Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Star
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte fliederblau
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in rosa und mintgrün erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte rosa
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in hellblau und mintgrün erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Kleine blaue Zettel

Hate Notes
0

Zusammenfassung:
Alles passiert aus einem bestimmten Grund
Reed Eastwood ist arrogant, zynisch und fordernd. Niemand weiß das besser als seine Assistentin Charlotte Darling. Und doch ist sie sich sicher, ...

Zusammenfassung:
Alles passiert aus einem bestimmten Grund
Reed Eastwood ist arrogant, zynisch und fordernd. Niemand weiß das besser als seine Assistentin Charlotte Darling. Und doch ist sie sich sicher, dass er auch eine andere Seite hat. Deshalb versucht sie jeden Tag, seine Fassade zum Einsturz zu bringen. Aber Reed hat ein Geheimnis, das eine Liebe zwischen ihnen unmöglich macht. Und so tut er alles, um Charlotte auf Abstand zu halten – und scheitert dabei kläglich …

Meine Meinung:
Das Cover ist schon ganz nice, aber irgendwie finde ich, man hätte bestimmt ein zur Story passenderes Cover entwerfen können.
Man muss aber dazu sagen, dass LYX das Originalcover übernommen hat.
"Hate Notes" ist ein Standalone, welcher in der ersten Person aus der Sicht von Reed und Charlotte geschrieben ist.
Ich bin ein Fan der Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward, ich liebe den leichten und humorvollen Schreibstil und den ständigen Schlagabtausch und Flirts zwischen den Charakteren. Aufgrund des Titels hätte ich mir mehr eine Enemies to Lovers Lovestory erhofft, das war aber leider nicht der Fall.
Ich finde die Geschichte, wie Charlotte über das Hochzeitskleid und den blauen Zettel zu Reed kommt so unglaublich süß und romantisch.
Mit "Hate Notes" wurde das Rad nicht neu entdeckt, es ist eine klassische Lovestory, wie sie Vi Keeland und Penelope Ward gerne schreiben, aber genau das liebe ich ja an ihren Büchern.
Gegenseitige Anziehung mit Knistern und allem Drum und Dran, man will es sich auf beiden Seiten aber nicht eingestehen. Es entwickelt sich ein schöner Schlagabtausch, bei dem man aber doch auch immer wieder merkt, dass da mehr dahintersteckt. Und am Ende gibt es natürlich das Happy End.
Fazit:
Hate Notes hat wirklich richtig Spaß gemacht zu lesen.
Einzig, von den Hate Notes hätte ich mir mehr würze und mehr "Hass" erwartet. Wie gesagt, ich hatte auf eine Enemies to Lovers Story gehofft. Darum gibt es einen halben Punkt Abzug von mir.
4,5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Mit den Worten von Shakespeare

Never Doubt
0

Zusammenfassung:
Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia ...

Zusammenfassung:
Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden ...

Meine Gesanken:
In dieses Cover habe ich mich sofort verliebt! Ich liebe diese feine Struktur des Schmetterlingsflügels einfach.
"Never Doubt" ist in der ersten Person aus der Sicht von Willow und Isaac geschrieben.
Ich liebe den Schreibstil von Emma Scott. Ihre Geschichten transportieren so unglaublich viel Gefühl.
Trotzdem hätte ich nach gerade einmal den Prolog das Buch abgebrochen.
Ich habe es als Hörbuch angefangen und der Prolog war für mich einfach so gejammert.
Ich bin froh, dass ich mir danach das Buch selbst geschnappt habe und Willow's und Isaac's Geschichte noch eine Chance gegeben habe.
So viel vorab, es hat sich gelohnt.
Willow ist das schlimmste passiert, was einer jungen Frau wohl passieren kann: Sie wurde unter Droge gesetzt und vergewaltigt. Sie konnte sich nicht zur Wehr setzten, doch ihr Unterbewusstsein weiß genau, was passiert ist.
Aus Scham hat sie es niemandem erzählt und spricht seither generell nur noch das nötigste.
Ein Jahr später zieht ihre Familie in einen neuen Bundesstaat. Willow's Hoffnung auf einen Neuanfang.
Durch ihre Rolle als Ophelia in städtischen Theater schafft sie es, ihre Geschichte mit Shakespeares Worten in die Welt zu rufen.
In ihrem Klassenkameraden und Schauspielkollegen Isaac findet sie einen gleichgesinnten, denn auch er schafft es nur, durch die Worte seiner Figuren seine Geschichte und Gefühle auszusprechen.
Besonders diese Zeilen von Shakespeare haben eine tiefe Bedeutung für Isaac und Willow:
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝖽𝖾𝗋 𝖲𝗈𝗇𝗇𝖾 𝖪𝗅𝖺𝗋𝗁𝖾𝗂𝗍,
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝖽𝖾𝗋 𝖲𝗍𝖾𝗋𝗇𝖾 𝖫𝗂𝖼𝗁𝗍,
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾, 𝗈𝖻 𝗅ü𝗀𝖾𝗇 𝗄𝖺𝗇𝗇 𝖽𝗂𝖾 𝖶𝖺𝗁𝗋𝗁𝖾𝗂𝗍,
𝖭𝗎𝗋 𝗓𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝗆𝖾𝗂𝗇𝖾𝗋 𝖫𝗂𝖾𝖻𝖾 𝗇𝗂𝖼𝗁𝗍!

Fazit:
"Never Doubt" ist mit Gefühlen und Tragik gefüllt.
Ich habe es geliebt, wie sich Isaac und Willow näherkommen und sich dadurch gegenseitig Stück für Stück heilen.
Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen! <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Neustart für den Körper

Reset your Body
0

Zusammenfassung:

Morgens immer müde und abends ständig wach? Wer von andauernder Müdigkeit geplagt wird, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder gar schlechte Laune hat, der isst oft falsch. Mit dem Buch ...

Zusammenfassung:

Morgens immer müde und abends ständig wach? Wer von andauernder Müdigkeit geplagt wird, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder gar schlechte Laune hat, der isst oft falsch. Mit dem Buch von Kathy Rabus gelingt es nun jedem, die eigenen Körpersignale richtig zu deuten, denn sie sagen einem, was man wirklich braucht, um gesund und aktiv zu bleiben. Wir lernen so, unseren Körper wieder zu spüren und werden dank individueller Ernährung wacher, frischer, positiver dem Leben gegenüber und voller Energie sein.

Meine Gedanken:
Das Cover versprüht für mich Gesundheit und Lebensfreude.

Der Klappentext hat mich komplett angesprochen, besonders die Punkte Müdigkeit und Magenbeschwerden stachen mir direkt ins Auge und die Möglichkeit beides loszuwerden.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es ist flüssig geschrieben und hat einen sehr persönlichen Touch, was das Lesen zusätzlich angenehm gemacht hat.
Kathy Rabus spricht aus eigener Erfahrung und lässt auch einige Anekdoten von sich selbst mit einfließen. Das hat mir beim Lesen immer ein sehr gutes Gefühl gegeben. Es ist ein Thema mit welchem Sie sich selbst auseinandersetzen musste.
Kathy lässt viel Fachwissen und Informationen einfließen. Vieles weiß man davon bestimmt schon, zumindest an der Oberfläche. Aber es sind auch viele neue Erkenntnisse für mich dabei gewesen.
In der vorderen und hinteren Klappe kann man notieren, warum man seine Ernährung ändern möchte, was die eigenen Ziele sind. Das hat mir auch richtig gut gefallen.
Am Ende gibt es noch einige Lieblingsrezepte der Autorin, was ich als zusätzliche Inspiration einfach richtig gut finde.
Fazit:
Ich hatte bis jetzt leider noch nicht die Möglichkeit meinen Körper selbst neu zu starten. Das werde ich aber auf jeden Fall noch in Angriff nehmen, und bin schon ganz gespannt, welche Ernährung für mich die richtige sein wird. Was tut mir selbst gut und was schadet mir.
Wer selbst Probleme mit der Energie, Verdauung ect. hat und daran etwas ändern möchte, der sollte zu "Reset your Body" greifen und sich ggf. Kathy's Tipps eine Chance geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere