Platzhalter für Profilbild

Sophia_Paulin

Lesejury-Mitglied
offline

Sophia_Paulin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sophia_Paulin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2020

Toller Liebesroman mit viel Witz und wenig Klischees

Most Wanted CEO
0

Inhalt

Mia arbeitet seit ihrer Schulzeit auf eine Karriere am Broadway hin. Bisher ist ihr der große Durchbruch nicht gelungen, aber sie hat eine nette Wohnung in New York, tolle Freunde und einen Job ...

Inhalt

Mia arbeitet seit ihrer Schulzeit auf eine Karriere am Broadway hin. Bisher ist ihr der große Durchbruch nicht gelungen, aber sie hat eine nette Wohnung in New York, tolle Freunde und einen Job als Lunch-Lieferantin, welcher sie über Wasser hält, bis sie in einer großen Produktion mitspielt. Eigentlich wäre alles super, wenn sie nicht ihrem lächerlich erfolgreichen und gut aussehenden Ex-Freund im Katzenkostüm Mittagessen servieren müsste. Eine weitere gemeine Idee von Max Hilton, um ihr das Leben schwer zu machen – eine perfekte Anknüpfung an ihre gemeinsame Schulzeit also. Diese ganze Angelegenheit kann nur eine schreckliche Erfahrung werden, schließlich ist Max ein reicher Fiesling und zwischen ihnen existiert keinerlei Chemie, oder?

Meinung

Das Buch hat mich von der ersten Minute an gefesselt und es ist mir seehr schwer gefallen es wieder aus der Hand zu legen. In jedem Kapitel hat mich eine unerwartete Wendung überrascht. Die Geschichte hat mich unter anderem auch deswegen so fasziniert, weil sie so besonders war. Sie ist spannend, humorvoll, unerwartet und überraschend. Ich habe eine typische Romance erwartet – meine Erwartungen wurden in jedem Punkt übertroffen. Dies lag auch an den Figuren. Mia ist eine tolle Protagonistin: Sie ist extrovertiert, liebenswürdig, mutig und nimmt das Leben nicht zu ernst. Ihre Unsicherheiten kompensiert sie mit Charme und einer großen Portion Selbstironie. Max ist mysteriös. Seite um Seite muss man seine Geschichte und seine Motivation entschlüsseln. Mit der wechselnden Perspektive entdeckt man schließlich, dass er nicht der arrogante Geschäftsmann ist, für den man ihn hält. Seine romantische und verletzliche Seite hat ihn für mich dann endgültig zum Helden des Buches gemacht. Am Ende ist mir Max in seinem Schmerz leider etwas zu flach und mit zu wenig Tiefgang geblieben. Die Nebenfiguren, insbesondere Antonio mochte ich sehr, da er mich mit seiner Schauspielübung und seiner "dunklen Vergangenheit in Rom“ mehrfach zum lauten auflachen gebracht hat. Annika Martins Schreibstil ist toll: bildlich, witzig, fesselnd. Das Buch lässt sich flüssig lesen und sie zeichnet glaubwürdige und sympathische Figuren, deren Handlungen nachvollziehbar sind.

Das Buch hat mir wunderbar gefallen, es war ein Traum und eine tolle Erfahrung es zu lesen. Wenn man häufiger Romance liest, erscheinen bestimmte Storys häufig wieder, aber dieses Buch war wirklich eine Überraschung, in jeder Hinsicht! Es war das Gegenteil einer klischeehaften Lovestory und deshalb fand ich es toll. Mir hat auch sehr gefallen, dass Mias ziemlich übertriebenes Verhalten vom Anfang und der Plan mit den „winselnden Knien“ – an dieser Stelle kann ich Max nur zustimmen: Knie können nicht winseln - am Ende thematisiert wurde. Ich fand es super, dass die Rollenverteilung im Buch nicht die typische war. Mia als Protagonistin hat den Fehler begangen, der ihre Zukunft bedrohte und Max öffnete sich und offenbarte ihr seine Gefühle. Insgesamt war es ein wunderbares Buch und ich kann es nur empfehlen – auch wenn mir am Ende etwas mehr Tiefgang gefallen hätte.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 31.07.2019

Schöner Liebesroman mit kleinen Makeln

Chicago Devils - Die Einzige für mich
0

Der erste Teil der "Chicago Devils"-Reihe "Die Einzige für mich" ist ein mitreißend geschriebener Liebesroman. Im Mittelpunkt der Handlung stehen der Eishockey-Star und Kapitän der Chicago-Devils Anton ...

Der erste Teil der "Chicago Devils"-Reihe "Die Einzige für mich" ist ein mitreißend geschriebener Liebesroman. Im Mittelpunkt der Handlung stehen der Eishockey-Star und Kapitän der Chicago-Devils Anton Petrov und die beeindruckend toughe Studentin und Kellnerin Mia. Anton empfand vom ersten Augenblick etwas für Mia, diese war jedoch lange unerreichbar für ihn.
Beim Lesen erlebt man mit, wie die beiden sich langsam annähern. Sowohl Mia als auch Anton bringen ihren Ballast mit in die aufkeimende Beziehung. Ob sie diese auch gemeinsam überwinden werden oder ihr junges Glück daran zerbricht?

Der Schreibstil hat mich sehr beeindruckt. Die Autorin nimmt den Leser direkt mit in die Geschichte und man taucht, durch ihre hervorragenden Beschreibungen und die flüssige Schreibweise, direkt in das Geschehen ab.
Besonders gefallen hat mir auch das Cover. Es ist reduziert aber dennoch ausdrucksstark. Wer würde nicht einen zweiten Blick auf so ein schickes Buch werfen wollen?

Die Geschichte hat mich leider nicht mitgerissen. Meiner Meinung nach, schritt die Handlung sehr eilig voran und die großen Gefühle kamen im Bezug auf die Hauptfiguren nicht auf. Auch wenn Konflikte und eine Entwicklung der Charaktere anhand der Geschichte möglich gewesen wären, hätte es mir mehr gefallen, wenn diese stärker ausgebaut worden wären. Für mich verlief die Liebesgeschichte der beiden zu schnell und zu geradlinig. Auch hätte ich mir mehr Eishockey gewünscht.

Insgesamt fand ich das Buch gut. Die Nebencharaktere sind sehr liebenswürdig und man schließt diese direkt ins Herz. Ihre Geschichten haben das Buch für mich gerettet. Mir persönlich war die Beziehung von Anton und Mia zu schnell zu perfekt. Für Leser*innen, die eine unaufgeregte aber dennoch emotionale Liebesgeschichte lesen möchten, ist es wahrscheinlich aber das perfekte Buch.

Vielen Dank für das Leseexemplar und dafür, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl