Profilbild von Steffis-Buecher

Steffis-Buecher

Lesejury Profi
offline

Steffis-Buecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steffis-Buecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2021

Das Lied der Nacht

Das Lied der Nacht
0

Inhalt:
Nur ein vergessenes Lied vermag es, die Dunkelheit der Nacht zu durchbrechen. Wäre es doch nur erlaubt zu singen – oder sich zu erinnern ... Das Fantasy-Must-Read des Frühjahrs 2021!

»Ich erzähle ...

Inhalt:
Nur ein vergessenes Lied vermag es, die Dunkelheit der Nacht zu durchbrechen. Wäre es doch nur erlaubt zu singen – oder sich zu erinnern ... Das Fantasy-Must-Read des Frühjahrs 2021!

»Ich erzähle euch eine Geschichte. Sie beginnt in einem finsteren Tal mit hohen, schneebedeckten Bäumen. Sie beginnt mit einem einsamen Wanderer in den fahlen Stunden des Zwielichts, in der bläulich glänzenden Dämmerung. Sie beginnt mit einer Frage. Fürchtet ihr euch?« Die deutsche Fantasy-Autorin C.E. Bernard hat ein episches, bewegendes und beeindruckendes Meisterwerk geschaffen, das High-Fantasy-Leser feiern werden. »Das Lied der Nacht« ist die Geschichte des in sich gekehrten Wanderers Weyd und der mutigen Bardin Caer, die gemeinsam vor einer fast nicht zu bewältigenden Aufgabe stehen: Feuer in einer Welt entzünden, in der Schatten, Albträume und Furcht regieren. Und die einzige Hoffnung, die sie in diesem Kampf haben, ist ein Lied ...
Meinung:
Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Der Klappentext klang sehr spannend und ich habe mich aufs Lesen gefreut.
Leider konnte für mich das Buch nicht mit dem Klappentext mithalten. Die Geschichte fand ich an sich ganz gut, jedoch kam ich mit der Schreibweise überhaupt nicht klar. Ich kam ständig aus dem Lesefluss, da die Autorin mehrere Handlungsstränge gleichzeitig erzählt. Die Charaktere fand ich sehr oberflächlich und man konnte auch nicht wirklich eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Es waren mir zwischendurch auch zu viele Namen und Charaktere. Am Ende wusste ich teilweise nicht mehr, wer wer ist.
Ich habe mich auch zwischendurch gefragt, wann es denn nun los geht. Die Charaktere bewegen sich kaum vorwärts und bis man erfährt worum es wirklich geht, ist das Buch schon vorbei.
Auch sollte dazu gesagt werden, dass die Autorin nicht davor zurück schreckt Gewalt in ihr Buch mit einzubauen. Es wird vergewaltigt und auch Menschen verbrannt. Wer damit ein Problem hat, sollte dieses Buch nicht lesen.

Fazit:
Die Idee der Geschichte fand ich gut, jedoch nicht die Umsetzung. Was für mich jedoch einzig am Schreibstil liegt, mit dem ich nicht klar kam. Ich musste mich richtig zwingen, dass Buch zu Ende zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2021

Die Liebe zum Wasser

Von Flusshexen und Meerjungfrauen
0

Inhalt:

Von Flusshexen und Meerjungfrauen ist die fünfte Märchenanthologie des Drachenmond Verlages und diesmal tauchen wir wortwörtlich in die Geschichten ein.
Dunkel, glitzernd und geheimnisvoll: Im ...

Inhalt:

Von Flusshexen und Meerjungfrauen ist die fünfte Märchenanthologie des Drachenmond Verlages und diesmal tauchen wir wortwörtlich in die Geschichten ein.
Dunkel, glitzernd und geheimnisvoll: Im Wasser liegt eine ganz besondere Magie.
Dies gilt umso mehr für die Bewohner dieses Elements – Brunnengeister, deren Zuhause der Eingang zur Unterwelt ist, Kappas, die auf dem Grunde japanischer Teiche leben, und Fische, die Wünsche erfüllen.
Widersteht ihr dem Lockruf der Loreley in ein verborgenes Reich, in dem Wasserpferde über mondbeschienene Seen galoppieren, Seeungeheuer Küstenstädte bedrohen und Nixen verträumten Mühlenweihern entsteigen?

Meinung:

Eine wunderschöne Anthologie außen und innen.

Verschiedene Märchen und Sagen wurden hier von verschiedenen Autoren und Autorinnen neu interpretiert und alle haben ihren eigenen Stil mit eingefügt. Dadurch ist eine wunderschöne Sammlung von Geschichten entstanden.

Ich konnte hier neue Geschichten und Autoren für mich entdecken und auch liebgewonnene Kindheitsgeschichten wurden mit aufgegriffen und haben meine Liebe dafür wieder neu entfacht.

Im Vordergrund steht diesmal das Thema Wasser und alles was damit zu tun hat. Dieses wird auch durch das wunderschöne Cover wiedergegeben.

Fazit:

Eine tolle Anthologie. Das Lesen lohnt sich auf jeden Fall. Ich konnte so neue Autoren für mich entdecken, die direkt auf meiner Wunschliste gelandet sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Für mich kein Thriller

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
0

Inhalt:

Der menschliche Körper ist ein wunderbares Puzzle, einzigartig in seiner Präzision und seiner aufeinander abgestimmten Perfektion!

Der Jigsaw Man liebt Puzzles über alles. Doch ein perfektes ...

Inhalt:

Der menschliche Körper ist ein wunderbares Puzzle, einzigartig in seiner Präzision und seiner aufeinander abgestimmten Perfektion!

Der Jigsaw Man liebt Puzzles über alles. Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines, das in seine Einzelteile zerlegt ist. Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen - indem er jedes Teil für sich betrachtet. Hände, Füße, Beine, Arme, Köpfe. Welche Freude! Und wahre Freude muss man teilen, nicht wahr? In der ganzen Stadt ...

Wirst du sein nächstes Opfer sein?



Meinung:

Den Klappentext vom Buch fand ich sehr interessant und es klang wirklich spannend.

Als ich mit dem Buch angefangen habe, musste ich erst mal die Flut an Namen verarbeiten und sortieren. Ich habe auch lange gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen. Zwischendurch dachte ich auch, ich hätte einen vorherigen Teil verpasst. Weil ich beim Lesen teilweise das Gefühl hatte, mir fehlen Informationen. Die Charaktere sind für mich sehr blass geblieben, obwohl sehr viel, für mich zu viel, vom Privatleben erzählt wurde.

Die Geschichte an sich hat für mich viel Potenzial, welches leider nicht genutzt wurde.



Den Schreibstil fand ich ganz ok jedoch kam ich immer wieder raus und musste mich sehr konzentrieren weiter zu lesen.



Fazit:

Das Buch fand ich ok. Die folge teile werde ich allerdings nicht lesen. Wer einen spannenden Thriller sucht, wird hier vielleicht nicht glücklich werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Besessen

Profiling Murder – Fall 11
0

Inhalt:

Folge 11: Laurie kommt von einem langen Wochenende in Baltimore nach Hause und ist geschockt: Sie findet Jake in einer Blutlache und dem Tode nahe auf dem Wohnzimmerboden. Nach der lebensrettenden ...

Inhalt:

Folge 11: Laurie kommt von einem langen Wochenende in Baltimore nach Hause und ist geschockt: Sie findet Jake in einer Blutlache und dem Tode nahe auf dem Wohnzimmerboden. Nach der lebensrettenden Notoperation verrät er Laurie, dass ihr Stalker Keith Holden ihn als "ungeliebten Konkurrenten" aus dem Weg schaffen wollte. Laurie ist fest entschlossen, Holden diesmal endgültig zur Rechenschaft zu ziehen. Doch dieser wollte nicht nur Jake ermorden - sein Plan geht noch viel weiter ...



Meinung:

Teil 11 der Reihe und der große Showdown zwischen Keith und Laurie. Immer wieder hat er in den letzten Teilen Kontakt mit Laurie aufgenommen und obwohl sie alles getan hat um ihm zu zeigen das sie kein Interesse hat, hat er es nicht verstanden und bringt es nun auf den Höhepunkt.

Laurie muss hier alles geben um Keith zur Vernunft zu bringen.



In diesem Teil zeigt auch Sam was alles in ihr steckt. Sie versucht alles um Laurie zu unterstützen und ihr zu helfen.



Die Autorin zeigt hier wieder ihr Talent einem Gänsehaut zu bescheren. Ein sehr wichtiges Thema, welches hier angesprochen wird und was immer noch nicht genug Aufmerksamkeit bekommt.




Fazit:

Auf diesen Teil habe ich schon sehnsüchtig gewartet. Wer die ersten Teile gelesen hat, weiß dass es irgendwann so enden musste. Der Teil hat mich komplett mitgerissen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Wenn die Seele leidet

Profiling Murder – Fall 10
0

Inhalt:

Folge 10: Lauries und Jakes neuer Fall hat es in sich: In Phoenix wurden mehrere Leichen gefunden - ausgeblutet, mit einem sauberen Schnitt durch Kehle und Handgelenke. Eine erste Spur führt die ...

Inhalt:

Folge 10: Lauries und Jakes neuer Fall hat es in sich: In Phoenix wurden mehrere Leichen gefunden - ausgeblutet, mit einem sauberen Schnitt durch Kehle und Handgelenke. Eine erste Spur führt die beiden Ermittler in jüdische und muslimische Gemeinden im Ortsteil Alhambra, aber dort stoßen sie auf eine Mauer des Schweigens. Ein Hinweis bringt die beiden schließlich auf den richtigen Weg. Doch die Situation droht zu eskalieren ...



Meinung:

Der inzwischen 10. Teil der Reihe konnte mich auch wieder überzeugen. Laurie und Jake sind inzwischen überall bekannt dafür, die harten Fälle zu lösen und dieser scheint es auch wieder in sich zu haben. Die beiden haben keinen Hinweis auf den Mörder. Trotzdem geben sie nicht auf und versuchen alles um ihn zur Strecke zu bringen.

Auch Privat hat Laurie ihre Probleme. Ihr Stalker lässt sie einfach nicht in Ruhe. Auch Jake mischt sich mit ein und beide hoffen, dass er sie in Ruhe lässt.

Der Schreibstil der Autorin überzeugt mich jedes mal. Die Seiten fliegen nur so dahin und man will gar nicht aufhören zu lesen. Die Charaktere wachsen auch hier einen ans Herz. Egal ob Laurie und Jake oder Laurie‘s Schwester Sam. Alle haben ihre Stärken und Schwächen und man kann sich gut mit ihnen identifizieren.



Fazit:

Eine tolle Reihe, die natürlich kurzer ist als andere Bücher jedoch auch viel spannender als andere. Sehr empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere