Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Profi
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2018

Das Glück des Teufels

Raw Love - Gegen alles, was war
0 0

Zusammenfassung:
Damien betreibt im Verborgenen seines erfolgreichen Nachtclub einen illegalen Pokersalon. Er scheint jeden Zug des Gegners vorhersehen zu können und nie zu verlieren.
Als seine Buchhalterin ...

Zusammenfassung:
Damien betreibt im Verborgenen seines erfolgreichen Nachtclub einen illegalen Pokersalon. Er scheint jeden Zug des Gegners vorhersehen zu können und nie zu verlieren.
Als seine Buchhalterin Emma ihn bittet, ihrem Bruder die Schulden zu erlassen, will er diesen Wunsch erst ausschlagen. Spontan entscheidet er sich dafür, ihr und ihrem Bruder eine Wetter vorzuschlagen. Gewinnt Emmas Bruder bei einem Pokerspiel gegen ihn, so erlässt Damien ihm die Schulden. Wenn Damien Gewinnt, so erlässt er ihrem Bruder ebenfalls die Schulden, doch dafür bekommt er Emma für dreißig Tage...

Meine Gedanken:
Das Cover ist komplett in Grautönen gehalten. Der Mann auf dem Cover ist schon sexy, aber ich mag es lieber, wenn man weniger sieht. Das lässt einem einfach mehr Freiraum zum Träumen.
Der Roman ist in der dritten Person aus Sicht von Emma und Damien geschrieben. Obwohl ich meistens so meine Probleme mit Büchern habe, die in der dritten Person geschrieben sind, so kam ich bei „Raw Love“ sehr schnell rein. Cherrie Lynn hat einen schönen, lockeren Schreibstil.
"Raw Love" ist der dritte und letzte Band der "Larson Brothers" Trilogie. Ich habe die ersten beiden Bände - noch - nicht gelesen, ich hatte aber überhaupt keine Probleme damit in die Story rein zu kommen. In jedem Band geht es um einen anderen der Larson Brüder. In "Raw Love" ist Damien Larson der Mann der Stunde.
Emma ist Buchhalterin und liebt ihren Job. Doch sie weiß nicht so recht, wie sie ihren Boss Damien einschätzen soll, daher ist es ihr ganz recht, dass sie ihn in ihrem kleinen Arbeitszimmerchen kaum zu Gesicht bekommt.
Als sie ihm einen Diebstahl innerhalb des Nachclubs mitteilen möchte, sieht sie ihren Bruder auf einem der Pokertische sitzen und er spiel ausgerechnet mit Damien, der das Glück des Teufels zu haben scheint.
Emma würde für das Glück ihrer Familie alles tun. Doch ihr Bruder scheint dieses Glück in diesem Moment mal wieder zu zerstören.
Als sie von Damien ein unmoralisches Angebot bekommt, ist sie erst total entsetzt. Er wird ihrem Bruder alle Schulden erlassen, doch sollte dieser beim nächsten Pokerspiel gegen ihn verlieren, so gehört Damien für dreißig Tage. Nach einigem hadern ist die mit der Wette einverstanden.
Damien lässt niemanden an sich ran. Denn Nähe kann verletzten.
Er schottet sich von den meisten Menschen ab und konzentriert sich auf seinen Nachtclub und seinen illegalen Pokersalon. Durch beides ist er extrem erfolgreich und reich geworden.
Mit seiner Wette will er seiner Buchhalterin davon überzeugen, dass ihr Bruder ihre Fürsorge nicht verdient hat. Doch insgeheim hofft er, dass sie auf den Deal eingeht. Denn seit dem Tag des Vorstellungsgesprächs fasziniert sie ihn.
Ich war davon ausgegangen, dass „Raw Love“ ein Liebesroman mit ein paar "normalen" Erotikszenen ist. Aber Damien ist mehr, Damien ist Dominant und das zeigt er auch in den Sexszenen. Erst zurückhaltend, doch nach und nach lebt er diese Art zu Lieben immer mehr aus.
Fazit:
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, "Raw Love" zu lesen. Damien hat mich direkt gefangen genommen.
"Raw Love" ist irgendwas zwischen Liebes- und Erotikroman. Wer auf dominante Männer steht und dabei trotzdem noch Handlung haben möchte, der sollte sich von Damien verführen lassen.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Herzzerreißende Liebesgeschichte mit enorm hohem Tränenfaktor

All In - Tausend Augenblicke
0 0

Zusammenfassung:
Kacey ist Teil von Rapid Confession, der aktuell angesagteste Band. Doch all der Ruhm und die Liebe ihrer Fans helfen ihr nicht über ihre Einsamkeit hinweg. Diese ertrinkt Kacey Tag für ...

Zusammenfassung:
Kacey ist Teil von Rapid Confession, der aktuell angesagteste Band. Doch all der Ruhm und die Liebe ihrer Fans helfen ihr nicht über ihre Einsamkeit hinweg. Diese ertrinkt Kacey Tag für Tag im Alkohol, da sie sich nicht anders zu helfen weiß.
Nach einem aus dem Ruder gelaufenen Konzert in Las Vegas wacht sie am nächsten Tag mit einem schrecklichen Kater auf einem fremden Sofa auf.
Das Sofa gehört Jonah, ihrem Chauffeur. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Rockstar-Alltag und von ihren Sorgen.
Jonah bringt ihr größtes Glück, doch sein Geheimnis kann Kacey auch größten Schmerz bereiten. Doch sie weiß, dass Jonah es wert ist, jeden Weg mit ihm zu gehen und mit ihm gemeinsam alles durchzustehen.
Meine Gedanken:
Ich liebe die Farben des Covers. Die Flamme ist mit tatsächlich erst auf den zweiten oder dritten Blick aufgefallen. Aber es gefällt mir insgesamt richtig gut und hat mich direkt neugierig gemacht.
"All In - Tausend Augenblicke" ist in der ersten Person aus Kacey's und Jonah's Sicht geschrieben. Emma Scott hat einen schönen Schreibstil. Leider habe ich dennoch recht lange gebraucht um mich von der Geschichte gefangen nehmen zu lassen. Aber am Ende wollte ich nicht mehr mit dem lesen aufhören.
Das Buch ist der erste Teil einer Dilogie. Band zwei heißt "All In - Zwei Versprechen" und wird am 31. Januar 2019 erscheinen.
Kacey kommt mit dem Leben nicht so ganz klar und hat schon einige Niederschläge hinnehmen müssen. Ihre Eltern, bzw. besonders ihr Vater hatten die Vorstellung, sie durch Distanziertheit zu einem starken Menschen zu erziehen, doch das Gegenteil ist passiert. Kacey sehnt sich sehnlichst nach Nähe, Zuneigung und Liebe. Doch niemand vermag diese Sehnsüchte so richtig zu stillen.
Um ihre Einsamkeit nicht spüren zu müssen, ertränkt sie diese regelmäßig, teilweise bis zur Besinnungslosigkeit in Alkohol.
Aber eigentlich will sie nur eines, Glücklich sein.
Das Wichtigste für Jonah ist seit einigen Monaten sein Zeitplan und diesen kann er nur mit seiner strengen Routine einhalten. Doch als Kacey in sein Leben stolpert gerät seine Routine aus dem Gleichgewicht. Doch für Kacey lohnt es sich, denn sie bringt Farbe und Licht in sein Graues Leben.
Ich will hier nicht zu viel verraten. Aber die Geschichte ist wirklich herzzerreißend und am Ende habe ich geheult wie ein Schlosshund! Taschentuchalarm
Fazit:
"All In - Tausend Augenblicke" konnte mich leider nicht zu 100% fesseln, aber es ist eine absolut herzzerreißende Liebesgeschichte mit enorm hohen Tränenfaktor.
Das Ende hat mir wirklich das Herz gebrochen, denn ich hatte auf ein anderes Ende gehofft.
Man sollte "All In - Tausend Augenblicke" auf jeden Fall eine Chance geben.
Ich freue mich schon auf "All In - Zwei Versprechen" auch wenn mich der erste Band nicht komplett überzeugen konnte.

Veröffentlicht am 18.11.2018

Der Ort der erotischen Ausschweifungen

Pleasure Park. Zu deinem Vergnügen
0 0

Zusammenfassung:
Seit Alina das Werbeprospekt des Pleasure Dome hat, träumt sie sich regelmäßig dorthin. Doch mehr als Träumen ist daraus noch nicht geworden. Doch als sie auf einer Betriebsfeier der Verlobung ...

Zusammenfassung:
Seit Alina das Werbeprospekt des Pleasure Dome hat, träumt sie sich regelmäßig dorthin. Doch mehr als Träumen ist daraus noch nicht geworden. Doch als sie auf einer Betriebsfeier der Verlobung mit ihrem Freund zustimmt, flüchtet sie sich kurz darauf zusammen mit ihrer Freundin in den Pleasure Dome.
Dort trifft sie auf den starken und dominanten Jonas. Mit ihm werden ihre ausschweifenden sexuellen Träume wahr.
Doch ist er es auch Wert, für ihn, die bevorstehende Hochzeit platzen zu lassen?

Meine Meinung:
Das Cover ist anders als die meisten bisherigen Sandra Henke Cover die beim Heyne Verlag erschienen sind. Es ist erotisch ohne dabei zu viel zu zeigen. Alles ist sehr sinnlich in braun/beige und schwarztöne gehalten.

Das Buch ist in der dritten Person aus Sicht von Alina und Jonas geschrieben. Ich finde es immer sehr spannend auch in den Kopf den männlichen Protagonisten schauen zu dürfen. Besonders, wenn er dominant ist.
Sandra Henkes Schreibstil ist sehr leicht und flüssig. Man kann sich schnell in die Geschichte fallen lassen. Natürlich schreibt sie auch sehr erotisch ohne dabei ordinär zu werden.
Alina ist in ihrer Beziehung unglücklich. Es läuft schon lange nichts mehr im Bett, doch sie träumt von ausschweifendem Sex und einem dominanten Mann. Der Pleasure Dome, welcher vor einiger Zeit in der Wüste vor Las Vegas eröffnet hat, scheint der Ort zu sein, an welchem die ihre Träume ausleben kann.
Nur einmal möchte sie dorthin und ihre Träume leben. Danach ist sie bereit für die Hochzeit mit ihrem Verlobten.
Doch dann trifft sie auf den starken und dominanten Jonas und er lässt ihre Träume wahr werden und ihr Herz schneller schlagen.

Jonas arbeitet seit der Eröffnung ihm Pleasure Dome. Die wichtigste Regel lautet: Lasse dich niemals mit einem Gast ein. Doch als er auf die zurückhaltende und schüchterne Alina trifft kann er an nichts anderes mehr denken und lässt die Regeln Regeln sein. Er merkt direkt dass sie ihre Sexualität ausleben möchte, sich aber nicht richtig traut. Hierfür benötigt sie eine dominante Hand, seine Hand.

Fazit:
Sandra Henke hat mit "Pleasure Park" das Rad nicht neu erfunden. Er hat mich häufiger an ihren Roman "Die Unterweisung" erinnert.
Dennoch hat es Spaß gemacht Alina und Jonas in den Pleasure Dome zu begleiten.
Wer Erotik und BDSM (hier besonders Dominanz und Unterwerfung) liebt, der sollte dem "Pleasure Dome" auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

Veröffentlicht am 18.11.2018

Der Ort der erotischen Ausschweifungen

Pleasure Park. Zu deinem Vergnügen
0 0

Zusammenfassung:
Seit Alina das Werbeprospekt des Pleasure Dome hat, träumt sie sich regelmäßig dorthin. Doch mehr als Träumen ist daraus noch nicht geworden. Doch als sie auf einer Betriebsfeier der Verlobung ...

Zusammenfassung:
Seit Alina das Werbeprospekt des Pleasure Dome hat, träumt sie sich regelmäßig dorthin. Doch mehr als Träumen ist daraus noch nicht geworden. Doch als sie auf einer Betriebsfeier der Verlobung mit ihrem Freund zustimmt, flüchtet sie sich kurz darauf zusammen mit ihrer Freundin in den Pleasure Dome.
Dort trifft sie auf den starken und dominanten Jonas. Mit ihm werden ihre ausschweifenden sexuellen Träume wahr.
Doch ist er es auch Wert, für ihn, die bevorstehende Hochzeit platzen zu lassen?

Meine Meinung:
Das Cover ist anders als die meisten bisherigen Sandra Henke Cover die beim Heyne Verlag erschienen sind. Es ist erotisch ohne dabei zu viel zu zeigen. Alles ist sehr sinnlich in braun/beige und schwarztöne gehalten.

Das Buch ist in der dritten Person aus Sicht von Alina und Jonas geschrieben. Ich finde es immer sehr spannend auch in den Kopf den männlichen Protagonisten schauen zu dürfen. Besonders, wenn er dominant ist.
Sandra Henkes Schreibstil ist sehr leicht und flüssig. Man kann sich schnell in die Geschichte fallen lassen. Natürlich schreibt sie auch sehr erotisch ohne dabei ordinär zu werden.
Alina ist in ihrer Beziehung unglücklich. Es läuft schon lange nichts mehr im Bett, doch sie träumt von ausschweifendem Sex und einem dominanten Mann. Der Pleasure Dome, welcher vor einiger Zeit in der Wüste vor Las Vegas eröffnet hat, scheint der Ort zu sein, an welchem die ihre Träume ausleben kann.
Nur einmal möchte sie dorthin und ihre Träume leben. Danach ist sie bereit für die Hochzeit mit ihrem Verlobten.
Doch dann trifft sie auf den starken und dominanten Jonas und er lässt ihre Träume wahr werden und ihr Herz schneller schlagen.

Jonas arbeitet seit der Eröffnung ihm Pleasure Dome. Die wichtigste Regel lautet: Lasse dich niemals mit einem Gast ein. Doch als er auf die zurückhaltende und schüchterne Alina trifft kann er an nichts anderes mehr denken und lässt die Regeln Regeln sein. Er merkt direkt dass sie ihre Sexualität ausleben möchte, sich aber nicht richtig traut. Hierfür benötigt sie eine dominante Hand, seine Hand.

Fazit:
Sandra Henke hat mit "Pleasure Park" das Rad nicht neu erfunden. Er hat mich häufiger an ihren Roman "Die Unterweisung" erinnert.
Dennoch hat es Spaß gemacht Alina und Jonas in den Pleasure Dome zu begleiten.
Wer Erotik und BDSM (hier besonders Dominanz und Unterwerfung) liebt, der sollte dem "Pleasure Dome" auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

Veröffentlicht am 15.11.2018

Zeit zu vertrauen

Trust
0 0

Zusammenfassung:
Edie gerät bei einem abendlichen Einkauf für einen Filmmarathon in einen Raubüberfall. John rettet ihr dabei das Leben.
Nach dem Überfall hält sie es nicht mehr in ihrer alten Schule aus. ...

Zusammenfassung:
Edie gerät bei einem abendlichen Einkauf für einen Filmmarathon in einen Raubüberfall. John rettet ihr dabei das Leben.
Nach dem Überfall hält sie es nicht mehr in ihrer alten Schule aus. Auf der neuen Schule trifft sie wieder auf ihren Lebensretter John. Doch jeder warnt sie vor ihm, denn sein Ruf ist alles andere als gut.
Doch der Überfall hat auch sein Leben verändert. Edie ist es egal, wer er früher war und vertraut auf den neuen John.

Meine Meinung:
Das Cover ist sehr düster gehalten, was aber sehr gut zur doch eher düsteren Geschichte passt. Ich finde es schön, dass es komplett in Grautönen gehalten ist.
Das Buch ist in der ersten Person aus Edie's Sicht geschrieben. Es lässt sich sehr leicht und flüssig lesen.
Ich hätte mir zwischendurch sehr gewünscht auch mal in Johns Kopf schauen zu dürfen, aber leider hat Kylie Scott mir das verwehrt.
"Trust" ist ein eher düsterer New Adult Roman in welchem Drogen, besonders Marihuana und Crystal Meth eine wichtige Rolle spielen.
Edie ist 17 Jahre als, sie ist kräftig gebaut und eine Außenseiterin in ihrer Schule. Zur Seite steht ihr nur ihre beste Freundin Georgia.
Doch als Edie Opfer eines Raubüberfalls wird und mit einer Waffe bedroht wird, ändert sich ihr komplettes Leben. Sie wird von ihrer besten Freundin verraten und sieht keine große Bedeutung mehr in vielen Dingen.
Nach ihrem Schulwechsel schafft sie es, mit Johns Hilfe, ihrem Leben wieder einen Sinn und ein Ziel zu geben.
John ist im selben Raubüberfall verwickelt und schafft es am Ende, den Geiselnehmer zu überwältigen. Doch hierdurch Ändert sich seine Einstellung. Er hat mit Marihuana an seiner Schule und außerhalb gedealt. Doch als er den Crystal Meth Süchtigen Räuber sieht, bekommt er Angst, dass er auch so enden könnte.
Er entschließt sich, nicht mehr zu dealen, seinen Schulabschluss zu schaffen und sein Leben in den Griff zu bekommen. Doch es wird ihm, durch die vielen Vorurteile, nicht leicht gemacht.
Edie und John sind beides keine Hauptprotagonisten, wie man sie meist in Romanen vorfindet. Edie ist keine gertenschlanke Schönheit. Und John ist bzw. war ein Drogendealer der auch selbst gerne mal zu Drogen und Alkohol greift. Das macht den Roman auf jeden Fall abwechslungsreich.
Edie und John ziehen sich gegenseitig an, doch beide sind so sehr damit beschäftigt an sich selbst zu zweifeln, dass sie sich nicht vorstellen können, dass der andere genau so fühlt.

Fazit:
Der Roman Spaß gemacht zu lesen, aber es gab auch einige Punkte die mich gestört und genervt haben. Mit der Zeit fand ich es wirklich nervig, dass Edie und John nicht offen miteinander reden und sich ihre Gefühle gestehen. Aber irgendwie hat das dem Buch auch das besondere Etwas gegeben.
Was mich wirklich gestört hat war das Thema Drogen. Es wurde nicht positiv geredet, aber im Zusammenhang mit Marihuana meiner Meinung nach verharmlost.
Ich habe also etwas gemischte Gefühle. Nichts desto trotz ist es ein toller und etwas andrer New Adult Roman, den ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann.