Profilbild von Thommy28

Thommy28

Lesejury Star
offline

Thommy28 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Thommy28 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2024

Von Blut in Strömen und sexuellen Gelüsten strotzender Horror

Das Inferno
0

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Laymon - man liebt ihn, oder man hasst ihn....! Dieses Buch ist mal wieder typisch dafür. ...

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Laymon - man liebt ihn, oder man hasst ihn....! Dieses Buch ist mal wieder typisch dafür. Wie schon in der Überschrift bemerkt gibt Isa kaum eine Grausamkeit, die der Autor auslässt. Dazu kommen die vielen sexuellen Anspielungen - da wippen haufenweise die Brüste vor den sabbernden Augen der Figuren. Es gibt viele verschiedene Handlungsstränge, die erst zum Finale hin zusammenlaufen. Logik sucht man hier vergebens - aber wer will schon Logik, wenn man einen Laymon liest.

Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Aber nach zwei Büchern des Autors in Folge ist jetzt erstmal eine längere Pause angesagt. Von dem Trip muss man dann erstmal wieder runterkommen.....!

Veröffentlicht am 13.05.2024

Blutiger Horror vom Meister des Grusels gemischt mit sexuellen Gelüsten

Der Käfig
0

Einen ganz knappen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch ist ein typischer "Laymon" - Sex und Horror in einer unnachahmlichen Mixtur. ...

Einen ganz knappen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch ist ein typischer "Laymon" - Sex und Horror in einer unnachahmlichen Mixtur. Die Geschichte wird über diverse Erzählebenen geschildert, die am Ende zu einem gemeinsamen Finale zusammen finden. Dabei geht es gewohnt blutig zu - die Spannung ist in Ordnung, wenngleich nicht durchgängig hoch. Aber es gibt gut gesetzte Spannungsspitzen und die verschiedenen Erzählsprünge bieten viel Abwechslung.

Die Figuren sind typisch flach, passen aber zum Buch. Ebenso die typische "Laymon - Schreibweise". Das Buch war mal wieder eine schöne Abwechslung. Bald werde ich mir ein weiteres Buch des Autors gönnen....!

Veröffentlicht am 09.04.2024

Mal ein Thriller "der anderen Art" - sehr gut...!

Der Fund
0

Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das findet man sehr selten - einen Thriller abseits der üblichen Herangehensweise. Dazu ein ...

Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das findet man sehr selten - einen Thriller abseits der üblichen Herangehensweise. Dazu ein toller, ganz eigener Schreibstil.Ein wirklich bemerkenswerter Thriller. Die Kombination aus Erzählung und den protokollartigen Einschüben aus Sicht des "Ermittlers" ergibt ein besonderes Leseerlebnis. Der Spannungsbogen wird gehalten und ergänzt durch Spannungssotzen und immer wieder durch überraschende Wendungen.

Die Protagonisten sind hervorragend gezeichnet und man kann sich gut hinein fühlen.

Für mich einer der besten Thriller die ich in letzter Zeit gelesen habe. Sehr zu empfehlen....!

Veröffentlicht am 02.04.2024

Sehr spannender, harter Reihenthriller - TOP

Das Bernsteinkind
0

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist bereits der zehnte Band der Reihe um den Ermittler Nils Trojan . und die Reihe hat ...

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist bereits der zehnte Band der Reihe um den Ermittler Nils Trojan . und die Reihe hat noch nicht von der Faszination eingebüsst.

Die Handlung ist gut aufgebaut und wartet immer wieder mit Spannungsspitzen auf. Sehr schön auch die Passagen aus Sicht des Täters und die zeitlichen Rückblicke.

Die Figuren sind gut gezeichnet und werden von Band zu Band behutsam weiter entwickelt.

Insgesamt ein sehr guter Thriller der Appetit auf den nächsten Band macht....!

Veröffentlicht am 25.03.2024

Ziemlich brutaler Thriller - hart, aber auch mit nachdenklichen Tönen

Die Blutliste
0

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist nun der vierte Teil der Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel und man mag es kaum ...

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist nun der vierte Teil der Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel und man mag es kaum glauben, aber dieser Fall ist noch etwas grausamer wie die vorhergehenden Mordfälle. Dem Autor geht in dieser Hinsicht offenbar nie die Fantasie aus...!

Der Anteil der Spannung ist hoch - dazu kommen viele Spannungsspitzen. Durch die unterschiedlichen Zeitebenen und die verschiedenen Betrachtungswinkel wird das Leseinteresse hoch gehalten. Sehr gelungen ist auch die Betrachtungsweise aus der Sicht des Täters und dessen Entwicklung vom Kind zur Bestie. Dabei gibt es durchaus auch berührende Momente.

Zur Schreibweise habe ich mich ja schon früher geäussert -sie kann mich nicht vollständig überzeugen, ist aber auch kein wirklicher Kritikpunkt um das Buch abzuwerten. Insgesamt ein sehr spannender Thriller - aber nichts für empfindliche Gemüter!