Profilbild von anke3006

anke3006

Lesejury Profi
offline

anke3006 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anke3006 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2021

Elektra is back

I am Elektra
0

Christian Handel hat es getan.
„Becoming Elektra“ war als Einzelband geplant und geschrieben. Die Leser wollten eine Fortsetzung. Das ist schwierig und man darf normalerweise seine Bedenken haben, aber ...

Christian Handel hat es getan.
„Becoming Elektra“ war als Einzelband geplant und geschrieben. Die Leser wollten eine Fortsetzung. Das ist schwierig und man darf normalerweise seine Bedenken haben, aber nicht bei Christian Handel. „I am Elektra“ ist eine wahnsinnig tolle Fortsetzung.
Die Geschichte bekommt ganz neue Wendungen und als Leser hat man Einblicke in Vorgänge und Gefühlswelten an die man nie gedacht hat.
Christian Handel hat hier Zukunftsvisionen heraufbeschworen, die uns erschrecken und faszinieren. Was ist möglich? Was ist Utopie?
Ich mag den Erzählstil sehr, weil der Autor es schafft, den Leser ganz in die Geschichte zu ziehen.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Godje, Cora und Rhianna, die Erben Eponas

Das Rätsel des Pferdeamuletts - Eponas Erbe
0

Der Hof von Godjes Schwester wurde zerstört und Cora selbst liegt im Koma. Bei dem Versuch, die Amulette aus der Reichweite des Dunklen zu bringen, wurde ihre Seele im Land hinter den Nebeln - dem Reich ...

Der Hof von Godjes Schwester wurde zerstört und Cora selbst liegt im Koma. Bei dem Versuch, die Amulette aus der Reichweite des Dunklen zu bringen, wurde ihre Seele im Land hinter den Nebeln - dem Reich der Pferdegöttin Epona - gefangen. Godje ist die einzige, die sie retten und den Fluch ein für alle Mal brechen kann. Doch um ihre Familie und die Pferde zu schützen, braucht sie ein weiteres Amulett. Wird es Godje gelingen, ihre Schwester und die Göttin zu retten und zu verhindern, dass dem Dunklen der Schlüssel zur Unterwelt und zu den Seelen aller Pferde in die Hände fällt?

Karin Müller hat hier einen sehr spannenden und mystischen Abschluss zu ihrer Trilogie geschrieben.
Man fiebert mit Godje, ihren Schwestern und ihren Freunden mit. Die abenteuerliche Reise geht diesmal nach Wales. Und hier entfaltet sich die ganze mystische Geschichte rund um die keltische Göttin Epona.
Pferdefans, die mystische Erzählungen lieben werden von dieser Trilogie und ganz besonders von diesem Abschluss begeistert sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Vorgeschichte zu Nordlicht

Nordstern - Der Ruf der freien Pferde
0

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Island-Trilogie von Karin Müller und gleichzeitig der Prequel zu ihrer Trilogie „Nordlicht“.
Karin Müller beschreibt Island, die Menschen die dort leben und das unsichtbare ...

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Island-Trilogie von Karin Müller und gleichzeitig der Prequel zu ihrer Trilogie „Nordlicht“.
Karin Müller beschreibt Island, die Menschen die dort leben und das unsichtbare Volk sehr authentisch. Man hat als Leser das Gefühl direkt dabei zu sein.
Erlas Erfahrungen in dem fremden Land, ihre Begegnungen und ihre Gedanken sind wunderbar erzählt.
Gerade die Begegnungen mit dem unsichtbaren Volk sind etwas besonderes.
In Island lebt man mit den alten Überlieferungen und respektiert die Natur.
Das hat Karin Müller wunderbar eingefangen.
Auch das blinde Vertrauen und die Verbundenheit zwischen Erla und ihrer Stute Drifa ist sehr einfühlsam erzählt.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Iridion, Magie und Hoffnung

Die Melodie des Lebens
0

Klappentext
Timmy und seine Freunde müssen schon in jungen Jahren gegen tückische Krankheiten ankämpfen. Gemeinsam verbringen sie ihre Tage in einer Einrichtung, die sich auf die Versorgung schwer erkrankter ...

Klappentext
Timmy und seine Freunde müssen schon in jungen Jahren gegen tückische Krankheiten ankämpfen. Gemeinsam verbringen sie ihre Tage in einer Einrichtung, die sich auf die Versorgung schwer erkrankter Kinder spezialisiert hat. Ein geheimnisvoller Fund im Keller des Hauses zeigt ihnen, dass es noch ein zweites Leben außerhalb ihrer geplagten Schicksale gibt. Die Kinder verschlägt es in die wundersame Welt Iridion, ein Ort voller Magie und sonderbarer Gestalten. Große Herausforderungen warten dort auf sie. Herausforderungen, die eng an ihr eigenes Schicksal gebunden sind.

Timmy und seine Freunde halten in dieser schweren Zeit zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Jeder hat eine andere Krankheit und einen schweren Verlauf. Das ist sehr belastend und jeder der vier geht anders damit um. Durch den geheimnisvollen Fund im Keller entdecken sie die fantastische Welt Iridion mit seinen magischen Bewohnern, die die Hilfe der vier Freunde dringend benötigen.
Daniel Troha hat hier eine fantastische Welt erschaffen, die den Leser in den Bann zieht. Die verschiedenen magischen Wesen sind so gut beschrieben und dargestellt.
Mir hat gleich am Anfang der Wolf so gut gefallen. Ein Wesen, das durch und durch böse und magisch ist.
Und natürlich Twendolin, ein Zwerg, ein Magier und Beschützer.
Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt.
Man erlebt wie die vier Freunde Selbstvertrauen gewinnen und gemeinsam einen Weg finden das Geheimnis um Iridion und den geheimnisvollen Fund zu entschlüsseln.
Ich kann das Buch, an alle die Fantasy lieben, sehr empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Rowan sucht seinen Weg

Rowan & Ash
0

Rowan ist von Kindheit an der Kronprinzessin Alyss versprochen. Die beiden jungen Leute kennen sich gut und mögen sich. Das ist viel mehr als man von einer arrangierten Ehe erwarten kann.
Rowan hat Ash, ...

Rowan ist von Kindheit an der Kronprinzessin Alyss versprochen. Die beiden jungen Leute kennen sich gut und mögen sich. Das ist viel mehr als man von einer arrangierten Ehe erwarten kann.
Rowan hat Ash, den Sohn des Königs von Gwilen kennengelernt und sich in ihn verliebt.
Während die Magie in Iriann schwindet an bösartige Kreaturen im Land auftauchen muss Rowan sich entscheiden.
Christian Handel hat hier einen wundervoll Roman geschrieben der die Unsicherheiten, Wünsche und Erwartungen sehr gut und einfühlsam beschrieben hat. Die Geschichte spielt in einer Welt voller Magie und magischen Wesen. Ich kenne schon andere Romane von Christian Handel und bin wieder sehr begeistert, wie geschickt er die verschiedenen Elemente verbindet und den Leser mitreißt. Sein Roman zeigt die Zweifel, der Wunsch es anderen recht zu machen, und dann die Entscheidung wie man seine Zukunft gestalten möchte. Es ist wunderbar erzählt. Von mir gibt es die volle Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere