Profilbild von book_lovely29

book_lovely29

Lesejury Star
offline

book_lovely29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_lovely29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Das Setting ist traumhaft, bei der Story fehlte mir allerdings die Tiefe!

Chasing Dreams
0

Chasing Dreams ist der erste Band der Montana University Reihe und es war auch mein erstes Buch der Autorin, umso gespannter war ich, was mich hier erwarten würde.
Als ich das Cover das erste Mal gesehen ...

Chasing Dreams ist der erste Band der Montana University Reihe und es war auch mein erstes Buch der Autorin, umso gespannter war ich, was mich hier erwarten würde.
Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich sofort verliebt.
Innen wie außen ein absoluter Traum und der Klappentext hat sich auch noch unfassbar gut angehört.
Das Setting ist so toll beschrieben und die Atmosphäre rund um das Montana Arts College und der Ranch lädt einfach zum Träumen ein.
Auch die Charaktere waren authentisch und wundervoll ausgearbeitet.
Yuna verfolgt ihren großen Traum das klassische Ballett und ist sehr zielstrebig.
Nach einer schweren Krankheit landet sie durch ein gewonnenes Stipendium an der Montana University, eines der besten Colleges, das mit Tanz & Schauspiel zu tun hat.
Hier trifft sie auf Miles, zu dem sie sich auf eine ganz besondere Art und Weise verbunden fühlt.
Er wuchs in Pflegefamilien auf und hatte keine leichte Kindheit.
Durch eine Vorfall in seiner letzten Pflegefamilie ist auch er in Montana gelandet, wo er in dem Campuscafé arbeitet.
Besonders gut gefallen hat mir seine Liebe zur Kunst, denn er malt leidenschaftlich gern und in seinen Bildern verarbeitet er seine Gefühle.
Ihn habe ich schnell in mein Herz geschlossen, da er ein sehr hilfsbereiter und liebevoller Mensch mit einem großen Herzen ist.
Nur hätte ich gern noch einen tieferen Einblick in seine Vergangenheit erhalten, denn für mich persönlich wurden die wichtigen Themen zu schnell abgearbeitet.
Der Schreibstil war flüssig, sehr detailreich und angenehm zu lesen, doch gab es hin und wieder einige Längen und Wortwiederholungen, die meinen Lesefluss etwas gestört haben.
Erzählt wurde sowohl aus der Perspektive von Yuna als auch von Miles, dadurch habe ich einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt erhalten.
Man konnte die innerliche Zerrissenheit von Miles deutlich spüren, denn obwohl er in der Vergangenheit ein Versprechen gegeben hat, fühlt er sich zu Yuna hingezogen.
Auch sie genießt die Zeit mit ihm auf der Ranch, denn dort kann sie sein, wer sie will.
Es war süß, wie sie sich immer näher kommen und dem anderen öffnen, bis Miles Vergangenheit ihn wieder einholt.
Zum Schluss ging mir persönlich dann alles zu schnell, die Ereignisse überschlugen sich und die eigentliche Probleme wurden kaum angesprochen.
Irgendwie bekam ich die Charaktere nicht mehr richtig zu fassen.
Da fehlte mir die Tiefe, das Gefühl und das Ende war dann doch sehr vorhersehbar.
Und deswegen bin ich bei diesem Buch auch so hin und hergerissen, denn obwohl es eine süße Liebesgeschichte war, fehlte mir irgendwas.
Dennoch habe ich das Buch gern gelesen.
"Chasing Dreams" ist eine süße und leichte Liebesgeschichte, die mit einem traumhaften Setting punktet, bei der es mir aber leider etwas an Tiefe fehlte und die mich letztendlich nicht so mitreißen konnte, wie ich es mir erhofft habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Ein absolutes Herzensbuch!

Play & Pretend
0

"Play & Pretend" ist der dritte Band der Soho-Love-Reihe und so viel mehr als eine gewöhnliche Liebesgeschichte.
Für mich war es der perfekte Abschluss und ich habe mich so auf dieses Buch gefreut und ...

"Play & Pretend" ist der dritte Band der Soho-Love-Reihe und so viel mehr als eine gewöhnliche Liebesgeschichte.
Für mich war es der perfekte Abschluss und ich habe mich so auf dieses Buch gefreut und kann immer noch nicht fassen, dass diese unglaubliche Trilogie nun zu Ende ist.
Ich liebe diese Reihe, die sich schon mit dem ersten Band in mein Herz geschlichen hat.
Das Setting ist grandios, die Charaktere kann man nur lieben und ihre Geschichten sind so tiefgründig, einzigartig und wundervoll.
Und da man bereits in den vorherigen Bänden Briony kennenlernen konnte, wusste man, dass ihre Geschichte keine leichte Kost wird.
Sie ging mir unter die Haut, war so herzergreifend und hat mich oft zu Tränen gerührt.
Deshalb sollte man sich die Triggerwarnung zu Herzen nehmen.
Briony ist eine wundervolle und starke Protagonistin.
Auf der Bühne kann sie das sein, was sie im wahren Leben nicht ist.
Ihr Selbsthass und ihre Zweifel stehen ihr so oft im Weg und nur Matilda, ihre beste Freundin, kennt die bittere Wahrheit.
Doch als sie sich zusammen mit Sebastian auf ein Theaterstück vorbereiten soll, kommen sich die beiden näher und auch er kann Stück für Stück hinter ihre Fassade schauen.
Er ist einfach unglaublich und strahlt so eine Ruhe aus, mein Herz hat er im Sturm erobert.
Besonders gut gefallen hat mir, dass die beiden nichts überstürzen, sich langsam näher kommen und miteinander reden.
Über ihre Ängste, ihre Gefühle und ihre Grenzen.

"Ich wünschte, ich könnte in deinen Kopf kriechen und jeden einzelnen Gedanken hervorholen.
Damit du weißt, dass es nichts gibt, wofür du dich schämen musst."

Er zeigt ihr, dass es absolut in Ordnung ist, seine Schwächen zuzugeben.
Er versteht sie und kann ihre Ängste so gut nachvollziehen, denn auch er kämpft mit seinen inneren Dämonen, will sie damit aber nicht belasten.
Denn er hat Angst, dass er damit Briony mit in seine Abgründe reißt.
Aber mehr möchte ich gar nicht verraten.
Es war so schön, die beiden zu begleiten und zu sehen, wie sehr sich sich gegenseitig brauchen.
Ihre Beziehung ist etwas ganz Besonderes und ihre Geschichte ist so authentisch.
Sie beinhaltet wichtige Themen, die die Autorin mit so viel Feingefühl behandelt hat.
Sie ist schockierend ehrlich und es wird absolut nichts beschönigt.
Durch den Perspektivenwechsel konnte ich die Gefühle, Gedanken, Ängste und Selbstzweifel der Protagonisten jederzeit nachvollziehen.
Ich liebe den gefühlvollen, emotionalen und leichten Schreibstil der Autorin.
Sie verzaubert mich jedes Mal mit ihren Worten und hat sich mit dieser Reihe in mein Herz geschrieben.
Ich war wieder gefangen, habe alles um mich herum vergessen und Seite für Seite nur so verschlungen.
Dieses Buch steckt voller Liebe, Wärme, Hoffnung und Mut, aber auch voller Schmerz.
Es ist eine ruhige Geschichte ohne viel Drama, aber mit so tiefgründigen Themen, die mir unter die Haut gegangen sind und mich tief im Herzen berührt haben.
Es hätte kein schöneres Ende geben können und ich bin immer noch völlig überwältigt.
An diesem Buch ist einfach alles perfekt und ich kann es jedem nur ans Herz legen.
Ganz große Liebe für diese Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Ein episches Jahreshighlight!

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen
0

Wow, ich bin völlig überwältigt, sprachlos, einfach fertig.
Was war das denn bitte für ein absolut grandioses Buch!
Der absolute Wahnsinn!!!
Die Charaktere, das Setting, die Handlung - einfach alles ist ...

Wow, ich bin völlig überwältigt, sprachlos, einfach fertig.
Was war das denn bitte für ein absolut grandioses Buch!
Der absolute Wahnsinn!!!
Die Charaktere, das Setting, die Handlung - einfach alles ist perfekt!
Ich finde keine Worte, um zu beschreiben, was ich für dieses Buch empfinde.
Was ich für Poppy & Hawke empfinde.
Bereits nach ihrer ersten Begegnung war ich ihnen hoffnungslos verfallen.
Ich war süchtig, süchtig nach jeder Seite, süchtig nach den Worten, süchtig nach Poppy & Hawke.
Die beiden sind wie eine Droge und haben sich tief in mein Herz geschlichen.
Einmal begonnen, hat mich ihre Geschichte in den Bann gezogen und ich habe mich vollkommen in dieser atemberaubenden und komplexen Welt verloren.
Nein, ich war gefangen und es gab kein Entkommen mehr.
Es gab hier so viel zu Entdecken und ich war fasziniert von all dem.
Und wenn man glaubt zu wissen, was als nächstes passiert, Pustekuchen.
Es gab so viele Überraschungen und Wendungen, die mir Schnappatmung verursacht haben.
Es war so nervenaufreibend, dass es mir zweitweise den Atem nahm.
Mein Herz, keine Ahnung, wo es sich während des Lesens befand.
Es wurde unzählige Male gebrochen und drohte zu explodieren.
Denn immer wieder passieren Dinge, die man nicht kommen sieht und mich völlig aus der Bahn geworfen haben.
Die Charaktere sind einzigartig, tiefgründig, facettenreich und wundervoll ausgearbeitet.
Und ich liebe sie mit all ihren Stärken und Schwächen, ihre Dynamik ist einfach nur genial.
Poppy ist so eine liebenswerte und intelligente Protagonistin, die ich für ihren Mut und ihre unglaubliche Stärke bewundert habe.
Sie macht eine enorme Charakterentwicklung in dem Buch durch und wächst mit jeder Herausforderung über sich hinaus.
Und Hawke, tja, an ihn habe ich komplett mein Herz verloren, ich könnte diesen Kerl den ganzen Tag anschmachten.
Er ist geheimnisvoll, düster und hat so eine Präsenz, seinem Charme kann man einfach nicht widerstehen.
Zusammen sind die beiden einfach nur großartig, dieses intensive Kribbeln war kaum auszuhalten.
Hier sprühen nur so die Funken und es geht heiß her.
Diese ganzen Neckereien und den humorvollen Schlagabtausch habe ich so sehr geliebt.
Hawke ist einfach unglaublich und ich bin so verliebt.
Darf ich vorstellen, mein neuer Bookboyfriend!
Aber es gibt auch so viele Nebencharaktere, die die Geschichte perfekt ergänzen und sie zu etwas ganz Besonderem machen.
Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und emotionsgeladen und ich habe jede Seite nur so verschlungen
Der Schreibstil ist gefühlvoll, bildlich und so fesselnd, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Ich wurde von den Worten der Autorin derart verzaubert und konnte jede Emotion, jeden Schmerz, jede Verzweiflung und jedes Prickeln deutlich spüren.
Ich wurde hier mit Gefühlen überrollt, dass mir ganz schwindelig wurde.
Mit diesem Meisterwerk hat sie sich tief in mein Herz geschrieben.
Ich könnte jetzt noch Stunden schwärmen, denn selten schafft es ein Buch, mich derart zu beeindrucken.
Es ist episch, atemberaubend, faszinierend, einmalig, unvorhersehbar, bildgewaltig, prickelnd und steckt voller unbeschreiblicher Emotionen.
Ein absolutes Jahreshighlight!
Dieses Buch hat alles und noch so viel mehr!
ICH LIEBE ES!!!
Lest dieses Buch!
Was ich mich jetzt nur frage, wie verdammt nochmal soll ich es bis nächstes Jahr März aushalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Eine sehr bewegende und emotionale Geschichte!

A Reason To Stay - Liverpool-Reihe 1
0

"Es gibt tausend Gründe zu gehen.
Mir bleibt ein Einziger, um zu bleiben."

"A Reason to Stay" ist der erste Band der Liverpool-Reihe und es war auch mein erstes Buch der Autorin.
Sowohl das Cover als ...

"Es gibt tausend Gründe zu gehen.
Mir bleibt ein Einziger, um zu bleiben."

"A Reason to Stay" ist der erste Band der Liverpool-Reihe und es war auch mein erstes Buch der Autorin.
Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich war schon sehr gespannt, was mich hier erwarten würde.
Es ist eine sehr sanfte, emotionale und tiefgründige Geschichte mit ernsten Themen, ganz anders, als ich erwartet habe.
Deshalb sollte man sich die Triggerwarnung auch unbedingt zu Herzen nehmen.
Der Einstieg fiel mir relativ leicht, denn durch den flüssigen und einfühlsamen Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin.
Durch den Perspektivenwechsel kann man sehr gut die Gefühle und Gedanken der Protagonisten nachempfinden.
Das Setting war wundervoll beschrieben und man konnte sich die Orte, an die uns die Autorin entführt hat, bildlich vorstellen.
Hier geht es um Billy, die ihr Studium abbricht, ihr altes Leben zurücklässt und in Liverpool neu durchstarten möchte.
Doch die Jobsuche gestaltet sich schwieriger, als erhofft.
Aber sie ist eine Kämpferin und gibt nicht auf.
Dann läuft sie auch noch Cedric in die Arme, der äußerst attraktiv ist, aber leider den Ruf hat, nicht mehr als eine Nacht mit einer Frau zu verbringen.
Sie hat Angst, in einer Nacht ihr Herz an ihn zu verlieren, doch ihre Gefühle sind einfach zu stark und sie kann sich seinem Charme nicht entziehen.
Aber Cedric versucht, Billy auf Abstand zu halten, denn an einer ernsten Beziehung ist er nicht interessiert.
Jedoch spürt er bei ihr eine Verbundenheit und so kommen sie sich langsam näher.
Die starke Anziehungskraft und das Knistern waren so greifbar und ich habe das Kennenlernen und die Gespräche der beiden sehr genossen.
Ihre Liebesgeschichte war etwas ganz Besonderes.
Mit Billy und Cedric hat die Autorin zwei wundervolle, authentische und vielschichtige Charaktere erschaffen, die ich schnell in mein Herz geschlossen habe.
Ich fand es wundervoll, wie Cedric sich Billy gegenüber öffnet und so erfährt man nach und nach von seinen Ängste, sich langfristig zu binden.
Seine Geschichte und das damit verbundene ernste Thema hat mich sehr berührt.
Aber auch Billy hat ihr Päckchen zu tragen, jedoch fand ich es schade, dass aus ihrer Vergangenheit so ein Geheimnis gemacht wurde.
Man erfährt erst relativ spät, was die Gründe waren, warum von zu Hause weggelaufen ist und London verlassen hat.
Die Handlung verlief zu Beginn eher ruhig und es gab hier und da einige Längen.
Und da kommen wir auch zu meinem Kritikpunkt.
Was mir hier am Anfang gefehlt hat, war mir zum Schluss schon fast ein bisschen zu viel Drama, denn hier überschlagen sich die Ereignisse.
Es wurden plötzlich so viele Themen angeschnitten, die kaum ihren Raum bekamen.
Dennoch habe ich es genossen, die beiden zu begleiten.
Wie sie versuchen, sich gemeinsam ihren Dämonen zu stellen, war sehr ergreifend.
"A Reason to Stay" ist eine sehr berührende und intensive Geschichte voller Emotionen, mit einer Thematik, die unter die Haut geht und mich tief im Herzen berühren konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Ein Buch zum Wohlfühlen!

A History of Us − Erst auf den zweiten Blick
0

Nachdem ich den ersten Band der "Willow-Creek"-Reihe so sehr geliebt habe, war ich sehr gespannt auf "A History of us - Erst auf den zweiten Blick".
Die ganze Atmosphäre rund um das Mittelalterfestival ...

Nachdem ich den ersten Band der "Willow-Creek"-Reihe so sehr geliebt habe, war ich sehr gespannt auf "A History of us - Erst auf den zweiten Blick".
Die ganze Atmosphäre rund um das Mittelalterfestival ist für mich etwas ganz Besonderes.
Allerdings spielt die Hälfte des Buches vor dem Festival im Laufe eines Jahres und man erhält einige Einblicke in das Kleinstadtleben von Willow Creek.
Ich liebe diesen bezaubernden Ort mit seinen wundervollen Einwohnern und es war wie nach Hause kommen zu alten Freunden.
Das Cover ist innen wie außen ein absoluter Traum, es ist wieder so wunderschön gestaltet und passt perfekt zur Geschichte.
Dieses Mal geht es um Stacey, die mir schon im ersten Band sehr ans Herz gewachsen ist.
Sie ist ein sehr liebenswerter, fürsorglicher und sympathischer Charakter.
Durch ihre kranke Mutter ist sie immer noch in Willow Creek, ihrem Heimatort, zu dem sie sich verbunden fühlt.
Doch trotzdem hat sie immer das Gefühl, etwas vom Leben zu verpassen und ihre eigenen Ziele und Träume aus den Augen verloren zu haben.
So kann sie es kaum erwarten, dass sich einmal im Jahr alles um das Festival dreht und sie Dex, ihre unverbindliche Sommerliebe endlich wiedersieht.
Für 4 Wochen darf sie in eine andere Rolle schlüpfen und sich endlich wieder frei und glücklich fühlen.
Aber was ist, wenn sie nach dieser tollen Zeit wieder die Einsamkeit einholt und sie zurück in ihre normales langweiliges Leben muss.
Denn auch Dex muss dann wieder mit seiner Band weiterreisen.
Also schreibt sie ihm im angetrunkenen Zustand eines Nachts eine E-Mail.
Zu ihrer Überraschung antwortet er gleich am nächsten Tag und sie fangen an, sich gegenseitig das gesamte Jahr Emails zu schreiben und kommen sich somit näher.
Und je mehr sie schreiben und sich ihre Geheimnisse offenbaren, merkt sie, wie sehr sie sich zu ihm hingezogen fühlt.
Sie zählt die Tage und kann es kaum erwarten, ihn endlich wiederzusehen.
Nur erlebt sie eine große Überraschung, als das Fest wieder beginnt und sie sich gegenüber stehen.
Mehr möchte ich hier gar nicht verraten.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, humorvoll und angenehm zu lesen.
Einmal begonnen, bin ich wieder nur so durch die Seiten geflogen und habe mich sofort wohl gefühlt.
Die Entwicklung der Charaktere und der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
Auch wenn sie anfangs ihre Längen hatte, nahm sie ab der Mitte dann endlich an Fahrt auf, und ich habe die Zeit auf dem Festival mit diesen wundervollen Charakteren genossen.
Stacey und D. sind einfach wundervoll zusammen und sie müssen sich erst einigen Hindernissen stellen und Missverständnisse aus dem Weg räumen, um endlich zueinander zu finden.
Jedoch muss ich sagen, dass man nicht wirklich viel von den beiden zu sehen bekommen hat.
Hier fehlte mir persönlich das gewisse Etwas, das ich im ersten Band so sehr geliebt habe.
Vielmehr nimmt der Email-Austausch und die Hochzeitsvorbereitungen von Emily & Simon aus dem ersten Band einen großen Platz im Buch ein, was toll war, dennoch hätte ich mir noch ein bisschen mehr Zeit mit den beiden zusammen gewünscht.
Und dann sind da noch Mitch und April und ich kann es kaum erwarten, ihre Geschichte zu lesen.
"A History of us - Erst auf den zweiten Blick" ist eine humorvolle, romantische und zuckersüße Liebesgeschichte mit einem außergewöhnlichen Setting, die ich sehr gern gelesen habe.
Ein Buch zum Wohlfühlen, bei dem man wunderbar anschalten und dem Alltag entfliehen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere