Profilbild von Toval

Toval

Lesejury-Mitglied
offline

Toval ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Toval über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2019

Ganz ok

Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht
0

Worum geht es?
Imogen verbringt eine Nacht voller Leidenschaft mit dem attraktiven Cole. Nach dieser Nacht sehen sie sich für eine lange Zeit nicht mehr, aber die Gedanken kreisen immer über die andere ...

Worum geht es?
Imogen verbringt eine Nacht voller Leidenschaft mit dem attraktiven Cole. Nach dieser Nacht sehen sie sich für eine lange Zeit nicht mehr, aber die Gedanken kreisen immer über die andere Person. Nach einigen Jahren trifft Krankenschwester Imogen wieder auf Cole, welcher aber Imogen nicht erkennt. Soll sie sich Cole offenbaren? Wird er sie wiedererkennen? Und dann schwebt Imogen auch noch in Lebensgefahr……
Persönliche Meinung:
Schreibstil:
Das Buch ist gutgeschrieben und einfach zu lesen. Die Intimen Szenen beschreibt sie sehr gut und verwendet tolle Wörter dafür.
Hauptcharaktere:
Imogen: Eine tolle Frau, welche schon früh Verantwortung für ihre Mutter und Schwester übernimmt. Sie meistert ihr Leben, trotz vieler Schwierigkeiten, sehr gut. Was mich etwas an ihr gestört hat ist, dass Cole mit ihr umspringen konnte wie er wollte.
Cole: Einst ein sehr attraktiver Mann, ist nach Jahren gezeichnet vom Leid und empfindet nicht mehr viel Freude an seinem Leben. Dies lässt er leider auch seine Mitmenschen spüren, vor allem Imogen.
Nun zu den Punkten, welche mir an dem Buch leider nicht gefallen haben:
1. Mir war am Ende leider nicht ganz klar, warum Jeremy so viele verschiedene Leute umgebracht hat
2. Zwischendurch ist die Geschichte eher etwas zäh und langweilig
3. Das Ende ist sehr vorhersehbar

Fazit:
Das Buch ist eine leichte Lektüre, welche ich auch schon weiterempfohlen habe. Perfekt als Urlaubslektüre.
Wer es lieber anspruchsvoller mag, für den ist dieses Buch dann leider eher nicht geeignet.

Veröffentlicht am 07.07.2019

Spanienkrimi, leicht zu lesen aber Spannungsbogen fehlt....

Comisario Benitez und der Mord am Strand
2

Worum geht es?
Comisario Benitez und seine Partnerin müssen einen Mord aufdecken, in dem wie es scheint ein Familienmitglied von Comisario Benitez verstrickt sein könnte. Alles deutet auf einen Mord aus ...

Worum geht es?
Comisario Benitez und seine Partnerin müssen einen Mord aufdecken, in dem wie es scheint ein Familienmitglied von Comisario Benitez verstrickt sein könnte. Alles deutet auf einen Mord aus Eifersucht hin, aber war es dies auch wirklich?
Kein einfacher Fall für Comisario Benitez, da sich immer mehr und mehr seine Familie mit einmischt.
Kann der Mord aufgedeckt werden?

Persönliche Meinung

Schreibstil:
Das Buch ist im Wesentlichen gutgeschrieben und einfach zu lesen. Die Autorin verwendet immer wieder spanische Wörter, was mir persönlich leider nicht so gut gefällt. Es hat meinen Lesefluss gestört und ich habe auch nicht immer alle Wörter verstanden.

Charaktere:
Zu Beginn der Geschichte kann man mit den verschiedenen Personen ganz schön durcheinanderkommen.
Comisario Benitez hat eine große Familie und am Anfang fällt es einem eher schwer, die Personen richtig zuzuordnen. Je weiter man das Buch aber liest umso klarer wird alles.
Die einzelnen Personen sind toll beschrieben und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Vor allem die Beziehung zwischen den Partnern Comisario Benitez und Paula ist gut beschrieben und hat mir sehr gut gefallen

Orte werden in diesem Buch wunderbar beschrieben und ich kam mir vor, wie wenn ich selber in Spanien wäre.

Nun zu den Punkten, welche mir an dem Krimi leider nicht gefallen haben:
1. Zu Beginn der Geschichte sind es einfach zu viele verschiedene Personen
2. Zu viele spanische Wörter werden verwendet, welche ich leider nicht immer verstanden habe
3. Für einen Krimi fehlt mir leider der Spannungsbogen
4. Die Familie des Comisario mischt sich viel zu sehr in den Fall ein
5. Viele Teile des Buches sind vorhersehbar (wer z.B nicht der Mörder ist)

Fazit:
Leider war ich eher enttäuscht von dem Krimi und würde diesen nicht unbedingt meinen Freundinnen empfehlen.
Aber zum schnellen Lesen oder zum Zeitvertreib in den Ferien oder am Strand eignet sich dieser Krimi sicher.