Profilbild von Ulla23Ka

Ulla23Ka

Lesejury Star
offline

Ulla23Ka ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ulla23Ka über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2020

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist!

Virus - Der Feind in deinem Blut
1

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist! Das Cover ein Eyecatcher!
INHALT:
Die Verlobte des US-amerikanischen Investigativjournalisten ...

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist! Das Cover ein Eyecatcher!
INHALT:
Die Verlobte des US-amerikanischen Investigativjournalisten Gideon Connor erkrankt an einer extrem seltenen Form von Leukämie. Connor forscht nach Wegen, das Leben seiner Verlobten zu retten - aber was er herausfindet, übersteigt seine schlimmsten Vorstellungen: Die Krankheit wird vom Retrovirus HTLV-1 ausgelöst, mit dem bereits über 20 Millionen Menschen auf der Welt infiziert sind. Und kaum jemand weiß davon! Connor hört von einem Wissenschaftler, der bei der Suche nach einem Heilmittel kurz vor dem Durchbruch steht - doch er ist spurlos verschwunden, sein Labor verwüstet. Connor lässt nicht locker und ist schon bald einer globalen Verschwörung auf der Spur, die die Welt für immer verändern will ...
MEINE MEINUNG:
Mich hat der Plot von Anfang an in den Bann gezogen. Der Einstieg war super und der Spannungsbogen gleich mal von 0 auf 100 gepaced. Ben Scotts Schreibstil ist sehr leserfreundlich und sympathisch zu lesen. Die Charaktere der Protagonisten waren allesamt individuell und authentisch herausgearbeitet, sodass man auch mit ihnen mitfühlt. Das Buch besteht aus verschiedenen Handlungssträngen, die sich gegen Ende geschickt zusammen fügen. Die gesamten Actionszenen vermitteln den Eindruck als stünde man daneben und erzeugen auf jeden Fall Gänsehaut.
Einfach genial, Wissen so geschickt und intelligent in einen Thriller zu verpacken.
Als ich VIRUS beendet hatte war ich total geflasht. Ein Inhalt der auf jeden Fall nachwirkt. Ich kann jetzt schon behaupten, dass eine Verfilmung absolut genial wäre und auf jeden Fall an Mission Impossible herankäme.
FAZIT:
Da bleibt nur zu sagen, dass sich die gesamte Recherche, Hingabe zum Schreiben, die investierte Zeit etc. gelohnt haben um solch ein Werk zu verfassen. Endlich mal wieder ein anspruchsvoller Thriller der laut Scott viele Fakten beinhaltet. Erschreckend, unglaublich, Wissen vermittelnd und äußert spannend erzählt. Danke, dass Sie uns Lesern so ein großartiges Werk geliefert haben. Hut ab! Ein absolutes Must Read!
⭐⭐⭐⭐⭐/5

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 01.12.2020

Ein starker Thriller, gespickt mit grausamen Qualen und Brutalität

Der Spiegelmann
0

Nach Kepler ist vor Kepler. So war klar, dass ich nach Lazarus unbedingt die Fortsetzung um Joona Linna und Saga lesen wollte.
Die Cover der Kepler Romane sind übrigens überarbeitet und jetzt mehr einheitlich ...

Nach Kepler ist vor Kepler. So war klar, dass ich nach Lazarus unbedingt die Fortsetzung um Joona Linna und Saga lesen wollte.
Die Cover der Kepler Romane sind übrigens überarbeitet und jetzt mehr einheitlich gestaltet. Besonders gut gefällt mir die Blau/Schwarze Farbgestaltung und speziell bei diesem Band die Metallic Schrift. Das düstere Coverfoto passt zum Plot.
Im Buchinneren sind die Kapitel sehr übersichtlich, genügend Abstand bzw. Absätze und die Schrift ist angenehm zu lesen.
Inhalt: Eine Schülerin verschwindet auf dem Nachhauseweg spurlos. Jahre später wird sie mitten in Stockholm auf einem Spielplatz qualvoll am Hals aufgehängt gefunden. Der Schrecken sitzt bei allen tief. Joona Linna ermittelt unter Hochdruck. Vermutlich ist das Mädchen nicht das Einzige, das verschwunden ist. Als es gelingt einen Zeugen aufzuspüren, der den Mord gesehen haben muss, ist dieser nicht in der Lage darüber zu reden. Als letzten Ausweg bittet Joona den Hypnotiseur zu Hilfe.
MEINE MEINUNG:
Ab der ersten Seite hat mir das rasante Erzähltempo und die sich steigernde Spannung sehr gut gefallen. Ich wagte kaum Luft zu holen. Ich liebe es, wenn es sofort zur Sache geht. Die Einführung in den Plot, nebst Spannungsaufbau und Kennenlernen der Hauptprotagonisten war also schon mal super gelungen.
Danach wurde es ein wenig ruhiger, dies war jedoch dem Aufbau von Ermittlungsarbeit und Hintergrundwissen geschuldet. Die Handlung verläuft in verschiedenen Erzählsträngen. Jegliche Darsteller sind charakteristisch klasse beschrieben und die Atmosphäre an den diversen Tatorten erzeugen definitiv Gänsehaut. Man fühlt sich sozusagen live dabei. Im mittleren Abschnitt ging es dann so richtig zur Sache. Wer die Keplers kennt, weiß, dass sie sehr brutal und detailliert erzählen können. Das Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven. Ich vertrage so einiges beim Lesen, aber in diesem Abschnitt hätten einige Szenen weggelassen werden können, die erstens sehr widerlich und zudem noch überflüssig waren.
In diesem Zusammenhang muss ich erwähnen, dass ein Buch von über 600 Seiten oftmals gut auf 400 Seiten gekürzt werden könnte. Also manchmal habe ich den Eindruck, dass mit Gewalt Zeilen gefüllt werden wollen.
Im letzten Abschnitt ging es dann langsam aber sicher in Richtung Auflösung des Falles. Hier schafften die Keplers ein fulminantes, filmreifes Ende, dass an Action nicht mehr zu überbieten sein dürfte. Hier gilt aber auch...je mehr hineingepackt wird, um so verwirrender und unglaubhafter.
FAZIT: Ein starker Thriller, gespickt mit grausamen Qualen und Brutalität. Ein etwas leicht zu durchschauender Täter. Die Handlung einfallsreich und stark. Ein Abschnitt, der zu langgezogen und überflüssig und ein Schluss, der zu actionreich und nicht ganz glaubhaft war. Deshalb einen Punkt Abzug!
Trotzdem auf jeden Fall eine Leseempfehlung! ⭐⭐⭐⭐/5

  • Cover
  • Spannung
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 07.11.2020

Sprachlich und inhaltlich ein hervorragendes Debüt!

Dangerous Person
0

DANGEROUS PERSON ANDREA REDER
Durch den Hybrid Verlag bin ich auf Dangerous Person aufmerksam geworden. Titel und Klappentext erweckten sofort mein Interesse an diesem spannenden und hochbrisanten Thema. ...

DANGEROUS PERSON ANDREA REDER
Durch den Hybrid Verlag bin ich auf Dangerous Person aufmerksam geworden. Titel und Klappentext erweckten sofort mein Interesse an diesem spannenden und hochbrisanten Thema. Das Cover besticht durch seine Andersartigkeit, seine speziellen Farben und der Leser wird erst während des Lesens das Cover richtig zu deuten wissen.
INHALT:
10 Jugendliche erwachen aus dem Kälteschlaf (Kyroschlaf) in einer Welt, die von der Föderation der Sicheren Staaten beherrscht wird. Sie alle sind DANGEROUS PERSONS - so gefährlich, dass sie weggesperrt werden.
Judd, ein Siebzehnjähriger ist einer von ihnen. Ihm fehlt jegliche Erinnerung an sein früheres Leben und während sich die Jugendlichen miteinander in ihrer neuen Wohnumgebung arrangieren, kommt es unweigerlich zu diversen Konflikten. Zudem kehren nach und nach Erinnerungen zurück, die Judd glauben lassen, dass er ein Mörder ist. Zwischen Wut und Selbsthass gefangen, hilft ihm vor allem Ratte, eine rebellische Fünfzehnjährige, sich nicht aufzugeben....
Lest unbedingt den Klappentext dazu...
MEINE MEINUNG:
Andrea Reders Buch zeichnet sich durch einen sehr flüssigen und brillanten Schreibstil aus, der es dem Leser ermöglicht, beeindruckt, in steigernder Spannung gehalten und flott durch die Kapitel zu lesen.
Jeder ihrer erschaffenen Protagonisten ist einzigartig und eindrucksvoll beschrieben und macht durch seine Persönlichkeit die Handlung zu etwas Besonderem. A. Reder hat ein sehr interessantes Thema aufgegriffen, hervorragend recherchiert bzw. aufbereitet und zu einem polarisierenden Roman verarbeitet. Der Plot ist von hinten aufgerollt und klärt somit nach und nach die Vergangenheit jedes einzelnen Darstellers auf imposante Weise auf.
FAZIT: Sprachlich und inhaltlich ein großartiges und polarisierendes Werk, dass auf jeden Fall zum Nachdenken anregt und mich sehr beeindruckt hat. Ein super Debüt mit MUST READ EMPFEHLUNG und verdienten ⭐⭐⭐⭐⭐!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Gefühlvoll geschriebener Roman!

Bodyguard
0

REZENSION BODYGARD
INHALT: In ein paar Tagen beginnt die Frankfurter Buchmesse und Fee, die Verlegerin der Autorin Mina, macht sich große Sorgen um diese, da die Geschehnisse der vergangenen Jahre noch ...

REZENSION BODYGARD
INHALT: In ein paar Tagen beginnt die Frankfurter Buchmesse und Fee, die Verlegerin der Autorin Mina, macht sich große Sorgen um diese, da die Geschehnisse der vergangenen Jahre noch zu präsent sind, als Mina durch einen Stalker belästigt wurde.
Hinter dem Rücken ihrer Freundin engagiert sie in letzter Minute, einen Bodygard (Namens Adrian).
Nach anfänglicher Abwehrhaltung - Mina denkt sie kommt ganz gut alleine klar - lässt sie sich schließlich auf Adrian ein. Es entwickelt sich alsbald eine gegenseitige Sympathie - die durch ein Missverständnis - aufs Spiel gesetzt wird und Minas Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Schafft Adrian es trotz Minas seltsamen Verhalten sie zu beschützen?
MEINE MEINUNG:
BODYGARD "LIEBE ZWISCHEN BÜCHERN" ist ein mit Feingefühl geschriebener Roman, der nicht nur wegen des tollen Covers überzeugt, sondern auch während des Lesens überrascht hat. Der Erzählstil von Tanja ist locker und angenehm zu lesen, sodass ich rasch über die Seiten flog.
Die Protagonisten werden sympathisch dargestellt und kommen authentisch beim Leser an. Ich fühlte mich durch die detaillierten Beschreibungen mitten im Geschehen. Der Spannungsbogen baut sich langsam und stetig auf, sodass ich besser als vermutet, zum Ende hin - als Thrillerfan - noch gut auf meine Kosten kam.
FAZIT: Eine klare Leseempfehlung! Bodygard ist kein reiner SEX Roman! Er überzeugt durch starke Gefühlsschwankungen, Eifersucht, fehlende Kommunikation, Realität, ja auch Sex , thrill und humorvolle Schlagabtäusche. Ein Roman der mich sehr gut unterhalten hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Eine etwas kuriose, aber sehr unterhaltsame Krimikomödie!

Pleiten, Pech & Leichen
0

REZENSION "PLEITEN, PECH UND LEICHEN" @ELKE SCHWAB
👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠
Herzlich erfrischend und eine locker flockige Erzählweise lassen den Leser in eine Welt mit Jenny, Captain Ahab (ein dreibeiniger ...

REZENSION "PLEITEN, PECH UND LEICHEN" @ELKE SCHWAB
👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠
Herzlich erfrischend und eine locker flockige Erzählweise lassen den Leser in eine Welt mit Jenny, Captain Ahab (ein dreibeiniger Hund) und Oma Käthe eintauchen. Wer sich selbst und sein Leben nicht so furchtbar ernst nimmt, über Kuriositäten und nicht immer ganz so ernst zu nehmende Dinge lachen kann, der ist mit mit Elkes Komödie bestens bedient.
Die chaotische, stets chronisch Pleite Jenny stolpert von einer Misere in die nächste. Ihr Hobby: Kleptomanie. Doch durch ihre Schlagfertigkeit und Dreistigkeit gelingt es ihr stets sich aus ihrer Notlage zu entziehen - zumindest vorübergehend - , dabei ist es schon möglich, dass es eine Leiche gibt...oder 2.....
Untermalt werden ihre Misslagen, durch die neugierige Nachbarin, einen Stalker, einen Kommissar.....ihre beste Freundin....sowie weitere Protagonisten, die allesamt sympathisch und echt wirken. Für humorvolle Dialoge ist gesorgt und der Spannungsbogen hält sich bis zum Ende, das geradezu nach einer Fortsetzung schreit. Ich bin gespannt. Zum Glück habe ich Teil 2 schon auf Vorrat😊
FAZIT: Ein sehr unterhaltsamer, leicht zu lesender Roman! Eine klare Leseempfehlung! ⭐⭐⭐⭐⭐
👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠👵👠

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere