Cover-Bild Player

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783442487707
Vi Keeland

Player

Eine Dirty Office Romance - Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2018

Unterhaltsame Liebesgeschichte für zwischendurch

0 0

Kurzbeschreibung: Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, ...

Kurzbeschreibung: Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

Cover: Das Cover würde mir sehr gut gefallen, da es für dieses Genre sehr ansprechend ist. Nur leider bin ich absolut kein Fan von Gelb, schon gar nicht derart grell und obwohl es einen wirklich schönen Kontrast zur Schwarz-Weißen-Gestaltung bietet.

Meine Meinung: Vom "Vorgänger" der Dirty-Office-Romance "Bossmann" war ich damals wirklich begeistert. Leider konnte mich "Player" nicht im gleichen Maße überzeugen, auch wenn die Geschichte mich gut unterhalten hat. Die zwei Bücher haben inhaltlich nichts miteinander gemeinsam, sind also komplett unabhängig.

Der Schreibstil von Vi Keeland war gewohnt locker leicht. Abwechselnd erzählen die beiden Protagonisten Drew und Emerie die Geschichte. Dabei entsteht ein sehr schöner Lesefluss, der aber nicht zu viel Aufmerksamkeit benötigt.

Diese Leichtigkeit schlägt sich auch auf die Geschichte nieder. "Player" hat alles, was eine schöne erotische Liebesgeschichte braucht, aber auch nicht mehr. Die beiden Hauptcharaktere sind sehr sympathisch, aber beide konnten nicht mein Interesse wecken, mehr über sie erfahren zu wollen. Die erotischen Szenen waren sinnlich beschrieben und überlagern die restliche Geschichte nicht. Nur die Ausdrucksweise hat mir nicht immer hundertprozentig zugesagt. Die Liebesgeschichte ist süß, aber die ganz großen Gefühle kamen bei mir nicht auf und insgesamt war mir die Entwicklung der Beziehung auch etwas zu schnell.

Also alles in allem eine unterhaltsame Geschichte mit einigen ausbaufähigen Punkten. Das mir das Buch nicht mehr zugesagt hat lag wohl vor allem daran, dass die Geschichte, die um die Liebesbeziehung drumherum aufgebaut wurde, mich nicht einfangen konnte. Weder Drews Vergangenheit, noch Emeries Nachbar und bester Freund konnten den gewissen Pep hineinbringen. Zum Ende hin war für mich immer mehr die Luft raus.

Fazit: "Player" ist eine erotische und unterhaltsame Geschichte, die einem schöne Lesestunden schenkt. Im Vergleich zu anderen Büchern dieses Genres kann das Buch aber nicht herausstechen und begeistern. Für zwischendurch schenken Drew und Emerie einem trotzdem eine schöne Zeit!

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

Veröffentlicht am 05.11.2018

Wieder mal richtig lustig, ein bisschen traurig und sehr heiß

0 0

Ein Scheidungsanwalt.
Eine Paartherapeutin.
Und nur ein gemeinsames Büro…
…kann das gut gehen?

Mein zweiter Roman von dieser Autorin und wieder bin ich restlos begeistert.

In dieser Geschichte geht es ...

Ein Scheidungsanwalt.
Eine Paartherapeutin.
Und nur ein gemeinsames Büro…
…kann das gut gehen?

Mein zweiter Roman von dieser Autorin und wieder bin ich restlos begeistert.

In dieser Geschichte geht es um die junge Paartherapeutin Emerie Rose, die ihr Glück kaum fassen kann, im besten Viertel von New York, ihr Traumbüro ergattert zu haben.

Doch die Rechnung hat sie ohne Drew gemacht. Drew Jagger, erfolgreicher und selbstbewusster Scheidungsanwalt, der sie nach seinem Urlaub erwischt, in seinem Büro eingebrochen zu sein. Sie wiederum glaubt dasselbe von ihm und schon starten wir in eine lustige, aber auch tiefgründige Geschichte mit einem Hauch von Sex.

Vor allem wegen der witzigen Dialoge gehört Vi Keeland für mich zu einen der besten Autorinnen in diesem Genre. Es vergeht kaum ein Kapitel wo ich mich nicht wegschmeißen kann vor Lachen oder aber so viel Fremdschämen verspüre, dass ich mich kurz mal hinter dem Buch verstecken möchte. Wo nimmt sie bloß immer diese tollen Sprüche her? Und warum schafft sie es stets, dass ich sofort den vermeintlichen „Bad Boy“ so toll finde?

Genau, wie bei dem Vorgänger Bossman, hat aber auch diese Geschichte wieder eine traurige Hintergrundgeschichte. Ja, vorhersehbar, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch und stört mich hier überhaupt nicht. Ist ja auch kein Thriller, wo ich am Anfang schon weiß, wer der Täter ist. Lediglich ein Erotikroman mit zwei wundervollen Charakteren.

Ihr Schreibstil ist locker, leicht und sehr flüssig zu lesen, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht und so kommt es schon mal vor, dass man das Buch in zwei Tagen verschlingt.

Wer also gerne lacht, auch gerne mal ein paar Tränchen verdrückt und wo Erotik nicht fehlen darf, „MUSS“ Vi Keeland lesen.

Ich jedenfalls komme daran jetzt nicht mehr vorbei und freue mich schon riesig auf Neues von der Autorin…

…und Juhu, im April und Mai ist es wieder so weit. Dann überrascht die Autorin mit einem Dirty Wedding Roman und einem Dirty College Roman.

Hinweis: Ihre Romane kann man alle unabhängig voneinander lesen, sie beinhalten immer eine eigene Story. Darum muss man nicht unbedingt eine Reihenfolge einhalten.

Zu „Player“ bleibt jetzt nur noch zu sagen: „Klare Leseempfehlung!“

Veröffentlicht am 04.11.2018

Einfach nur toll

0 0

Nachdem mir "Bossman" von der Autorin bereits so unglaublich gut gefiel, musste natürlich auch ihr neustes Buch "Player" bei mir einziehen und gleich gelesen werden. Es handelt sich wieder um einen Einzelband, ...

Nachdem mir "Bossman" von der Autorin bereits so unglaublich gut gefiel, musste natürlich auch ihr neustes Buch "Player" bei mir einziehen und gleich gelesen werden. Es handelt sich wieder um einen Einzelband, in den man beim Lesen so richtig abtauchen und die Handlung einfach genießen kann.

Der Schreibstil der Autorin war auch dieses Mal wieder sehr einnehmend und führte mich sehr unterhaltsam durch diese tolle Geschichte. Geschrieben wurde diese aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Emerie und Drew.

Beide waren mir sofort unglaublich sympathisch und so musste ich sie einfach in mein Herz schießen. Auch ihre Kabbelei waren sehr unterhaltsam und so habe ich beim Lesen des Öfteren gelacht und geschmunzelt. Ich liebe es, wenn bei Büchern (auch bei Erotikbüchern) der Humor nicht verloren geht und sich die Hauptcharaktere necken und gerne auch mal ärgern.

Aber das Buch hat auch seine ernsten Seiten und so gibt es nach und nach kleine Rückschauen in Drews Vergangenheit, die ihm leider nicht so wohlgesonnen war. Gerade diese haben mich noch mehr an den Seiten kleben lassen. Ich musste einfach unbedingt wissen, was genau geschehen ist und ob ich beim raten richtig liege.

Auch das Ende empfinde ich als sehr rund und ich kann definitiv damit leben (sogar mehr als gut) und schreie schon nach dem nächsten Buch der Autorin. Denn sie ist auf meiner Leiter definitiv ein Stück höher gerutscht und ich hoffe sehr, dass bald etwas erscheinen wird und dieses Buch mich dann auch wieder so überzeugen kann.

"Player" ist ein richtig toller Erotikroman. Er bietet so viel mehr als Sex und Liebe, denn das Buch geht tiefer und zeigt auch mal Schattenseiten, die es im Leben auch geben kann. Aber auch der Humor kam bei den Protagonisten nicht zu kurz und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin, die mich hoffentlich auch wieder begeistern werden.

Veröffentlicht am 29.10.2018

Humorvolle Liebesgeschichte

0 0

Titel: Player
Einzelband
Autorin: Vi Keeland
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 17.09.2018
Seitenzahl: 384

Der Inhalt

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ...

Titel: Player
Einzelband
Autorin: Vi Keeland
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 17.09.2018
Seitenzahl: 384

Der Inhalt

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen … [Quelle: Goldmann/Verlagsgruppe Random House]

Die Autorin

Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]

Der erste Satz

Ich hasse Silvester.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich ganz gut. Es ist schön schlicht und ich finde der Kerl auf dem Cover passt ganz gut zum Inhalt.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin Emerie und des Protagonisten Drew geschrieben. Einige Kapitel sind ein Rückblick auf vergangene Silvester von Drew.

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Emerie ist Paartherapeutin und erst kürzlich nach New York gezogen. Emerie ist ein klein wenig naiv, aber unglaublich liebenswürdig. Ich finde sie total süß, witzig und schlagfertig. Ihren besten Freund Baldwin mag ich irgendwie nicht. Er ist meiner Meinung nach ein kleines Weichei. Der Protagonist Drew ist Scheidungsanwalt und absolut nicht auf den Mund gefallen. Er ist sexy, frech und ein absoluter Egomane. Er hat aber auch absolut süße Seiten und ich finde ihn echt toll. Seinen besten Freund Roman finde ich auch total super. Alexa mag ich hingegen gar nicht. Das ist echt eine miese Schlange. Dann gibt es da noch einen Charakter, den ich absolut Zucker finde. Aber ich sag einfach mal gar nichts dazu, da ich glaube sonst zu viel verrate und euch so die Spannung nehme.

Story

Diese Geschichte hat mich mehrmals sehr zum Lachen gebracht. Sofort auf den ersten paar Seiten habe ich mich prächtig amüsiert. Der Humor der Autorin ist wirklich super. Das Kennenlernen zwischen Emerie und Drew ist zum Schreien komisch. Zudem kommen durch die Rückblicke auf Drews vergangene Silvester noch einige offene Fragen dazu und ich war so super neugierig, was es mit allem auf sich hat. Das machte die Geschichte nicht nur lustig, sondern auch richtig spannend. Die Streitereien zwischen Emerie und Drew sind auch sehr unterhaltsam und vor allem Drews kleine Streiche sind echt witzig. Nachdem die offenen Fragen dann geklärt sind wird die Geschichte meiner Meinung nach etwas ruhiger. Es sind zwar immer noch super lustige Aspekte vorhanden und auch einige richtig süße Dinge seitens Drew, aber ich muss sagen, dass sich der Mittelteil ein wenig zieht. Die Liebesgeschichte ist dennoch wunderschön, aber ein bisschen mehr Pepp oder Überraschungen hätten dennoch nicht geschadet. Später wird es dann aber doch noch einmal richtig spannend und es gibt einige böse Überraschungen. Die letzten Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich habe bis spät in die Nacht gelesen und musste mich irgendwann wirklich zwingen aufzuhören. Das Ende ging mir richtig ans Herz und ist einfach wunderschön. Ich hatte sogar ein kleines Tränchen im Auge.

Mein Fazit

"Player" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem tollen Humor. Die Geschichte hat mich die meiste Zeit sehr gut unterhalten, nur im Mittelteil hat es sich leider ein klein wenig gezogen. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 22.10.2018

Tolles Buch mit sehr viel Charme

0 0

Mir gefällt auch dieser Teil der Reihe, denn der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und man ist schnell in der Geschichte drinnen, zumal die Story witzig anfängt. Emerie hat sich aus Versehen in dem Büro ...

Mir gefällt auch dieser Teil der Reihe, denn der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und man ist schnell in der Geschichte drinnen, zumal die Story witzig anfängt. Emerie hat sich aus Versehen in dem Büro von Drew eingerichtet, weil sie einem Schwindler auf den Leim gegangen ist und dachte, es wäre ihr neues Büro. So sitzt sie ohne Geld da und weiß nicht wohin.
Drew ist Scheidungsanwalt und hat mit Emerie den Jackpot gefunden, auch wenn er es noch nicht weiß. Die beiden streiten sich aus den unterschiedlichsten Gründen dauern und ständig, doch es wird Freundschaft daraus und bald ein bisschen mehr. Aber können eine Paartherapeutin und ein Scheidungsanwalt glücklich werden, wenn die eine Person an die Liebe für immer glaubt und der andere vor langer Zeit jegliche Hoffnung verloren hat?
Mir hat alles an dem Buch gefallen, vor allem die Art, wie die Protagonisten geschrieben wurden und wie sehr man möchte, dass die beiden ein Paar werden.