum Nächsten als interessante Herausforderung.

Mit einem hohen Maß an Spannung, abwechslungsreichen Szenarien und neuen Ideen hält die Autorin nicht nur ihre Protagonisten bei Laune, sondern auch ihre Leserschaft.
Enttäuschend, aber im positiven Sinne, ist dieses Mal das recht offene Ende. Dabei bewirkt es bestimmt genau das was gewollte ist - Es weckt die Neugier nach Band 14 und ich bin vollkommen infiziert, denn ich suchte wahrlich was das weiterlesen angeht!

Fazit:

Eine Reihe für die das Wort „Langeweile“ eindeutig ein Fremdwort ist! Spannend, vielseitig und abwechslungsreich steuern wir gemeinsam mit Gin Blanco und Autorin Jennifer Estep Band 14 an und hoffen sehr, dass die Ideen niemals ausgehen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Mhm... Zu viel Gefühlsdrama und zu wenig Spannung...

Stranded - Das Versprechen des Meeres
0

Meinung:

Nach dem ersten Band war ich wirklich sehr gespannt darauf, wie Autorin Kate Dylan das nächste Abenteuer um Mellie und ihren Kampf gegen die Titanen gestalten wird.

Da ich damals so meine kleinen ...

Meinung:

Nach dem ersten Band war ich wirklich sehr gespannt darauf, wie Autorin Kate Dylan das nächste Abenteuer um Mellie und ihren Kampf gegen die Titanen gestalten wird.

Da ich damals so meine kleinen Schwierigkeiten mit Mellie und Rynn hat, war ich sehr auf ihre Weiterentwicklung gespannt und auch ob der Funke zu den beiden endlich auch bei mir zu 100% überspringen wird.

Auch das Problem bezüglich der Startschwierigkeiten und den erhofften schwungvollen Auftakt, stieg meine Neugier, ob es die Autorin schafft mich abzuholen und vollends zu überzeugen.

War ich sehr angetan von dem Start des zweiten Bandes und der aufkeimenden Spannung, so verflog immer mehr im Verlauf mein positiver Eindruck. Wieso?

Nun ja für meinen Geschmack wurde das Augenmerk nicht auf den Punkt gelegt, der sich im Klapptext dem Leser aufdrängt. Wirkich schade, denn statt das volle Potential auf die bevorstehende Schlacht zu setzen und ordentlich auszuschöpfen, schweifen wir dieses Mal auf die verzwickte Dreiecksbeziehung ab. Das Gefühlskutelmutel konnte mich leider nicht überzeugen und hatte für meinen Geschmack zu viel Klischee mit an Bord.
Schade , schade, denn für mich ging dadurch die eigentliche Spannung verloren und es plätscherte zeitweise einfach nur „belanglos“ so dahin. hach dabei ist soviel Potential mit an Bord um zu 100% mitreißen und flashen zu können.

Das Setting ist weiterhin der absolute Hammer. Es strotzt vor Lebendigkeit und durch seine sehr bildliche Darstellung kann man sich in der Unterwasserwelt fallen und treiben lassen, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Was ich sehr schade finde ist, dass die Story einfach ihren Flair verloren hat und eher ein unscheinbares Jugendbuch ist bei dem leider das Potential nicht ausgeschöpft wurde und die Idee dahinter total verloren gegangen ist.

Fazit:

Leider ging die eigentliche Story für meinen Geschmack verloren und versinkt im Gefühlschaos der Protagonisten. War ich zuvor von der Reihe und deren Potential sehr überzeugt, so schwindet meine Begeisterung in diesem Band arg.

Daher kann ich von meiner Seite zwar keine klare Leseempfehlung aussprechen, aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden und so denk ich, dass diese Reihe gewiss begeisterte Leser/innen finden wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere