Profilbild von StephsBookAddiction

StephsBookAddiction

aktives Lesejury-Mitglied
offline

StephsBookAddiction ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit StephsBookAddiction über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Sehr guter Auftakt mit kleinen Schwächen

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Als ich von dieser Reihe erfahren habe, war ich total aus dem Häuschen. Ich fand die Idee der Hunter und das Setting mehr als ansprechend, demzufolge hoch waren meine Erwartungen.
Dann kam das Buch letzen ...

Als ich von dieser Reihe erfahren habe, war ich total aus dem Häuschen. Ich fand die Idee der Hunter und das Setting mehr als ansprechend, demzufolge hoch waren meine Erwartungen.
Dann kam das Buch letzen Sommer auf den Markt und ein Hype war geboren. Die Meinungen klafften schön auseinander. Und da ich mir gern mein eigenes, unvoreingenommenes Bild machen wollte, habe ich es hinten angestellt und keine Rezensionen dazu gelesen.

Nun war es endlich soweit und ich habe das Buch aus dem Regal geholt und mich in das Abenteuer von Roxy und Shaw gestürzt.
Gleich vorne weg: ich bin begeistert. Auch wenn ich nicht 100% zufrieden bin. Doch dazu gleich mehr.

Bianca Iosivoni ist für mich keine neue Autorin. Ich kenne schon ein paar ihrer New Adult Bücher und war jedes Mal beeindruckt von ihrem wunderbaren Schreibstil. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Ich war super schnell in der ganzen Story drin und konnte auch direkt eine Verbindung zu den Charakteren aufbauen.
Roxy war mir auf den ersten Satz sympathisch, nicht zuletzt weil ich selbst einiges mit ihr gemein habe. Sie hat eine ganz tolle Persönlichkeit. Ich mochte die Stärke, die sie nach außen zeigt, aber eben auch die Verletzlichkeit die sie vor allen verbergen will, sich aber dann doch Stück für Stück Shaw öffnet.
Shaw ist in erster Linie ein mysteriöser Charakter, weil er selbst und auch niemand sonst etwas über seine Vergangenheit weiß. Das macht ihn natürlich auch wahnsinnig interessant und man möchte unbedingt mehr über ihn erfahren.
Man lernt auch noch ein paar andere Hunter kennen, u. a. den männlichen Protagonisten aus Band 2 (Blutmagie). Ich finde es immer sehr schön, schon einen kleinen Einblick oder Vorgeschmack auf den nächsten Teil zu bekommen.

Die ganze Story hat mir vom Aufbau her sehr gut gefallen. Der Spannungsbogen wurde kontinuierlich aufgebaut und es gab einen unvorhergesehen Twist im Plot. Am Ende blieben natürlich mehr Fragen offen, als geklärt wurden. Aber es gab keinen fiesen Cliffhanger. Die Überleitung zum nächsten Setting - es geht von London nach Edinburgh - fand ich logisch und sehr gut gewählt.
Die komplette Kulisse im düsteren und mysteriösen Großbritannien ist einfach nur perfekt und authentisch. Bianca Iosivoni hat da eine unglaublich tolle Atmosphäre geschaffen, in die ich wirklich gern abgetaucht bin.

So, nun zu meinem Kritikpunkt: Die Beziehung zwischen Roxy und Shaw. Es handelt sich hier ja um Romantasy und die hat mir zu großen Teilen gefehlt. Man merkt, dass es zwischen den beiden knistert und es gab da auch den ein oder anderen Moment, wo ich dachte, jetzt geht's in die richtige Richtung. Aber leider Fehlanzeige. Mir ist klar, dass die Story von Roxy und Shaw über drei Bücher geht und somit nicht alle Highlights gleich in Band 1 eingebaut werden, aber so ein bisschen mehr hätte ich mir schon gewünscht.

Für mich war es dennoch ein gelungener Auftakt und ich freue mich sehr auf den nächsten Band. Ich bin ganz besonders gespannt auf Laura Kneidls Part, da es auch mein erstes Buch von ihr wird und es in Edinburgh, meiner Lieblingsstadt, spielt. Zum Glück war ja schon eine Leseprobe von BLUTMAGIE am Ende von SCHATTENBLICK enthalten, die ich auch direkt verschlungen habe.

Rating: 4/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Düster, spannend und prickelnd

Love and Desire
0

"Sie wird mir verfallen, so wie alle Frauen es tun. Mit dem Unterschied, dass ich diesmal mit falle." -SAM

Gleich vorneweg möchte ich sagen, dass dieses Buch ein echtes Highlight für mich war.

LOVE & ...

"Sie wird mir verfallen, so wie alle Frauen es tun. Mit dem Unterschied, dass ich diesmal mit falle." -SAM

Gleich vorneweg möchte ich sagen, dass dieses Buch ein echtes Highlight für mich war.

LOVE & DESIRE war mein erstes Buch von Briana B. Sinners und ich kann mit Gewissheit sagen, nicht mein letztes.
Bei diesem Buch war alles perfekt. Angefangen bei diesem traumhaft schönen Cover (das hat der Federherz Verlag wirklich zuverlässig drauf 😍), einen vielversprechenden Klappentext, eine spannende Story, einen fiesen Cliffhanger und ausgezeichnete Protagonisten.

Der Schreibstil von Briana hat mir unglaublich gut gefallen. Das ganze Buch liest sich sehr flüssig, so dass man nur so durch die Seiten rauscht.
Die beiden Hauptcharaktere sind sehr interessant und man will einfach mehr von ihnen erfahren.

Sarahs ist in einschlägigen Etablissements aufgewachsen und hat daher ein gestörtes Verhältnis zu Männern. Aber als sie auf Sam trifft, merkt man sofort, dass es zwischen den beiden ordentlich knistert. In beiden wohnen Dämonen aus der Vergangenheit, die sie am liebsten unter Verschluss halten wollen. Sam weckt etwas in Sarah, von dem sie nicht wusste, dass es in ihr schlummerte und umgekehrt. Es ist unglaublich spannend, prickelnd und sehr heiß zu lesen, wie die beiden miteinander interagieren.
Sam ist vielleicht kein einfacher Charakter. Er ist auf vielen Ebenen kaputt und in ihm haust die Dunkelheit. Aber genau das macht es so wahnsinnig interessant, weil man einfach wissen will, warum er so tickt, wie er tickt.
Für Sarah hat mein Herz geblutet. Was sie in ihrem jungen Leben schon alles erfahren musste, wie sie aufwuchs, ist einfach nur schrecklich. Sie ist wahnsinnig eingeschüchtert und ängstlich und es ist mit Sicherheit auch alles andere als leicht, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und hinter sich zu lassen.
Und dann ist da noch Sams Bruder Railly. Mann, oh, Mann. Da hat Briana gleich noch mehr Spannung eingebaut.
Es wird wohl noch einige Geheimnisse rund um die Familie Shetby zu lüften geben.

Alles in allem bin ich jetzt so was von gespannt , wie es weitergeht. Band 1 endete wirklich mit einem miesen Cliffhanger, aber glücklicherweise ist Band 2 schon erhältlich.

Und wenn Sarah tief genug gräbt, dann findet sie bestimmt ein kleines Licht in Sams dunkler Seele. Er hat es nur sehr gut versteckt.

5/5 🔥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Es geht spannend weiter ... Für mich ein echtes Highlight

Love and Desire 2
0

Nachdem ich Band 1 beendet und geliebt hatte, musste natürlich unverzüglich Band 2 her.
Wieder einmal muss ich von dem unglaublich schönen Cover schwärmen. Aber es ist nicht nur die Verpackung ein Traum, ...

Nachdem ich Band 1 beendet und geliebt hatte, musste natürlich unverzüglich Band 2 her.
Wieder einmal muss ich von dem unglaublich schönen Cover schwärmen. Aber es ist nicht nur die Verpackung ein Traum, sondern auch der Inhalt. Teil 2 hat mir sogar noch besser gefallen als der erste. Dieses Buch sprengte alles, was ich bisher gelesen habe.
Es ist gespickt mit Liebe, Lust, Leidenschaft, Geheimnissen, Intrigen, Hass, Drama und Herzschmerz.

Band 2 knüpft direkt an den fiesen Cliffhanger von Band 1 an und es geht sofort spannend weiter. Ich war gleich wieder in der Geschichte drin und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Auch dieses Buch war ein echter Page-Turner und ließ mich nur so durch die Seiten fliegen. Zwischendurch war ich einfach nur sprachlos und mein Hirn stand kurz vor der Explosion (im positiven Sinn).

Das Buch war an keiner einzigen Stelle langweilig. Ganz im Gegenteil. Es geht nicht nur um die Liebesgeschichte zwischen Sarah und Sam, Briana hat hier wirklich eine atemberaubende Story drum herum gebaut, die einen absolut in den Bann zieht.

Relativ schnell merkt man, dass sich sowohl Sarah und auch Sam weiterentwickelt haben. Das fand ich wirklich sehr gut. Die Anziehungskraft zwischen den beiden war noch ausgeprägter und greifbarer als schon im 1. Teil. Natürlich werden alle offenen Fragen aus Bd. 1 geklärt und zudem erhält man gleich noch einen kleinen Vorgeschmack auf die Spin-off-Reihe THE BOYS.
Viel mehr möchte ich hier gar nicht verraten um nichts zu spoilern.
The Boys sind Sams Jungs (und Mädels), die ich alle unglaublich interessant und sympathisch finde. Jared, einer der Jungs und Protagonist aus THE BOYS 1 lenkt in LOVE & DESIRE 2 schon spektakulär die Aufmerksamkeit auf sich. HOLY MOLY! Da will man unbedingt mehr von ihm lesen.
Ich bin wahnsinnig gespannt, wer von den Jungs/Mädels eine eigene Story bekommt, aber ich hoffe sehr auf Frost.
Sam und Sarah werden sicherlich im Spin-off wieder auftauchen. Aber da ich auch Railly, Sams Bruder, ins Herz geschlossen habe, wäre es so schön, auch ihn wiederzusehen. Vielleicht sogar als einer der Protagonisten. Ein bisschen durfte man ja schon in seinen Kopf blicken. Briana hat ihm zwei Kapitel gewidmet.

Fazit: Ein mehr als gelungener Abschluss dieser Reihe. Das Ende war wirklich PERFEKT und ich bin super happy, beide Bücher gelesen zu haben. Ich fand auch die Überleitung und Einführung der Charaktere aus der THE BOYS-Reihe sehr schön. Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig, bald Jareds Story in Händen zu halten.
Für alle Liebhaber von Dark Romance und sündig-dunklen Liebesromanen ein MUST-READ.
Von mir gibt's eine klare Leseempfehlung.

Rating: 5+/5 🔥 (Highlight)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Leider nicht so überzeugend, wie ich es mir gewünscht hätte

Truly
0

Truly war mein erstes Buch von Ava Reed und ich muss sagen, ich war unglaublich gespannt darauf, da es ja schon ziemlich gehypt wurde.

Als erstes fällt einem natürlich das wunderschöne Cover auf. Auch ...

Truly war mein erstes Buch von Ava Reed und ich muss sagen, ich war unglaublich gespannt darauf, da es ja schon ziemlich gehypt wurde.

Als erstes fällt einem natürlich das wunderschöne Cover auf. Auch der Klappentext klang vielversprechend.
Das Buch an sich lässt, sich sehr gut lesen und Avas Schreibstil ist flüssig, so dass man schnell durch die Seiten fliegt.

Leider konnte ich keine richtige Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Mit Andie wurde ich einfach nicht warm. Ich fand Cooper sympathisch, aber auch hier fehlte mir der Feinschliff.
Am besten fand ich June und Mason. Deshalb bin ich auch sehr gespannt auf ihre Story. Die Chemie, die zwischen den beiden herrschte, konnte mich wesentlich mehr begeistern als die zwischen Andie und Cooper.
Die ganze Story war mir nicht tief genug und konnte mich nicht richtig abholen. Ich würde es am ehesten als zu farblos beschreiben. Für mich hat sich einfach kein Spannungsbogen aufgebaut bzw. gab es nichts, das mich fesseln konnte.

Ich möchte betonen, dass das Buch keinesfalls schlecht ist. Es spiegelt meine persönliche Meinung wieder, da es mich einfach nicht so erreicht hat, wie ich es mir gewünscht hätte.
Dennoch werde ich in jedem Fall Madly (Teil 2 der Reihe) lesen und hoffe, dass June und Mason mich mehr mitreißen können.

Rating: 3/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2020

Leider konnte mich das Buch nicht fesseln

Breakaway
0

Breakaway hat mich schon auf den ersten Blick angesprochen.
Das Cover ist bezaubern und der Klappentext konnte mich auch sofort überzeugen, vor allem weil das Buch in Deutschland (Berlin) spielt.

Und ...

Breakaway hat mich schon auf den ersten Blick angesprochen.
Das Cover ist bezaubern und der Klappentext konnte mich auch sofort überzeugen, vor allem weil das Buch in Deutschland (Berlin) spielt.

Und so leid es mir auch tut, das sagen zu müssen, der Inhalt konnte meine Erwartungen nicht erfüllen.

Anabelle hat einen ganz wunderbaren Schreibstil und es lässt sich auch flüssig lesen, aber 75% des Buches fand ich persönlich einfach zu langweilig. Am Ende wurde es dann spannender, aber viel zu schnell abhandelt.

Leider konnten mich auch die Charaktere nicht erreichen. Lia war mir zu blass und ich konnte keine Verbindung zu ihr aufbauen. Noah ist ein netter Kerl, aber irgendwie fehlte mir auch da noch etwas an Tiefe. Auch die Beziehung zwischen den beiden war für mich nicht richtig greifbar. Es fehlte mir die Leidenschaft und Liebe. Vielmehr kam es mir wie eine Freundschaft vor, die ein bisschen über das normale Level hinausgeht, aber eben nicht, wie ein Paar, das füreinander brennt.
Am besten fand ich noch Phuong als Nebencharakter.

Es tut mir wirklich leid, dem Buch nicht mehr Positives abgewinnen zu können, aber es gibt bestimmt viele Leser da draußen, die es super finden.

Fazit: Ein tolles Setting, aber leider waren mir die Geschichte und die Protagonisten nicht tief genug. Es fehlt an Esprit, Emotion und Spannung.


Rating: 3⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere