Profilbild von UlrikesBuecherschrank

UlrikesBuecherschrank

Lesejury Star
offline

UlrikesBuecherschrank ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit UlrikesBuecherschrank über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2023

Ein tolles Kinderbuch über die Freundschaft

Die Muskeltiere und die verflixte 13
0

Heute ist Freitag der 13! In ihrer Höhle unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft geht an diesem Tag alles schief: Hamster Bertram stößt sich seinen Kopf an und verliert das Gedächtnis. Pomme de Terre will ...

Heute ist Freitag der 13! In ihrer Höhle unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft geht an diesem Tag alles schief: Hamster Bertram stößt sich seinen Kopf an und verliert das Gedächtnis. Pomme de Terre will ihm helfen und verschwindet spurlos. Kann Picandou mit Hilfe von Gruyère seinen Freunden helfen und retten und die Pleiten und Pannen stoppen?

Fazit: Dieses hochwertige und schöne Kinderbuch mit seinen 23 Kapiteln muss man einfach lieben. Ich kenne bereits einen Band dieser Reihe und ich war sofort wieder begeistert. Die Protagonisten sind äußerst sympathisch dargestellt und da gefiel mir mir Mäuserich Picandou Camembert Saint Albray am besten. Aber auch alle anderen die hier mitwirken habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Die Charaktere sind jeder für sich einzigartig und die Namen sowieso. Die vielen detaillierten Illustrationen sind sehr schön anzusehen und sind richtig süß. Diese Geschichte ist ein großes Abenteuer das sich hauptsächlich in Hamburg abspielt und es wird spannend und aufregend. In dem Buch ist immer etwas los und so wurde der Inhalt für mich persönlich kurzweilig, unterhaltsam und sehr vergnüglich. Dabei ist der Schreibstil kindgerecht gehalten und leicht zu lesen. Für geübtere Leseanfänger ist dieses Buch meiner Meinung nach auf jeden Fall geeignet - genauso auch zum vorlesen. Dabei ist die Schrift größer gehalten. Die Geschichte ist mit viel Wärme und Gefühl geschrieben und ich hatte das Gefühl alte Bekannte wiederzusehen. In diesem Kinderbuch geht es um die Freundschaft, Zusammenhalt, Toleranz, Aberglauben aber auch der Tierschutz oder besser gesagt das Tierwohl ist ein Thema. Alles zusammen ergibt dies ein humorvolles Buch das mich zum lächeln und zum schmunzeln gebracht hatte. Die Geschichte ist meiner Ansicht nach fesselnd geschrieben so dass der junge Leser in das Geschehen hineingezogen wird. Dies ist der siebte Band einer bisher siebenteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen. Der kleine Leser braucht meiner Meinung nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen. Ich war begeistert von diesem tollen, sehr liebevoll gestalteten Kinderbuch und seiner Geschichte. Dieses Abenteuer ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Es zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe daher ich sehr gerne fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2023

Ein spannender Italienkrimi

7 Tage
0

Eine Reihe Selbstmorde von Bürgern erschüttert kurz vor Weihnachten die Kleinstadt Ostuni. Der pensionierte Josef Vierziger, im allgemeinen Dottor Quaranta genannt, wird misstrauisch und glaubt dass ein ...

Eine Reihe Selbstmorde von Bürgern erschüttert kurz vor Weihnachten die Kleinstadt Ostuni. Der pensionierte Josef Vierziger, im allgemeinen Dottor Quaranta genannt, wird misstrauisch und glaubt dass ein Machtkampf um das organisierte Verbrechen ausgebrochen ist. Bei seinen Recherchen merkt Quaranta dass er selbst persönlich betroffen ist.

Der Schreibstil ist leicht, bildhaft und zügig zu lesen. Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Krimi hinein und der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig.

Fazit: Die Handlung in diesem 15 Kapitel langen Krimi spielt sich im weihnachtlichen Apulien ab und das Flair Italiens entfaltete sich auf jeder Seite. Da ich die Vorgängerbücher kenne bin ich sehr gut in die Story hinein gekommen. Die Atmosphäre ist meiner Meinung nach dichter und kompakt. So baut sich schon auf den ersten Kapiteln eine gewisse Spannung auf. Langsam wurde die Story für mich persönlich fesselnd und wurde so immer tiefer in das Geschehen hinein gezogen. Dieser Krimi erzählt von Dottor Quaranta der mir wieder sehr sympathisch war. Die Story "lebt" von seinen Recherchen die mich in ihren Bann zogen. So kommt ein Puzzleteil nach dem anderen an die Oberfläche. Das Hobby von Quaranta ist das Kochen und da gibt es immer mal wieder das eine und andere leckere Gericht und der dazugehörige Wein darf natürlich auch nicht fehlen. Aber dies hält sich eher im Hintergrund und fügt sich sehr gut in das Geschehen mit hinein. Meiner Meinung nach ist der Krimi kurzweilig zu lesen und hat mich zudem gut unterhalten. Noch vor der Hälfte des Buches zieht die Spannung merklich an und die Story wurde aufregend. Das letzte Drittel und das Ende wurden für mich persönlich dramatisch und emotional. Im Anschluss findet sich ein Glossar italienisch/deutsch und zudem italienische Rezepte zu Weihnachten. Dies ist der sechste Band einer bisher sechsteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen. Der Leser braucht meiner Meinung nach nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen. Es gibt immer wieder kleinere Andeutungen zu den vorherigen Büchern. Dieser Krimi hat mich überzeugt und vergebe daher sehr gerne fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2023

Ein spannender letzter Teil der Triologie

VERSCHWÖRUNG
0

Der ehemalige Geheimagent Chris Lucas findet mit Hilfe von Helen Schuman heraus dass der Prediger der Fraternitas Confluentis einen Plan schmiedet um die drei Weltreligionen einen zerstörenden Schlag zu ...

Der ehemalige Geheimagent Chris Lucas findet mit Hilfe von Helen Schuman heraus dass der Prediger der Fraternitas Confluentis einen Plan schmiedet um die drei Weltreligionen einen zerstörenden Schlag zu verpassen. Gelingt es den beiden diesen Plan zu durchkreuzen?

Der Schreibstil ist leicht, sehr bildhaft und zügig zu lesen. Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und passen sehr gut in diesen Thriller hinein. Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig.

Fazit: Dieser Thriller der 125 kurze Kapitel beinhaltet und in drei Teile aufgeteilt ist fängt am 21. Februar 2014 an. Die Atmosphäre ist meiner Meinung nach eher dichter und kühler. Dies und die Spannung selbst macht den Inhalt des Buches fesselnd und aufregend. Die Schauplätze sind vorwiegend Deutschland und die Schweiz es geht aber auch z. B. nach Saudi-Arabien. Dabei wechseln sich die Länder ab, so wie auch die unterschiedlichen Sichtweisen der Protagonisten. So wurde die Story für mich persönlich opulent und vielschichtig zu lesen. Die Story ist ein richtiger Agententhriller der sich sehen lassen kann - actionreich und aufregend gerade auch nach dem ersten Drittel. Da ein Schachspiel im Mittelpunkt steht verstehe ich jetzt zumindest, Dank dieser Story, etwas von diesem Spiel. Der Inhalt des Buches ist ein Mix aus Thriller und Krimi bei der ein Geheimbund und seine Verschwörung im Vordergrund steht. Dies stellt sich nach und nach heraus. Die Spannung erhöht sich deshalb nochmals kurz vor der Hälfte des Buches. Dann wird die Story zum Teil auch rasant und actionreich besonders im letzten Drittel. Da fesselte mich die Geschichte so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Während des lesens lief die Story wie ein Film vor mir ab. Das Ende ist zwar in sich abgeschlossen aber für mich persönlich blieb der Schluss eher offen. Da ist dann die Phantasie des Lesers gefragt. Dies ist der dritte Band dieser Triologie. Der Leser braucht meiner Meinung nach nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen. Ich würde aber dazu raten. Ich vergebe für dieses Buch sehr gerne fünf Sterne wobei mir persönlich das erste Band dieser Reihe am besten gefiel.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2023

Eine spannende und aufregende Anthologie

Kölner morden anders
0

Dieses Buch enthält 13 Kurzkrimis von 13 Autoren. Sie sind unterschiedlich lang und spielen sich in Köln ab. In den Storys ist natürlich viel Lokalkolorit enthalten und so kommt auch schon mal der kölsche ...

Dieses Buch enthält 13 Kurzkrimis von 13 Autoren. Sie sind unterschiedlich lang und spielen sich in Köln ab. In den Storys ist natürlich viel Lokalkolorit enthalten und so kommt auch schon mal der kölsche Dialekt zum Vorschein. Jede der Kurzkrimis sind in sich abgeschlossen. Die Protagonisten sind alle authentisch dargestellt und passen hervorragend in diese Krimis hinein. Natürlich darf die Spannung nicht fehlen und die baut sich in allen Storys meiner Meinung nach schnell auf. Dabei wurde es für mich aufregend, dramatisch, zum Teil aufwühlend aber auch zuweilen bewegend. Der Schreibstil ist dabei leicht und bildhaft und meistens zügig zu lesen. Die Krimis sind perfekt für einen gemütlichen Abend und da jede Story nicht allzu lang ist kann man auch schon mal in einer Wartezeit einen Krimi lesen. Ich persönlich finde dass die Storys kurzweilig und unterhaltsam sind und so hat mich dieses Buch auf jeden Fall überzeugen können da jeder der Kurzkrimis seinen ganz speziellen und eigenen Stil hat. Mich hat auch überzeugt dass der Schluss eines jeden Krimis einen anderen Ausgang hat als ich ihn mir vorgestellt hatte - da war ich nicht nur einmal erstaunt. Diese Regionalkrimis sind auf den Punkt gebracht und haben dadurch ihren besonderen Reiz. Ich vergebe für diese Anthologie sehr gerne fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2023

Der Friedhof als Naturoase

Der Friedhof lebt!
0

Dieses Sachbuch beinhaltet fünf Kapitel davon ist das vierte Kapitel noch zusätzlich unterteilt. Die vielen und unterschiedlich großen Bilder sind meiner Meinung nach sehr schön anzuschauen und haben zum ...

Dieses Sachbuch beinhaltet fünf Kapitel davon ist das vierte Kapitel noch zusätzlich unterteilt. Die vielen und unterschiedlich großen Bilder sind meiner Meinung nach sehr schön anzuschauen und haben zum Teil auch einen romantischen Flair an sich. In diesem Buch geht es nicht um den Tod oder den Religionen sondern um die Natur, den Tieren und Pflanzen auf dem Friedhof. Man glaubt gar nicht wie artenreich und vielfältig ein Friedhof sein kann. Die Autorin listet unter anderem aus ihrer Sicht die paradiesischen Friedhöfe und Bestattungswälder in den unterschiedlichen Regionen auf zudem Friedhöfe mit wilden Tieren. In diesem Buch ist ein Friedhofsvokabular vorhanden bei dem ich viel wissenswertes und interessantes lesen konnte z. B. über die verschiedenen Bestattungsarten über Ruhefristen bis hin zur Urne. Aber das Hauptthema ist die Natur und so konnte ich mir ein sehr gutes Bild davon machen was so alles auf einem Friedhof wächst und gedeiht. Dabei ist der Schreibstil sehr ruhig. Ich nahm mir immer ein Kapitel vor denn der Leser muss nicht unbedingt dieses Buch Kapitel für Kapitel lesen. Die Autorin erläutert wie man naturnahe Grabstätten erschaffen oder den Naturschutz auch auf dem Friedhof anwenden kann. Für Naturliebhaber ist dieses außergewöhnliche Buch sehr aufschlussreich und inspirierend zugleich. Die Autorin erklärt wie Ökologie und Pietät zusammenpassen und hinterfragt auch schon mal die gängigen Ordnungsvorschriften. Dieses Buch ist meiner Ansicht nach ideen - und abwechslungsreich zudem ist es sehr detailliert und aufschlussreich geschrieben. Ich persönlich war positiv überrascht und sogar erstaunt über die Ruheoasen mitten in unseren Städten. Ich vergebe für diesen Naturführer der viel wissenswertes beinhaltet sehr gerne fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere