Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Star
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2019

Flieg mit mir

One More Kiss
0

Zusammenfassung:
Kendall will einfach nur weg, um sich in Ruhe Gedanken über ihr zukünftiges Leben machen zu können. Doch sie hätte nie gedacht, dass diese Reise ihr Leben ändern könnte.
Auf dem Flughafen ...

Zusammenfassung:
Kendall will einfach nur weg, um sich in Ruhe Gedanken über ihr zukünftiges Leben machen zu können. Doch sie hätte nie gedacht, dass diese Reise ihr Leben ändern könnte.
Auf dem Flughafen trifft sie einen geheimnisvollen Mann, welcher ihr in der Businessclass Lounge dazu rät nach Rio zu fliegen. Was sie nicht ahnt ist, dass er ihr Pilot ist - Carter Clynes. In Rio trifft sie ihn wieder und erlebt Tage voller Romantik und Überraschungen
Auch Carter - der keine feste Beziehung in seinem Leben will - kann sich der Verbindung zwischen ihnen nicht entziehen. Doch das Ende ihrer gemeinsamen Zeit rückt in Greifbare Nähe.
Doch sind sie schon bereit ihre Reise zu beenden?

Meine Gedanken:
Das Cover ist super und passt perfekt zum Buch. Doch es sticht etwas aus den anderen Covern heraus, denn auf den anderen 3 Bänden sind die Herren immer nur bis kurz unterhalb der Nase zu sehen - was mir ehrlich gesagt auch etwas besser gefällt. Aber ich verstehe, dass dieses Cover und die Sonnenbrille, die der Herr trägt auf das Pilotenimage anspielen soll.
„One more Kiss“ ist der dritte Band der One more-Reihe der Bestsellerautorinnen Vi Keeland und Penelope Ward. Es sind insgesamt 4 Bände angekündigt.
Alle Bände kann man unabhängig voneinander lesen. Es kann aber Gastauftritte von Charakteren geben, die in den anderen Bänden vorkamen. Die machen umso mehr Spaß, wenn man auch die vorherigen Bände kennt.
Das Buch ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht von Kendall und Carter geschrieben. Vi Keeland und Penelope Ward haben diesen leichten und humorvollen Schreibstil mit einem Schuss Erotik den ich so sehr liebe.
Kendall ist reich, schön und sollte dadurch ein unbesorgtes Leben führen. Doch ihr Leben ist aktuell alles andere als unbesorgt. Sie muss eine wichtige Entscheidung treffen, die ihr alles andere als leicht fällt, denn diese Entscheidung kann nicht nur ihr eigenes Leben ändern, sondern auch das von 3 weiteren Menschen.
Als sie mit Carter eine unbeschreibliche Zeit in Rio verbringt erfährt sie, wie ihr Leben auch aussehen könnte.
Carter, welcher auch Trip genannt wird, ist ein Flugkapitän nach allen Klischees. Er reist von Ort zu Ort und nimmt sich dort am liebsten immer eine neue Flugbegleiterin oder eine andere nette Dame mit in sein Hotel. Doch mehr lässt er nicht zu.
Zumindest bis er Kendall kennen lernt, welche ihn fasziniert und sich in seinen Gedanken festsetzt und ihn nicht mehr loslässt.
Kendall ist anders als die anderen Frauen, die er bisher kannte. Doch ist er wirklich bereit, sich auf mehr einzulassen?
Auch in diesem Band gibt es relativ am Ende einen kleinen Gastauftritt von Chance aus One more Chance der einfach wieder perfekt gesetzt war und mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.


Fazit:
Mit hat es so viel Spaß gemacht, Kendall und Carter auf ihrer Reise zu begleiten - zumal ich selbst so gerne Reise und das nicht nur in Büchern ^.~
Ich liebe einfach Vi Keeland und ihre Bücher und die One more-Reihe zusammen mit Penelope Ward hat es mir komplett angetan.
Ich kann es kaum erwarten auch den letzten Band zu lesen und kann "One more Kiss", wie auch die anderen Bänder nur jedem empfehlen, der humorvolle, leichte Lektüre mit einer Prise sexyness und Erotik liebt!

Veröffentlicht am 22.10.2019

Licht und Dunkelheit

Die Grisha-Trilogie
0

Zusammenfassung:
Alina Starkov ist eine unscheinbare, schwächliche und dünne junge Frau. Sie ist als Weise zusammen mit ihrem besten Freund Mal aufgewachsen. Inzwischen ist sie Kartografin in der ersten ...

Zusammenfassung:
Alina Starkov ist eine unscheinbare, schwächliche und dünne junge Frau. Sie ist als Weise zusammen mit ihrem besten Freund Mal aufgewachsen. Inzwischen ist sie Kartografin in der ersten Armee des Zaren.
Als sie Mal bei einem Überfall mit übernatürlichen Fähigkeiten das Leben retten ändert sich ihr Leben grundlegend.
Denn was niemand wusste, Alina ist eine Grisha mit großer Macht und der einzigartigen Fähigkeit Licht aufzurufen - Alina ist die Sonnenkriegerin.

Im kleinen Palast in welchem die Grisha mit ihrem magischen und militärischen Fähigkeiten ausgebildet werden findet sie einen ganz besonderen Mentor: Der "Dunkle" ist der älteste und mächtigste Grisha von allen und hat die einzigartige Fähigkeit Dunkelheit zu beschwören.
Doch ist der Dunkle wirklich ihr Freund und kann sie ihm vertrauen?

Meine Gedanken:
In der deutschen Neuauflage haben die Bücher die Cover der amerikanischen Neuauflage erhalten. Ich finde sie wirklich schön und sehr passend. Auf den Covern sind die drei magischen Wesen zu sehen, welche in der Story eine wichtige Rolle spielen.
Die magischen Wesen und die goldene Schrift sind durch einen "Lackeffekt" hervorgehoben.
Der Schuber ist eher schlicht, aber dennoch sehr passend und schön gestaltet.
Was ist ja in Büchern liebe sind Landkarten. Und auch in diesen Büchern sind Landkarten enthalten. Im ersten Band eine Karte von Ravka in den anderen Bändern vom kompletten "GrishaVerse".
Und es ist auch ein Glossar mit den wichtigsten Personen, Ländern, Orden etc.
Die Bücher sind in der ersten Person aus Sicht von Alina Starkov geschrieben. Nur die Prologe und Epiloge sind in der dritten Person geschrieben, was dem Ganzen aber etwas Besonderes verleiht.
Leigh Bardugo hat einen sehr flüssigen, fesselnden und bildhaften Schreibstil.
Was zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber den Büchern auch ein besonderes Flair verleiht, sind die russischen Begriffe wie "da" oder " Nichevo’ya ". Aber es ist alles so, dass man den Zusammenhang versteht oder das Wort ist direkt danach erklärt. Man benötigt also keine Russischkenntnisse um die Bücher lesen und genießen zu können.
Bei den Bewohnern der Länder Ravka, Fjerda und Shu Han hatte ich das Gefühl, dass Wikinger, Russen und Mongolen als Vorbild gedient haben. Zumindest habe ich mir die Völker so vorgestellt.
Alsina war schon immer kränklich und mager und hatte schon immer tiefe Augenringe. Ihr größter Lichtblick war immer, Zeit mit Mal - ihrem Freund aus Kindheitstagen - zu verbringen.
Als sie Mal vor dem Angriff grausamer Monster Rettet erwacht eine Macht in ihr, von der sie nichts geahnt hat - sie ist eine Grisha und kann das Licht herbeirufen.
Von Tag an ändert sich Alinas Leben: sie lebt in einem luxuriösen Palast, trägt edle Keftas und wird von anderen Grisha beneidet. Denn die Aufmerksamkeit des Dunklen liegt voll und ganz bei ihr.
Der Dunkle ist der älteste und mächtigste Grisha von allen und ist genauso einzigartig wie Alina. Seine Macht sind die Dunkelheit und die Schatten. Alina und der Dunkle sind wie Gegensätze, die sich Gegenseitig anziehen.
Ich liebe die düstere, geheimnisvolle Ausstrahlung des Dunklen.
Neben diesen beiden gibt es noch viele weitere Charaktere, welche auch eine tolle und mehr oder weniger tiefgründige Geschichte haben.
Besonders wichtige Charaktere sind Mal, Sturmhond, Zoya, Genja und Baghra.

Fazit:
Leigh Bardugo hat mit der Grisha-Trilogie eine großartige neue Welt erschaffen, in welche man immer wieder abtauchen möchte.
Die Bücher sind voll von Liebe, Intrigen, Verrat, Überzeugungen, Macht und vielem mehr. Eine absolut fesselnde Mischung.
Ich habe es geliebt die Entwicklung der Charaktere mitzuerleben. Mich in Charaktere zu verlieben, um von diesen enttäuscht zu werden und sie später zu fürchten und zu hassen.

Ich kann und muss diese Bücher einfach jedem empfehlen, der gute und spannende High Fantasy liebt.

Und jetzt freue ich mich schon darauf, endlich auch "Six of Crows" Dilogie zu lesen und weiter in das GrishaVerse einzutauchen!

Veröffentlicht am 19.10.2019

Zwischen Verlangen und Hass

Sinful Princess
0

Zusammenfassung:
Das, was Temperance über ihren Fremden, der sich Kaine nennt, weiß, sollte ausreichen, dass sie sich so weit von ihm entfernt, wie es ihr möglich ist. Doch er ist auch der einzige, der ...

Zusammenfassung:
Das, was Temperance über ihren Fremden, der sich Kaine nennt, weiß, sollte ausreichen, dass sie sich so weit von ihm entfernt, wie es ihr möglich ist. Doch er ist auch der einzige, der ihr helfen kann, ihren Bruder zurück zu bekommen.
Kaine ist geheimnisvoll, undurchschaubar und absolut gefährlich. Doch bei ihm fühlt sie sich geborgen, sicher und geliebt.
Trotz seiner dunklen Seiten kann sich Temperance der Anziehung, die dieser Mann auf sie ausübt, einfach nicht entziehen ...

Meine Gedanken:
Wie auch schon das Cover zum ersten Band hatte sich zu beginn meine Probleme damit. Erst seit ich verstanden habe, dass der Wassertropfen eine Krone darstellen soll, gefällt es mir ganz gut.
Die Cover der Sinful Empire Trilogie gefallen mir aber noch um weiten besser.
"Sinful Princess" ist, der zweite Band der "Sinful Royality"-Trilogie. Diese Trilogie ist ein Spinn-of zur "Sinful Empire"-Trilogie von Meghan March. Man kann aber beide Reihen separat voneinander lesen. Dennoch hilft es meiner Meinung nach, wenn man zuvor die "Sinful Empire"-Reihe gelesen hat.
"Sinful Princess" ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht von Temperance und Kaine geschrieben.
Meghan March hat einen wundervollen, leichten, flüssigen, bildhaften und erotischen Schreibstil. Meghan March nimmt einen vom ersten Wort an direkt gefangen und man kann ihre Bücher gar nicht mehr zur Seite legen und fliegt geradezu durch die Seiten.
Temperance ist hin und her gerissen zwischen Verlangen und Angst, Liebe und Hass. Und auch beruflich schwankt sie zwischen Ansehen und Passion.
Für ihren Bruder und seine Sicherheit würde Temperance jeden Weg gehen, denn er ist die einzige Familie, die sie noch hat.
Temperance ist eigentlich eine starke Frau, doch sie macht sich zu viele Gedanken um ihr Image und was andere über sie denken könnten und das macht sie wiederum schwach und unsicher.
Kaine's Hintergrundgeschichte fand ich einfach richtig spannend. Er hat alles aufgegeben, um seine Mutter in Sicherheit zu wissen. Doch nun kann er nur noch im Untergrund leben und gefährliche, illegale, aber gut bezahlte Jobs annehmen.
Aber obwohl er ein so gefährlicher Mann ist, hat er dennoch seine Prinzipien.
Er war immer stolz darauf, keine Achillesverse zu haben, doch genau zu dem ist Temperance für ihn geworden. Denn für Sie würde er sein Leben riskieren.
Meghan March ist für mich eine Meisterin der erotischen - dominanten - Liebesromane!
In diesem Band haben die erotischen Szenen meiner Meinung nach - im Vergleich zu den anderen Büchern die ich von ihr kenne - weniger Platz bekommen und oft waren sie nur kurz angeschnitten.
Fazit:
"Sinful Princess" ist für mich das bisher schwächste Buch von Meghan March. Aber schwach heißt ihn ihrem Fall denn noch, dass es richtig gut ist.
Aber einfach im Vergleich zu den anderen Bücher und auch zum ersten Band der Reihe "Sinful Prince" konnte mich "Sinful Princess" einfach nicht voll und ganz in seinen Bann ziehen.
Ich bin nun super gespannt auf den letzten Band der Reihe, "Sinful Royalty" und darauf, wie am Ende alles aufgelöst wird.

Veröffentlicht am 19.10.2019

Zwischen Verlangen und Hass

Sinful Princess
0

Zusammenfassung:
Das, was Temperance über ihren Fremden, der sich Kaine nennt, weiß, sollte ausreichen, dass sie sich so weit von ihm entfernt, wie es ihr möglich ist. Doch er ist auch der einzige, der ...

Zusammenfassung:
Das, was Temperance über ihren Fremden, der sich Kaine nennt, weiß, sollte ausreichen, dass sie sich so weit von ihm entfernt, wie es ihr möglich ist. Doch er ist auch der einzige, der ihr helfen kann, ihren Bruder zurück zu bekommen.
Kaine ist geheimnisvoll, undurchschaubar und absolut gefährlich. Doch bei ihm fühlt sie sich geborgen, sicher und geliebt.
Trotz seiner dunklen Seiten kann sich Temperance der Anziehung, die dieser Mann auf sie ausübt, einfach nicht entziehen ...

Meine Gedanken:
Wie auch schon das Cover zum ersten Band hatte sich zu beginn meine Probleme damit. Erst seit ich verstanden habe, dass der Wassertropfen eine Krone darstellen soll, gefällt es mir ganz gut.
Die Cover der Sinful Empire Trilogie gefallen mir aber noch um weiten besser.
"Sinful Princess" ist, der zweite Band der "Sinful Royality"-Trilogie. Diese Trilogie ist ein Spinn-of zur "Sinful Empire"-Trilogie von Meghan March. Man kann aber beide Reihen separat voneinander lesen. Dennoch hilft es meiner Meinung nach, wenn man zuvor die "Sinful Empire"-Reihe gelesen hat.
"Sinful Princess" ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht von Temperance und Kaine geschrieben.
Meghan March hat einen wundervollen, leichten, flüssigen, bildhaften und erotischen Schreibstil. Meghan March nimmt einen vom ersten Wort an direkt gefangen und man kann ihre Bücher gar nicht mehr zur Seite legen und fliegt geradezu durch die Seiten.
Temperance ist hin und her gerissen zwischen Verlangen und Angst, Liebe und Hass. Und auch beruflich schwankt sie zwischen Ansehen und Passion.
Für ihren Bruder und seine Sicherheit würde Temperance jeden Weg gehen, denn er ist die einzige Familie, die sie noch hat.
Temperance ist eigentlich eine starke Frau, doch sie macht sich zu viele Gedanken um ihr Image und was andere über sie denken könnten und das macht sie wiederum schwach und unsicher.
Kaine's Hintergrundgeschichte fand ich einfach richtig spannend. Er hat alles aufgegeben, um seine Mutter in Sicherheit zu wissen. Doch nun kann er nur noch im Untergrund leben und gefährliche, illegale, aber gut bezahlte Jobs annehmen.
Aber obwohl er ein so gefährlicher Mann ist, hat er dennoch seine Prinzipien.
Er war immer stolz darauf, keine Achillesverse zu haben, doch genau zu dem ist Temperance für ihn geworden. Denn für Sie würde er sein Leben riskieren.
Meghan March ist für mich eine Meisterin der erotischen - dominanten - Liebesromane!
In diesem Band haben die erotischen Szenen meiner Meinung nach - im Vergleich zu den anderen Büchern die ich von ihr kenne - weniger Platz bekommen und oft waren sie nur kurz angeschnitten.
Fazit:
"Sinful Princess" ist für mich das bisher schwächste Buch von Meghan March. Aber schwach heißt ihn ihrem Fall denn noch, dass es richtig gut ist.
Aber einfach im Vergleich zu den anderen Bücher und auch zum ersten Band der Reihe "Sinful Prince" konnte mich "Sinful Princess" einfach nicht voll und ganz in seinen Bann ziehen.
Ich bin nun super gespannt auf den letzten Band der Reihe, "Sinful Royalty" und darauf, wie am Ende alles aufgelöst wird.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Wie aus Liebe Hass wird und zurück

Bad Billionaire
0

Zusammenfassung:
Annie hatte alles, wovon sie immer geträumt hat, einen guten Job, ein schickes Apartment und einen wundervollen Mann .... bis Letzter entschieden hat, für seine Karriere ins Ausland zu ...

Zusammenfassung:
Annie hatte alles, wovon sie immer geträumt hat, einen guten Job, ein schickes Apartment und einen wundervollen Mann .... bis Letzter entschieden hat, für seine Karriere ins Ausland zu gehen. Als Annie ihm nicht folgen konnte, hat er mit ihr Schluss gemacht.
Doch das ist nicht das schlimmste an der Sache. Auf den Social Media kann sie auch noch verfolgen, wie eine andere Frau den Verlobungsring trägt, der einst für Sie gedacht war.
Um sich zu rächen und auch alle anderen Frauen vor falschen Entscheidungen zu schützen hat Annie die Bad Bachelors App entwickelt und ist dadurch inzwischen die meist gesuchte Person New Yorks geworden.

Joseph hat schon viele Fehler gemacht, u.a. dass er sich von seinem Vater beeinflussen lässt. Doch sein größter Fehler war es, seine große Liebe zu verlassen, um seine große Karriere anzukurbeln.
Doch nun ist er zurück in New York und will Annie zurück, denn er hätte sie nie von ihr trennen dürfen.
Aber wird Annie ihm eine zweite Chance geben?

Meine Gedanken:
Die Cover der New York Bachelors Reihe sind ähnlich gestaltet und doch unterschiedlich. Ich finde der "Bad Billionaire" auf dem Cover strahlt aus, dass er ein erfolgreicher Geschäftsmann ist. Ich finde ihn wirklich gut gewählt für dieses Cover. Und ich finde ihn schon sexy ;)
Ich finde die Cover passen wirklich gut zu der Reihe.
"Bad Billionaire" ist der dritte und letzte Band der New York Bachelors Reihe. Man kann alle Bände einzeln lesen, da die Protagonisten je Band wechseln. In jedem der Bände steht eine von drei New Yorker Freundinnen im Vordergrund. Dennoch bauen die Bücher auf einander auf, weshalb ich empfehlen würde die Bücher in der passenden Reihenfolge zu lesen.
"Bad Billionaire" ist in der dritten Person, abwechselnd aus der Sicht von Annie und Joseph geschrieben. Zusätzlich beginnen viele Kapitel mit einem Auszug aus der Bad Bachelor App oder mit Droh-Emails an Annie.
Annie liebt die App, welche sie selbst entwickelt hat und welche die Frauen in New York vor schlechten Dates schützen soll - Bad Bachelors. Doch inzwischen weiß sie, dass ihre App Fluch und Segen zugleich ist. Sie bekommt viel positiven Zuspruch, aber mindestens genauso viele Hass-Mails mit teilweise sehr extremen Inhalten. Doch bisher wusste niemand, wer hinter der App steckt .... bis es doch jemand herausfindet.
Zu dieser schweren Stunde läuft sie auf noch ihrem Ex, Joseph, um und wirft ihn ins kalte Wasser - im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ist so perplex ihn zu sehen, dass sie ihm anbietet, dass er sich in ihrer Wohnung duschen kann. Denn so tiefgründig sie ihn auch hasst. Sobald sie ihn leibhaftig vor sich sieht ist die alte Anziehungskraft sofort wieder da.
Joseph weiß inzwischen, dass er New York niemals ohne Annie hätte verlassen dürfen. Doch ihm ist auch klar, dass er es gründlich vermasselt hat.
Aber Joseph weiß, dass er sich nur mit Annie komplett fühlt und nur mit ihr zusammen glücklich werden kann.
Er hat einen Plan, wie er sich langsam wieder in Annies Leben schleichen wird. Doch dieser wird plötzlich von Annie über Board und ins Wasser geworfen. So war das Wiedersehen mit Annie nicht geplant. Aber vielleicht stellt es sich als genau die richtige Methode heraus von Annie umgerannt und in sie See im Central Park geschmissen zu werden.
Ich finde es einfach großartig, wie beharrlich aber doch irgendwie auch zurückhaltend Joseph Annie gegenüber ist. Man merkt von Anfang an, wie sehr er sie zurückhaben will.

Fazit:
"Bad Billionaire" ist ein absolut gelungener Abschluss zur New York Bachelors Reihe und hat mir einfach richtig gut gefallen. Es war emotional und absolut spannend. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mit Annie und Joseph mitgefiebert und habe einfach gehofft, dass sie zusammen alle Steine aus ihrem Weg räumen können.
Emotional, spannend und einfach schön!