Cover-Bild Player

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783442487707
Vi Keeland

Player

Eine Dirty Office Romance - Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 48 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 20 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2019

Gute Büroromanze...

0

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt ...

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …


Meine Meinung

Das Cover gefällt mir, wie bei Bossman, gut. Es ist schlicht gehalten, passt zum Buch und ist sehr hübsch.
Nach wie vor muss ich allerdings leider sagen, dass der Schreibstil von Vi Keeland gut, aber für mich nichts besonderes ist.

Anfangs schien mir Drew wirklich unsympathisch und sehr, sehr arrogant. Dieses Bild hat sich allerdings im Laufe des Buches gewandelt (zum Glück) und ich habe ihn echt lieben gelernt.

Emerie fand ich in Sachen Baldwin sehr naiv und ihn fand ich genau deswegen sehr nervig.
Ich habe tatsächlich im Verlauf der Handlung eine regelrechte Abneigung gegen ihn entwickelt: Ich fand ihn eklig, aufdringlich und falsch. Dies empfand ich so, da er sich zum Beispiel mit Anderen trifft, auf der anderen Seite schleimt er aber mit einem Blumenstrauß bei Emerie rum.

Hier liebe ich es allerdings, wie Drew gegen Baldwin schießt.
In der Sache liebe ich Drew umso mehr.

Ich muss auch sagen, dass ich hier Drew (wieder) interessanter fand als Emerie. Drew hatte für mich einfach die interessantere Vergangenheit.

Fazit

Insgesamt ist es eine schöne Geschichte, allerdings finde ich das Wort "dirty" vielleicht ein wenig zu viel. Ja, es gibt Sex-Szenen, allerdings würde ich es nicht zu 100% als "dirty" bezeichnen.
Deswegen gibt es hier 4,5/5 Sternen.

~Madi ♥

Veröffentlicht am 06.05.2019

Sehr kurweilige Unterhaltung

0

INHALT:
Die Paartherapeutin Emerie mietet sich ein kleines Büro in New York. Doch bald muss sie erkennen, daß sie vom Makler betrogen wurde, denn dieses Büro gehört dem Scheidungsanwalt Drew. Und dieser ...

INHALT:
Die Paartherapeutin Emerie mietet sich ein kleines Büro in New York. Doch bald muss sie erkennen, daß sie vom Makler betrogen wurde, denn dieses Büro gehört dem Scheidungsanwalt Drew. Und dieser macht ihr auf unverblümte Weise klar, daß er sie dort nicht duldet. Doch diese Meinung behält er nicht lange und so muss Emerie für ihn, zusätzlich zu ihrer Arbeit, auch noch sein Telefon und seine Termine für einige Wochen koordinieren. Den auf den ersten Blick arroganten Drew und die liebevolle Emerie verbindet nichts und doch alles. Eigentlich streiten sie sich den ganzen Tag und dieser Streit bringt sie immer näher zueinander.
MEINE MEINUNG:
Soviel sehr gute Meinungen habe ich von Vi Keelands erstem Buch "Bossman" gehört, da wollte ich mir meine eigene Meinung bilden und habe "Player" gelesen. Und was soll ich sagen, die Autorin hat mich überzeugt. Der Schreibstil ist so humorvoll, flüssig und die Dialoge haben soviel Witz und Charme, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten so dahinfliegen. Die Charaktere waren mir von Anfang an sehr symphatisch, auch weil nichts an ihnen übertrieben oder klischeehaft dargestellt wurde. Jeder hatte sein Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen und dies fand ich ich sehr authentisch und nachvollziehbar. Da es immer wieder auch Rückblenden von Drews gibt, lernen wir ihn sehr gut kennen und verstehen seine Art voll und ganz. Die entstehende Beziehung der Beiden fand ich sehr schön und spannend und es gab immer wieder Gänsehautmomente. Natürlich gibt es auch erotische Szenen, aber auch diese waren nicht übertrieben dargestellt und hatten immer noch Stil und Anstand. Es ist ja ein erotischer Roman, aber ich finde durch viel Humor und Charme, was dieses Buch ausmacht, ist es doch ein besonders schöner erotischer Roman und ich habe ihn sehr gern gelesen.
FAZIT:
Ein kurzweiliges Buch mit sehr viel Humor, Charme und liebenswerten Charakteren. Ich habe es sehr gern gelesen und es hat mich wunderbar unterhalten und daher gibt es von mir 5/5 Sterne. ?????

Veröffentlicht am 23.04.2019

Tolles Buch!

0

Schon „Bossman“ konnte mich von Vi Keeland überzeugen, sodass ich mich riesig auf den zweiten Band gefreut habe. Man kann die Bücher im Übrigen unabhängig voneinander lesen.

In „Player“ geht es um Emerie, ...

Schon „Bossman“ konnte mich von Vi Keeland überzeugen, sodass ich mich riesig auf den zweiten Band gefreut habe. Man kann die Bücher im Übrigen unabhängig voneinander lesen.

In „Player“ geht es um Emerie, die plötzlich in dem Büro von dem gutaussehenden Drew Jagger ist. Wohl oder übel ist sie auf einen Betrüger hereingefallen, der ihr das Büro von Drew vermieten wollte. Allerdings stellt Drew fest, dass Emerie ganz schön anzusehen ist und auch noch etwas kann. Außerdem ist es kein Problem für Drew, sich das Büro mit einer attraktiven Frau zu teilen. Und schon sehr schnell wird aus den beiden mehr als nur gute Bekannte.

Im Grunde ist es eine gewöhnliche und leichte Liebesgeschichte, doch durch den großartigen Schreibstil von Vi Keeland wird es nie langweilig. Sie gestaltet ihre Charaktere humorvoll und bringt in ihren Büchern ganz viele lustige Stellen mit ein. Wirklich toll!

Die Protagonisten haben einfach das gewisse Etwas. Emerie ist eine sehr liebenswürde junge Frau, die eindeutig schlagfertig ist. Hin und wieder macht sie Sachen, die ich nicht unbedingt machen würde, aber genau aus diesem Grund ist sie echt und authentisch für den Leser. Auch Drew ist mir sehr ans Herz gewachsen, da seine Art einfach göttlich ist. Man muss oft mit oder wegen ihm lachen und genau das finde ich so toll an Büchern.

Wie schon erwähnt, war die Handlung an sich nicht wirklich spektakulär, aber deswegen keinesfalls schlecht. Es gab kleine Wendungen, aber ansonsten war das Buch sehr durchschaubar.

Emotionale Stellen waren in dem Buch enthalten, was mich sehr gefreut habe. Ich konnte mit den beiden Charakteren mitfühlen und ihre Gedanken - und Gefühlswelt nachvollziehen.

Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 14.03.2019

Player

0

Meinung

Vi Keeland gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Mit dem Vorgänger der Dirty Office Romane, Bossman, hat sie mich absolut überzeugt.

Ich liebe den humorvollen Schreibstil der Autorin. ...

Meinung

Vi Keeland gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Mit dem Vorgänger der Dirty Office Romane, Bossman, hat sie mich absolut überzeugt.

Ich liebe den humorvollen Schreibstil der Autorin. Deshalb fiel mir der Einstieg ins Buch mehr als leicht und ich war sofort mitten im Geschehen. Denn was könnte weniger zusammenpassen als eine Paartherapeuthin und ein Scheidungsanwalt? ;) Schon allein diese Konstellation hat mich wahnsinnig neugierig gemacht und ich sollte nicht enttäuscht werden. Die Handlung hat mich gefesselt und ich flog nur so durch die Seiten. Wer Vi Keelands Bücher kennt, weiß, dass noch eine herzergreifende und rührende Geschichte aus der Vergangenheit eines der Protagonisten auf den Leser wartet.

Emerie und Drew sind zwei großartige Protagonisten. Sie wirkten auf mich authentisch und tiefgründig. Beide waren mir sofort sympathisch und durch die schlagfertigen, witzigen Dialoge musste ich oft lachen. Es hat einfach Spaß gemacht, die beiden zu begleiten. Das Prickeln, das von Anfang an in der Luft liegt, ist regelrecht zu spüren. Die Erotikszenen sind sehr geschmackvoll beschrieben. Nur Drews schamlose Ausdruckweise hat mich an manchen Stellen gestört.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Er lässt sich sehr angenehm lesen und sprüht vor witzigen Dialogen. Durch die abwechselnden Erzählperspektiven von Emerie und Drew konnte ich die beiden gut kennenlernen und mich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen.

Fazit

Humorvolle Wortduelle, prickelnde Liebesszenen und tiefgründige Protagonisten sorgten bei mir für pures Lesevergnügen. Deshalb bekommt „Player“ von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 07.03.2019

Leseempfehlung für einen schönen Nachmittag

0

Anders als bei "Bossman" hat mich "Player" von der ersten Seite an gepackt. Es ist die Art witzige, romantische und heiße Büroaffäre, die man sich wünscht, wenn man ausversehen um seine Ersparnisse betrogen ...

Anders als bei "Bossman" hat mich "Player" von der ersten Seite an gepackt. Es ist die Art witzige, romantische und heiße Büroaffäre, die man sich wünscht, wenn man ausversehen um seine Ersparnisse betrogen wird und im Büro eines sexy Scheidungsanwalts landet.

Emerie und Drew könnten in ihren Grundeinstellungen zu Beziehungen gar nicht verschiedener sein; Während sie daran glaubt, dass jede Beziehung gerettet werden kann, ist Drew der festen Überzeugung, dass Ehen zum Scheitern verurteilt sind, ebenso wie Fernbeziehungen. Einen Scheidungsanwalt und eine Paartherapeutin in ein Büro zu stecken, sorgt auf jeden Fall für viel Aufregung.

Natürlich weiß man beim Lesen schon, dass genau diese Gegensätze sie nicht davon abhalten werden sich zueinander hingezogen zu fühlen – aber Vi Keeland findet immer eine kleine Komponente, mit der sie ihren Liebensgeschichten etwas Würze geben kann.

Drew Jagger ist nicht nur verdammt sexy und erfolgreich, sondern auch noch ein liebender Daddy, trotz allem was ihm das eigentlich versauen sollte. Zwischen ihm und Emerie sprühen bei vielen Gelegenheiten die Funken und im und außerhalb des Schlafzimmers haben die beiden mich dazu gebracht, das Buch an einem Abend runter zu lesen.

Fazit:
Ich konnte mich mit ihnen verlieben, mit ihnen leiden (Drew hat tatsächlich allen Grund dazu, aber das Klischee bleibt aus) und vor allem mit ihnen lachen. Eine wirklich schöne Büro Romanze der anderen Art, die ich für einen gemütlichen Lesenachmittag nur empfehlen kann.