Platzhalter für Profilbild

Tara01092012

Lesejury Star
offline

Tara01092012 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tara01092012 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

spannend

Das Genesis Backup
0

Inhalt: William Ell ist Mathematikprofessor und führt ein ruhiges Leben. Bis sein Vater, ein erfolgreicher IT-Unternehmer, ermordet wird. Ist ihm sein letztes Projekt zum Verhängnis geworden? Was war das ...

Inhalt: William Ell ist Mathematikprofessor und führt ein ruhiges Leben. Bis sein Vater, ein erfolgreicher IT-Unternehmer, ermordet wird. Ist ihm sein letztes Projekt zum Verhängnis geworden? Was war das für ein Projekt, das sein gesamtes Vermögen verschlungen hat? Ell beginnt nachzuforschen und wird selbst zum Ziel. Mit allen Mitteln versucht man, ihm die einzige Hinterlassenschaft seines Vaters abzunehmen: Einen grünen Edelstein, in dessen Inneren sich eine unbekannte Technologie verbirgt. Nur eine geheimnisvolle Frau namens Allison scheint mehr darüber zu wissen. Doch der Weg, auf den sie ihn führt, stellt Ells Glauben an die Realität in Frage - oder an das, was er bislang dafür gehalten hat …

Ich frag mich wirklich wie so ein gutes Buch solange vor mir verborgen sein konnte? Schade, dass man dieses Buch nirgends im Regal findet und auch so nicht mal Werbung oder ähnliches gemacht wird, denn es lohnt sich auf jeden Fall es zu lesen..
Der Schreibstil hat mir von Anfang an gut gefallen und lies sich sehr verständlich und flott lesen. Auch die Geschichte und die Handlung sind sehr interessant und spannend.
Anfangs wusste ich allerdings nicht in welches Genre ich dieses Buch einordnen soll, mittlerweile bin ich mir aber sicher, dass es sich hier um einen Art Fiction Thriller handelt.
Ohne viel andres dazwischen zu lesen, werde ich nun auch direkt mit dem 2ten Teil starten.
Denn ich bin mehr als neugierig wie es hier weitergeht.

Klare Kauf-und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

unglaublich und durchaus was besonderes

Ork City
0

Inhalt: Die Stadt Tirgaslan versinkt im Verbrechen. Zwergensyndikate kontrollieren die von Neonlicht beleuchteten Gassen, Orkgangs treiben ihr Unwesen. Als Privatdetektiv hält sich der Kriegsveteran Corwyn ...

Inhalt: Die Stadt Tirgaslan versinkt im Verbrechen. Zwergensyndikate kontrollieren die von Neonlicht beleuchteten Gassen, Orkgangs treiben ihr Unwesen. Als Privatdetektiv hält sich der Kriegsveteran Corwyn Rash mit Mühe über Wasser. Doch als die betörende Nachtclub-Sängerin Kity Miotara sein heruntergekommenes Büro betritt, ändert sich alles. Von der Schönheit der Halborkin und der Aussicht auf eine satte Belohnung geblendet, beginnt Rash zu ermitteln – und muss feststellen, dass Kity nicht mit offenen Karten spielt. Als ihm Trolle und ein mordlüsterner Geheimkult auf den Fersen sind, erkennt Rash, dass er Teil einer tödlichen Intrige ist, deren Wurzeln in eine dunkle Vergangenheit reichen.

Vorab muss ich sagen, dass ich die Piper Fantasy Bücher unglaublich liebe ... und der Autor ist mir natürlich von ganz vielen anderen Büchern bekannt und daher war klar, dass ich um dieses Buch gar nicht herumkommen werde.
Genauso wie vermutet, konnte ich das Buch auch gar nicht mehr aus den Händen legen und so war mein freier Tag mit einer unheimlich langen Lesenacht verbunden.
Auch wenn ich dadurch heute etwas müde rumhänge, die Rezension will ich auf jeden Fall noch direkt nach dem Beenden des Buches hochladen.

Unglaublicher Schreibstil, aber ich habe auch nichts anderes erwartet. Auch die Geschichte und die Handlung war voll und ganz nach meinem Geschmack. Zwergensyndikate und Orkgangs... Fantasy mal moderner gemacht. Und somit etwas, das für mich neu war. Klar gibt es auch moderne Fantasy Bücher, aber wahrhaftig nicht in diesem Format!
Alles in allem kann ich es wirklich sehr weiterempfehlen. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

unglaublich fesselnd

Opferstille
0

Inhalt: Der junge Mann ist blutverschmiert, spricht kaum ein Wort und hat nur einen Zettel mit seinem Namen bei sich: Tommy. So findet Colomba Caselli ihn in ihrem Schuppen vor. Seit sie vor eineinhalb ...

Inhalt: Der junge Mann ist blutverschmiert, spricht kaum ein Wort und hat nur einen Zettel mit seinem Namen bei sich: Tommy. So findet Colomba Caselli ihn in ihrem Schuppen vor. Seit sie vor eineinhalb Jahren bei einem Einsatz fast ums Leben kam, lebt die ehemalige Polizistin zurückgezogen auf dem Land. Ihr genialer Partner Dante Torre wird seitdem vermisst. Doch der mysteriöse Tommy weckt ihr Interesse. Der Fall führt sie schnell zurück in die Vergangenheit und bringt sie auf die Spuren eines Kindesentführers, der „Der Vater“ genannt wird. Auch Dante war eines seiner Opfer – doch Colomba hat ihn eigentlich vor Jahren getötet …

Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war ich voll und ganz von diesem Buch überzeugt und auch jetzt nach dem Lesen bin ich immer noch voll und ganz begeistert. Das Buch hat es geschafft, mich schon vor dem Lesebeginn zu beschäftigen anhand der Inhaltsangabe und des tollen Covers.
Kaum angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen und ich muss sagen, ich bin mehr als begeistert. Unglaublich fesselnd und nervenzerreissend. Aber auch spannend und faszinierend hab ich dieses Buch empfunden.
Kaum begonnen, wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

nervenzerreissend

Dunkeltot, wie deine Seele
0

Inhalt: In einem düsteren Waldgebiet taucht eine halb verhungerte junge Frau am Straßenrand auf und stirbt. Bereits ein Jahr früher fand die Polizei in einem alten DDR-Bunker am Rande von Berlin ein Mädchen, ...

Inhalt: In einem düsteren Waldgebiet taucht eine halb verhungerte junge Frau am Straßenrand auf und stirbt. Bereits ein Jahr früher fand die Polizei in einem alten DDR-Bunker am Rande von Berlin ein Mädchen, das angekettet war und verhungert ist. Der Verdacht fällt auf das Geschwisterpaar Zoey und Adam Yankowski, das an einem Elite-College in dem mysteriösen Ort Blumenthal studiert.

Um sie zu überführen, setzt das BKA seine beste Undercover-Ermittlerin Targa Hendricks ein. Targa spürt, dass etwas Schreckliches in der Vergangenheit von Zoey und Adam passiert ist. Doch als sie hinter das Geheimnis kommt, ist es bereits zu spät …

Dieses Buch hat mich an den Rande des Wahnsinns geführt und nicht mehr losgelassen. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es nichts für schwache Nerven ist und dass es mir ein paar schlaflose Nächte beschert hat.
Unglaublich spannend und sehr fesselnd. Dieses Buch hat mich direkt gepackt und mitgerissen. Kaum in den Händen, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Unglaublich spannend und nervenzerreissend. Was will man mehr.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

sehr interessant

Fürchte dich vor morgen
0

Inhalt: Eine junge Frau liegt leblos inmitten einer Waldlichtung, aus ihrer Brust ragt ein Speer. Wie sich herausstellt, ist die Tote die Tochter des Anführers einer örtlichen Prepper-Gruppe. Hergeleitet ...

Inhalt: Eine junge Frau liegt leblos inmitten einer Waldlichtung, aus ihrer Brust ragt ein Speer. Wie sich herausstellt, ist die Tote die Tochter des Anführers einer örtlichen Prepper-Gruppe. Hergeleitet vom Englischen „to be prepared“ bereiten sich die Mitglieder mit Maßnahmen aller Art auf einen vermeintlich bevorstehenden Weltuntergang vor. Als Hauptkommissar Bodo Völxen und sein Team zu ermitteln beginnen, stoßen sie in der eingeschworenen Gemeinschaft auf eine Wand aus Schweigen. Doch schnell wird klar, dass es unter den Preppern nicht immer nur harmonisch zuging. Offenbar spielte die Tote mit dem Gedanken, auszusteigen. Gab es Streit mit den Kameraden? Mit dem despotischen Vater? Oder begleicht jemand eine alte Rechnung?

Das Buch hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen, aber nicht im negativen Sinne. Zum einen war ich sehr schockiert darüber, dass es solche "Gruppen" ja auch wirklich in der Realität gibt und des Weiteren war ich überrascht, dass mich so ein Thema trotz allem so fesseln aber auch verängstigen kann.
Das Buch wird mich mit Sicherheit noch lange Zeit nach dem Lesen beschäftigen.
Der Schreibstil war anfangs etwas ungewöhnlich für mich, aber ich hatte mich schnell daran gewöhnt. Und kaum war die erste Welle Spannung aufgetaucht, hat mich das Buch dann auch gar nicht mehr loslässen können.
Alles in allem nichts für schwache Gemüter, aber dennoch sehr interessant und lesenswert. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere