Profilbild von Shari77

Shari77

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Shari77 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Shari77 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.10.2019

Grausam großartig!

Die Arena: Grausame Spiele
0

Eine der Hauptprotagonistin ist Hoshi, eine Hochseilartistin "die Katze" im Dreg Zirkus. Sie muss bei jeder Vorstellung um ihr Leben bagen, denn das wollen die Zuschauer (die Pures) sehen. Sie ist schon ...

Eine der Hauptprotagonistin ist Hoshi, eine Hochseilartistin "die Katze" im Dreg Zirkus. Sie muss bei jeder Vorstellung um ihr Leben bagen, denn das wollen die Zuschauer (die Pures) sehen. Sie ist schon seit Ihrer frühen Kindheit in diesem Zirkus gefangen und muss fast täglich mit ansehen, wie Ihre Freunde grausam ums Leben kommen.
Der Pure Ben bekommt die Gelegenheit eine Vorstellung zu besuchen und ist verzaubert von Ihr und macht sich Gedanken, über Gerechtigkeit, Menschenleben, das System. Bis dahin ist er in einer heilen Welt aufgewachsen, seine Mutter "Ministerin für Dreg Kontrolle" hat ihn von der grausamen Welt ferngehalten. Er wirkt auch noch etwas kindlich, planlos.....was ihn für mich aber sehr sympatisch macht.
Die Geschichte wird abwechselnd aus beiden Sichten erzählt und macht das Buch dadurch rasant, kurzweilig und spannend.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Nichts ist wie es scheint

One True Queen
0

Eine Welt, in der ein falscher Schritt , dein letzter ist.
Nichts ist wie es scheint - und ich habe trotzdem zu diesem Buch gegriffen.
In dieser epischen Geschichte bin ich eingetaucht in eine fantastische ...

Eine Welt, in der ein falscher Schritt , dein letzter ist.
Nichts ist wie es scheint - und ich habe trotzdem zu diesem Buch gegriffen.
In dieser epischen Geschichte bin ich eingetaucht in eine fantastische Welt, mit unglaublichen Fabelwesen, starken Protagonisten, die einen Kampf kämpfen, den sie nicht gewinnen können.
Zitat: Dir schönsten Wesen hier sind nicht selten die mit den grausamsten Plänen. Sie zeigen dir, was du dir sehnlichst wünscht, geben vor, deine Träzme zu erfüllen, und locken dich damit in ihre Fallen.

Die Geschichte verursacht Entzug, wenn man nicht weiter lesen kann, sprachlich wie bildlich wunderschön, spannend, beeindruckend, erschreckend....ich kann den zweiten Teil nicht erwarten. Aus der Sicht von Mailin "May" geschrieben wird man mitgerissen von den Ereignissen. Jedes Kapitel ein Spannungsakt ....
Eine Geschichte von zwei Schwestern, einer großen Liebe, Verschwörungen, Prophezeiungen, Zusammenhalt, Lug und Trug. Die Story hat wirklich alles was ein Fantasybuch braucht.

Ich habe bewusst versucht, nicht auf den Inhalt der Story einzugehen- denn für Euch alle gilt: So viele Bücher, nimm bitte ausgerechnet dieses!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Die letze Frau? Oder doch die Erste? Eve

Eve of Man (I)
0

Ich bin begeistert! Ein wirklich gelungener Reihenauftakt.
Sprachlich und bildlich entführt uns Fletcher in eine öde, abgehauste Zukunftswelt. Eve wird als erstes Mädchen mach 50 Jahren geboren und wächst ...

Ich bin begeistert! Ein wirklich gelungener Reihenauftakt.
Sprachlich und bildlich entführt uns Fletcher in eine öde, abgehauste Zukunftswelt. Eve wird als erstes Mädchen mach 50 Jahren geboren und wächst isoliert mit ausgewählten "Müttern" auf. Sie führt normale Tage unter Aufsicht, lernt Sport, Sprachen und das sie die jenige ist, die Die Welt retten kann, wenn Sie nur ein weiteres Mädchen zur Welt bringt. Zuerst ahnt Sie nichts von der Welt außerhalb Ihres Turms und den Liberalisten, die gegen die Unternehmungen sind. Schnell wird klar, dass hinter der gesamten Story noch viel mehr steckt....
Diese geniale Story ist abwechselnd aus der Perspektive von Eve und Bram (der Sohn des Kommandanten) geschrieben, was es sehr unterhaltsam macht.
Ein rasantes Lesevergnügen mit tollen, starken Charakteren....
Zum Ende von Band 1 bleiben noch viele Fragen offen, es macht Spaß so ein Buch zu lesen und sich auf Teil 2 freuen zu können. Klare Leseempfehlung für alle Dystopie Fans.

Veröffentlicht am 08.04.2019

Fade Story

Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten
0

Ich hatte mich total auf dieses Buch gefreut, da ich ein Magiefan bin, und unbedingtmehr über die für mich neue Lichtmagie erfahren wollte.

Zum Buch/Klapptext:
Das wichtigste für die Lichtmagiern Lucie ...

Ich hatte mich total auf dieses Buch gefreut, da ich ein Magiefan bin, und unbedingtmehr über die für mich neue Lichtmagie erfahren wollte.

Zum Buch/Klapptext:
Das wichtigste für die Lichtmagiern Lucie war immer überleben, deshalb kennt sie sich mit der perfekten Maskerade aus. Sie ist verliebt in den gut betuchten Ethan, der die Lichstadt Manhattan sein zu Hause nennt. Dahin ist sie geflohen und spielt das brave Mädchen. Ihre Welt bröckelt, als sie Carwyn aus der Dunkelstadt begegnet, der Ergan wie aus dem Gesicht geschnitten ist.

Ein Buch aus zwei Welten ist mir nicht neu, leider bisher irgendwie langweilig für mich. In diesem Buch konnte ich mir die Welten kaum vorstellen, mir fehlte Bilder in meinem Kopf - das geschriebene eher langweilig, manchmal langatmig kam oft bei mir nicht an.

Einen roten Faden konnte ich bis zum Ende nicht finden und auch bleibt leider immer noch die Frage offen, wie die Lichtmagie funktioniert. Die Charaktere waren mir um großen und ganzen zu schwach und blass.

Spannend waren für mich nur die ersten zwei Kapitel....dann hatte die Schriftstellerin wohl selber keine große Lust mehr. Sehr schade, denn Cover und Klapptext versprechen eine Menge.

Da ich das Buch bis zum Ende durchgehalten habe und nicht vorher die Flinte uns Korn geworfen habe, bekommt es 2,5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.03.2019

To Much

Die Verlobten des Winters
0

Ich habe das Buch "Die Verlobten des Winters" nicht mit viel Freude gelesen, ja ich habe es beendet, immer in der Hoffnung, das der ausbleibende Funke noch überspringt. Bis zum Schluss bleibt das Feuerwerk ...

Ich habe das Buch "Die Verlobten des Winters" nicht mit viel Freude gelesen, ja ich habe es beendet, immer in der Hoffnung, das der ausbleibende Funke noch überspringt. Bis zum Schluss bleibt das Feuerwerk leider aus, nur die Frage wie sich Ophelia entwickelt und was aus ihr wird, würden mich evtl. zu Band zwei greifen lassen.
Chtistelle Dabos hat wirklich eine fantastische Welt erschaffen, geschmückt mit neuen Ideen, neuen Figuren, neuen magischen Fähigkeiten...für mich persönlich war es von allem etwas zu viel. Es kam mir so vor, als wenn alle Ideen in diesem einen Buch verpackt werden müssten, jegliches Details irgendwo verarbeitet und jedes abstruse Wort einen Platz finden musste.
Die Story "ohne meine persönlichen Hürden" fand ich ganz gut und gelungen, nur hätte sie eine andere Verpackung gebraucht.
Vielen von Euch wird das Buch total gut gefallen, da bin ich sicher! Bitte lasst Euch von meiner persönlichen Meinung und meiner 3 Sterne Bewertung nicht abschrecken - die Story macht einiges wieder gut.