Profilbild von -Sunny-

-Sunny-

Lesejury Star
offline

-Sunny- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit -Sunny- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2019

Ein gelungener Auftakt

Goldene Flammen
0

Titel: Goldene Flammen
Reihe: Die Grisha-Trilogie; Band 1
1 Goldene Flammen | 2 Eisige Wellen| 3 Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: ...

Titel: Goldene Flammen
Reihe: Die Grisha-Trilogie; Band 1
1 Goldene Flammen | 2 Eisige Wellen| 3 Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 26.09.2019
Seitenzahl: 352



Der Inhalt



Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt. [Quelle: Knaur Verlag]

Die Autorin



Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood. [Quelle: Knaur Verlag]

Der erste Satz



Die Diener nannten sie Malenchki, Geisterchen, denn die Kleinsten und Jüngsten suchten das Haus des Herzogs heim wie kichernde Phantome, rannten durch die Zimmer, versteckten sich in Schränken, um zu lauschen, und stahlen die letzten Pfirsiche des Sommers aus der Küche.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farben und die Aufmachung sehr. Besonders alle drei Bände zusammen im Schuber sind ein echter Blickfang.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Alina geschrieben. Es gibt allerdings am Anfang und Ende ein "Davor" und "Danach", dieses ist aus der Erzählerperspektive geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Alina war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eher unscheinbar und mit sich selber nicht zufrieden, macht im Laufe der Geschichte aber einen ganz schönen Wandel durch. Ich finde sie ist eine echt starke Frau, die alles für ihre Freunde tut. Ihr bester Freund Mal ist ein kleiner Weiberheld, unheimlich attraktiv, aber auch super nett. Auch ihn mag ich sehr gerne. Alinas Freundin Genya finde ich auch sehr sympathisch. Allerdings finde ich sie auch etwas geheimnisvoll und sehr schwer einzuschätzen.

Story

Die Geschichte schaffte es recht schnell mich total in ihren Bann zu ziehen. Natürlich musste ich erstmal die ganzen Zusammenhänge verstehen und die Welt inklusive den Grishas kennen lernen, aber ich finde die Geschichte ist dennoch sofort spannend. Erst einmal bleibt die Spannung auch recht weit oben und es ist unheimlich aufregend gemeinsam mit Alina die Welt der Grisha kennen zu lernen. Auch Alinas Kräfte zu entdecken und ihre Bedeutung sind unheimlich interessant. Leider habe ich mich nach der anfänglichen Begeisterung auf einmal mit der Geschichte tatsächlich etwas schwergetan. Ich finde der Mittelteil zieht sich ganz schön. Ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten und kam beim Lesen einfach nicht vorwärts. Zum Glück wird es aber auch wieder besser. Denn irgendwann kam ich an einen Punkt, wo dieser zähe Mittelteil überstanden war und es unglaublich spannend wurde. Es gibt einige Überraschungen, aber auch Schocks, mit denen ich so absolut nicht gerechnet habe. Es gibt interessante Enthüllungen und ich stellte alles, was ich vorher geglaubt habe, in Frage. Der Show-down am Ende hat es absolut in sich und war super fesselnd. Mein Herz wurde gebrochen und wieder zusammengesetzt und ich hoffte bis zur letzten Seite. Das Ende finde ich absolut gelungen und ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es weitergeht.

Mein Fazit



"Goldene Flammen" ist eine aufregende Fantasy-Geschichte in einer absolut spannenden Welt. Interessante Wendungen, böse Überraschungen und tolle Charaktere machen die Geschichte zu einem absolut gelungenen Auftakt. Leider zieht sich der Mittelteil ganz schön, sodass ich hier nicht die volle Punktzahl vergeben kann und daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 17.11.2019

Eine unterhaltsame Liebesgeschichte

The Chase – Gegensätze ziehen sich an
0

Titel: The Chase - Gegensätze ziehen sich an
Reihe: Briar University (Spin-off zur Reihe "Off-Campus"); Band 1
Off-Campus Reihe: 1 The Deal 2 The Mistake 3 The Score 4 The Goal
Briar University Reihe:1 ...

Titel: The Chase - Gegensätze ziehen sich an
Reihe: Briar University (Spin-off zur Reihe "Off-Campus"); Band 1
Off-Campus Reihe: 1 The Deal 2 The Mistake 3 The Score 4 The Goal
Briar University Reihe:1 The Chase | 2 The Risk
Autorin: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Preis: 4,99 € EBook; 11,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 04.11.2019
Seitenzahl: 448



Der Inhalt



Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. Ich mag normalerweise keine tätowierten, videospielenden, Eishockey fanatischen Nerd-Typen, die denken, dass ich einfach nur hibbelig bin. Und oberflächlich. Sein falsches Bild von mir spricht also auch noch gegen ihn.
Und es hilft nicht, dass er ein Kumpel meines Bruders ist.
Und dass sein bester Freund in mich verknallt ist.
Und dass ich gerade bei den drei Jungs eingezogen bin. Oh, hatte ich nicht erwähnt, dass wir zusammen wohnen? Nein?
Ist eigentlich auch egal, denn Colin hat deutlich gemacht, dass er sich nicht für mich interessiert, auch wenn die Funken, die zwischen uns fliegen, unser Haus in Brand stecken könnten. Aber ich bin kein Mädchen, das einem Kerl hinterherläuft, und ich werde jetzt sicherlich auch nicht damit anfangen. Ich habe ohnehin alle Hände voll damit zu tun, mit dem College, einem ätzenden Professor und einer ungewissen Zukunft klarzukommen. Also, falls mein sexy grüblerischer Mitbewohner doch noch aufwacht und erkennt, was ihm fehlt: Er weiß, wo er mich findet. [Quelle: Piper Verlag]

Die Autorin



Elle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto (Kanada) auf und studierte Englische Literatur an der York University. Sie wusste schon früh, dass sie Autorin werden will, und im Alter von 12 Jahren schrieb sie ihren ersten Liebesroman. Manch einer mag denken, dass sie dafür zu jung gewesen wäre, doch Elle Kennedy behauptet augenzwinkernd, dass sie schon immer eine alte Seele hatte. Wenn sie nicht schreibt, liest sie, und wenn sie nicht liest, macht sie Musik mit ihrem Freund – einem Schlagzeuger – oder malt Ölgemälde. Ihre „Off Campus“-Reihe war wochenlang auf den internationalen Bestsellerlisten und hat sich in zahlreiche Länder verkauft. Außerdem ist Elle Kennedy eine Hälfte des SPIEGEL-Bestseller-Autorenduos Erin Watt, das mit der „Paper“-Reihe große Erfolge feiert. [Quelle: Piper Verlag]

Der erste Satz



>>Soll das ein Witz sein?<<

Meine Meinung



Cover
Das Cover gefällt mir echt gut. Ich mag die Farben in Kombination mit dem Sonnenschein und dem Paar sehr gerne. Es strahlt eine schöne Harmonie aus.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten und flüssigen Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin Summer und des Protagonisten Colin geschrieben. Der Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen, da ich so direkt einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Die meisten kenne ich schon ein bisschen aus der Vorgängerreihe "Off Campus". Die Protagonistin Summer war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist unheimlich energiegeladen und zieht meistens sämtliche Blicke auf sich. Zudem ist sie sehr offen und vertrauensselig. Allerdings kann sie auch sehr nachdenklich sein und hat eine Lernschwäche. Der Protagonist Colin, oder auch Fitz, ist Eishockeyspieler und ein Computer-Nerd. Er hat sein eigenes Computerspiel entwickelt und kann sehr gut zeichnen. Er ist ein unheimlich lieber Kerl, steht absolut nicht gern im Mittelpunkt und ist eher in sich gekehrt. Also das komplette Gegenteil von Summer. Summers Freundin Brenna finde ich spitze. Sie ist ein echter Wirbelwind und total sympathisch. Summers und Fitzys Mitbewohner Hollis und Hunter finde ich auch auf ihre eigene Art und Weise echt toll.

Story

Die Geschichte schaffte es innerhalb weniger Seiten mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Summer machte mir den Einstieg aber auch sehr leicht. Sie ist einfach so herrlich erfrischend. Sehr schnell gibt es auch ein kleines Wiedersehen mit Hannah und Garrett und auch Allie und Dean, den Charakteren aus der Vorgängerreihe, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Die Geschichte ist unheimlich unterhaltsam. Die Seiten flogen meistens nur so vor sich hin und ich vergas vollkommen die Zeit. Summer und Colin sind unheimlich toll zusammen. Das Knistern zwischen den Beiden ist absolut greifbar. Eigentlich sind alle Charaktere in der Geschichte echt großartig und allein diese machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Zudem mag ich den Humor der Geschichte unheimlich gerne. Ab und an gibt es auch was zu Lachen. Aber auch nachdenkliche Szenen sind vorhanden, die mir echt ans Herz gingen. Summer tat mir echt leid. Mit ihrer Lernschwäche hat sie es echt alles andere als leicht. Größtenteils hat mich die Geschichte auch durchgehend gefesselt. Nur in der Mitte gab es mal ein kleines Down, wo es sich meiner Meinung nach ein klein wenig gezogen hat und die Geschichte irgendwie auf der Stelle trat. Dafür wurde es gegen Ende dann richtig spannend und die letzten Seiten habe ich förmlich inhaliert. Die Geschichte ging mir auch durchaus sehr ans Herz und berührte mich. Das Ende finde ich auch absolut gelungen. Ich freue mich schon sehr auf Brennas Geschichte in Band 2.

Mein Fazit



"The Chase - Gegensätze ziehen sich an" ist eine sehr unterhaltsame Liebesgeschichte. Mit unglaublich großartigen Charakteren ist die Geschichte etwas ganz Besonderes. Bis auf den etwas schwächeren Mittelteil, fesselt die Geschichte durchgehend und geht auch sehr ans Herz. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 11.11.2019

Eine schöne Liebesgeschichte

Sinking Ships
0

Titel: Sinking Ships
Reihe: Fletscher University; Band 2
1 Burning Bridges | 2 Sinking Ships| 3 Hiding Hurricanes
Autorin: Tami Fischer
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: ...

Titel: Sinking Ships
Reihe: Fletscher University; Band 2
1 Burning Bridges | 2 Sinking Ships| 3 Hiding Hurricanes
Autorin: Tami Fischer
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: 04.11.2019
Seitenzahl: 384



Der Inhalt



Carla Santos hält nichts von der Liebe. Und schon gar nicht von unerträglich netten, attraktiven Jungs wie Mitchell, dem Bruder ihrer besten Freundin und Kapitän des Schwimmteams.
Denn Carla braucht eine harte Schale, damit ihr das Leben nichts mehr anhaben kann. Damit sie es schafft, ihre beiden kleinen Brüder allein groß zu ziehen und nebenbei auch noch Job und Studium zu stemmen. Deshalb darf niemand wissen, dass sie panische Angst vor Wasser hat, seit sie als kleines Mädchen mit ansehen musste, wie ihre Mutter ertrunken ist. Niemand soll Carla schwach sehen.
Doch als Carla bei einer Party in den Pool stürzt, ist es ausgerechnet Mitchell, der sie in letzter Sekunde vor dem Ertrinken rettet. Gegen ihren Willen lässt Mitchell Carlas Mauern bröckeln, aber bevor sie ihm ihre Gefühle gestehen kann, schlägt das Leben noch einmal mit aller Härte zu. Carla muss sich endlich ihrer größten Angst stellen, wenn sie Mitchell für sich gewinnen will. [Quelle: Knaur Verlag]

Die Autorin



Tami Fischer ist Anfang zwanzig, gelernte Buchhändlerin und Buchbloggerin auf YouTube und Instagram (@tamifischerr). Sie hat eine Schwäche für Ukulelen und romantische sowie phantastische Literatur. Am liebsten schreibt sie bei Kerzenlicht, mit einer großen Tasse Tee neben sich, oder füllt Notizbücher mit neuen Ideen. [Quelle: Knaur Verlag]

Der erste Satz



Schon als Kind hatte ich gewusst, wie ich einmal sterben würde.

Meine Meinung



Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag den Farbton echt gerne. Die Gestaltung mit dem Wasser und den Glitzerpunkten gefällt mir auch sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Carla und des Protagonisten Mitchell geschrieben. Der Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen, da ich so direkt einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Carla ist eine absolut temperamentvolle Frau. Sie ist schnell auf 180 und flucht gerne auf Spanisch. Carla hat echt Schlimmes erlebt und daher eine riesige Mauer um sich herum errichtet. Sie ist eine starke Frau und gibt sich die größte Mühe ihre beiden Brüder großzuziehen. Der Protagonist Mitchell ist ein absoluter Good Guy. Er ist unglaublich hilfsbereit, super nett und schafft es irgendwie immer schwierige Situationen mit seiner angenehmen Art zu retten. Carlas Freundin Lenny durfte ich in diesem Buch auch etwas näher kennenlernen und finde sie echt in Ordnung. Sie ist immer für Carla und ihre Brüder da und hilft wo sie nur kann. Auch Carlas andere Freundinnen Ella, Summer und Savannah finde ich nach wie vor super, ebenso Ches und Creed.

Story

Die Geschichte beginnt mit einem ernsten Prolog. Dann lernte ich erstmal in aller Ruhe Carla und Mitchell näher kennen. Die Geschichte ist also erstmal eher ruhig und zieht sich, meiner Meinung nach, auch ein klein wenig. Ich habe zumindest eine ganze Weile gebraucht, bis ich so richtig in der Geschichte angekommen bin. Aber irgendwann kam der Punkt und ich war total in der Geschichte versunken. Nach und nach erfuhr ich dann immer mehr von Carlas Erlebnissen und ihre Familiengeheimnisse. Auch Mitchells Leben ist nicht ganz so leicht, wie es auf den ersten Blick scheint. Mich berührte die Geschichte irgendwann echt sehr. Sie ging mir tatsächlich sehr ans Herz und ich habe unheimlich mit den Beiden gelitten. Die Geschichte beinhaltet also eher ernstere Themen, wie Ängste oder auch viele familiäre Angelegenheiten. Es gibt auch den ein oder anderen Schock. Zudem ist die Geschichte aber auch schön humorvoll. Vor allem Carla ist echt witzig, wenn auch unabsichtlich. Ihre falschen Sprichwörter haben mich sehr zum Lachen gebracht und sind echt erfrischend. Besonders schön finde ich auch den Zusammenhalt der Clique. Jeder ist für jeden da und man hilft sich gegenseitig. Das Ende finde ich ebenfalls wunderschön und es ging mir echt nah. Ich freue mich nun schon sehr auf Lennys Geschichte in Band 3.

Mein Fazit



"Sinking Ships" ist eine süße Liebesgeschichte mit eher ernsteren Themen. Es dauert zwar eine Weile, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt, aber dann geht sie wirklich sehr ans Herz und berührt zutiefst. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 03.11.2019

Spannung pur

Elya 1: Der weiße Drache
0

Titel: Elya - Der weiße Drache
Reihe: Elya-Trilogie; Band 1
1 Der weiße Drache | 2 Das Bündnis der Welten | 3 Das Licht der Finsternis
Autorin: Dana Müller-Braun
Verlag: Carlsen/Impress
Preis: 3,99 € EBook; ...

Titel: Elya - Der weiße Drache
Reihe: Elya-Trilogie; Band 1
1 Der weiße Drache | 2 Das Bündnis der Welten | 3 Das Licht der Finsternis
Autorin: Dana Müller-Braun
Verlag: Carlsen/Impress
Preis: 3,99 € EBook; 8,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 05.10.2019
Seitenzahl: 432

Der Inhalt



Spiel mit dem Feuer
Die 18-jährige Elya ist nicht der Typ Mädchen, der in einer neuen Umgebung gleich mit den Coolsten herumhängt und eine Freundschaft nach der anderen schließt. Deswegen fällt ihr der Umzug nach June Lake auch alles andere als leicht, so vertraut ihr das Seehaus ihrer Großmutter auch erscheint. Doch für ihr gewohntes Sich-Abschotten bleibt keine Zeit. Elya wird gleich vom ersten Tag an von der Ortsclique unter die Fittiche genommen und zu Strandpartys und Klettertouren geschleppt. Doch irgendwas stimmt nicht mit diesen viel zu schönen und viel zu draufgängerischen Leuten. Allem voran nicht mit dem düsteren Levyn, mit dem sie sich vom ersten Moment an wie magisch verbunden fühlt. Erst langsam beginnt Lya zu begreifen, dass ihre Welt nicht die einzige Realität ist… [Quelle: Carlsen Verlag]

Die Autorin



Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund. [Quelle: Carlsen Verlag]

Der erste Satz



Mit laut pochendem Herzen wache ich auf.

Meine Meinung



Cover

Das Cover gefällt mir echt gut. Ich mag die Farben und die Gestaltung mitsamt der Frau sehr gerne. Es passt wunderbar zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Elya geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. Einen Perspektivenwechsel habe ich hier nicht vermisst, da es die Geschichte ohne diesen umso spannender macht.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr detailreich ausgearbeitet und fast alle sehr undurchschaubar und geheimnisvoll. Die Protagonistin Elya, oder auch Lya, ist nicht ganz einfach. Im Laufe des Buches ist sie mir zwar sehr ans Herz gewachsen, aber manchmal benimmt sie sich wie ein Kind, ist trotzig, unfreundlich und ein absoluter Sturkopf. Ein anderes Mal ist sie aber auf einmal super freundlich und wirkt unglaublich erwachsen. Sie ist irgendwie wie eine tickende Zeitbombe. Aber ich mag sie dennoch sehr. Der Protagonist Levyn ist geheimnisvoll und düster. Ihn einzuschätzen ist echt nicht leicht. Er ist immer für eine Überraschung gut. Es gibt noch wahnsinnig viele weitere Charaktere in der Geschichte. Manche gehören zur Clique, die Lya direkt zu Beginn unter ihre Fittiche nimmt, andere lernt sie erst später kennen. Alle Charaktere sind super wichtig für die Geschichte und fast jeder hat es im Laufe der Geschichte geschafft, mich zu überraschen. Teilweise positiv, aber teilweise auch negativ.

Story

Die Geschichte beginnt sofort sehr spannend. Schon der Prolog wirft unzählige Fragen auf und ich wollte natürlich sofort Antworten. Allerdings dauerte es danach ein klein wenig, bis ich so richtig in der Geschichte angekommen war. Es dauert nämlich eine ganze Weile bis es dann tatsächlich Antworten gibt. Die ganze Zeit rätselte ich wild umher und hatte immer wieder neue Theorien. Einige Charaktere haben sich vollkommen seltsam verhalten und sowohl Elya als auch mich total wahnsinnig gemacht. Irgendwann wusste ich nicht mehr, wem ich trauen kann und wem nicht. Die ganze Zeit fragte ich mich, wer denn nun gut und wer böse ist. Die Spannung ist auf jeden Fall die ganze Zeit vorhanden. Zudem ist die Welt, die die Autorin erschaffen hat, unheimlich interessant und noch dazu wundervoll magisch. Auch die beiden Protagonisten Elya und Levyn sind absolut genial zusammen. Die Neckereien und die Hassliebe machen das Ganze noch aufregender und sehr unterhaltsam. Als Elya endlich herausgefunden hat, was es mit allem auf sich hat, wird die Geschichte noch spannender. Es gibt unheimlich interessante Verstrickungen und immer wieder neue Charaktere, die das Ganze noch aufregender machen. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen. Ständig gibt es neue Wendungen, Überraschungen und Schocks. Es gab einfach so vieles mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Die Geschichte ist meiner Meinung nach komplett unvorhersehbar und schaffte es wirklich pausenlos mich zu überraschen. Der Show-down am Ende hat es richtig in sich. Mit so etwas kann einfach keiner rechnen und mein Herz ist ein kleines Stückchen gebrochen. Mir ging das Ende tatsächlich echt nah und ich finde, es ist ein echt fieser Cliffhanger. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht.

Mein Fazit



"Elya - Der weiße Drache" ist eine unglaublich spannende, fesselnde und aufregende Fantasy-Geschichte. Interessante Verstrickungen, unvorhersehbare Wendungen, Überraschungen und Schocks ließen mich diese Geschichte förmlich inhalieren. Auch wenn es eine ganze Weile dauert, bis man die ersten Antworten bekommt und weiß womit man es zu tun hat, ist die Geschichte noch zu einem echten Highlight geworden. Daher vergebe ich hier 5 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 31.10.2019

Humorvolle Liebesgeschichte

Kiss Me Once - Kiss the Bodyguard, Band 1
0


Titel: Kiss Me Once
Einzelband
Autorin: Stella Tack
Verlag: Ravensburger
Preis: 9,99 € EBook; 14,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 15.05.2019
Seitenzahl: 512


Der Inhalt

Nie hätte Ivy damit gerechnet, ...


Titel: Kiss Me Once
Einzelband
Autorin: Stella Tack
Verlag: Ravensburger
Preis: 9,99 € EBook; 14,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 15.05.2019
Seitenzahl: 512


Der Inhalt

Nie hätte Ivy damit gerechnet, am ersten Tag an der University of Florida ihrem Traumtyp über den Weg zu laufen. Ryan ist nicht nur frech und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt auch noch das Wohnheimzimmer neben ihr. Jeder Blick, jede zufällige Berührung bringt Ivys Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als reiche Erbin inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard. [Quelle: Ravensburger Verlag]

Die Autorin

Stella Tack, geb. 1995, absolvierte nach ihrem Schulabschluss eine therapeutische Ausbildung. Ihre Leidenschaft für mystische Magier, freche Feen, depressive Vampire, abenteuerlustige Zeitreisende, sexy Dämonen, und Bad Boys motivierte sie, selbst in die Computertasten zu hauen. Mit ein wenig Glück, viel Spaß und einer großen Portion Selbstironie schreibt sie seither ihre eigenen knisternden Lovestorys und actiongeladenen Romantic-Fantasy-Stoffe, mit dem sie letztendlich nicht nur sich selbst begeistern konnte. Mehr über die neusten Projekte, das quirlige Schreib- und Familienleben der Autorin gibt es auf www.stella-tack.com, Facebook und Instagram. [Quelle: Ravensburger Verlag]

Der erste Satz

Ich ließ mein blitzblaues Mini Cabrio auf den weiß markierten Parkplatz rollen und stellte den Motor ab.

Meine Meinung

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben und der Glitzer. Durch die eher knalligen Farben passt es meiner Meinung nach einfach super zur Protagonistin.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin Ivy und des Protagonisten Ryan geschrieben. Die Perspektviwechsel haben mir sehr gut gefallen, da ich so direkt Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe. Die Geschichte ist zudem schön bildlich und sehr humorvoll geschrieben.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Ivy ist herrlich erfrischend. Sie ist eine kleine Rebellin und süchtig nach Gatorade. Zudem liebt sie Süßigkeiten über alles. Ryan ist Ivys Bodyguard und absolut heiß. Durchtrainiert, voller Tattoos und Piercings und eine absolute Sahneschnitte. Er kümmert sich hervorragend um Ivy und ist ein sehr netter Kerl. Auf der Uni lernt Ivy Jeff und Alex kennen. Jeff ist etwas verrückt, aber absolut liebenswürdig. Alex ist manchmal ein wenig seltsam und kommt ab und zu etwas abgehoben rüber. Aber eigentlich ist auch er ein echt netter Kerl.

Story

Die Geschichte beginnt sofort sehr witzig. Ivy machte mir den Einstieg in die Geschichte aber auch sehr leicht. Die Autorin hat einen wundervollen Humor und es gibt die ganze Zeit über immer mal wieder etwas zum Lachen, was mir sehr gut gefällt. Die Seiten flogen super schnell dahin und ich fieberte voll mit. Sowohl Ivy als auch Ryan haben sehr schnell einen riesigen Platz in meinem Herzen eingenommen. Die Geschichte hat meiner Meinung nach so ziemlich alles zu bieten. Spannung, ein wenig Drama, Überraschungen, Schocks, Freundschaft, Liebe und das gewisse Prickeln. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.
Ivys und Ryans Neckereien sind einfach so lustig, dass die Lesezeit wie im Flug verging. Das Buch macht absolut süchtig und ich konnte vollkommen in die Geschichte abtauchen. Mir ging die Geschichte auch sehr ans Herz. Leider wurde dieses im Laufe der Geschichte auch gebrochen. Die Geschichte ist wirklich keine Sekunde langweilig, sondern hat immer wieder neue Überraschungen zu bieten oder ist so lustig, sodass ich einfach laut loslachen musste. Aber allein schon diese wundervollen Charaktere machen diese Geschichte zu einem echten Schatz. Das Ende finde ich ebenfalls absolut gelungen und sehr schön. Wirklich schade, dass die Geschichte nun schon vorbei ist.

Mein Fazit

"Kiss Me Once" ist eine sehr humorvolle Liebesgeschichte. Wundervolle Charaktere, ein toller Humor und ganz viel Gefühl machen die Geschichte zu einem wahren Schatz. Für mich ein ganz klares Highlight. Hier vergebe ich daher natürlich 5 von 5 Punkten.