Profilbild von Sop_hi_a

Sop_hi_a

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sop_hi_a ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sop_hi_a über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2020

Süßer New Adult Roman

Forever Free - San Teresa University
0

Raelyn zieht für ihr Studium von New York nach Kalifornien. Sie kann es nicht erwarten auf eigenen Beinen zu stehen und ein neues Leben zu beginnen. Doch mit ihrer schüchternen Art, hat es sie nicht so ...

Raelyn zieht für ihr Studium von New York nach Kalifornien. Sie kann es nicht erwarten auf eigenen Beinen zu stehen und ein neues Leben zu beginnen. Doch mit ihrer schüchternen Art, hat es sie nicht so einfach. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Hunter, der ihr Herz schneller schlagen lässt...

Ich fand Raelyn von Anfang an sympathisch. Sie ist extrem schüchtern, was ich aber zu Abwechslung mal wirklich sympathisch fand. Umso mehr habe ich mich gefreut als sie Freunde gefunden hat, vor allem Kate fand ich echt so toll. Sie ist so aufgeschlossen und doch einfühlsam. Der perfekte Gegenpart für Raelyn. Man braucht jedoch schon starke Nerven mit Raelyn, da sie wirklich braucht, bis sie aus ihrem Schneckenhaus raus kommt.

Hunter fand ich auch toll, er sieht ein bisschen aus wie Jason Mamoa, was ihm gleich Pluspunkte eingebracht hat Außerdem schafft es Raelyn durch ihn, etwas über sich hinauszuwachsen und für ihre Freiheit zu kämpfen.

Gerade gegen Ende hätte ich mir jedoch etwas mehr gewünscht. Da war es mir doch ziemlich an der Oberfläche und ich hätte auch gerne etwas aus Hunters Sicht erfahren. Es ist trotzdem ein wirklich süßer New Adult Roman und ich hatte tolle Lesestunden. Freue mich schon darauf im nächsten Band mehr über Kate zu erfahren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Aufwühlend und ergreifender Thriller

Verity
0

Die Autorin Lowen bekommt ein unschlagbares Angebot. Sie soll die Buchreihe der bekannten Psychothrillerautorin Verity Crawford weiterschreiben. Diese ist seit einem Unfall ein Pflegefall. Was hat das ...

Die Autorin Lowen bekommt ein unschlagbares Angebot. Sie soll die Buchreihe der bekannten Psychothrillerautorin Verity Crawford weiterschreiben. Diese ist seit einem Unfall ein Pflegefall. Was hat das alles mit dem tragischen Tod ihrer beiden Töchter zu tun?

Das war mein erstes Buch von der Autorin und auch mein erstes Buch aus dem Genre. Als "Thriller-Anfänger" war ich sehr gespannt wie es mir gefallen wird und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mitgenommen. Die ungeschminkte Wahrheit war wirklich schockierend und verstörend. Ab und zu hatte ich echt Gänsehaut. Ich war froh, dass ich das Buch tagsüber gelesen habe. In meinem Kopf hatte ich die ganze Zeit verschiedene Theorien und war mir am Anfang nicht so sicher wo es hinführt. Dann hat sich eine Theorie durchgesetzt und ich war fast ein bisschen enttäuscht, als sich diese dann auch bewahrheitet hat. Denn gerade gegen Ende hätte es für mich vielleicht noch ein bisschen mehr Action geben können. Jedoch kam dann zum Schluss nochmal eine Wendung kam, die mich total durcheinander gebracht hat.

Ich liebe es ja, wenn man noch dem Buch noch so viel darüber nachdenken kann. Das wird bestimmt nicht mein letzter Roman der Autorin gewesen sein und vielleicht werde ich auch mal wieder zu einem Thriller greifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Dunkle Abgründe

Torture to her soul - In ihrer Seele
0

Ich hatte so große Erwartungen an das Buch, denn der erste Band hat mich sowas von in seinen Bann gezogen. Die ersten paar Seiten war ich dann zunächst etwas enttäuscht, da ich nicht wusste, dass es aus ...

Ich hatte so große Erwartungen an das Buch, denn der erste Band hat mich sowas von in seinen Bann gezogen. Die ersten paar Seiten war ich dann zunächst etwas enttäuscht, da ich nicht wusste, dass es aus der Sicht von Naz geschrieben ist. Ich hätte mir so gewünscht, die Geschichte aus Karissas Perspektive zu erleben, aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr habe ich es verstanden. Es hat mich sowas von begeistert wie die Autorin Naz Gedankenwelt perfekt dargestellt hat. Seine Gedanken und seine Art hätte ich mir nicht besser auf Papier gebracht wünschen können. Wirklich beeindruckend.

"Torture to her Soul" hat den Leser wieder an die tiefen Abgründe, die Naz' Leben zeichnen, gebracht. Man erlebt beim Lesen einen schmalen Grat zwischen richtig und falsch. Manchmal wusste ich gar nicht was ich fühlen soll. Umso mehr habe ich mit Karissa und Naz gelitten.

Leider kam der zweite Band für mich nicht ganz an den ersten Band ran, den ich an einem Tag durchgesuchtet hatte und nicht mehr aus der Hand legen konnte. Meine Erwartungen waren auch dementsprechend hoch. Trotzdem ist es wirklich ein so emotionaler und super gelungener Roman. Eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen Hass und Liebe. Ich hoffe, dass der dritte Band dann wieder ein bisschen einen drauflegen wird und vielleicht auch wieder aus Karissas Sicht ist. Aber ich nörgle hier wirklich auf höchstem Niveau, denn die Bücher sind wirklich ein Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Eine etwas andere Story

V is for Virgin
0

Valeria und Zach sind seit ein paar Monaten zusammen. Er möchte gerne mit ihr schlafen, als sie ihm jedoch offenbart, dass sie bis zur Ehe Jungfrau bleiben möchte, macht er gekränkt Schluss. In der Schule ...

Valeria und Zach sind seit ein paar Monaten zusammen. Er möchte gerne mit ihr schlafen, als sie ihm jedoch offenbart, dass sie bis zur Ehe Jungfrau bleiben möchte, macht er gekränkt Schluss. In der Schule erzählt er überall herum, dass der Sex so schlecht gewesen wäre und er deshalb Schluss gemacht hat. Als Valeria ihn dann auch noch Knutschend mit ihrer „Feindin“ Olivia in der Katine sieht, eskaliert es. Ein Video davon geht viral und auf einmal ist „Val the Virgin“ eine Berühmtheit. Auch Kyle, der Leadsänger einer Band, wird auf Val aufmerksam…

Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt wirklich toll und ich bin wunderbar in die Geschichte reingekommen. Val war mir gleich sympathisch. Sie ist sehr willensstark und steht für ihre Werte ein. Auch wenn es nicht immer der leichteste Weg ist und sie einiges einstecken muss.
Kyle konnte ich am Anfang so gar nicht einschätzen. Er ist der Rockstar Bad Boy und auch sein Spitzname für sie „Legs“ unterstreicht dieses Image. Er war mir am Anfang auch nicht so wirklich sympathisch, doch es entwickelt sich so ein hin und her zwischen den Beiden, das ich einfach sehr amüsant fand. Und man hat dann doch gemerkt, dass hinter der Fassade vielleicht doch mehr steckt. Das Hauptaugenmerkt der Story lag dabei aber nicht auf der Liebesgeschichte.

Ein bisschen war mir der Hype um das „V is for Virgin“ doch ein bisschen too much. Teilweise war mir das etwas unglaubwürdig und Val zeigte auch ein paar Fanatische Züge. Außerdem hätte ich mir auch gewünscht, dass Olivia am Anfang nicht unbedingt als „Schlampe“ dargestellt wird, sondern ihre Antisympathie vielleicht mehr auf ihren Charakter bezogen worden wäre.
Die Botschaft hinter der Story fand ich jedoch toll. Es lohnt sich für seine Werte einzustehen und dafür zu kämpfen. Ich persönlich fand es auch toll, dass gezeigt wird, dass nicht jeder Sex haben soll/muss nur weil es anscheinend jeder macht, bzw „es auch nicht jeder tut“. Das soll nicht unbedingt sagen, dass jeder bis zur Ehe warten soll bzw. jeder heiraten soll, sondern einfach nur, dass man sich nicht unter Druck gesetzt fühlen soll und es auch okay ist, wenn man noch warten möchte. Dabei gibt es kein Richtig und Falsch, sondern jeder sollte auf sich und sein Gefühl vertrauen.
Am Ende wurde dann nochmal mega der Kitsch ausgepackt. Mein Romantikerherz hat sich zwar gefreut, aber ich denke das hätte das Buch nicht gebraucht. Es war einfach auch ein tick zu viel des Guten für mich.
Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen. Auch wenn es meine Erwartungen nicht ganz erfüllt hat, hat mir die Botschaft dahinter wirklich sehr gut gefallen. Die ein oder andere Stelle war vielleicht etwas überzogen, aber wenn man nicht alles auf die Goldwaage legt, eine wirklich gelungene Story.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 22.05.2020

Actionreicher Auftakt mit Weltuntergangsfeeling

Die Drachenwandler 1: Fire in your Eyes
0

Nach Beschreibung des Klappentextest habe ich einen gefühlvollen und spannenden Romantasy Roman mit Drachenwandler erwartet. Leider ist der Klappentext meiner Meinung nach etwas irreführend. Denn ich habe ...

Nach Beschreibung des Klappentextest habe ich einen gefühlvollen und spannenden Romantasy Roman mit Drachenwandler erwartet. Leider ist der Klappentext meiner Meinung nach etwas irreführend. Denn ich habe bis fast zum Ende auf meine Lovestory gewartet und auch da hat sie sich nur angedeutet. Aber es handelt sich aber auch um den ersten Band und ich erhoffe mir im zweiten Teil meine versprochene Lovestory.

Dafür war der Roman, aber wirklich sehr spannend und actionreich. Es handelt sich um eine Art Weltuntergangsstory. Ich hatte „Walking Dead“ Feelings. Die ganze Story spielt in Hamburg. Ein „Meteoriten“ Schauer regnet auf die Erde und kurz danach landen Gestaltenwandler. Ihr Heimatplant wurde zerstört und ihre einzige Hoffnung liegt darin, die Splitter wieder zu finden.
Natürlich werden die Gestaltenwandler sofort vom Militär angegriffen. Und durch Monster, die den Gestaltenwandler gefolgt sind, entstehen brutale Kriegsszenen. Die Menschen kämpfen um ihr Überleben. Auf einmal ist es nur noch wichtig, die Nacht zu überleben und etwas zu essen finden.
Romy konnte sich mit ihren Eltern einer Gruppe Menschen anschließen und zusammen kämpfen sie um das Überleben. Ich fand es faszinierend welche Entwicklung Romy durchgemacht hat. Innerhalb weniger Wochen wird aus der Schülerin, eine selbstbewusste junge Frau, die für ihre Verbündeten einsteht und kämpft.
Doch welche Werte und Moralvorstellungen sind noch von Belang, wenn du so viel Gewalt mit ansehen musstest? Und doch scheint nicht alles schwarz und weiß zu sein? Sind die Gestaltenwandler wirklich die Feinde?
Auch wenn die Story so ganz anders war, wie ich erwartet habe, konnte sie mich wirklich überzeugen und ich werde auch den zweiten Teil definitiv lesen. Ich kann den Roman allen Fantasyfans empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere