Profilbild von -Sunny-

-Sunny-

Lesejury Star
offline

-Sunny- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit -Sunny- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2020

Eine tolle Fortsetzung

Eve of Man (2)
0

Titel: Eve of Man - Die Rebellin
Reihe: Eve of Man; Band 2
1 Die letzte Frau | 2 Die Rebellin
Autoren: Giovanna & Tom Fletcher
Verlag: dtv
Preis: 14,99 € EBook; 18,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 13.11.2020
Seitenzahl: ...

Titel: Eve of Man - Die Rebellin
Reihe: Eve of Man; Band 2
1 Die letzte Frau | 2 Die Rebellin
Autoren: Giovanna & Tom Fletcher
Verlag: dtv
Preis: 14,99 € EBook; 18,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 13.11.2020
Seitenzahl: 336



Der Inhalt



Eve ‒ Sie ist die Zukunft der Menschheit
Eve, die letzte Frau der Menschheit, konnte mithilfe von Bram aus dem Turm, in dem sie seit ihrer Geburt gefangen war, fliehen. Und damit hat sie das System, das sie manipuliert, unterdrückt und instrumentalisiert hat, verlassen. ‒ Aber auch die Mütter, die sie 16 Jahre geliebt und versorgt haben.
Für einen kurzen Moment ist die Freiheit greifbar. Doch die Welt, die Eve nicht kennt, ist ein gefährlicher Ort. Als sich das Netz der Verfolger immer enger um sie zuzieht, muss sich Eve fragen, ob sie nicht ein Gefängnis gegen ein anderes getauscht hat. Wieder will man sie für eigene Zwecke einspannen. Eve und Bram müssen sehr genau schauen, wem sie vertrauen. Und auf Eve lastet darüber hinaus die Verantwortung, die sie als letzte Frau für die Menschheit hat. [Quelle: dtv Verlag]

Die Autorin



Giovanna Fletcher ist eine der erfolgreichsten Autorinnen in Großbritannien für Frauenliteratur. Ihre Bücher wurden in 12 Sprachen verkauft. Sie ist Schauspielerin, Bloggerin und Moderatorin. [Quelle: dtv Verlag]

Der Autor



Tom Fletcher ist in seiner Heimat ein Bestsellerautor im Kinderbuch und hat mit seinem Debüt "The Christmasaurus" ("Der Weihnachtosaurus") einen ungeheuren Erfolg. Von seinen Kinderbüchern verkauften sich international über 1 Mio. Exemplare. [Quelle: dtv Verlag]

Der erste Satz



Eingeschränkter Dienst.

Meine Meinung



Cover

Das Cover gefällt mir supergut. Ich mag die Farben sehr gerne und auch die schattenhafte Frau in Kombination mit den Sprenkeln finde ich echt toll. Ein wahrer Eyecatcher.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil im Wechsel aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Eve, des Protagonisten Bram und des Finalgardisten Michael geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich richtig toll. Durch die verschiedenen Blickwinkel habe ich so viel mehr Informationen erhalten. Meiner Meinung nach sind die Perspektivwechsel auch immer an den richtigen Stellen und wirklich perfekt gelungen.

Charaktere

Eve mag ich unheimlich gerne. Auch wenn sie einen ganz schönen Dickschädel hat und auch ziemlich naiv ist, ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Bram finde ich ebenfalls nach wie vor super. Er ist herzensgut und macht einfach alles für Eve. Der Finalgardist Michael war mir zwar schon flüchtig aus Band 1 bekannt, aber ich muss sagen, dass ich mich kaum an ihn erinnern konnte. Ich finde es absolut spannend die Geschichte auch aus seiner Sichtweise zu lesen und auch er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe zudem sehr mit ihm gelitten und bewundere ihn total für seine Stärke. Es gibt aber auch einige Charaktere, die definitiv alles andere als sympathisch und gut sind und wenn ich nur daran denke werde ich richtig wütend. Ihr solltet euch aber unbedingt euer eigenes Bild machen und daher sage ich da nichts mehr zu.

Story

Die Geschichte geht nahtlos da weiter, wo Band 1 geendet hat. Auch wenn Band 1 schon eine Weile her ist, fiel mir der Einstieg nicht schwer. Zu Beginn gibt es nämlich ein paar Informationen, sodass die Erinnerungen an Band 1 sehr schnell zurück sind. Ich fand es absolut genial die Geschichte aus drei Perspektiven zu lesen. Nach der anfänglichen Euphorie hatte ich allerdings kurzzeitig einen Hänger und die Geschichte hat meiner Meinung nach einer Weile ein klein wenig an Spannung verloren. Es hat sich ein echt gezogen und konnte mich auf einmal gar nicht mehr so richtig fesseln. Es entwickelt sich zwar eine unfassbar süße Liebesgeschichte, die auch sehr ans Herz geht, aber dadurch flachte leider die Spannung ein wenig ab. Irgendwann geschehen allerdings unglaubliche Dinge und die Spannung ist auf einmal mit vollem Karacho zurück. Ich bin immer noch unglaublich wütend, wenn ich nur daran denke, was dann alles passiert und ans Licht kommt. Als ich mich dann gerade von dem einen Schock erholt hatte, folgte auch schon der Nächste. Damit habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Das Ende ist unfassbar spannend und schockierend. Die Geschichte endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie ich es bis Band 3 aushalten soll. Ich bin super gespannt, was da noch so alles kommt.

Mein Fazit



"Eve of Man - Die Rebellin" ist eine unfassbar faszinierende Dystopie. Es gibt eine Menge Überraschungen, Schocks und Enthüllungen. Zudem entwickelt sich eine süße Liebesgeschichte, wodurch aber leider kurzzeitig die Spannung ein wenig gelitten hat. Dennoch eine wirklich geniale Geschichte und absolut lesenswert. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch

Blizzard. Die weiße Gabe
0

Titel: Blizzard - Die weiße Gabe
Einzelband
Autorin: Kate Jans
Verlag: Carlsen
Preis: 3,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.10.2020
Seitenzahl: 496

Der Inhalt

*Wenn Flammen dein Herz ...

Titel: Blizzard - Die weiße Gabe
Einzelband
Autorin: Kate Jans
Verlag: Carlsen
Preis: 3,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.10.2020
Seitenzahl: 496



Der Inhalt



*Wenn Flammen dein Herz zum Schmelzen bringen
Schon ihr ganzes Leben lang hat Ami nur ein Ziel vor Augen: In der mächtigsten Magiergilde des ganzen Landes aufgenommen zu werden. Wild entschlossen verlässt die junge Eismagierin ihr Dorf, um sich der Aufnahmeprüfung zu stellen. Doch schon die Reise selbst ist eine Herausforderung: Ihr Reisegefährte, ein mysteriöser Fremder mit flammend grünen Augen, könnte nicht unausstehlicher sein und raubt ihr den letzten Nerv. Zu ihrem Entsetzen muss sie jedoch feststellen, dass dieser niemand Geringeres als der Sohn des Gildenmeisters ist und damit derjenige, der ihr Schicksal in den Händen hält... [Quelle: Carlsen Verlag]

Die Autorin



Kate Jans wurde 1993 in Hamburg geboren. Inspiriert von ihren liebsten Büchern begann sie 2008 mit dem Schreiben ihrer eigenen Geschichten. Notizbücher und Caramel Macchiatos sind seitdem ihre treuen Wegbegleiter. In ihrer Freizeit zeichnet die Autorin digitale Bilder, ist als Make-up Artistin tätig, schaut Serien (am liebsten Animes) und führt auf Instagram einen Account rund um Bücher, das Schreiben und den alltäglichen Wahnsinn. [Quelle: Carlsen Verlag]

Der erste Satz



Die Magie war schon immer ein Teil von mir.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen. Ich mag die Farbspiele in Kombination mit der Frau sehr gerne.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Ami geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Einen Perspektivwechsel gibt es in der Geschichte nicht, was ich hier etwas schade finde. Ich hätte gerne ein paar Kapitel aus Jakes Sicht gelesen.

Charaktere

Ami war mit auf Anhieb sehr sympathisch. Sie hat einen großen Traum und möchte unbedingt der Gilde Blizzard beitreten, in der einst ihr Vater war. Sie ist eine Eismagierin und ab und zu noch sehr naiv. Zudem ist sie ein echter Dickkopf. Jake, der Sohn des Gildenmeisters, ist ein mächtiger Feuermagier und ist unglaublich attraktiv. Anfangs wirkt er noch eiskalt, aber später ist er einfach nur total liebenswürdig. Dann gibt es noch Minako, Maddox, Ted und Rosalie und alle vier sind auf ihre eigene Art und Weise einfach richtig tolle Charaktere. Mein Highlight ist allerdings Fluffy. Der ist einfach nur zuckersüß - wobei manchmal ist er wohl eher nicht süß. ;)

Story*

Die Geschichte fängt direkt gut an und der sehr angenehme Schreibstil hat mir den Einstieg sehr leicht gemacht. Direkt zu Beginn gibt es einige Geheimnisse und es wird auch sehr schnell spannend. Leider nimmt diese Spannung aber sehr schnell wieder ab. Ami und Jake sind wirklich genial zusammen und sehr unterhaltsam. Allein die Beiden machen die Geschichte absolut lesenswert. Zudem ist es wirklich toll die Gilde und die Magier kennenzulernen. Es gibt viele verschiedene Magierarten, was mir richtig gut gefallen hat. Vor allem Ted mit seiner Luftmagie finde ich einfach spitze. Auch die Trainingsstunden, die Ami über sich ergehen lassen muss, sind irgendwie echt witzig. Immer mal wieder gibt es spannende Sequenzen und interessante Vorkommnisse. Leider nimmt die Spannung aber leider immer wieder sehr schnell ab. Die Geschichte ist definitiv durchaus lesenswert wenn auch hauptsächlich wegen der süßen Liebesgeschichte. Und natürlich wegen Fluffy. Der ist einfach echt cool. Der Show-down am Ende ist wirklich gut gemacht und alles ergibt irgendwie einen Sinn. Leider fehlte mir aber die ganze Geschichte über das gewisse Etwas und ein bisschen mehr Spannung hätte es auch ruhig sein dürfen. Das Ende an sich hat mir dann aber sehr gut gefallen.

Mein Fazit



"Blizzard - Die weiße Gabe" ist eine interessante Fantasy-Geschichte mit Magiern. Die vielen verschiedenen Magierarten haben mir echt richtig gut gefallen und auch die Liebesgeschichte ist unheimlich süß. Leider fehlte mir aber noch das gewisse Etwas und ab und zu die Spannung. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Eine mega geniale Geschichte - absolutes Highlight

Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
0

Titel: Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
Reihe: Kaleidra; Band 1
1 Wer das Dunkel ruft| 2 Wer die Seele berührt | 3 Wer die Liebe entfesselt
Autorin: Kira Licht
Verlag: One
Preis: 6,99 € EBook; 17,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: ...

Titel: Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
Reihe: Kaleidra; Band 1
1 Wer das Dunkel ruft| 2 Wer die Seele berührt | 3 Wer die Liebe entfesselt
Autorin: Kira Licht
Verlag: One
Preis: 6,99 € EBook; 17,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 30.10.2020
Seitenzahl: 560



Der Inhalt



Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist – denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... [Quelle: One Verlag]

Die Autorin



Kira Licht ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reist aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Für News zu Büchern, Gewinnspielen und Leserunden folgen Sie der Autorin auf Instagram (kiralicht) und Facebook. [Quelle: Bastei Lübbe/One Verlag]

Der erste Satz



Die Zeit hatte keine Bedeutung in dieser Einöde.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich mega schön. Es ist super geheimnisvoll und einfach wunderschön gestaltet.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Emilia geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Welt hineinversetzen konnte.

Charaktere

Emilia ist eine wundervolle Protagonistin. Sie war mir von Anfang an unheimlich sympathisch. Sie liebt Rätsel, ist sehr nett, aber auch sehr schlagfertig. Manchmal ist sie aber auch ein ganz schöner Dickkopf und etwas naiv. Emilia hat ein absolutes Talent dafür sich in Schwierigkeiten zu bringen. Ihre besten Freunde Tizi und Matti sind ein bisschen verrückt und total witzig. Der Goldalchemist Ben ist anfangs ein absoluter Eisklotz und sehr geheimnisvoll. Wenn man aber erstmal hinter seine Fassade blickt ist auch er ein sehr liebenswerter Kerl. Seine Kollegen Larkin, Oliver, Annmary und Murphy sind auch alle supercool und lustig. Vor allem Larkin hat es mir angetan, der ist echt superwitzig.

Story

Wooooooow, was für eine epische mega geniale Geschichte. Ich bin immer noch total sprachlos und restlos begeistert. Die Idee mit den Alchemisten ist einfach unglaublich genial und die Geschichte hat mich schon auf den ersten Seiten komplett in ihren Bann gezogen. Es gibt sofort unheimlich viele Geheimnisse und Entdeckungen und die Spannung ist einfach sofort vorhanden. Nach und nach lernen wir mit Emilia gemeinsam die Welt der Alchemisten kennen und die hat es echt in sich. Diese Geschichte hat meiner Meinung nach einfach alles zu bieten. Es ist superspannend, ab und an auch mal lustig, es gibt ein absolutes Gefühlschaos und super aufregende Missionen. Das Buch konnte mich durchgehend vollkommen fesseln und ließ mich komplett in der Geschichte versinken. Ich habe mitgelitten, gehofft und gebangt. Es ist einfach super aufregend und geht teilweise auch wirklich sehr nah. Und dieses Gefühlschaos ist einfach unglaublich. Ich hoffe immer noch auf ein Wunder. Der Show-down am Ende hat es richtig in sich und endlich passiert etwas, wo ich schon die ganze Geschichte über drauf gewartet habe. Ich habe innerlich total gejubelt nur um ein paar Seiten später den Schock meines Lebens zu bekommen. Die Geschichte endet mit einem absolut miesen Cliffhanger. Ich bin immer noch total aufgewühlt und kann es nicht fassen. Wie bitte soll ich das nur aushalten, bis Band 2 erscheint?!

Mein Fazit



"Kaleidra - Wer das Dunkel ruft" ist eine epische mega geniale Geschichte mit riesigem Suchtfaktor. Diese Geschichte hat einfach alles zu bieten und konnte mich von vorne bis hinten komplett für sich einnehmen. Für mich ein absolutes mega Highlight. Ich vergebe hier die volle Punktzahl x unendlich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Eine schöne Hexen-Märchenadaption

Magic Tales - Verhext um Mitternacht
0

Titel: Magic Tales - Verhext um Mitternacht
Reihe: Magic Tales; Band 1
1 Verhext um Mitternacht
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Loewe
Preis: 9,99 € EBook; 16,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 16.09.2020
Seitenzahl: ...

Titel: Magic Tales - Verhext um Mitternacht
Reihe: Magic Tales; Band 1
1 Verhext um Mitternacht
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Loewe
Preis: 9,99 € EBook; 16,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 16.09.2020
Seitenzahl: 368



Der Inhalt



Es war einmal eine Prinzessin, die ihren Prinzen suchte.
Tristan und seine beiden Stiefbrüder – das war noch nie eine gute Beziehung. Vor allem seit dem Tod seines Vaters hat Tristan unter den Mobbingattacken seiner Brüder zu leiden. Als einziger in der Familie hat er keine magischen Fähigkeiten und kann sich daher nicht wehren. Und natürlich wird er auch nicht zu den Bällen mitgenommen, die anlässlich des großen Walpurgistreffens stattfinden. Nur seine alte Freundin Mara hält zu ihm. Und Ela, die neue Schülerin aus dem fernen Rom. Aber Ela hat einen ganz speziellen Auftrag. Dafür braucht sie ausgerechnet ihn, Tristan. Wenn er doch nur ein kleines bisschen Magie hätte … [Quelle: Loewe Verlag]

Die Autorin



Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich fantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel. [Quelle: Loewe Verlag]

Der erste Satz



Die Bronzefiguren am Brunnen des oberen Marktplatzes warfen ihre Schatten auf das unebene Pflaster.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich an sich echt schön. Ich mag die Farben und die Schrift sehr gerne. Einzig den Gesichtsausdruck der Frau finde ich nicht ganz so toll.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Ela und des Protagonisten Tristan geschrieben. Ich fand es richtig super die Geschichte so direkt aus beiden Sichtweisen zu erleben, da sich die Ereignisse manchmal auch ein wenig aus beiden Sichten überschnitten haben.

Charaktere

Adela, Ela, finde ich einfach genial. Sie ist super sympathisch und sehr nett. Ela ist eine mächtige Hexe. Tristan ist ebenfalls ein absolut genialer Charakter. Er ist nett und zuvorkommend und lebt bei seiner Stiefmutter und seinen beiden Stiefbrüdern. Tristan hat keine magischen Fähigkeiten und leidet sehr unter den Mobbingattacken seiner Brüder. Chris und Noah sind echt schrecklich. Beide verhexen Tristan ständig, sodass dieser des Öfteren sehr doof dasteht. Auch Tristans Stiefmutter Carina ist nicht gerade nett zu ihm. Elas Schwester Gloria mag ich ebenfalls nicht so gerne. Sie war mir irgendwie von Anfang an irgendwie unsympathisch und wirkt sehr arrogant.

Story

Die Geschichte beginnt eher ruhig und ich muss sagen, dass ich sie am Anfang echt super langweilig fand. Ich habe echt sehr lange gebraucht, um in die Geschichte zu finden, weil anfangs einfach gar nichts passiert. Es zieht sich erstmal wie Kaugummi und gefühlt laufen die Charaktere nur in der Schule rum. Zum Glück kommt aber irgendwann der Wendepunkt und ab da wird die Geschichte noch richtig gut. Es gibt eine zuckersüße Liebesgeschichte, ein paar Geheimnisse und auch Überraschungen. Zudem gefällt mir die Sigillenmagie, die die Hexen in der Geschichte nutzen, richtig gut. Die zweite Hälfte des Buches verging wie im Flug und ist einfach wundervoll zu lesen. Auch wenn ich nicht gerade sehr überrascht war, wer böse ist, hat es mir trotzdem sehr gut gefallen. Der Show-down am Ende hat es richtig in sich und ich habe komplett mit gefiebert. Anschließend wurde es nochmal richtig schön und das Ende finde ich auch sehr gelungen.

Mein Fazit



"Magic Tales - Verhext um Mitternacht" ist eine wirklich schöne Cinderella-Märchenadaption in Form von Hexen. Auch wenn ich sehr lange gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen und sich der Anfang ganz schön gezogen hat, wurde die Geschichte dann doch noch richtig gut. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch

Aller guten Dinge sind zwei
0

Titel: Aller guten Dinge sind zwei
Einzelband
Autorin: Mhairi McFarlane
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 10,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 02.11.2020
Seitenzahl: 432

Der Inhalt

Von einem Tag auf ...

Titel: Aller guten Dinge sind zwei
Einzelband
Autorin: Mhairi McFarlane
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 10,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 02.11.2020
Seitenzahl: 432



Der Inhalt



Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue hat er allerdings auch schon gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug, ist die Neue bald darauf schwanger von Dan, der Lauries Kinderwunsch seit Jahren abgeschmettert hat …
Dass Dan und Laurie in derselben Anwaltskanzlei arbeiten und ihre Kollegen bald kein anderes Thema mehr kennen als das Liebes-Aus des einstigen Vorzeige-Pärchens, macht es für Laurie nicht leichter.
Ausgerechnet mit ihrem als Weiberheld verrufenen Kollegen Jamie bleibt Laurie eines Abends im Fahrstuhl stecken. Gezwungenermaßen kommen die beiden ins Gespräch – und stellen fest, dass sie einander nützlich sein könnten. Es geht ja nur um ein bisschen Schauspielerei. Oder? [Quelle: Knaur Verlag]

Die Autorin



Mhairi McFarlane, 1976 in Schottland geboren, trägt ihre Haare seit ihrer Kindheit als Bob und musste sich daher nie Gedanken über ihre Frisur machen. Nach ihrem Studium der englischen Literatur an der Manchester University und der Arbeit als Journalistin bei der Nottingham Post entschied sie sich, Autorin zu werden - und kann immer noch kaum glauben, dass ihre Romane sich regelmäßig auf internationalen Bestsellerlisten wiederfinden. Mhairi lebt mit Mann und Katze in Nottingham. »Aller guten Dinge sind zwei« ist ihr sechster Roman. [Quelle: Knaur Verlag]

Der erste Satz



Dan
Wann kommst du nach Hause? Ungefähr?


Meine Meinung



Cover

Das Cover finde echt schön. Es ist eher schlicht gehalten, passt aber meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet die Protagonistin Laurie. Trotz der Perspektive habe ich mich Laurie sehr nah gefühlt und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Charaktere

Laurie ist eine bodenständige und anständige Frau. Sie ist sehr brav und von Beruf Anwältin. Laurie finde ich richtig super und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Dan, ihr Freund - bald aber schon Ex Freund, ist ebenfalls Anwalt und mir absolut unsympathisch. Kein Wunder, nachdem was er Laurie antut. Lauries Kollege und Weiberheld Jamie ist hingegen wirklich toll. In ihm steckt so viel mehr als es auf den ersten Blick scheint. Er ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Lauries beste Freundin Emily ist total witzig und eine echt verrückte Nudel. Auch sie mag ich total gerne.

Story

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm zu lesen und ich war sehr schnell gefangen in Lauries Welt. Ich habe sehr mit Laurie gelitten und Dan total verflucht. Später habe ich es dann richtig genossen gemeinsam mit Laurie Jamie kennen zu lernen. Laurie und Jamie sind einfach unglaublich toll zusammen. Die Geschichte hat zudem einen schönen Humor, sodass es auch mal was zu lachen gibt. Aber es sind auch ein paar ernste Themen vorhanden und manches ging mir da echt sehr nah. Teilweise ist die Geschichte wirklich sehr emotional und es gibt ein totales Liebeschaos. Ich habe so sehr mit Laurie und Jamie mit gefiebert. Natürlich musste dann aber gegen Ende noch ein riesiger Schock kommen und mein Herz ist gebrochen. Bis auf diese eine böse Überraschung, hat die Geschichte allerdings nicht wirklich Überraschungen zu bieten und ist eher sehr ruhig. Manchmal war mir das Tempo auch ein klein wenig zu langsam. Das Ende finde ich allerdings richtig schön. Mir hätte dazu aber noch ein Epilog in der Zukunft noch besser gefallen.

Mein Fazit



"Aller guten Dinge sind zwei" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte für Zwischendurch. Die Geschichte hat zwar nicht viele Überraschungen zu bieten, ist die meiste Zeit eher ruhig und manchmal war mir das Tempo auch ein klein wenig zu langsam, aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte absolut lesenswert. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere