Profilbild von -Sunny-

-Sunny-

Lesejury-Mitglied
offline

-Sunny- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit -Sunny- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Krönender Abschluss einer fantastischen Reihe

Obsidian 5: Opposition. Schattenblitz
2 0

In den letzten achtundvierzig Stunden hatten Tausende meiner Spezies die Erde zum ersten Mal betreten. Wir waren alle miteinander verbunden, befanden uns auf derselben Wellenlänge. Zwischenzeitlich war ...

In den letzten achtundvierzig Stunden hatten Tausende meiner Spezies die Erde zum ersten Mal betreten. Wir waren alle miteinander verbunden, befanden uns auf derselben Wellenlänge. Zwischenzeitlich war es überwältigend, wie die Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte von Tausenden im Kopf jedes einzelnen Lux gebündelt wurden. Macht übernehmen. Kontrollieren. Herrschen. Dominieren. Unterwerfen.

Mit Dawson und Beth hatte alles angefangen. "Kat?" Mir stockte der Atem, als ich seine Stimme hörte. Ich senkte den Kopf und drehte mich langsam um. Und mit Daemon und mir endete es.
Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.
Der fünfte Band der Lux Reihe strahlt wieder mit einem wunderschönen Cover. Das Buch umfasst an die 410 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus den Perspektiven von Katy und Daemon geschrieben.

Wow, was für ein krönender Abschluss einer fantastischen Reihe. Nach nur wenigen Seiten war ich wieder total gefangen in der Geschichte. Es geht genau da weiter, wo Band 4 aufgehört hat. Recht schnell war für mich die Spannung wieder da. Ich fand die Geschichte bis auf wenige kleine Momente auch eigentlich durchweg richtig spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch eigentlich kaum aus der Hand legen. Meiner Meinung nach hatte dieses Buch echt einiges zu bieten, Humor, Liebe, Freundschaft, Schockmomente und Überraschungen. Die Hauptcharaktere Katy, Daemon, Dawson, Beth, Dee und Archer sind mir im Laufe der Reihe sowieso alle ans Herz gewachsen und da hat sich auch nichts dran geändert. Der ein oder andere Schockmoment ging mir allerdings ziemlich nah und ich habe richtig mit den Charakteren mit gelitten. Das Ende war für mich auf der einen Seite total schön, auf der anderen Seite bin ich ziemlich traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist.

Dieser krönende Abschluss bekommt natürlich 5 Sterne. Die komplette Reihe ist absolut fantastisch. Schade, dass es nun vorbei ist. Ich gebe für die gesamte Reihe eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Einfach mega mega spannend

Black Blade
1 0

Lila Merriweather hat ihren festen Platz als Leibwächterin in der Sinclair-Familie angenommen. Dass man sie jedoch für das Turnier der Klingen auswählt - ein Spektakel, bei dem sich Vertreter der magischen ...

Lila Merriweather hat ihren festen Platz als Leibwächterin in der Sinclair-Familie angenommen. Dass man sie jedoch für das Turnier der Klingen auswählt - ein Spektakel, bei dem sich Vertreter der magischen Familien jährlich die Köpfe einschlagen - darauf hätte sie gerne verzichtet. Devon Sinclair ist davon überzeugt, dass Lila den Wettkampf für sich entscheiden kann. Dabei sollte er sich als ihr Kontrahent lieber selbst auf das Turnier konzentieren. Denn dieses wird immer gefährlicher: mysteriöse Unfälle zwingen einen Teilnehmer nach dem anderen zur Aufgabe. Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Viktor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster...

Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen...

Ich, Lila Merriweather, habe mein Leben bisher in den Schatten gelebt - Schließlich bin ich die raffinierteste Diebin der Stadt. Doch als das Familienoberhaupt der Sinclairs mich dazu auserwählt, beim jährlichen Turnier der Klingen mitzumachen, finde ich mich plötzlich mitten im Rampenlicht wieder, und in großer Gefahr. Denn der Wettkampf gestaltet sich alles andere als harmlos. Glücklicherweise stehen mir Devon Sinclair und meine magischen Fähigkeiten zur Seite.

Der zweite Band der Black Blade Reihe strahl mit einem wunderschönen Cover diesmal mit roten Akzenten. Das Buch umfasst an die 360 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht von Lila geschrieben.

Wahnsinn, was für ein mega mega spannendes Buch. Ich habe es fast in einem Zug verschlungen. Da es schon eine ganze Weile her ist, seit ich den ersten Band gelesen hatte, fand ich es toll, dass die Autorin am Anfang nochmal einige Dinge aus dem ersten Band wiederholt hat. Durch diese Wiederholungen fand ich recht schnell wieder sehr gut in die Geschichte und war von Anfang an gefesselt. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Ich habe mehr als einmal nach Luft schnappen müssen, weil so viele Schockmomente und Überraschungen aufeinander folgten. Zudem gab es noch einige Rätsel, die ich gemeinsam mit Lila, Devon, Felix und dem Rest der Sinclair-Familie lösen wollte. Es wurde wirklich keine Sekunde langweilig. Normalerweise habe ich bei Büchern recht schnell Vorahnungen, was denn noch so kommen könnte, so daneben wie in diesem Buch lag ich wirklich noch nie. Außer der absolut atemberaubend spannenden Geschichte gibt es in dem Buch auch einige tolle Charaktere. Lila, Devon, Felix, Mo und Poppi waren mir wieder auf Anhieb sympathisch. Sogar Claudia, Deah und Seleste sind mir auf ihre verdrehte Art und Weise irgendwie sympathisch. Das Ende des Buches fand ich wirklich sehr schön und trotzdem bleibt es spannend, denn es sind noch nicht alle Rätsel gelöst und noch nicht alle Gefahren gebannt. Ganz am Ende gab es noch eine Leseprobe von Band 3, diese hat mich jetzt noch neugieriger gemacht, wie die Geschichte weitergeht.

Für dieses mega spannende Buch gibt es 5 Sterne, obwohl ich hier sogar 20 geben würde. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal ein Buch so atmeberaubend spannend fand, dass ich dachte mein Herz springt aus der Brust. Ich bin mega gespannt wie es weitergeht und danke der Autorin für dieses fantastische Buch.

Veröffentlicht am 25.05.2017

Eine tolle Geschichte

Stormheart. Die Rebellin
0 0


Titel: Stormheart - Die Rebellin
Reihe: Stormheart-Trilogie; Band 1
1 Die Rebellin ? 2 Die Kämpferin ? 3 Die Königin
Autor: Cora Carmack
Verlag: Oetinger Verlag
Preis: 19,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: ...


Titel: Stormheart - Die Rebellin
Reihe: Stormheart-Trilogie; Band 1
1 Die Rebellin ? 2 Die Kämpferin ? 3 Die Königin
Autor: Cora Carmack
Verlag: Oetinger Verlag
Preis: 19,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 22.05.2017
Seitenzahl: 460


Inhalt:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.[Quelle: Oetinger Verlag]
Über die Autorin:
Cora Carmack, in den 80er Jahren geboren, war zunächst in verschiedenen Bereichen beruflich tätig - sie arbeitete zum Beispiel als Lehrerin und am Theater - bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Heute gehört sie zu den New York Times- und USA Today-Bestsellerautoren. In Deutschland ist Cora Carmack vor allem für ihre "Losing it"-Reihe bekannt. [Quelle: Lovelybooks]

Erster Satz:

So viele Jahre hatte er auf diesen Tag gewartet.


Meine Meinung:



Cover:
Das Cover finde ich echt gut. Ich mag die Pastellfarben sehr gerne und die Wolken im Hintergrund passen super zum Inhalt. Auch der Gesichtsausdruck der Frau passt richtig gut zur Geschichte, auch wenn ich diesen an sich nicht ganz so schön finde.

Schreibstil:

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen, locker leichten Schreibstil aus der allwissenden Erzähler-Perspektive geschrieben. Diese dritte Person begleitet immer mal wieder einen anderen Charakter, hauptsächlich aber die Protagonistin Aurora. Der Schreibstil ist super lebendig, sodass die Seiten nur so dahinflogen.

Charaktere:

Die Charaktere waren alle total liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Aurora war mir sofort von Anfang an total sympathisch und blieb es auch das ganze Buch über. Ich finde sie macht eine wahnsinnige Entwicklung durch. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und habe öfter sehr mit ihr mitgelitten. Bei Cassius weiß ich irgendwie nicht so richtig, was ich von ihm halten soll. Meine Meinung wechselte bei ihm sehr oft und ganz sicher, ob er nun gut oder böse ist, bin ich mir immer noch nicht. Lock war mir sofort sympathisch und definitiv mein Liebling im Buch. Ich fand ihn einfach total toll und fand es super, wie er sich um Rora gekümmert hat. Auch den Rest der Truppe Jinx, Duke, Ransom und Bait fand ich toll. Einzig Sly war mir nicht ganz so sympathisch wie der Rest. Dann gab es noch einen sehr geheimnisvollen Charakter, den Sturmlord. Über ihn erfuhr ich allerdings nur sehr wenig und ich weiß noch nicht, wer dahinter steckt und ob er so böse ist, wie es erstmal den Anschein macht.

Story:

Eine tolle Geschichte mit einer sehr interessanten Welt. Die Idee der Geschichte mit Stürmen, Sturmherzen und Magie finde ich echt total toll. Ich finde das ist echt mal was anderes. Ich war sofort in der Geschichte und fand es auch recht schnell spannend. Es gab sofort einige Geheimnisse, die ich unbedingt lösen wollte. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, finde ich einfach unglaublich faszinierend und spannend. Auch die Liebe spielte eine große Rolle. Durch die vielen Streitereien zwischen Rora und Lock war die Geschichte sehr unterhaltsam. Dennoch fand ich, dass im Mittelteil irgendetwas fehlte und die Handlung plätscherte nur so dahin. Meiner Meinung nach passierte zu oft dasselbe und somit bekam die Geschichte ein paar unnötige Längen. So richtig richtig spannend fand ich die Geschichte erst wieder ab dem letzten Drittel, wo auch etwas sehr Unvorhersehbares passierte, das mich schon etwas geschockt hat. Ich hatte zwar die ganze Zeit so meine Vermutungen, aber damit hätte ich dann wirklich überhaupt nicht gerechnet. Das Ende fand ich total super und spannend. Meiner Meinung nach ist es schon irgendwie ein kleiner Cliffhanger und ich möchte endlich wissen, wer der Sturmlord ist. Ich habe da so meine Vermutung und bin total gespannt, ob ich Recht habe. Ich kann es kaum erwarten, dass Band 2 erscheint.


Fazit:

"Stormheart - Die Rebellin" ist für mich eine echt tolle Geschichte mit einer sehr interessanten Welt. Im Mittelteil hätte es meiner Meinung nach definitiv spannender sein können, das Ende hingegen war super. Hier vergebe ich 4 von 5 Sternen und freue mich sehr auf Band 2.

Veröffentlicht am 15.05.2017

Eine richtig schöne Geschichte

In der Liebe ist die Hölle los
0 0



Titel: In der Liebe ist die Hölle los
Reihe: Catalea-Morgenstern-Reihe; Band 1
1 In der Liebe ist die Hölle los ? 2 Zum Teufel mit der Liebe
Autor: Benne Schröder
Verlag: LYX Verlag
Preis: 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: ...



Titel: In der Liebe ist die Hölle los
Reihe: Catalea-Morgenstern-Reihe; Band 1
1 In der Liebe ist die Hölle los ? 2 Zum Teufel mit der Liebe
Autor: Benne Schröder
Verlag: LYX Verlag
Preis: 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 24.04.2017
Seitenzahl: 399


Inhalt:

Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief – und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr …[Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]


Über den Autor:

Benne Schröder moderiert seit 2006 für Radiosender in ganz Deutschland, viele Jahre auch für 1LIVE, Europas einflussreichste junge Radiomarke mit täglich über 4 Millionen Hörern. Bücher mag er am liebsten, wenn sie jemand vorliest, aber für seinen Debütroman hat er selbst zur Feder gegriffen. Der gebürtige Bochumer lebt mit Hund Matti und ohne Führerschein in Köln und München. [Quelle: Bastei Lübbe]

Erster Satz:

Der Cappuccino schmeckte wie ein Capuccino nun einmal schmeckte, wenn er aus abgestandenem Filterkaffee und Milchschaum, der wie billiger Styropor aussah, zusammengebastelt worden war.

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover finde ich echt toll. Das schwarz und das pink mit den kleinen weißen Bildchen heben sich super voneinander ab und es passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

Schreibstil:

Die Geschichte ist in einem schönen, locker leichten Schreibstil aus der Sicht von Catalea geschrieben. Es ist alles wunderbar bildhaft und lebendig beschrieben, sodass ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. Zwischendurch gab es immer mal wieder Ausschnitte in der dritten Person, die den Teufel begleiten und ab und an gab es auch Auszüge aus dem Ratgeber für die Toten. Das fand ich zwischendurch eigentlich ganz witzig.

Charaktere:

Die Charaktere waren alle super detailreich ausgearbeitet und hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Catalea Morgenstern ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist einfach unheimlich cool, taff, frech und schlagfertig. Timur Vargas, den Eisblock, fand ich auch wahnsinnig toll. Ihn habe ich auch total in mein Herz geschlossen. Den Teufel mochte ich am Anfang gar nicht, am Ende fand ich ihn aber irgendwie doch ganz okay. Kitty, die Verrückte, war irgendwie echt unterhaltsam und auch sie mochte ich auf ihre Art und Weise sehr gerne. Evangelista konnte ich gar nicht ausstehen, die war mir irgendwie sofort unsympathisch. Genauso ging es mir mit Cataleas Bruder Augusto, den mochte ich einfach gar nicht.

Story:

Eine richtig schöne Geschichte mit einem etwas holprigen Start, aber dafür einer fantastischen zweiten Hälfte. Ich war eigentlich sofort in der Geschichte gefangen und fand sie auch gleich richtig gut. Catalea war mir sofort sympathisch und dadurch fiel mir der Einstieg sehr leicht. Es wurde auch recht schnell richtig spannend und es gab ein Geheimnis, was ich unbedingt lösen wollte. Viele offene Fragen galt es zu klären. Auch der Humor fehlte in der Geschichte nicht und war für mich eigentlich durchweg vorhanden. Die Sprüche, die sich Timur und Catalea an den Kopf warfen waren sehr lustig und unterhaltsam. Ich musste des Öfteren Seitenlang schmunzeln. Die erste Hälfte des Buches fehlte mir aber irgendwie die ganze Zeit das gewisse Etwas. Es entwickelte sich eine Liebesgeschichte, wo mir aber ein bisschen die Emotionen fehlten und die Spannung ging zwischendurch auch ein klein wenig bergab. Dann aber in der zweiten Hälfte wurde es auf einmal wieder richtig spannend und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das was mir in der ersten Hälfte gefehlt hatte, kam in der Zweiten mit voller Wucht. Die offenen Fragen und Geheimnisse wurden gelüftet und es gab einige Schocks und Überraschungen. Ich hatte zwar die ganze Zeit schon so etwas in der Art vermutet, aber dennoch war es für mich ein kleiner Schock, wie sich das Ganze dann zusammensetzte. Das Ende fand ich echt schön und ich bin schon ein wenig traurig, dass die Geschichte um Catalea erst einmal rum ist.


Fazit:

Eine richtig schöne Geschichte mit viel Spannung, Überraschungen und Schocks, die aber ein paar Emotionen mehr vertragen hätte. Ich vergebe hier 4 von 5 Sonnen und freue mich sehr auf Band 2.



Veröffentlicht am 13.05.2017

Eine schöne Geschichte

Dark Wonderland - Herzkönigin
0 0

Titel: Dark Wonderland - Herzkönigin
Reihe: Dark Wonderland; Band1
1 Herzkönigin ? 2 Herzbube ? 3 Herzkönig
Autorin: A.G. Howard
Verlag: cbt Verlag
Preis: 17,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 24.11.2014
Seitenzahl: ...

Titel: Dark Wonderland - Herzkönigin
Reihe: Dark Wonderland; Band1
1 Herzkönigin ? 2 Herzbube ? 3 Herzkönig
Autorin: A.G. Howard
Verlag: cbt Verlag
Preis: 17,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 24.11.2014
Seitenzahl: 462

Inhalt:

Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen? [Quelle: cbt Verlag/Verlagsgruppe Random House]

Über die Autorin:

A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Wenn A.G. Howard nicht schreibt, liest sie, fährt Rollerblades, gärtnert und macht Urlaub mit ihre Familie - inklusive Ausflügen zu uralten Friedhöfen und von Geistern heimgesuchten alten Schulen, die ihr als weitere Inspiration dienen. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]

Erster Satz:

Seit meinem zehnten Lebensjahr sammle ich Insekten, nur so kann ich ihrem Geflüster ein Ende machen.

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover finde ich einfach toll. Ich bin zwar nicht so der Fan von grün, aber das hier ist einfach wunderschön.

Schreibstil:

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und lebendigen Schreibstil aus der Sicht von Alyssa geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, wodurch ich mir Dark Wonderland super gut vorstellen konnte. Manchmal waren aber auch Dinge etwas zu detailreich beschrieben, wie zum Beispiel ein Kleid über eine ganze Seite lang beschrieben wurde, das hätte ich dann nun nicht wirklich so haarklein gebraucht.

Charaktere:

Charaktere gab es in der Geschichte sehr viele. Die meisten waren aber eher nur Randfiguren und hatten nicht so eine starke Präsenz. Die wichtigeren Figuren waren super detailreich ausgearbeitet und hatten absolut ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Alyssa habe ich auch sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist zwar echt verrückt, aber auch echt liebenswürdig. Dann gab es da noch Jeb, der mir auch sofort sympathisch war und sich auch einen Platz in meinem Herzen verdient hat. Bei Morpheus war ich die ganze Zeit über skeptisch, ob er nun gut oder böse ist. Ich war mir nie wirklich sicher und meine Meinung hat sich jede Seite aufs Neue geändert. Alyssas Mutter, Alison, hat mir total leidgetan und ich habe so für sie gehofft, dass Alyssa ihr hilft. Auch Alyssas Vater fand ich total sympathisch.

Story:

Eine echt schöne Geschichte mit ein paar Spannungsschwankungen. Ich habe am Anfang eine Weile gebraucht um in die Geschichte zu finden. Ich fand zuerst alles ganz schön verwirrend und habe manche Zusammenhänge einfach nicht gleich verstanden. Nachdem dann aber nach und nach einige offene Fragen geklärt waren, wurde es richtig spannend und ich habe total mitgefiebert. Ich durfte mit Alyssa und Jeb gemeinsam Wunderland kennenlernen und einige Abenteuer erleben. Es gab so viele Geheimnisse und immer mehr offene Fragen, dass ich das Buch erstmal nicht mehr aus der Hand legen konnte. Zudem entwickelte sich noch eine schöne Liebesgeschichte. Dann nach ungefähr der Hälfte des Buches nahm die Spannung irgendwie ab und die Geschichte konnte mich nicht mehr so richtig fesseln. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich dann wieder in die Geschichte gefunden habe und die Spannung wieder weiter oben war. Aber auch zwischendurch fand ich es immer mal wieder etwas verwirrend. Zum Schluss hat sich zwar alles zusammengefügt und ich konnte endlich einige Zusammenhänge verstehen, aber dennoch musste ich öfter mal eine Seite doppelt lesen. Ich hätte niemals damit gerechnet, was im Laufe des Buches alles raus kam. Ziemlich am Ende gab es noch eine schöne böse Überraschung, die mich echt schockiert hat. Das Ende an sich fand ich echt schön, aber auch irgendwie ziemlich abgeschlossen. Man könnte fast meinen es wäre ein Einzelband. Ich freue mich dennoch sehr auf Band 2.

Fazit:
Eine schöne Geschichte, die mich durch ein paar Spannungsschwankungen leider nicht vollends fesseln konnte. Hier vergebe ich 4 von 5 Sternen für ein tolles Dark Wonderland.