Profilbild von Sop_hi_a

Sop_hi_a

Lesejury Profi
offline

Sop_hi_a ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sop_hi_a über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2020

Eine Story zum Verlieben

King of London
0

Avery arbeitet als Stewardess auf einer Luxusjacht. Ihr neuer Gast scheint so gar nicht wie die typischen Reichen zu sein. Denn der englische Geschäftsmann Hayden Wolf ist nur auf Arbeitsurlaub und steht ...

Avery arbeitet als Stewardess auf einer Luxusjacht. Ihr neuer Gast scheint so gar nicht wie die typischen Reichen zu sein. Denn der englische Geschäftsmann Hayden Wolf ist nur auf Arbeitsurlaub und steht vor dem größten Geschäft seiner Karriere...

Das war mein erstes Buch von der Autorin und nachdem ich so viel Gutes von ihr gehört habe, waren meine Erwartungen auch dementsprechend hoch. Aber was soll ich sagen ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist locker leicht, aber auch sehr gefühlvoll. Auf den ersten Blick handelt es sich um eine typische CEO Lovestory, aber diese ist einfach so liebevoll und mit sympathischen Protagonisten umgesetzt, dass ich von der ersten Seite an gefesselt war. Ich habe Avery und Hayden gleichermaßen in mein Herz geschlossen. Ich fand die Lovestory zwischen den Beiden einfach so süß und ergreifend. Vielleicht mit einem kleinen Tatsch Kitsch, aber genau das mag ich auch so gerne. Hayden ist für mich ein richtiger Traumtyp. Klar hat auch er seine Fehler und ist nicht perfekt, aber er hat das Herz am Richtigen Fleck und schreckt auch nicht davor zurück zu seinen Gefühlen zu stehen.

Tolle Charaktere, viele Emotionen, die nicht nur an der Oberfläche bleiben und ein bisschen Spannung. Für mich einfach die perfekte Kombination für wundervolle Lesestunden, die das Herz berühren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2020

Liebe auf den zweiten Blick

Marriage on Madison Avenue
0

Audrey und Clarke sind seit der Grundschule beste Freunde. Als sie beschließen ihre Verlobung zu inszenieren, kommen vielleicht doch die ein oder anderen Gefühle auf...

Es handelt sich um den dritten ...

Audrey und Clarke sind seit der Grundschule beste Freunde. Als sie beschließen ihre Verlobung zu inszenieren, kommen vielleicht doch die ein oder anderen Gefühle auf...

Es handelt sich um den dritten Teil der Central-Park-Trilogie. Und auch die Lovestory zwischen Audrey und Clarke konnte mich wieder fesseln. Jeder Teil kann unabhängig gelesen werden.

Die drei Mädels habe ich mittlerweile in mein Herz geschlossen und ich habe mich sehr gefreut nun es mehr von Audrey zu erfahren. Sie ist einfach total sympathisch. Und auch Clarke ist einfach toll. Er möchte seine Gefühle für Audrey nicht so wirklich wahrhaben und doch ist er einfach total goldig zu ihr. Die Beiden sind ein echt tolles Team, auch schon "nur" als Freunde. Ich habe das ganze Buch über die Daumen gedrückt, dass sie endlich vernünftig werden und auch ihre Gefühle realisieren.

Mir hat es besonders gefallen, dass die Story doch recht realitätsnah geblieben ist und gerade gegen Ende auf zu viel Drama verzichtet wurde. Somit blieb der Fokus auch immer beim Wesentlichen. Nämlichen der Beziehung zwischen Audrey und Clarke.

Die Story ansich ist nichts Neues. Aber mich konnte sie einfach mit ihrer Leichtigkeit und den tollen Gefühlen überzeugen. Eine wirklich schöne Lovestory voller Emotionen zum mitfiebern und mitfühlen. Für mich ein gelungener Abschluss der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Wundervolle realitätsnahe Lovestory

Dreams of Yesterday
3

Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, sie konnte mich wirklich begeistern.
Es ist aus der Sicht von Evelyn geschrieben. Besonders toll fand ich, dass es zwar keine Jahresangaben ...

Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, sie konnte mich wirklich begeistern.
Es ist aus der Sicht von Evelyn geschrieben. Besonders toll fand ich, dass es zwar keine Jahresangaben gibt, aber die Autorin es geschafft hat, durch kleine Andeutungen wie zum Beispiel aktuelle Musikhits, zu zeigen, dass wir in der Vergangenheit sind.
Es ist ein recht kurzes Buch und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Evelyn ist ein so toller Charakter. Mit ihrem Optimismus und der Liebe zu Pflanzen habe ich sie gleich in mein Herz geschlossen.
Und dann ist da auch noch Dylan. Er ist so ein bisschen der Gegenpart zu Evelyn. Er neigt dazu alles schwarz zu sehen und fühlt sich in der Wohngegend nicht wohl. Aber zu Evelyn ist er einfach so süß.
Ich fand es auch wirklich imponierend, dass ihm egal ist was andere von ihm denken.
Und mein persönliches Highlight ist außerdem Evelyn´s bester Freund Sam. Er ist einfach so erfrischend und ehrlich. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen. Zum Glück hat Evelyn ihn an ihrer Seite.
Bei mir hat das Buch einfach den richtigen Nerv getroffen. Ich habe mitgefühlt, mitgefiebert, mitgelacht und mitgeweint. Ja, ich habe tatsächlich ein paar Tränchen verdrückt, denn ich war einfach emotional total mit drin.
Für mich ist es definitiv ein Highlight. Denn es wurden auch einige ernste Themen besprochen und es war dabei wirklich realitätsnah. Denn auch im richtigen Leben läuft nicht alles wie es eigentlich sollte. Umso schöner, wenn man solche Freunde an seiner Seite hat.
Irgendwie hatte ich auch nicht auf dem Schirm, dass es sich dabei um den ersten Band einer Dilogie handelt, aber ich brauche wirklich so dringend den zweiten Band. Der Klappentext ist da eventuell ein bisschen irreführend und würde für mich besser auf beide Bücher passen.
Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und ich kann es allen New Adult Fans nur weiterempfehlen. Bei mir hat es total ins Schwarze getroffen und ich bin geradeso durch die Seiten geflogen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.07.2020

Nichts für schwache Nerven

Bastards
0

Das war mein erstes Buch von der Autorin. Ich habe schon ein paar von ihr zuhause und diese werden bestimmt auch bald folgen.

Zu erst muss ich sagen, so ein Buch habe ich bis jetzt noch nicht gelesen. ...

Das war mein erstes Buch von der Autorin. Ich habe schon ein paar von ihr zuhause und diese werden bestimmt auch bald folgen.

Zu erst muss ich sagen, so ein Buch habe ich bis jetzt noch nicht gelesen. Es hatte unglaubliche Verwirrungen und Verschwörungen. Gefühlt jede 3 Seiten hatte ich eine andere Theorie und war so aufgewühlt.
Jade hat mir besonders am Anfang wirklich richtig, richtig gut gefallen. Sie war so taff und hat sich auf keine offensichtliche Täuschung eingelassen. Das fand ich so bewundernswert und eine willkommene Abwechslung zu manch anderen Romanen.
Zwischen Jade, Caleb und Landon hat sich eine Art Dreiecksbeziehung gebildet. Ich war hin und her gerissen, aber mein Herz hat für Caleb geschlagen und ich habe die ganze Zeit die Daumen gedrückt.
Es gab dann mehrere Szenen, die für mich echt sehr grenzwertig waren, aber wahrscheinlich zu dem Genre Dark Romance gehören. Für mich war das fast zu krass. Ich mag so Beziehungen, die auf ihre Art speziell und doch berührend sind, dass man sich nach den Lesen weiter seine Gedanken macht. Und diese Beziehung hat sich definitiv als sehr speziell entpuppt. Die Autorin hat dabei mit einigen Tabus gebrochen.
Die Zwillingssache zwischen Caleb und Landon wurde wirklich bis zum Äußersten auf die Spitze getrieben was mir besonders gegen Ende sehr gefallen hat. Denn vor allem auch mit dem Ende konnte mich die Autorin wirklich überraschen. Das hätte ich so nicht vorhergesagt.
Ich bin froh, dass ich mal einen Ausflug aus meiner Komfortzone gewagt habe und mich auf eine Dark Romance Story eingelassen habe. Das wird sicherlich auch nicht meine letzte sein, obwohl ich denke, dass ich mich in der etwas „softeren“ Variante wahrscheinlich doch wohler fühle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Tolle Biker-Romance

Craving Hawk
0

Das war meine erste Biker-Romance und ich habe am Anfang etwas gebraucht bis ich mit der Materie ansich klar kam. Ich konnte mir so gar nichts unter einem illegalen Motorradclub vorstellen kann. Also es ...

Das war meine erste Biker-Romance und ich habe am Anfang etwas gebraucht bis ich mit der Materie ansich klar kam. Ich konnte mir so gar nichts unter einem illegalen Motorradclub vorstellen kann. Also es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, was aber nicht bedeutet, dass es schlecht ist.
Man lernt total viele Charaktere aus den Vorbänden kennen, kann aber das Buch auch gut unabhängig lesen. Ich habe mit den ganzen Namen etwas gebraucht, doch dann war es kein Problem mehr.
Der Schreibstil der Autorin war echt sowas von super, ich war richtig begeistert. Im zweiten Kapitel hatte ich schon so den Gedanken „okay das wird echt gut“. Diese besondere Hass-Liebe zu Beginn zwischen Heather und Tommy fand ich sowas von klasse. Da sind zu Beginn wirklich die Fetzen bzw. die Funken geflogen. Gerne hätte ich gehabt, dass diese Konstellation vielleicht noch ein bisschen länger so anhält, aber die süße, beschützende Variante hat mir auch echt gut gefallen.
Ich bin gerade so durch die Seiten geflogen. Es kam auch einiges an Spannung auf und ich habe mitgefiebert, wie es ausgeht und war wirklich sehr froh über das realitätsnahe Ende.
Es werden auch einige wirklich ernste Themen angesprochen, welche dem Ganzen die nötige Tiefe gegeben haben.
Die Story hat mir richtig Lust darauf mehr aus dem Ace-Motorradclub zu lesen und ich freue mich schon auf die anderen Bände.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere