Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Star
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2021

Istorii Sankt'ya: Ein MUSS für jeden GrishaVerse Fan!

Die Leben der Heiligen
0

Zusammenfassung:
Die Geschichten in "Die Leben der Heiligen" bieten Alina Starkov, Nina Zenik oder Nikolai Lantsov immer wieder Trost und Rat in schwierigen Situationen, gerne wird in den "Grisha"-Romanen ...

Zusammenfassung:
Die Geschichten in "Die Leben der Heiligen" bieten Alina Starkov, Nina Zenik oder Nikolai Lantsov immer wieder Trost und Rat in schwierigen Situationen, gerne wird in den "Grisha"-Romanen aus dem mythischen Buch zitiert.
Jetzt können alle Fans der Grisha die Legenden von bekannten Heiligen wie Sankta Lizabeta der Rosen und Sankt Ilya in Ketten oder die eher düsteren Sagen von Sankta Maradi und dem Sternenlosen Heiligen selbst nachlesen – in einer wunderschön illustrierten Ausgabe, die an mittelalterliche Stundenbücher erinnert.

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön gestaltet. Besonders schön finde ich die Lederoptik der deutschen Ausgabe.
Die tolle Gestaltung endet bei diesem Buch aber nicht nach dem Cover. Es geht innen mindestens genauso schön weiter.

Wer die Bücher des GrishaVerse, besonders die "Grisha-Trilogie" und die "King of Scars-Dilogie" gelesen oder die "Shadow and Bone" bzw. "Legenden der Grisha"-Serie auf Netflix gesehen hat, hat auch von der Istorii Sankt'ya gehört. Dem Buch über die Heiligen aus dem GrishaVerse.
Insgesamt finden sich die Geschichten zu 28 Heiligen in dem Buch. Und jede Geschichte ist mit einer wunderschönen, historisch anmutenden Illustration des jeweiligen Heiligen versehen. Darüber hinaus haben die Seiten noch goldene Ranken als Zierde.

Als ich mitbekommen habe, dass es die Istorii Sankt'ya aka "Die Leben der Heiligen" als Buch geben wird, wusste ich sofort, dass dieses Buch meine GrishaVerse Sammlung erweitern wird.
Es ist nicht nur ein absolutes Schmuckstück, ich fand es auch einfach großartig, noch mehr über die Mythen und Legenden zu erfahren. U.a. erfährt man die Geschichte über den Namenspatron unseres liebsten Zaren. Und ich denke, ich greife nicht zu weit voraus, wenn ich verrate, dass auch die Geschichten von Sankta Alina von der Schattenflut und Der Sternenlose Heilige in die Leben der Heiligen verewigt wurden.

Fazit:
Einfach die absolute perfekte Erweiterung für jeden, der noch mehr in das GrishaVerse eintauchen will.
Ich würde es aber empfehlen, "Die Leben der Heiligen" erst zu lesen, wenn man min. "King of Scars" bereits gelesen hat.

Für mich ist es, genauso wie "Die Sprache der Dornen" ein Absolutes MUSS für jeden GrishaVerse Fan!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Der König, die Sturmhexe und die Spionin

Rule of Wolves
0

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön! Ich war von Anfang an von dem Design begeistert und ich liebe es, dass die deutsche Ausgabe silbern ist, denn das passt einfach perfekt zum goldenen Cover von ...

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön! Ich war von Anfang an von dem Design begeistert und ich liebe es, dass die deutsche Ausgabe silbern ist, denn das passt einfach perfekt zum goldenen Cover von King of Scars.
Dazu kommt noch der tolle Farbschnitt. Und ja, ich liebe Farbschnitte!

Spätestens seit Netflix Shadow and Bone verfilmt hat, ist das GrishaVerse in aller

"Rule of Wolves" ist der zweite Band der King of Scars Dilogie und insgesamt der 7. Band der GrishaVerse Sage (+ Zusatzbücher).
Achtung, die Bücher bauen stark aufeinander auf. Man sollte - meiner Meinung nach - die King of Scars Dilogie erst dann lesen, wenn man zuvor auch die Grisha Trilogie und die Krähen Dilogie gelesen hat.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, wechselt aber je Kapitel den Protagonisten. Die Hauptprotagonisten aus deren Sicht geschrieben wurde sind Nikolai, Zoya und Nina.

Es geht teilweise sehr viel um Krieg, Taktik, Spionage ect., aber auch alles andere - und vor allem Plot Wendungen und Überraschungen - kommen nicht zu kurz.
Ich habe mich riesig darüber gefreut, wie der Band geendet hat und bin einfach glücklich damit.
Rule of Wolves ist als Abschlussband des GrishaVerse geplant, aber es gibt Gemunkel, dass es doch noch weitere Bände geben soll, wir können also gespannt bleiben womit uns Leigh Bardugo vielleicht doch noch überrascht.

Fazit:
Wer Shadow and Bone geschaut hat, muss auch die Bücher lesen. Ja es sind, 7, aber es lohnt sich!
Wer bereits die Grisha Trilogie und/oder Krähen Dilogie gelesen hat, muss auch unbedingt die King of Scars Dilogie lesen.
Leigh Bardugo hat mit dem gesamten GrishaVerse ein Meisterwerk erschaffen und Rule of Wolves ist er perfekter Abschluss. (Wenn es denn ein Abschluss sein wird).

Ich möchte an dieser Stelle auch noch allen, die die Bände gelesen haben, die Zusatzbücher Die Sprache der Dornen und Die Leben der Heiligen (ab 01.09.2021 erhältlich) ans Herz legen. Beide geben einfach so tolle zusätzliche Einblicke in die Welt und sind einfach wunderschön illustriert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Rückkehr nach Lake Starlight

Confessions of a Bad Boy
0

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist ...

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist der fünfte Band der "Baileys" Reihe von Piper Rayne. In jedem Band geht es um eine/n der Bailey's Geschwister. Aktuell sind insgesamt 7 Bände geplant.
In der Regel kann man die Bücher von Piper Rayne unabhängig voneinander lesen, da die Protagonisten je Buch wechseln.
Die Reihe bauen aber schon aufeinander auf, weshalb ich empfehlen würde, die Bände der Serie jeweils der Reihe nach zu lesen.
In diesem Band geht es um Denver Bailey und Cleo Dawson.
Der Roman ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben.
Ich liebe die Romane von Piper Rayne. Sie haben einen wundervollen flüssigen und leichten Schreibstil, der immer eine Prise Humor und Sexyness mitbringt.

Denver hasst Verantwortung und liebt es einfach, seinen Traum als Buschpilot zu leben. Zuletzt hat er seinen Chef und Freund Chip in dessen Firma Lifetime Adventures vertreten. Doch nach dessen Tod, soll er nun die Firma übernehmen. Doch nur zu 50%, denn die andere Hälfte soll Chip's Tochter Cleo - die mit High Heels und im Kleid nach Alaska kommt - bekommen.
Der Ärger und die gegenseitigen Vorurteile sind vorprogrammiert.

Fazit:
Ich liebe Piper Rayne und ich liebe - ALLE - Bailey Geschwister. Darum war es auch kein Wunder, dass ich auch von Denver und Cleo begeistert war. Es war so schön wieder nach Lake Starlight zurückzukehren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte mintgrün
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in rosa und hellblau erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte himmelblau
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in rosa und mintgrün erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere