Profilbild von -Sunny-

-Sunny-

Lesejury Star
offline

-Sunny- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit -Sunny- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.01.2020

Eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Titel: Boston Nights - Wahres Verlangen
Einzelband
Autorin: Samantha Young
Verlag: Harper Collins/Mira Taschenbuch
Preis: 9,99 € EBook; 14,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 06.12.2019
Seitenzahl: 400

Der ...

Titel: Boston Nights - Wahres Verlangen
Einzelband
Autorin: Samantha Young
Verlag: Harper Collins/Mira Taschenbuch
Preis: 9,99 € EBook; 14,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 06.12.2019
Seitenzahl: 400



Der Inhalt



Nicht nur die Welt, sondern das gesamte Universum hat sich gegen sie verschworen. Auf jeden Fall kommt es Ava so vor. Denn ihr Sitznachbar ist der arrogante Schotte, der sie am Flughafen fast über den Haufen gerannt hat. Während des Fluges wünscht sie sich noch Abstand, doch abends im Hotelzimmer kann sie Caleb nicht nah genug sein. Dennoch ist sein Angebot, eine lockere Affäre zu beginnen, mehr als unverschämt. Empört lässt Ava ihn abblitzen. Als sie ihm erneut über den Weg läuft, muss sie immer noch an den besten One-Night-Stand ihres Lebens denken. Warum also nicht Calebs Vorschlag zustimmen und unverbindlichen Spaß haben. Immerhin besteht nicht die Gefahr, ihr Herz zu verlieren, oder?! [Quelle: Mira Taschenbuch Verlag]

Die Autorin



Samantha Young ist Schottin und hat in Edinburgh Geschichte studiert - viele gute Romanideen hatte sie während der Vorlesungen. „Ich nehme gerne Fakten aus Geschichte und Mythologie und lasse sie in meine Romane einfließen“, sagt die New York Times- und SPIEGEL-Bestsellerautorin. [Quelle: Harper Collins Verlag]

Der erste Satz



Essen. Essen und Kaffee.

Meine Meinung



Cover

Das Cover mag ich sehr gerne. Das Schwarz-dunkelblaue in Kombination mit dem Gold ist sehr stimmig. Es ist zwar eher schlicht, aber sticht irgendwie trotzdem ins Auge.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Ava geschrieben. Einen Perspektivenwechsel gibt es in der Geschichte nicht, weshalb nicht nur für Ava die Gefühle und Gedanken des Protagonisten Caleb verborgen blieben. Ab und zu mal ein Kapitel aus seiner Sicht wären glaube ich auch sehr schön gewesen.

Charaktere

Die Protagonistin Ava ist ordentlich, organisiert und hat gerne die Kontrolle. Denn Kontrolle gibt ihr Sicherheit. Sie besitzt keine einzige Jeans und ist immer perfekt gestylt. Sie hat in ihrer Vergangenheit einiges durchgemacht und daher eine riesige Schutzmauer um ihr Herz errichtet. Ich finde Ava wirklich toll, denn sie ist eine absolut loyale Freundin und immer für ihre Lieben da. Ihre beste Freundin Harper ist Konditorin und ein Workaholic. Sie ist eine absolut tolle Freundin und immer für Ava da. Der Protagonist Caleb ist ungehobelt und frech, aber dafür auch ein muskulöser, heißer Schotte mit sexy Akzent. Ich mochte ihn ebenfalls auf seine eigene Art und Weise sehr gerne.

Story

Die Geschichte geht sofort richtig gut los und zog mich binnen weniger Seiten in ihren Bann. Die Wortgefechte zwischen Ava und Caleb sind unheimlich unterhaltsam und erfrischend. Die ersten Seiten flogen also nur so dahin. Nach und nach erfährt man etwas über Avas Vergangenheit und ich habe sehr mit ihr mitgelitten. Nach meiner anfänglichen Begeisterung gab es dann aber einen kleinen Dämpfer, denn die Geschichte zog sich irgendwann sehr. Es passierte gefühlt gar nichts und ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten. Aufgrund der tollen Charaktere fiel es mir trotzdem nicht allzu schwer weiterzulesen und natürlich wollte ich auch unbedingt wissen, wie das Ganze ausgeht. Irgendwann kam dann zum Glück doch noch ein Punkt, wo es Überraschungen gab und ich das Buch auf einmal nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte ging mir irgendwann dann auch sehr ans Herz und ich habe unheimlich mitgefiebert. Gerade die Entwicklungen der Charaktere sind wirklich toll. Die Erotikszenen haben mir auch sehr gut gefallen. Ich hatte bei dem Inhalt ja schon Angst, dass es etwas viele davon geben könnte. Aber es war genau die richtige Menge und meiner Meinung nach auch super in die Geschichte integriert. Das Ende finde ich wirklich wunderschön. Wobei ein Epilog aus der Zukunft noch besser gewesen wäre. Schade, dass die Geschichte ein Einzelband ist. Ich hätte wahnsinnig gerne noch eine Geschichte über Harper. Ich finde sie ist ein unglaublich faszinierender Charakter.

Mein Fazit



"Boston Nights - Wahres Verlangen" ist eine schöne Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren. Die Geschichte konnte mich trotz einem langatmigen Mittelteil doch sehr gut unterhalten und fesseln. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Eine schöne Fanasty-Geschichte - leider mit einigen Längen

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Titel: Shadowscent - Die Blume der Finsternis
Reihe: Shadowscent; Band 1
1 Die Blume der Finsternis
Autorin: P.M. Freestone
Verlag: Dragonfly
Preis: 13,99 € EBook; 18,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 17.12.2019
Seitenzahl: ...

Titel: Shadowscent - Die Blume der Finsternis
Reihe: Shadowscent; Band 1
1 Die Blume der Finsternis
Autorin: P.M. Freestone
Verlag: Dragonfly
Preis: 13,99 € EBook; 18,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 17.12.2019
Seitenzahl: 495




Der Inhalt



Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen … [Quelle: Dragonfly Verlag]

Die Autorin



P.M. Freestone ist in Australien aufgewachsen und hat mehrere Universitätsabschlüsse, unter anderem in Archäologie, Religionsgeschichte und Soziologie. Aber ihre wahre Leidenschaft gilt dem Schreiben von Fantasyromanen für Jugendliche. Sie hat den »Scottish Book Trust New Writer’s Award« gewonnen und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Hund in Schottland.[Quelle: Dragonfly Verlag]

Der erste Satz



Zuhause roch für mich immer nach Herdfeuer und nach Wüstenrosen, die ihren Duft erst nach Sonnenuntergang entfalten.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde sehr gelungen. Es wirkt geheimnisvoll und etwas düster. Passt also auch perfekt zum Titel.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem etwas schwerfälligem Schreibstil im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Rakel und des Protagonisten Ash geschrieben. Der Schreibstil ist sehr bildlich, aber auch irgendwie etwas anstrengend. Anfangs hat mich das noch sehr gestört, aber irgendwann habe ich mich daran gewöhnt. Den Perspektivenwechsel zwischen den beiden Protagonisten finde ich total super.

Charaktere

Die Protagonistin Rakel hat eine gute Nase und ein besonderes Talent für Düfte. Sie ist ein richtiger Dickkopf und eine echt starke Frau. Sie flucht auch sehr gern. Der Protagonist Ash ist der Harnisch des Prinzen Nisai. Ash ist sehr muskulös und stark. Er würde alles tun, um den Prinzen zu beschützen. Ash verbirgt allerdings auch ein Geheimnis. Der Prinz Nisai ist super nett. Gemeinsam mit seinem guten Kumpel Esarik liebt er es alte Bücher zu durchforsten.

Story

Die Geschichte beginnt etwas schwerfällig und ich habe unheimlich lange gebraucht, bis ich in der Geschichte so richtig angekommen bin. Der Anfang zieht sich wirklich sehr und ist zudem noch sehr verwirrend. Zum Glück wird es dann aber auf einmal richtig spannend und die Ereignisse überschlagen sich. Leider gibt es anschließend aber wieder eine Passage, wo mich die Geschichte nicht fesseln konnte und die Spannung wieder etwas abflacht. Zudem störten mich öfter mal Begriffe, die meiner Meinung nach nicht ausreichend oder auch gar nicht erklärt wurden. Zwischendrin war ich dann tatsächlich auch etwas genervt von der Protagonistin. Rakel flucht ständig. Und dann so seltsame Sachen wie "stinkender Stock" oder "müffelnder Mief" und sowas. Das nervte mich aber tatsächlich nur, als die Spannung mal wieder weg war und die Geschichte sich so furchtbar zog. Irgendwie kam ich dann beim Lesen auch so gar nicht voran. Etwas später wird es aber dafür wieder richtig spannend. Die Spannungskurve geht bei der Geschichte meiner Meinung nach ein paar Mal auf und ab. Die Idee der Autorin mit den Düften finde ich allerdings echt super. Nachdem die Spannung endlich wieder ganz oben war, habe ich den Rest der Geschichte förmlich inhaliert. Endlich werden dann einige Geheimnisse aufgedeckt und es gibt ein paar Antworten. Am Ende kommen nochmal richtig interessante Dinge ans Licht. Ich habe noch wahnsinnig viele offene Fragen. Das Ende ist wirklich Spannung pur und noch dazu ein richtig fieser Cliffhanger.

Mein Fazit

"Shadowscent - Die Blume der Finsternis" ist eine schöne Fantasy-Geschichte in einer interessanten Welt. Leider schwankt die Spannungskurve ständig und die Geschichte zieht sich daher manchmal total. Gegen Ende wurde es dann zum Glück aber richtig spannend. Daher vergebe ich hier 3 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Eine schöne Liebesgeschichte

Mister Romance
0

Titel: Mister Romance
Reihe: Masters-of-Love-Reihe; Band 1
1 Mister Romance| 2 Mister Secret
Autorin: Leisa Rayven
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 20.12.2019
Seitenzahl: ...

Titel: Mister Romance
Reihe: Masters-of-Love-Reihe; Band 1
1 Mister Romance| 2 Mister Secret
Autorin: Leisa Rayven
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 20.12.2019
Seitenzahl: 442



Der Inhalt



Denn wir alle brauchen Träume …
Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen – fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei ... [Quelle: LYX Verlag]

Die Autorin



Leisa Rayvens größte Leidenschaft war schon immer das Schreiben. Obwohl sie eigentlich Schauspielerin werden wollte, begann sie früh eigene Theaterstücke zu schreiben, die außer ihren Freunden (vermutlich, weil sie eine Rolle ergattern wollten!) niemand gut fand. Mit ihrem Debütroman Bad Romeo gelang ihr dann der internationale Durchbruch als Liebesromanautorin. Sie lebt in Australien zusammen mit ihrem Mann, zwei Söhnen, drei Katzen und einem Känguru namens Howard (ob Howard tatsächlich existiert oder nur ein imaginärer Freund ist, da ist sich niemand wirklich sicher!). [Quelle: LYX Verlag]

Der erste Satz



Als ich aus dem Mund meiner süßen, aber etwas naiven kleinen Schwester die Worte Mister Romance höre, bin ich davon überzeugt, dass man ihr mal wieder irgendeinen Bären aufgebunden hat.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich echt schön. Ich finde die Farben wirklich toll und auch der Mann passt einfach wunderbar.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Eden geschrieben. Einen Perspektivenwechsel gibt es in der Geschichte nicht, was ich aber gar nicht schlimm finde, da Mister Romance so ein größeres Geheimnis bleibt. Ich finde die Perspektive für diese Geschichte so absolut passend.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Eden war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine echt starke Frau. Allerdings hat sie eine riesige Schutzmauer um ihr Herz errichtet. Im Laufe der Geschichte macht sie aber eine ganz schöne Wandlung durch. Der Protagonist Max ist ebenfalls einfach wunderbar. Manchmal ist es etwas schwierig ihn zu durchschauen, aber hat man erstmal hinter seine Fassade geblickt ist er einfach wunderbar. Edens Schwester Aasha gefällt mir auch richtig gut und ist super sympathisch. Ebenfalls total super finde ich ihre Oma Nanabeth und ihr Haustier. Moby Duck ist eindeutig mein Highlight der Geschichte.

Story

Die Geschichte beginnt sofort sehr interessant und zog mich sehr schnell komplett in ihren Bann. Das Beste an der Geschichte sind eindeutig die tollen Charaktere. Eden, die einfach wundervoll ist und eine so schöne Entwicklung durchmacht und Max, der super heiß, aber auch sehr geheimnisvoll ist. Und auch Max' verschiedene Rollen sind wirklich toll und interessant. Ich finde es so schön, dass ich gemeinsam mit Eden nach und nach hinter Max' Fassade blicken durfte. Die Beiden sind zusammen unheimlich unterhaltsam und lustig. Ich finde den Humor in der Geschichte wirklich super. Die Geschichte hat eine wunderschöne Leichtigkeit und geht noch dazu sehr ans Herz. Sie ist voller Gefühle und Romantik. Eigentlich bin ich überhaupt nicht so der Romantik-Fan, aber in dieser Geschichte hat es vollkommen gepasst und war meiner Meinung nach auch nicht zu kitschig. Ich finde es hat so wirklich sehr gut gepasst. Die Geschichte konnte mich die meiste Zeit über fesseln, auch wenn für mich viele Dinge wirklich sehr vorhersehbar waren. Viele Überraschungen gab es dadurch nicht für mich. Dennoch ist die Atmosphäre im Buch so wunderschön, dass man einfach nur ins Schwärmen geraten kann. Das Ende ist wunderschön und geht unglaublich ans Herz. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Aasha in Band 2.

Mein Fazit



"Mister Romance" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die sehr ans Herz geht. Mit wundervollen Charakteren, einem schönen Humor und einer schönen Geschichte, fesselte mich dieses Buch sehr. Das einzige Manko ist, dass die Geschichte öfter sehr vorhersehbar ist und dadurch nicht ganz so viele Überraschungen beinhaltet. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 21.12.2019

Ein schöner Auftakt, aber mit Luft nach oben

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
0

Titel: Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
Reihe: Die Alias-Reihe; Band 1
1 Zwillingsblut
Autorin: Carolin Wahl
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 02.12.2019
Seitenzahl: ...

Titel: Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
Reihe: Die Alias-Reihe; Band 1
1 Zwillingsblut
Autorin: Carolin Wahl
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 02.12.2019
Seitenzahl: 384




Der Inhalt



Götter, Geister, Fabelwesen – das sind die Namen, die Menschen den Alias gegeben haben. Die Gestaltwandlerin Kit arbeitet bei der Alias Einheit, deren Aufgabe es ist, die Sterblichen vor abtrünnigen Alias zu schützen. Nach einer Katastrophe, bei der ihr Partner stirbt, wird sie nach Edinburgh versetzt, aber auch hier scheint der Tod Kit zu verfolgen: Eine grausame Mordserie erschüttert die Stadt, und die Opfer scheinen alle eng mit Kit verbunden zu sein. Gemeinsam mit ihrem menschlichen Partner Keagan versucht sie, den wahren Mörder zu finden und eine zweite große Katastrophe zu verhindern. Allerdings hat sich ein mächtiger Todesdaimon ihre Fährte aufgenommen, denn er ist der festen Überzeugung, dass Kit mehr über die Vorfälle weiß, als sie zugibt … [Quelle: Knaur Verlag]

Die Autorin



Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren und wohnt nach einem Germanistik- und Geschichtsstudium in München wieder in ihrer Heimatstadt. Schreiben und Reisen gehören zu ihren großen Leidenschaften. Egal, ob die fremden Welten zwischen zwei Buchdeckeln oder ein paar Flugstunden entfernt liegen. Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. [Quelle: Knaur Verlag]

Der erste Satz



Sie starb.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich echt gelungen. Ich mag die Farben und komplette Gestaltung sehr gerne. Allerdings glänzt es in Natura ziemlich, was das Ganze ein wenig weniger schön wirken lässt. Ich finde in matt würde es glaube etwas edler wirken.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet hauptsächlich die Protagonistin Kit, aber auch mal andere Charaktere. Durch die Erzählerperspektive habe ich mich den Charakteren teilweise etwas fern gefühlt, gleichzeitig hat es mir aber gut gefallen, dass ich so direkt alle Denkweisen und Gefühle durchblicken konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Kit war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist Gestaltwandlerin und ein wenig schreckhaft, aber dennoch eine Kämpferin. Ihre Tante Phelia finde ich auch sehr nett, auch wenn es so scheint, als würde sie etwas verbergen. Kits Partner Keagan wirkt anfangs eher düster und geheimnisvoll, aber nach und nach wurde er doch noch echt nett. Lelja, Kits Freundin aus Schultagen, finde ich super. Sie ist eher quirlig und total liebenswert. Der Deputy Director Nakir Helios ist düster und gefährlich, aber hat auch irgendwie eine gute Seite.

Story

Die Geschichte beginnt direkt spannend und schaffte es schnell mich in ihren Bann zu ziehen. Die Welt fand ich auf Anhieb total interessant und die ersten Seiten flogen nur so dahin. Nach der anfänglichen Euphorie hatte ich aber schnell das Gefühl, dass mir wichtige Informationen fehlen. Informationen über die ganzen Wesen, die Fähigkeiten und die Welt. Die Geschichte hat die ganze Zeit über ein wahnsinniges Tempo und es wurden immer nur Bruchstücke an Informationen geliefert. Teilweise war ich dadurch verwirrt und habe Zusammenhänge nicht so ganz verstanden. Die Geschichte ist trotzdem die meiste Zeit sehr spannend, konnte mich aber leider trotzdem nicht durchgehend fesseln. Es gibt ein paar Zeitsprünge, die ich ein klein wenig anstrengend fand. Sie sind zwar unheimlich wichtig für die Geschichte, aber wirkten irgendwie ein wenig unpassend. Dennoch hat die Geschichte einiges zu bieten. Von Überraschungen bis Schocks und einigen Aha-Momenten ist alles dabei. Auch die Liebe spielt eine kleine Rolle. Der Show-down am Ende ist unglaublich spannend und echt gut gemacht. Der Epilog rundet das Ganze dann noch zusätzlich ab. Das Buch könnte auch gut als Einzelband durchgehen, aber ich bin gespannt, was da in Band 2 noch so kommt.

Mein Fazit



"Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut" ist ein schöner Auftakt mit einer interessanten Welt. Aufgrund fehlender Informationen zu Beginn, einem wahnsinnigen Tempo und Zeitsprüngen hatte ich es zwischenzeitlich allerdings nicht ganz so leicht. Dennoch hat die Geschichte auch einige Überraschungen zu bieten und ist die meiste Zeit spannend. Hier vergebe ich 3 von 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2019

Ein gelungener Auftakt

Goldene Flammen
0

Titel: Goldene Flammen
Reihe: Die Grisha-Trilogie; Band 1
1 Goldene Flammen | 2 Eisige Wellen| 3 Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: ...

Titel: Goldene Flammen
Reihe: Die Grisha-Trilogie; Band 1
1 Goldene Flammen | 2 Eisige Wellen| 3 Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 26.09.2019
Seitenzahl: 352



Der Inhalt



Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt. [Quelle: Knaur Verlag]

Die Autorin



Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood. [Quelle: Knaur Verlag]

Der erste Satz



Die Diener nannten sie Malenchki, Geisterchen, denn die Kleinsten und Jüngsten suchten das Haus des Herzogs heim wie kichernde Phantome, rannten durch die Zimmer, versteckten sich in Schränken, um zu lauschen, und stahlen die letzten Pfirsiche des Sommers aus der Küche.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farben und die Aufmachung sehr. Besonders alle drei Bände zusammen im Schuber sind ein echter Blickfang.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Alina geschrieben. Es gibt allerdings am Anfang und Ende ein "Davor" und "Danach", dieses ist aus der Erzählerperspektive geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Alina war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eher unscheinbar und mit sich selber nicht zufrieden, macht im Laufe der Geschichte aber einen ganz schönen Wandel durch. Ich finde sie ist eine echt starke Frau, die alles für ihre Freunde tut. Ihr bester Freund Mal ist ein kleiner Weiberheld, unheimlich attraktiv, aber auch super nett. Auch ihn mag ich sehr gerne. Alinas Freundin Genya finde ich auch sehr sympathisch. Allerdings finde ich sie auch etwas geheimnisvoll und sehr schwer einzuschätzen.

Story

Die Geschichte schaffte es recht schnell mich total in ihren Bann zu ziehen. Natürlich musste ich erstmal die ganzen Zusammenhänge verstehen und die Welt inklusive den Grishas kennen lernen, aber ich finde die Geschichte ist dennoch sofort spannend. Erst einmal bleibt die Spannung auch recht weit oben und es ist unheimlich aufregend gemeinsam mit Alina die Welt der Grisha kennen zu lernen. Auch Alinas Kräfte zu entdecken und ihre Bedeutung sind unheimlich interessant. Leider habe ich mich nach der anfänglichen Begeisterung auf einmal mit der Geschichte tatsächlich etwas schwergetan. Ich finde der Mittelteil zieht sich ganz schön. Ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten und kam beim Lesen einfach nicht vorwärts. Zum Glück wird es aber auch wieder besser. Denn irgendwann kam ich an einen Punkt, wo dieser zähe Mittelteil überstanden war und es unglaublich spannend wurde. Es gibt einige Überraschungen, aber auch Schocks, mit denen ich so absolut nicht gerechnet habe. Es gibt interessante Enthüllungen und ich stellte alles, was ich vorher geglaubt habe, in Frage. Der Show-down am Ende hat es absolut in sich und war super fesselnd. Mein Herz wurde gebrochen und wieder zusammengesetzt und ich hoffte bis zur letzten Seite. Das Ende finde ich absolut gelungen und ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es weitergeht.

Mein Fazit



"Goldene Flammen" ist eine aufregende Fantasy-Geschichte in einer absolut spannenden Welt. Interessante Wendungen, böse Überraschungen und tolle Charaktere machen die Geschichte zu einem absolut gelungenen Auftakt. Leider zieht sich der Mittelteil ganz schön, sodass ich hier nicht die volle Punktzahl vergeben kann und daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.