Profilbild von book_lovely29

book_lovely29

Lesejury Star
offline

book_lovely29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_lovely29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2020

Eine süße Liebesgeschichte!

Lovely Mistake
0

Nachdem ich den ersten Band der Bedford-Reihe geliebt habe, konnte ich es kaum erwarten die Geschichte von Molly und Troy zu lesen, die wir ja bereits als beste Freunde von Brooklyn und Chase im ersten ...

Nachdem ich den ersten Band der Bedford-Reihe geliebt habe, konnte ich es kaum erwarten die Geschichte von Molly und Troy zu lesen, die wir ja bereits als beste Freunde von Brooklyn und Chase im ersten Band kennenlernen durften.
Das Cover mit seinen blau-goldenen Akzenten ist ein echter Hingucker und passt perfekt zu seinem Vorgänger.
Auch der flüssige und gefühlvolle Schreibstil war wieder wundervoll.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Molly und Troy in der Ich-Perspektive geschrieben und ich konnte ihre Gefühle und Gedanken jederzeit nachvollziehen.
Molly und Troy waren mir im ersten Band schon sehr sympathisch und ich habe beide bereits schon zu dieser Zeit in mein Herz geschlossen.
Molly ist eine sehr starke, schlagfertige und liebevolle Protagonistin, die nach vielen gescheiterten Beziehungen die Nase voll von Männern hat und sich zum Ziel gesetzt hat, ein halbes Jahr keinen Mann mehr zu daten und zu berühren und sich voll und ganz auf ihre kranke Mutter zu konzentrieren.
Jedoch ist ihre Wohnung nach einem Wasserrohrbruch für einige Zeit nicht mehr bewohnbar und sie kommt bei Troy unter.
Somit geraten auch ihre Pläne ins schwanken, denn sie ist schon seit einiger Zeit fasziniert von ihm, doch eine Beziehung ist das letzte, was sie jetzt will.
Immer wieder stößt sie Troy von sich und ihre Regeln gingen mir irgendwann auf die Nerven.
Ihr Verhalten ist sehr sprunghaft und manche Reaktionen waren für mich nicht nachvollziehbar.
Denn Troy beweist ihr mehr als einmal, dass sie sich auf ihn verlassen kann und er alles andere, als ein Aufreißer ist.
Er ist nicht nur äußerst attraktiv, sondern auch so liebevoll, ehrlich und hilfsbereit.
Ein Kerl zum Verlieben und mein Herz hat er definitiv zum Schmelzen gebracht.
Beide haben eine schwer Zeit hinter sich und auch jetzt gibt es Momente, die nicht einfach für sie sind.
Die Handlung hält hier einige traurige und emotionale Momente bereit, aber auch wunderschöne und humorvolle Szenen haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit Höhen und Tiefen.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist toll, man fiebert die ganze Zeit mit und hofft, das Molly endlich ihre Regel über Board wirft.
Das Knistern war zu spüren, jedoch hätte ich gern ein wenig mehr davon gehabt.
Besonders gefallen hat mir auch die enge Beziehung von Molly zu ihrer Mutter und auch zu dem Hund Balou.
Und wieder mitzuerleben, wie glücklich Brooke und Chase mittlerweile sind, war einfach toll.
Dieses Buch zeigt einem, dass man niemals seine Träume und die Hoffnung aufgeben sollte.
Lovely Mistakes ist eine wunderschöne und emotional Fortsetzung, die aber nicht ganz an seinen Vorgänger herankommt.
Für mich war diese nicht ganz so tiefgründig, dennoch hatte ich wunderschöne Lesestunden und empfehle es gern weiter.
Beide Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Dennoch empfehle ich vorher den ersten Band zu lesen, um ein paar Vorkenntnisse zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Eine grandiose Fortsetzung mit vielen Überraschungen!

Feral Moon 2: Der schwarze Prinz
0

Nach dem fiesen Cliffhanger in Band 1 war ich sehr gespannt, wie es weiter geht.
Und die Fortsetzung hat es in sich, ich bin wieder vollkommen in der Welt, die Asuka hier erschaffen hat, versunken.
Einmal ...

Nach dem fiesen Cliffhanger in Band 1 war ich sehr gespannt, wie es weiter geht.
Und die Fortsetzung hat es in sich, ich bin wieder vollkommen in der Welt, die Asuka hier erschaffen hat, versunken.
Einmal begonnen, konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen.
Und ich liebe den flüssigen, fesselnden und bildhaften Schreibstil von Asuka, man hat das Gefühl, selbst ein Teil der Geschichte zu sein.
Sie wird wieder aus der Sicht von Scarlet in der Ich-Perspektive erzählt, so konnte ich ihre Gefühle und Gedanken jederzeit nachvollziehen.
Auch von Ash erhält man kurz wieder einige kurze Einblicke, die mir sehr gefallen haben.
Das Cover zeigt dieses Mal den schwarzen Prinzen und es ist genauso schön, wie sein Vorgänger.
Zur Geschichte werde ich nichts verraten, denn da es sich hier um den zweiten Band dieser Reihe handelt, möchte ich ungern spoilern.
Aber wir begeben uns mit Ash und Scarlet wieder auf ein atemberaubendes Abenteuer voller Geheimnisse, unvorhersehbaren Wendungen und jede Menge Überraschungen, die alles verändern.
Wir erfahren die Hintergründe und einiges über die Entstehung der Ferals.
Das Buch steckt voller Leidenschaft und ich mit den beiden total verfallen.
Ich bewundere Scarlet für ihre Stärke und ihren Mut, aber für ihre Sturheit hätte ich sie manchmal schütteln können.
Besonders angetan hat es mir Ash, ich liebe seine Art, wie er mit Scarlet umgeht, sie beschützt und ihr immer wieder den nötigen Freiraum gibt.
Und nicht nur das, dieser Kerl lässt mein Herz höher schlagen, er ist so heiß und man kann gar nicht anders, als sich in ihn zu verlieben.
Die beiden zusammen sind einfach nur süß und die Liebesgeschichte ist grandios.
Der Schlagabtausch zwischen ihnen ist einfach zum Brüllen.
Aber auch Caleb habe ich immer mehr in mein Herz geschlossen, genauso wie Hazel und Payne.
Diese Geschichte lässt einen nicht mehr los, man wird von dem Setting und den Charakteren verzaubert und will nach dem Cliffhanger einfach nur wissen, wie es weitergeht.
Eine nervenaufreibende und spannende Fortsetzung, die Band 1 sogar noch toppen konnte.
Hier hat Asuka sich mal wieder selbst übertroffen.
Ich liebe diese Reihe und bin so froh, dass ich mir direkt den dritten Band schnappen konnte, denn besonders der letzte Satz hat mich sprachlos zurückgelassen.
Ein absolutes Highlight mit einer riesen Portion Suchpotential!
Ich kann sie jedem nur ans Herz legen, der gern Romantasy liest!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Ein gefühlsintensives Jahreshighlight!

Never Doubt
0

Wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut, denn nach der Beautiful-Hearts-Dilogie bin ich ein großer Fan der Autorin.
Und auch dieses Buch konnte mich mehr als begeistern.
Das Cover ist mit seinen verschiedenen ...

Wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut, denn nach der Beautiful-Hearts-Dilogie bin ich ein großer Fan der Autorin.
Und auch dieses Buch konnte mich mehr als begeistern.
Das Cover ist mit seinen verschiedenen Blautönen ein absoluter Eyecatcher, in das ich mich sofort verliebt habe.
Der Schreibstil ist wie immer gefühlvoll, poetisch, emotional und flüssig, man versinkt vollkommen in der Geschichte und vergisst alles um sich herum.
Emma Scott ist wahrlich eine Meisterin der Worte und sie schafft es immer wieder, mich tief im Herzen zu berühren.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Willow und Isaac in der Ich-Perspektive erzählt und ich konnte jederzeit ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen.
Die Handlung hat mich mit der ersten Seiten gepackt, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Eine so bewegende, berührende und tiefgründige Geschichte, Willow und Isaac sind mir sofort ans Herz gewachsen.
Man kann gar nicht anders, als die beiden zu mögen.
Sie sind so gebrochene Seelen und was sie alles durchstehen mussten, hat mein Herz mehr als einmal zerstört.
Zwei so starke Charaktere und ihre Entwicklung während der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen.
Wie sie sich durch das Theaterspielen Stück für Stück näher kommen und somit ihre schmerzhaften Erfahrungen verarbeiten, war so herzzerreißend.
Was die beiden verbindet ist so stark und ihre Liebesgeschichte einzigartig.
Sie entwickelt sich langsam, aber so gefühlsintensiv.
Nach und nach lernen wir die beiden besser kennen und erfahren einiges über ihre Vergangenheit, die sie so einige Spuren hinterlassen hat.
Hier ist jedes Gefühl. jeder Schmerz, jede Emotion und jede Hoffnung so greifbar
Ich habe die ganze Zeit mitgefühlt, gelitten, gehofft, gebangt und immer wieder mit den Tränen gekämpft.
Die ganze Zeit wünscht man sich, dass sie endlich ihr Glück bekommen, das sie so sehr verdient haben.
Wie sie kämpfen ist einfach nur bewundernswert.
Auch die Nebencharaktere, Angie, Martin und Bonnie sind so authentisch und auch sie sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Ich habe hier so viele emotionale, gefühlsintensive und wunderschöne, aber auch so viele traurige und schmerzhafte Momente durchlebt, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt haben.
"Never Doubt" ist ein so berührendes Buch, von Anfang bis Ende so emotional und ich wurde hier mit Gefühlen überrollt, die an meinen Nerven gezerrt haben.
Hier hat Emma Scott wieder ein wahres Meisterwerk geschaffen, was mich so schnell nicht mehr loslassen wird.
Für mich ein Jahreshighlight und ich kann nur sagen, lest dieses Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2020

Diese Reihe macht süchtig!

Play me viciously
0

"Play me VICIOUSLY" ist der vierte Band der Wrecked-Reihe und ich habe bisher jeden Teil regelrecht verschlungen.
Das Cover ist wie seine Vorgänger ein absoluter Traum.
Auch der Schreibstil ist wie gewohnt ...

"Play me VICIOUSLY" ist der vierte Band der Wrecked-Reihe und ich habe bisher jeden Teil regelrecht verschlungen.
Das Cover ist wie seine Vorgänger ein absoluter Traum.
Auch der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, mitreißend und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nash und Sutton in der Ich-Perspektive erzählt, so dass man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhalten hat.
Nash kannte man ja bereits aus den anderen Bänden und ich war schon sehr auf seine Geschichte gespannt.
Sein Problem ist die Spielsucht und auch er kämpft mit den Dämonen der Vergangenheit.
Unerwartet tritt Sutton in sein Leben und befreit ihn aus einer ziemlich brenzlichen Situation, was die Folge hat, dass sie bei ihm untertauchen muss.
Aber sie sind sich nicht unbekannt, denn bereits vor Jahren fühlten sich die beiden zueinander hingezogen.
Nash und Sutton sind wundervolle Charaktere, die ich in mein Herz geschlossen habe.
Nash von seiner sehr mitfühlenden und verletzlichen Seite kennenzulernen, hat mich sehr berührt.
Seinen Schmerz konnte ich absolut nachvollziehen.
Und Sutton ist durch und durch eine Kämpferin, die es in ihrem bisherigen Leben nie leicht hatte.
Wenn die beiden aufeinander treffen, sprühen nur so die Funken.
Sie sind so verschieden, doch passen sie perfekt zusammen.
Man merkt zu jeder Zeit, dass Nash ihr immer noch verfallen ist und wie er versucht um sie zu kämpfen.
Doch sie hat immer noch ihre Zweifel, denn die Highschoolzeit hat tiefe Wunden hinterlassen.
Nach und nach erfährt man, was damals geschehen ist.
Und was wäre dieses Buch ohne die Jungs und ihre Frauen, ich liebe diese Clique.
Das Buch war wieder ein wahres Leseerlebnis, ich liebe diese Reihe, wobei ich mir bei diesem Teil noch etwas mehr prickelnde Szenen und etwas mehr Spannung gewünscht hätte.
Jetzt fehlt nur noch West und auf seine Geschichte bin ich schon sehr gespannt.
Welche Märchenprinzessin wohl sein Herz stehlen wird?
Wer die Reihe immer noch nicht kennt, dem kann ich sie nur ans Herz legen.
Ihr Bücher machen nicht nur süchtig, jede Geschichte ist etwas ganz Besonderes.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2020

Emotional und herzzerreißend!

Wildflower Summer – In diesem Moment
0

Nachdem der erste Band der "Wildflower Summer" Reihe mich begeistern konnte, habe ich mich riesig auf den zweiten Teil und somit den Abschluss dieser Dilogie gefreut.
Das Cover ist wieder wunderschön und ...

Nachdem der erste Band der "Wildflower Summer" Reihe mich begeistern konnte, habe ich mich riesig auf den zweiten Teil und somit den Abschluss dieser Dilogie gefreut.
Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zur Geschichte und dem atemberaubenden Setting, von dem ich wieder so verzaubert bin.
Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und gefühlvoll und ich bin vollkommen in dieser Geschichte versunken.
Sie wird aus der Sicht von Amy und Nakos in der dritten Person erzählt und ich konnte sehr gut ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen.
Gleich zu Beginn bekommt man nochmal einen kleinen Rückblick auf ein sehr emotionales Geschehen aus dem ersten Band, so dass man ohne Probleme in die Geschichte kommt.
Die Handlung hat mich wieder sofort gepackt und ich habe es genossen, wie sich Nakos und Amy endlich näher kommen.
Die beiden verbindet seit über 21 Jahren eine tiefe Freundschaft, doch plötzlich verändert sich zwischen ihnen etwas.
Die Schicksalsschläge, die Amy bereits in jungen Jahren erleben musste, haben mich zutiefst berührt.
Deshalb hält sie ich für wertlos und schwach und glaubt, Nakos nicht verdient zu haben.
Dass sie so über sich denkt, hat mir oft das Herz gebrochen und ihre Eltern fand ich einfach nur schrecklich.
Wie sie sich gegenüber Amy verhalten, hat mich einfach nur schockiert.
Sie tat mir einfach so leid und ich hätte sie am liebsten immer wieder in die Arme genommen.
Für Nakos hat sie allerdings schon immer mehr empfunden, doch sie lebte bislang nur im Schatten von Olivia.
Sei dem Ereignis in der Scheune ist auch Nakos sehr verwirrt und er sieht Amy plötzlich mit anderen Augen.
Er ist ein wundervoller und sympathischer Charakter, und wie er auf die Wünsche und Ängste von Amy eingeht, hat mich sehr berührt und mein Herz schmolz regelrecht dahin.
Er ist so liebevoll, loyal und man kann sich jederzeit auf ihn verlassen.
Die beiden sind einfach füreinander bestimmt und das Kribbeln zwischen ihnen war deutlich zu spüren.
Man durchlebt hier so viele Emotionen, die einem unter die Haut gehen.
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Auch Olivia und Nate wieder zu treffen, hat mir sehr gefallen.
Ich weiß gar nicht, welche Geschichte mich mehr berührt hat, aber etwas mehr fesseln konnte mich der erste Band.
Einerseits bin ich glücklich, dass sie ihr Happy End haben, anderseits heißt es nun Abschied nehmen von dem bezaubernden Ort, der zu Träumen einlädt und wundervollen Menschen, die einen festen Platz in meinen Herzen haben.
Ein berührendes, herzzerreißendes und emotionales Finale einer absoluten Wohlfühlreihe, die ich jeden ans Herz legen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere