Profilbild von -Sunny-

-Sunny-

aktives Lesejury-Mitglied
offline

-Sunny- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit -Sunny- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Krönender Abschluss einer fantastischen Reihe

Obsidian 5: Opposition. Schattenblitz
2 0

In den letzten achtundvierzig Stunden hatten Tausende meiner Spezies die Erde zum ersten Mal betreten. Wir waren alle miteinander verbunden, befanden uns auf derselben Wellenlänge. Zwischenzeitlich war ...

In den letzten achtundvierzig Stunden hatten Tausende meiner Spezies die Erde zum ersten Mal betreten. Wir waren alle miteinander verbunden, befanden uns auf derselben Wellenlänge. Zwischenzeitlich war es überwältigend, wie die Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte von Tausenden im Kopf jedes einzelnen Lux gebündelt wurden. Macht übernehmen. Kontrollieren. Herrschen. Dominieren. Unterwerfen.

Mit Dawson und Beth hatte alles angefangen. "Kat?" Mir stockte der Atem, als ich seine Stimme hörte. Ich senkte den Kopf und drehte mich langsam um. Und mit Daemon und mir endete es.
Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.
Der fünfte Band der Lux Reihe strahlt wieder mit einem wunderschönen Cover. Das Buch umfasst an die 410 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus den Perspektiven von Katy und Daemon geschrieben.

Wow, was für ein krönender Abschluss einer fantastischen Reihe. Nach nur wenigen Seiten war ich wieder total gefangen in der Geschichte. Es geht genau da weiter, wo Band 4 aufgehört hat. Recht schnell war für mich die Spannung wieder da. Ich fand die Geschichte bis auf wenige kleine Momente auch eigentlich durchweg richtig spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch eigentlich kaum aus der Hand legen. Meiner Meinung nach hatte dieses Buch echt einiges zu bieten, Humor, Liebe, Freundschaft, Schockmomente und Überraschungen. Die Hauptcharaktere Katy, Daemon, Dawson, Beth, Dee und Archer sind mir im Laufe der Reihe sowieso alle ans Herz gewachsen und da hat sich auch nichts dran geändert. Der ein oder andere Schockmoment ging mir allerdings ziemlich nah und ich habe richtig mit den Charakteren mit gelitten. Das Ende war für mich auf der einen Seite total schön, auf der anderen Seite bin ich ziemlich traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist.

Dieser krönende Abschluss bekommt natürlich 5 Sterne. Die komplette Reihe ist absolut fantastisch. Schade, dass es nun vorbei ist. Ich gebe für die gesamte Reihe eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Einfach mega mega spannend

Black Blade
1 0

Lila Merriweather hat ihren festen Platz als Leibwächterin in der Sinclair-Familie angenommen. Dass man sie jedoch für das Turnier der Klingen auswählt - ein Spektakel, bei dem sich Vertreter der magischen ...

Lila Merriweather hat ihren festen Platz als Leibwächterin in der Sinclair-Familie angenommen. Dass man sie jedoch für das Turnier der Klingen auswählt - ein Spektakel, bei dem sich Vertreter der magischen Familien jährlich die Köpfe einschlagen - darauf hätte sie gerne verzichtet. Devon Sinclair ist davon überzeugt, dass Lila den Wettkampf für sich entscheiden kann. Dabei sollte er sich als ihr Kontrahent lieber selbst auf das Turnier konzentieren. Denn dieses wird immer gefährlicher: mysteriöse Unfälle zwingen einen Teilnehmer nach dem anderen zur Aufgabe. Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Viktor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster...

Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen...

Ich, Lila Merriweather, habe mein Leben bisher in den Schatten gelebt - Schließlich bin ich die raffinierteste Diebin der Stadt. Doch als das Familienoberhaupt der Sinclairs mich dazu auserwählt, beim jährlichen Turnier der Klingen mitzumachen, finde ich mich plötzlich mitten im Rampenlicht wieder, und in großer Gefahr. Denn der Wettkampf gestaltet sich alles andere als harmlos. Glücklicherweise stehen mir Devon Sinclair und meine magischen Fähigkeiten zur Seite.

Der zweite Band der Black Blade Reihe strahl mit einem wunderschönen Cover diesmal mit roten Akzenten. Das Buch umfasst an die 360 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht von Lila geschrieben.

Wahnsinn, was für ein mega mega spannendes Buch. Ich habe es fast in einem Zug verschlungen. Da es schon eine ganze Weile her ist, seit ich den ersten Band gelesen hatte, fand ich es toll, dass die Autorin am Anfang nochmal einige Dinge aus dem ersten Band wiederholt hat. Durch diese Wiederholungen fand ich recht schnell wieder sehr gut in die Geschichte und war von Anfang an gefesselt. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Ich habe mehr als einmal nach Luft schnappen müssen, weil so viele Schockmomente und Überraschungen aufeinander folgten. Zudem gab es noch einige Rätsel, die ich gemeinsam mit Lila, Devon, Felix und dem Rest der Sinclair-Familie lösen wollte. Es wurde wirklich keine Sekunde langweilig. Normalerweise habe ich bei Büchern recht schnell Vorahnungen, was denn noch so kommen könnte, so daneben wie in diesem Buch lag ich wirklich noch nie. Außer der absolut atemberaubend spannenden Geschichte gibt es in dem Buch auch einige tolle Charaktere. Lila, Devon, Felix, Mo und Poppi waren mir wieder auf Anhieb sympathisch. Sogar Claudia, Deah und Seleste sind mir auf ihre verdrehte Art und Weise irgendwie sympathisch. Das Ende des Buches fand ich wirklich sehr schön und trotzdem bleibt es spannend, denn es sind noch nicht alle Rätsel gelöst und noch nicht alle Gefahren gebannt. Ganz am Ende gab es noch eine Leseprobe von Band 3, diese hat mich jetzt noch neugieriger gemacht, wie die Geschichte weitergeht.

Für dieses mega spannende Buch gibt es 5 Sterne, obwohl ich hier sogar 20 geben würde. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal ein Buch so atmeberaubend spannend fand, dass ich dachte mein Herz springt aus der Brust. Ich bin mega gespannt wie es weitergeht und danke der Autorin für dieses fantastische Buch.

Veröffentlicht am 02.07.2018

Unterhaltsame Geschichte für zwischendurch

Wild Games - In einer heißen Nacht
0 0

Titel: Wild Games - In einer heißen Nacht
1 In einer heißen Nacht | 2 Mit einem einzigen Kuss |
3 In deinen starken Armen | 4 Ein verführerisches Spiel
Autorin: Jessica Clare
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: ...

Titel: Wild Games - In einer heißen Nacht
1 In einer heißen Nacht | 2 Mit einem einzigen Kuss |
3 In deinen starken Armen | 4 Ein verführerisches Spiel
Autorin: Jessica Clare
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99 € EBook; 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.06.2017
Seitenzahl: 239


Der Inhalt

Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren - Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben - spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst ... [Quelle: Bastei Lübbe]


Die Autorin

Jessica Clare lebt mit ihrem Mann in Texas. Ihre freie Zeit verbringt sie mit Schreiben, Lesen, Schreiben, Videospielen und noch mehr Schreiben. Sie veröffentlicht Bücher in den unterschiedlichsten Genres unter drei verschiedenen Namen. Als Jessica Clare schreibt sie erotische Liebesgeschichten. Ihre Serie Perfect Passion erschien auf den Bestseller-Listen der New York Times und der USA Today. [Quelle: Bastei Lübbe]


Der erste Satz

Ich freue mich auf den Wettbewerb.


Meine Meinung


Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Die Farben sind toll und ich mag die gezeichneten schwarz weißen Blüten in Kombination mit den roten sehr gerne. Es ist alles sehr stimmig.


Schreibstil

Der Schreibstil ist schön locker und leicht. Die Autorin hält sich nicht mit langen Beschreibungen auf, sodass ich mir alles selber schön vorstellen konnte. Die Geschichte ist aus der Sicht von Abby geschrieben. Am Anfang von jedem Kapitel sind allerdings immer ein bis zwei Sätze aus Deans Interviews. Das fand ich total super, da ich so wenigstens einen kleinen Einblick auf seine Meinung hatte.


Charaktere

Charaktere gab es aufgrund des Themas "Gameshow" einige. Ich muss sagen, dass ich mich schon jetzt nicht mehr an alle erinnern kann, da einige nur am Rande vorkamen. Die Protagonistin Abby fand ich total super. Sie ist witzig, taff und zudem noch echt schlau. Ich habe sie vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Sie hat eine unglaublich liebenswerte und lustige Art. Dean fand ich auch echt toll. Im ersten Moment war ich noch eher skeptisch, aber auch ihn habe ich in mein Herz geschlossen. Er kann echt süß sein. Ansonsten kamen wie gesagt eine Menge andere Charaktere vor, da es in der Gameshow vierundzwanzig Kandidaten gab. Manche hatten da nur kurze Auftritte oder wurden eher nur am Rande erwähnt. Eine Person, die ich aber näher kennenlernen durfte war Lana. Ich mochte sie gar nicht. Vom ersten Augenblick an war sie mir total unsympathisch.


Story

Vom ersten Augenblick an war ich von der Geschichte und dem Setting total begeistert. Die Protagonistin Abby machte mir den Einstieg mit ihrer lustigen und sympathischen Art auch wirklich sehr leicht. Es fing sofort sehr gut an und war auch direkt spannend. Die Seiten flogen nur so dahin und die Geschichte fesselte mich unheimlich. Da sich die Autorin nicht lange mit Beschreibungen und zu vielen Informationen aufhält, waren meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, was ich auch mal sehr erfrischend fand. Da das Buch nur wenige Seiten hat, ging die Geschichte dementsprechend schnell voran. An der einen oder anderen Stelle hätte es manchmal vielleicht schon ein wenig mehr sein können, aber allzu schlimm fand ich dies nicht.

Die Geschichte hielt für mich Liebe, Erotik und eine Menge Humor bereit. Spannung war eigentlich das ganze Buch über vorhanden, wobei es im letzten Drittel nochmal richtig spannend wurde. Was mir ein bisschen fehlte war so ein richtiger Schock. Da hab ich vielleicht auch einfach ein bisschen zu viel erwartet. Für mich war es auch ein klein wenig vorhersehbar. Das Ende wiederum fand ich toll und absolut gelungen. Wobei ich dazu sagen muss, dass der letzte Absatz dies wieder ein klein wenig zunichte gemacht hat. Der hätte wirklich nicht sein müssen. Dennoch freue ich mich sehr auf Band 2 und bin gespannt, welche Art Reality-Show die Geschichte dort für mich bereithält.


Mein Fazit

Wild Games ist eine kurzweilige und erfrischende Geschichte für zwischendurch, die sich nicht viel mit dem Drum Herum aufhält. Es war sehr lustig und unterhaltsam, aber für meinen Geschmack ein wenig zu kurz und vorhersehbar. Dennoch lohnt es sich auf jeden Fall diese Geschichte zu lesen. Allein wegen Abby und Dean. Die beiden sind wirklich toll. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten.

Vielen Dank für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Leserunde. <3

Veröffentlicht am 28.05.2018

Ein absolutes Highlight

Bossman
0 0

Titel: Bossman
Einzelband
Autorin: Vi Keeland
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seitenzahl: 384


Der Inhalt:

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt ...

Titel: Bossman
Einzelband
Autorin: Vi Keeland
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seitenzahl: 384


Der Inhalt:

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... [Quelle: Goldmann/Verlagsgruppe Random House]

Die Autorin:

Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]

Der erste Satz:

So weiche, glattrasierte Beine - was für eine Verschwendung.

Meine Meinung:

Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen. Irgendwie schlicht, aber auch sehr ansprechend. Es passt einfach total super.

Schreibstil

Das Buch ist in einem locker leichten, schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Überwiegend ist es aus der Sicht von Reese. Zwischendurch gibt es aber auch immer mal wieder Kapitel aus der Sicht von Chase, die meistens Rückblicke aus der Vergangenheit sind. Am Ende gibt es aber auch noch ein paar Kapitel aus Chase' Sicht in der Gegenwart.

Charaktere

Die Charaktere sind alle einfach total super und alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Reese hatte ich von der ersten Sekunde an in mein Herz geschlossen. Sie ist schlagfertig, witzig, süß und einfach total super. Der Protagonist Chase ist mir ebenso sofort sympathisch gewesen. Er ist frech, witzig, sehr aufmerksam, megaheiß und kann lügen wie gedruckt. Chase ist einfach unglaublich toll. Auch die anderen Charaktere waren mir alle auf ihre eigene Art und Weise total sympathisch. Jules, die versaute beste Freundin von Reese. Sam, die Personalchefin und Freundin von Chase. Anna, die Schwester von Chase und Owen, der Bruder von Reese. Alle hatten ihre Daseinsberechtigung und waren wichtige Teile der Geschichte.

Story

Diese Geschichte ist einfach sofort ab der ersten Seite super. Ich habe angefangen zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Das Buch machte mich sofort süchtig. Nach wenigen Seiten bekam ich die ersten Lachkrämpfe und habe mich einfach köstlich amüsiert. Chase Lügenmärchen sind einfach zu gut. Die ganze Zeit hatte ich beim Lesen ein Grinsen im Gesicht. Reese und Chase sind einfach beide total genial und allein die Sprüche der beiden machen die Geschichte zu einem echten Highlight. Auch wenn ich es ziemlich befremdlich finde, dass Reese auf Chase Adamsapfel steht.
Die Geschichte ist aber nicht nur zum Lachen, sondern enthält auch ernstere Themen, die dem Ganzen einen gewissen Tiefgang verleihen. Teilweise ist es dadurch wirklich traurig und ich habe ziemlich mitgelitten. Aber es war schön zu sehen, wie die Charaktere damit umgingen und sich entwickelten. Wie hartnäckig man sein kann und durch kleine Gesten jemandem das Leben leichter machen kann.
Das Buch hält zudem einen echt großen Schock bereit, womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Es war rundherum spannend, witzig, fesselnd und absolut mitreißend. Die Geschichte war wirklich rundherum ein absoluter Volltreffer. Zudem enthält sie auch wunderschöne Zitate, die sehr zum Nachdenken anregen, aber auch unheimlich witzige Zitate. Mein komplettes Buch ist mit Haftnotizen übersäht. Es gab einfach so viele Stellen, die ich unbedingt markieren musste. Das Ende fand ich auch sehr gelungen. Ich finde es super, dass der Epilog ein Jahr später spielt und ich somit erfuhr, was aus den Charakteren geworden ist.


Mein Fazit:

"Bossman" ist für mich ein absolutes Highlight. Die Geschichte hat einfach alles zu bieten und hat mich total in ihren Bann gezogen. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich.

Veröffentlicht am 27.05.2018

Eine schöne Geschichte mit ein paar Schwächen

Die Hüterin der Farben
0 0

Titel: Die Hüterin der Farben
Einzelband
Autorin: L.-J. Pyka
Verlag: Hawkify Books
Preis: 3,99 € EBook; 13,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 11.05.2018
Seitenzahl: 330


Der Inhalt:

Mit gerade einmal ...

Titel: Die Hüterin der Farben
Einzelband
Autorin: L.-J. Pyka
Verlag: Hawkify Books
Preis: 3,99 € EBook; 13,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 11.05.2018
Seitenzahl: 330


Der Inhalt:

Mit gerade einmal 17 Jahren hat Haley alles verloren: Ihre Eltern sind tot, und sie muss ihre Freunde ebenso verlassen, wie ihre Heimat New York.
Doch bei ihrer Tante Helen wird das Leben nicht besser. Die junge Schülerin findet keinen Anschluss und zieht sich immer mehr zurück. Bald ist ihr Alltag nur noch von tristen Gedanken geprägt, die eines Tages Realität werden.
Denn plötzlich erwacht Haley in der grauen Welt von Zirkonia. Hier gibt es keine Farben, keine Freude – Nichts. Nur die graue Maus Tabby, von der Haley erfährt, dass sie erst wieder in ihr altes Leben zurückkehren kann, wenn sie alle Farben wiedergefunden hat. [Quelle: Hawkify Books]

Die Autorin:

L.-J. Pyka wurde am 9. Mai 1995 in einer Kleinstadt in Sachsen-Anhalt geboren. Bereits in der fünften Klasse schrieb sie erste Geschichten und nach dem Abitur zog es sie in die wunderschöne deutsche Hauptstadt, wo sie mit ihrem Freund und der gemeinsamen Katze Lilly lebt. Wenn sie nicht gerade schreibt, geht sie ihrer zweiten Leidenschaft, dem Lesen, nach oder sie trifft sich mit ihren Freunden und geht ins Kino.
Neben ihrem Studium der Deutschen Literatur schreibt und veröffentlicht sie Romane im Selbstverlag. Im Mai 2016 erschien mit dem Fantasyroman »Delaria-Eine Reise um dein Leben« der erste Teil ihrer Trilogie »Die Wächter der Feenkristalle.« Und im Dezember des selben Jahres wagte sie sich mit ihrem Roman »Ein Hauch deiner Liebe« erstmals in den dramatischen Bereich der Liebe.
2018 erscheint ihr drittes Buch, ein weiterer Fantasyroman im Talawah-Verlag. [Quelle: Hawkify Books]

Der erste Satz:

Panisch stürme ich die Treppe des Turmes hinauf, spüre mit jeder Faser meines Körpers, dass er mich verfolgt.

Meine Meinung:

Cover
Das Cover finde ich total schön. Die Kombination aus dem schwarz weiß mit den hervorstechenden Farben ist einfach total gelungen. Es passt dazu auch noch super zur Geschichte.

Schreibstil
Das Buch ist in einem locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Haley geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich, trotz der fehlenden Farben in Zirkonia, gut in die Welt hinein versetzen konnte.

Charaktere
Die meisten Charaktere sind etwas gewöhnungsbedürftig. Allen voran die Protagonistin Haley. Ich habe wirklich sehr sehr lange gebraucht, bis ich mit ihr warm geworden bin. Ich konnte sie zwar auf der einen Seite schon verstehen, aber sie ging mir am Anfang mit ihrem Verhalten doch sehr auf die Nerven. Zum Glück wurde es noch besser und irgendwann habe ich sie dann doch gemocht. Tante Helen mochte ich eigentlich ganz gerne, auch wenn sie Fehler begangen hat, hat sie sich wenigstens bemüht. Haleys kleinen Bruder Sam fand ich echt knuffig. Matt, den kleinen Nerd, mag ich ganz gerne. Er ist einfach immer für Haley da. Kalia, Tabby und Jaspis fand ich super. Jeden auf seine Art und Weise. Prinz Ragas habe ich mir irgendwie dauernd als Clown vorgestellt. Ich habe keine Ahnung warum, aber ich konnte ihn mir einfach nicht als ernsthaften dunklen Prinzen vorstellen.
Story
Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen bin. Den Prolog fand ich noch echt spannend und er machte tierisch neugierig auf die Geschichte. Dann fing die Geschichte richtig an und es war erstmal sehr traurig. Es passierte nicht viel und bis die Geschichte so richtig ins Rollen kam, dauerte es sehr lange. Mir kam es so vor, als würde es die erste Hälfte des Buches nur darum gehen: Haley steht auf und geht zur Schule. Haley weint und geht schlafen. Gefühlt passierte nicht viel anderes und die Geschichte zog sich ganz schön. Nachdem Haley endlich in Zirkonia gelandet war wurde es endlich etwas spannender. Haley wurde dann auch etwas erträglicher, auch wenn sie irgendwie ständig jemanden vermisst, selbst wenn sie denjenigen erst eine Minute lang kennt. Die Dialoge in Zirkonia kamen mir anfangs ziemlich abgehackt vor und störten ein wenig meinen Lesefluss. Das wurde aber schnell besser und dann wurde es auch endlich richtig spannend und es folgten ein paar Überraschungen und Schocks. Die Geschichte ist für mich aber trotz des langgezogenen Anfangs und der fehlenden Spannung etwas Besonderes. Denn sie hat eine Botschaft. Es gibt unglaublich viele wunderschöne Zitate, die sehr zum Nachdenken anregen. Leider ist mir das alles erst zum Ende so richtig klar geworden. Ich für meinen Teil, nehme wirklich viel aus der Geschichte mit. Es ist einfach keine typische Fantasy Geschichte. Ich finde es allerdings sehr schade, dass das alles durch den langgezogenen Anfang und die fehlende Spannung verloren geht und es erst ganz am Ende Klick gemacht hat.


Mein Fazit:
"Die Hüterin der Farben" ist eine schöne Geschichte mit einer tollen Botschaft. Leider kann ich aufgrund des langgezogenen Anfangs und der fehlenden Spannung trotzdem nur 3 von 5 Punkten vergeben. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sich lohnt die Geschichte zu lesen. Ich für meinen Teil bereue es zumindest nicht.