Profilbild von Thommy28

Thommy28

Lesejury Star
offline

Thommy28 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Thommy28 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2024

Spannender Thriller - mal etwas anderes....!

Schwärzer als der Tod
0

Einen ersten Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Dieser spannende Thriller beleuchtet das Geschehen nicht nur aus Sicht der Ermittler - wie ...

Einen ersten Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Dieser spannende Thriller beleuchtet das Geschehen nicht nur aus Sicht der Ermittler - wie es üblich ist - sondern auch aus Sicht der involvierten Personen. Hier insbesondere aus Sich der Kinder. Das ist ein ungewöhnliches Handling - hat dem Buch aber eine echte Alleinstellung verliehen. Dazu kommt noch der sehr inspirierende Aspekt, dass die Handlung in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts angesiedelt ist. Das gibt einen tollen Einblick in das Leben zu damaligen Zeiten. Wer die erlebt hat - wie ich - der bekommt einen schönen Erinnerungseffekt.

Die Handlung ist sehr gut aufgebaut und auch die Figuren sind sehr gut gezeichnet. Der Spannungsbogen ist nicht ganz durchgängig , aber doch hoch und vollkommen ausreichend.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde direkt den zweiten Band der Trilogie lesen.

Veröffentlicht am 24.04.2024

Gepflegter Horror mit einer Prise Erotik

Der Wald
0

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch ist ein typischer Laymon: Der Horrorkomponenete ist wie zumeist eine nette Portion ...

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch ist ein typischer Laymon: Der Horrorkomponenete ist wie zumeist eine nette Portion Erotik beigemischt. Beides ist diesmal nicht so ausgeprägt wie in anderen Büchern des Autors. Es reicht aber für einige schöne Lesestunden. Die Geschichte ist einfach aufgebaut und auch die Figuren sind gut gezeichnet. Wie üblich darf der Leser an den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten teilhaben.

Ein guter - aber nicht überragender- Laymon. Ich werde mir schon bald ein weiteres Buch des Autors gönnen.

Veröffentlicht am 12.04.2024

Sehr schöner historischer Roman aus der Zeit der Restauration

Die zerbrochene Feder
0

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch schliesst an das Geschehen aus den Bänden 1813 - Kriegsfeuer und 1815 - Blutfrieden ...

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch schliesst an das Geschehen aus den Bänden 1813 - Kriegsfeuer und 1815 - Blutfrieden an Mann trifft hier die Protagonisten aus diesen Büchern - insbesondere auf die aus 1815 - Blutfrieden - wieder und nimmt an deren Schicksal im weiteren Verlauf der Geschichte teil. Zwar ist der Krieg mit all seinen Schrecken vorüber, aber die erhofften Freiheiten sind nicht erreicht worden. Stattdessen leidet die Bevölkerung unter drastischen Repressalien und Denunziation.

In diesem Umfeld beschreibt die Autorin eindrucksvoll das Leben der kleinen Leute. Die Figuren - den Lesern der vorherigen Bücher ja bereits bekannt - werden sehr eindrucksvoll und liebevoll gezeichnet. Der Schreibstil ist toll und vermittelt einen guten Eindruck vom seinerzeitigen Leben.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Gerne werde ich mehr Bücher der Autorin lesen...!

Veröffentlicht am 06.04.2024

Schöner "Cosy Crime mit skurrilen Figuren und einem Hauch Spannung

Hamish Macbeth fängt einen dicken Fisch
0

Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der 15. Band dieser schönen Cosy-Crime-Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth schlisset ...

Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der 15. Band dieser schönen Cosy-Crime-Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth schlisset sich inhaltsmäßig unmittelbar an das Vorgängerbuch an. Das ist übrigens auch eines der Erfolgsgeheimnisse der Reihe: Nämlich die kontinuierliche Weiterentwicklung der Handlung und der Protagonisten.

Auch diesmal ist der Spannungsanteil eher mäßig - aber für dieses Genre ausreichend. Der Charme des Buches liegt mehr im Zusammenspiel der verschiedenen Figuren, die sehr schön gezeichnet sind.

Ein sehr unterhaltsamer Band der Reihe der Lust macht auf das nächste Buch.

Veröffentlicht am 04.04.2024

Spannender und brutaler Reihenthriller - für Reihenleser ein Muss....!

Engelsmädchen
0

Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Obwohl das Buch schon der 11. Band der Reihe ist, hat diese noch nichts von ihrer Faszination ...

Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Obwohl das Buch schon der 11. Band der Reihe ist, hat diese noch nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Erneut geht es auf Täterjagd nach einem Serienkiller, der äusserst brutale Taten begeht und seine Opfer regelrecht niedermetzelt. Das Buch überzeugt mit hohem Tempo und durchgehender Spannung mit guten Spannungsspitzen.

Die Hauptfiguren sind dem Reihenleser ja bekannt - sie sind sehr gut gezeichnet. Das gilt auch für die übrigen Figuren. Sehr gut werden die Hauptakteure weiter entwickelt und es kommen sehr interessante neue hinzu.

Der Schreibstil ist unverändert sehr gut und es gelingt dem Autor den Leser in Atem zu halten.

Ein toller Thriller, der äusserst knapp die höchste Punktzahl verpasst. Das aber nur, weil die Vorgänger Bände aus meiner Sicht noch eine Spur besser waren.