Profilbild von Steffen90

Steffen90

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Steffen90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steffen90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.06.2021

Kleines und großes Kuffingen

Das Vermächtnis des Wunderlands (Abenteuer Miniatur Wunderland 1)
0

Was im kleinen geschieht, wird im großen Wahr. Das mussten Tom, Bruno, Olivia und Pi auch erfahren. In Kuffingen steht die INTERLOKTRAIN an und es passieren plötzlich lauter merkwürdige Ereignisse. Ist ...

Was im kleinen geschieht, wird im großen Wahr. Das mussten Tom, Bruno, Olivia und Pi auch erfahren. In Kuffingen steht die INTERLOKTRAIN an und es passieren plötzlich lauter merkwürdige Ereignisse. Ist es Sabotage oder Zufall?Wie aus dem nichts taucht auch noch ein älterer Mann auf, und meint er kenne den Opa der drei Geschwister. Was noch alles passiert und ob die INTERLOKTRAIN wie geplant statt finden kann, könnt ihr im Buch “Das Vermächtnis des Wunderlands“ nachlesen.

Das Buchcover sieht viel versprechend und spannend aus. Es macht direkt Lust sich in das Abenteuer zu stürzen. Auch sieht man für die Geschichte wesentliche Sachen, wie den Firestarter und den Thunder Snow One. Ein Teil von Kuffingen ist auch zu sehen. Beim Lesen hatte ich sehr viel Spaß und fand auch den Schreibstil kindgerecht gewählt. Durch die Zeichnungen und Bilder hatte man immer wieder eine gute Eingebung, wie die Charaktere aussehen und auch die Gegebenheiten. Es fällt einem dadurch leicht, sich in die Charaktere hinein zu versetzen und somit tief in die Geschichte mit einzusteigen.

Ich finde die Idee, im Buch “Das Vermächtnis des Wunderlands“, schön zwei Welten entstehen zu lassen, die doch gleich und auf magische Weise verbunden sind. Ein bisschen verwirrend oder auch nicht gut beschrieben, fand ich wie die Freundschaft zu den Lokführern nach Sibirien zustande kam. Auch sonnst hatte ich manchmal das Gefühl, als würde mir ein Teil der Geschichte für den Zusammenhang fehlen. Im großen und ganzen ist es jedoch ein schönes Buch, welches mir Spaß bereitet hat. Schön ist auch das offene Ende, was die Spannung aufrecht erhält und Lust auf den zweiten Teil macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2021

Die Kunst liegt im Auge des Mörders

Der Blutkünstler
0

Eine tote Frau auf einer Leinwand und viel Blut, ist es ein Kunstwerk oder war es Mord? Tom der Seelenleser nimmt sich diesem Fall an und stößt auf eine Reihe von Morden die zusammenhängen. Mit seinem ...

Eine tote Frau auf einer Leinwand und viel Blut, ist es ein Kunstwerk oder war es Mord? Tom der Seelenleser nimmt sich diesem Fall an und stößt auf eine Reihe von Morden die zusammenhängen. Mit seinem Team macht er sich auf die Suche nach dem Killer und versucht ihn zu stoppen. Die Frage die noch bleibt in wie weit hängt seine Vergangenheit mit den Morden zusammen oder auch nicht?

Das Buchcover finde ich gut gewählt, da durch die Blutadern die zusehen sind, es auf mich auch wie ein kleines Kunstwerk wirkt. Es zeigt auch von Anfang an, wie blutig und brutal diese Buch werden kann. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und hat einen gut gewählten Schreibstil. Spannungen und immer wieder kleine falsche Fährten, lassen den Leser in die Geschichte mit eintauchen und sorgen dafür, dass man es nicht weglegen kann. Es wurde in dem Buch auch nichts in de Länge gezogen, so das beim lesen keine Langeweile aufkommt. Das einzige was am Anfang für etwas Verwirrung sorgt, sind die Rückblenden in Toms Kindheit, die später im Buch wichtig sind und es aufgeklärt wird. Die Charaktere sind gut beschrieben und man hat eine Vorstellung wie sie aussehen und agieren. Gut beschrieben sind auch die Gedanken und die Gründe des Psychopathen, sowie dem alten Freund, welche später noch eine Wichtige Rolle haben. Es fällt dem Leser auch leicht sich in diese dunkle Seite im Buch zu vertiefen und zu verstehen.

Ich finde das Buch Der Blutkünstler von Chris Meyer ein sehr gelungenes Buch, welches auch aufzeigen kann wie es ist in einem Heim für Kinder aufzuwachsen.Auch die Morde sind für meinen Geschmack sehr gut beschrieben, obwohl sie der Phantasie freien lauf lassen. Was am Anfang etwas mich gestört hat, sind die Rückblenden in Toms Vergangenheit, welche immer kurz mit Datum als Kapitel auftauchen. Die anderen Kapitel in der Geschichte, welche von die Hauptgeschichte handeln, haben dies nicht und man kommt beim lesen manchmal durcheinander in welcher Zeit man gerade ist. Dabei spielt auch mit, das jedes Kapitel nur eine Zahl ist und keine Überschrift hat.

Wer jedoch blutige und von Anfang bis Ende undurchschaubare Thriller mag, wird wie ich diese Buch lieben und gerne lesen. Ich kann diese Buch nur weiter Empfehlen, denn es Lohnt sich zu lesen und auch gerne mitzuraten. Wie es immer so ist kommt am Ende sowie so immer alles anders als man es sich denkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Feenzaubert und Feentastisch

Bazilla - Feen-Internat in Gefahr
2

Im Buch Bazilla Feen-Internat in Gefahr geht es um die Feempirin Bazilla. Sie erlebt dort mit ihrer besten Freundin Molly und ihrem Flederhamster Elvis immer neue Abenteuer. Dieses mal müssen sie das Feen-Internat ...

Im Buch Bazilla Feen-Internat in Gefahr geht es um die Feempirin Bazilla. Sie erlebt dort mit ihrer besten Freundin Molly und ihrem Flederhamster Elvis immer neue Abenteuer. Dieses mal müssen sie das Feen-Internat retten, da es bedroht wird von Menschen entdeckt zu werden. Um dies zu schaffen holt Bazilla ihre Familie, welche Vampire sind zur Hilfe. Diese helfen gerne und haben als Unterstützung alles was auf einer Vampierburg lebt mitgebracht. Wenn ihr wissen wollt wie es ihnen gelingt das Feen-Internat zu retten dann lest selbst was alles passiert.

Das Buchcover finde ich sehr schön für Kinder gestaltet und auch sehr ansprechend. Es zeigt die Hauptcharaktere der Geschichte so wie die zwei wichtigsten Orte, welche eine Rolle in der Geschichte spielen. Auch der Schreibstil ist schön für Kinder gewählt und schwierige Wörter werden gleich immer mit erklärt, damit es für jeden verständlich bleibt. Spannend ist das Buch allemal und man möchte immer wissen wie es weiter geht und was als nächstes passiert. Bazilla und ihre Freunde, sowie alle andere Charaktere sind gut beschrieben und durch die Zeichnungen im Buch, kann man sie sich sehr gut bildlich vorstellen. Die Zeichnungen sind auch immer schön für Kinder zum zeigen und somit lockern sie das Buch auf um den Lesespaß auch der jüngeren Leser aufrecht zu erhalten.

Das wir Menschen oft nicht nachdenken, was wir mit unseren Maschinen alles anstellen können und einfach einen Wald platt machen, ohne darüber nachzudenken, welchen Lebensraum wir zerstören, wird in diesem Buch schon Sichtbar gemacht. Es zeigt auch wie Menschen sich ändern können, wenn sie mal falsch lagen oder zu jemandem Gemein ist, jedoch später seinen Fehler einsieht.Sehr schön das diese Themen Kindgerecht und somit auch etwas spielerisch in diesem Buch mit eingebaut wurde.

Ich finde das Buch Bazilla Feen-Internat in Gefahr ein sehr schönes Kinderbuch, welches sich auch sehr gut als Gutenachtgeschichte eignet. Mir hat sehr gut gefallen, das die Kapitel immer mit Zeichnung unterstützt wurden und somit auch die Phantasie mehr angeregt haben. Besonders gut hat mir gefallen, das die Kapitel nicht zu lang sind uns man somit immer eine schöne Unterteilung hatte zum lesen und Pause machen. Genauso begeistert war ich davon, das schwierige Wörter erklärt wurden und somit auch für Kinder verständlich sind. Am Ende des Buches, was ich eine sehr schöne Idee finde, ist das Rätsel und das Kochrezept, welches passend zum Buch hinzugefügt wurde. Die Leseprobe für den dritten Teil der Bazilla Reihe ist ein Anreiz um weiter zu verfolgen was noch passieren wird. Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, das ich es ein gelungenes Kinderbuch finde, welches ich nur wärmstens weiter Empfehlen kann. Sozusagen ein must have in jedem Kinderbuchregal.Ich freue mich schon sehr auf den dritten teil, welcher im Oktober 2021 erscheinen soll.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 21.05.2021

Feerwechslung mit glücklichem Ende

Bazilla - Fee wider Willen
0

Im Buch Bazilla Fee wider Willen, geht es um Bazilla, welche auf Burg Morchelfels lebt. An ihrem zehnten Geburtstag soll sie endlich ein Vampir werden, doch es kommt anders wie gedacht. Sie bekommt Flügel ...

Im Buch Bazilla Fee wider Willen, geht es um Bazilla, welche auf Burg Morchelfels lebt. An ihrem zehnten Geburtstag soll sie endlich ein Vampir werden, doch es kommt anders wie gedacht. Sie bekommt Flügel und muss nun auf das Feen Internat gehen. Dort angekommen, gefällt es ihr erst nicht doch zum Schluss ist sich doch froh dort zu sein. Mit ihrer neuen Freundin Molly lernt sich nach und nach was es heißt eine Fee zu sein. Was bei den Prüfungen noch so alles passiert und welche Rolle Elvis der Flederhamster spielt, könnt ihr selber im Buch nachlesen.

Das Buchcover hat mich überzeugt und zeigt passend zur Geschichte wie Bazilla in zwei Welten lebt. Der Nachtwelt der Vampire und die Rosawelt der Feen. Auch ihr treuer Felderhamster Elvis ist auf dem Cover zu sehen. Ein Kindgerechter Schreibstil wurde von der Autorin gewählt und es lässt sich flüssig und einfach lesen. Schwierige Wörter sind selten und wenn dann auch immer mit Erklärung aufgeführt, so das junge Leser diese Buch auch gut alleine lesen können. Schön finde ich die Idee mit dem Wortspiel “Fee“, welches an passenden Stellen wie zum Beispiel Feerbote eingesetzt wurden. Die Charaktere sind gut beschrieben und anhand der Zeichnungen im Buch auch gut vorstellbar. In die Gefühlslage von Bazilla kann man sich sehr gut hineinversetzen, da es so beschrieben ist, das man mit ihr Mitfühlt und sie am liebsten trösten würde. Die anderen Feen und auch die Familie von Bazilla ist schön beschrieben und so konnte ich mir ein gutes Bild von allem machen. Im Buch wurde auch immer wieder die Spannung aufgebaut und erhalten, so das es für Kinder nicht zu langweilig wird und diese Spaß am lesen haben.

Ich finde ebazilla Fee wider Willen ist ein sehr schönes Kinderbuch, welches mir viel Spaß bereitet hat zu lesen. Das Buch kann ich nur jedem Empfehlen der in die Welt der Feen, Alben und Vampire eintauchen möchte. Schön fand ich auch das man bei Bazilla gemerkt hat das für die noch vieles nicht sselbstverständlich war, da sie anders auf gewachsten ist wie die anderen Feen und Alben. Molly ist für mich das beste Beispiel wie man miteinander umgehen soll und man sich auch gegenseitig verzeihen kann. Eine Schöne Idee finde ich die Rätsel und das Kochrezept am Ende im Buch. Dies ist für Kinder zum Schluss nochmal eine kleine Aufgabe die seinen Anreiz hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2021

Freunde-Buch mal anders

Das kleine Böse Buch - Spezial
0

Im kleinen bösen Buch Spezial erlebt man wieder eine kleine Reise mit dem Buch und muss einen Fluch brechen. Jedoch ist diese Buch nicht wie seine Vorgänger. Dieses mal muss man mit seinen Freunden (man ...

Im kleinen bösen Buch Spezial erlebt man wieder eine kleine Reise mit dem Buch und muss einen Fluch brechen. Jedoch ist diese Buch nicht wie seine Vorgänger. Dieses mal muss man mit seinen Freunden (man braucht 5) zusammen erst Energie sammeln um dann den Fluch zu brechen.

Das Buchcover ist wieder im selben Stil wie die vorherigen, nur ist bei dieser Ausgabe ein gelbes Absperrband, wie man es aus Polizeiserien kennt, noch aufgedruckt. Vom Schreibstil ist es wie die anderen Bücher der Reihe geschrieben, und somit auch für Kinder gut zu lesen. Die Charaktere in diesem Fall ist der Leser und seine Freunde und damit fällt die beschreiben dieser auch weg.

Ich finde die Idee, das dieses Buch, eine Art Freunde-Buch ist sehr schön und mal etwas anders wie die sonstigen Freunde-Bücher die man so kennt. Sehr gefallen hat mir, das jeder der sich in das Buch einträgt, ein eigens Rätsel lösen muss und manchmal auch einen wichtigen Hinweis findet. Nur gemeinsam kann man es schaffen, das Buch vom Fluch zu erlösen und alle Tresorräume ( sind am Anfang noch zusammen gelegte Seiten) zu öffnen. So wird nichts verraten, wie es weiter geht und man kann nicht aus versehen schon mal schauen was passiert. Der Schluss hält noch eine kleine Überraschung parat welche ich auch als Idee an sich sehr schön finde.

Als außergewöhnliches Freunde-Buch kann ich diese Buch nur empfehlen und muss sagen ich hatte viel Spaß beim Lesen und lösen der Rätsel. Eine gemeinsame Reise mit seinen Freunden wird mit diesem Buch bestritten und hat somit, mich voll und ganz überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere