Platzhalter für Profilbild

alles_aber_ich

Lesejury Star
offline

alles_aber_ich ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit alles_aber_ich über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

nicht nur für Weihnachten

Das Christmas-Bundle: Drei Weihnachtsromane in einem E-Book
0

"Sexy Santa" beginnt zwar vor Weihnachten, hat aber an sich wenig mit dem Fest zu tun. Es ist eine "Boss-Love"-Geschichte, die mir gut gefallen hat, es war mal was anderes als dass der CEO etwas mit einer ...

"Sexy Santa" beginnt zwar vor Weihnachten, hat aber an sich wenig mit dem Fest zu tun. Es ist eine "Boss-Love"-Geschichte, die mir gut gefallen hat, es war mal was anderes als dass der CEO etwas mit einer Angestellten anfängt.

"A Love for Christmas" ist eine etwas astrologisch "Friends-to-lovers" Geschichte. Hach war das süß, aber dass Kelly so lange auf dem Schlauch steht war etwas ermüdend, aber es war toll als sie es endlich begriffen hat.

"Maybe this christmas" ist ebenfalls eine "Friends-to-Lovers"-Geschichte und auch eine Sportler-Romanze. Die mochte ich auch gerne.

3 unterschiedliche Geschichten von 3 unterschiedlichen Autorinnen, jede anders aber alle drei haben mir gut gefallen und mich gut unterhalten.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

heimkommen

Until You: Talon
0

Ich liebe die Geschichten rund um die Maysons, wobei es hier schon um die zweite Generation geht. Ich liebe eben dieses "Boom" und wie diese Familie immer zusammenhält und für einander da ist.

Schade ...

Ich liebe die Geschichten rund um die Maysons, wobei es hier schon um die zweite Generation geht. Ich liebe eben dieses "Boom" und wie diese Familie immer zusammenhält und für einander da ist.

Schade fand ich dass es in diesem Buch hauptsächlich um Mias Schwester Cece und ihre Scheidung bzw ihre anderen Dramen ging.
Ich mochte Talons Hartnäckigkeit sehr, so wie schon bei den anderen Maysons.

Am schönsten ist es natürlich wenn man alle Bücher gelesen hat, weil einem so die Protagonisten schon vertraut vorkommen, eben wie heimkommen oder wie eine Seifen-Oper.
und wie Bax sagt: (ungefähr) und welches Drama erwartet uns hier?

Schade fand ich auch dass beim eigenlichen Drama offen blieb ob es ein Happyend gibt oder nicht (das ist kein Spoiler weil es nicht um Mia und Talon geht)

Die Geschichte ist geprägt von Zuneigung und Liebe und das nicht nur zwischen Mia und Talon sondern auch zwischen den Familienmitgliedern.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Spannend bis zum Schluß

Die Ankündigung
0

Der Klappentext hat mich schon sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Kaely hat mich ziemlich berührt und beeindruckt, wie muss es sein wenn man nirgendwo gern gesehen wird und alle einen ...

Der Klappentext hat mich schon sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Kaely hat mich ziemlich berührt und beeindruckt, wie muss es sein wenn man nirgendwo gern gesehen wird und alle einen für merkwürdig halten. Wem kann sie vertrauen? Bzw wer steht auf ihrer Seite.

Es gibt aber auch noch andere mehr oder weniger gleich wichtige Personen in diesem Thriler. Noah, Salomon, Alex, und auch einige nicht so sympathische Zeitgenossen.
Jeder steht vor schweren Entscheidungen über sein jeweiliges Leben, egal ob im Berufs- oder im Privatleben.

Kaely hat zu Gott gefunden (wie genau wird nicht erklärt, aber es soll ja noch 2 Bücher geben), aber sie ist fest überzeugt und dafür bewundere ich sie, vorallem bei ihrem Job wo sie doch immer soviel Böses in der Welt sieht.

Ich fand den Einblick in die Welt der Profiler sehr interessant vorallem Kaelys Vorgehensweise, ich bin gespannt wie es sich da noch weiterentwickeln wird.
Noah und Alex fand ich beide auf ihre Art großartig und ich hoffe sie werden Freunde füreinander und für Kaely.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, ja über die religiösen Aspekte kann man streiten, aber mich haben sie eher neugierig gemacht. Ausserdem fand ich nicht dass das Buch wirkliche Längen zwischendurch hatte. Manchmal hat mir zwar der "menschliche" Aspekt etwas gefehlt, aber da Kaely niemanden an sich heranlässt und kaum Emotionen zeigt, war auch das für den ersten Teil für mich verständlich.

Ich freu mich schon auf den nächsten Teil.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

endlich das Finale

Shadowscent - Die Krone des Lichts
0

Ich will nicht spoilern, der Klappentext spricht für sich.
Das wichtigste aber ist eindeutig: Teil 1 und 2 sollten knapp hintereinander gelesen werden. Ich hab mich etwas geärgert dass ich den ersten Teil ...

Ich will nicht spoilern, der Klappentext spricht für sich.
Das wichtigste aber ist eindeutig: Teil 1 und 2 sollten knapp hintereinander gelesen werden. Ich hab mich etwas geärgert dass ich den ersten Teil nicht nochmal gelesen habe und gerade am Anfang immer wieder im ersten Teil nachlesen müssen um mich an die Handlung zu erinnern. Über ein Jahr ist doch etwas lang wenn die Handlung direkt anknüft.

Wobei ich muss sagen, als ich in der Handlung wieder drin war hab ich immer nur ein paar Kapitel weitergelesen, weil ich irgendwie nicht wollte dass es aus ist oder irgendwas dramatisches passiert.
Ich wollte Rakel und Nisai nicht in ihrer Trauer um Ash begleiten.
Ich wollte nicht dass alles zerbricht.
Ich wollte nicht dass sie sich verstecken mussten.

Ich mochte die Landschaftsbilder, die durch tolle Beschreibungen gemalt wurden sehr gerne und bin mit ihnen durch die Wüste gezogen.

Irgendwie ist das ganze Buch so "hach"! Keine Ahnung wie ich es genau beschreiben soll. Ob sie wohl ein Mittel gegen die Schatten finden werden?

Manche Personen die ihre eigenen Kapitel im ersten Teil hatten kamen im zweiten zu kurz und gerade ein Teil der Geschichte hätte mich brennend interessiert.

Nachdem ich wieder in die Geschichte gefunden hatte hab ich mich gut amüsiert mit dem Buch.

VIel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Wer auf Thriller steht ist hier auf jeden Fall richtig

Wenn Schweigen tötet
0

Der Klappentext ist ziemlich geheimnisvoll und verrät zwar genug um das Buch interessant zu machen, aber nicht genug um irgendetwas zu erraten bzw den Grund zu erahnen.

Ich will diesmal auch nichts zu ...

Der Klappentext ist ziemlich geheimnisvoll und verrät zwar genug um das Buch interessant zu machen, aber nicht genug um irgendetwas zu erraten bzw den Grund zu erahnen.

Ich will diesmal auch nichts zu den Personen schreiben, denn sowohl Nina als auch Maggie haben ihres zur Situation beigetragen, entweder aktiv oder passiv. Ob Reden in diesem Fall besser gewesen wäre ist hier die große Frage, man könnte aber auch dem Internet die Schuld an allem geben.

Hier gibt es kein tolle starke Frau die sich ins bzw durchs Leben kämpft, wobei das noch am ehesten auf Maggie zutreffen würde.

Es ist ein echt guter, zum Teil auch nervenaufreibender Psycho-Thriller, der irgendwie so ganz anders ist als erwartet, denn trotz allem könnte man die Beziehung der beiden fast als liebevoll bezeichnen.

Die Handlung springt zwischen heute, vor zwei Jahren und vor ca 22 Jahren hin und her. Die Gegenwart würde ohne die Entscheidungen der Vergangenheit anders aussehen.

Ich musste das Buch durchsuchten, denn es ist zwar irgendwie "nur" eine Abfolge was an den einzelnen Tagen passiert, aber es ist faszinierend wie die beiden um den heißen Brei herumreden.
Die Kapitel werden aus den Sichten von Nina und Maggie erzählt und ich mochte das sehr, denn wie einer nichts sagt um den anderen nicht zu provozieren ist echt gut gelöst.

Wer auf Thriller steht ist hier auf jeden Fall richtig.
Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere