Profilbild von book_lovely29

book_lovely29

Lesejury Profi
offline

book_lovely29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_lovely29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2020

Wow, mir fehlen die Worte!!!

Into the Fire
0

Wow, mir fehlen die Worte, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Dieses Buch ist der Wahnsinn!!!
Als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss.
Es hat mich magisch angezogen, ...

Wow, mir fehlen die Worte, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Dieses Buch ist der Wahnsinn!!!
Als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss.
Es hat mich magisch angezogen, ein wahrer Eyecatcher.
Auch der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und ich war so gespannt auf die Geschichte, die rasant beginnt.
Man ist sofort im Geschehen und was da passiert, hat mich schockiert und mir regelrecht den Atem genommen.
Ich bin völlig hin und weg von dieser Thematik, die ich so noch nicht gelesen habe.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, gefühlvoll und mitreißend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Ich war sofort gefangen in der Geschichte und die Seiten flogen nur so dahin.
Ich bin zwar nicht so der Fan der Erzählperspektive aus der dritten Person, aber bei diesem Buch hat es mich überhaupt nicht gestört und ich konnte jeden Schmerz fühlen und mich in die Charaktere hineinversetzen.
Es wird aus insgesamt drei Sichten geschrieben, aus der von Danny, von Anne sowie ihrem Bruder.
Anne lebt für ihren Job als Feuerwehrfrau und übt diesen mit voller Leidenschaft aus.
Sie ist wirklich taff und mutig und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen.
Danny, Annes Arbeitskollege, ist nicht nur verdammt attraktiv mit seinem tätowierten Körper, er hat auch eine sehr liebevolle Seite an sich und ein großes Herz.
Aber er ist auch eine sehr kaputte Seele, denn seine Vergangenheit war alles andere als schön und er hat einige Päckchen zu tragen.
Hinzu kommen auch noch die gefährlichen Einsätze, die so einige Wunden hinterlassen haben.
Dass Anne und Danny mehr als der Beruf verbindet und sie sich zueinander hingezogen fühlen, erfährt man schon auf den ersten Seiten.
Doch ein Einsatz gleich zu Beginn der Geschichte verändert plötzlich alles, es müssen schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden und nichts wird mehr so sein, wie es einmal war.
Aber mehr werde ich euch zur Geschichte nicht verraten, denn was dann alles passiert, hat mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt.
Man durchlebt hier so viele Gefühle, der ganze Schmerz und die Verzweiflung sind so greifbar und ich habe bis zum Ende gelitten, gehofft und gebangt.
Die starke Anziehungskraft zwischen den beiden ist deutlich spürbar und auch die Erotik kommt in diesem Buch nicht zu kurz.
Zusammen sind die Beiden einfach nur süß!
Die spannende Handlung hat mich mit der ersten Seite in seinen Bann gezogen, man gerät hier regelrecht in einen Sog, dem man nicht mehr entkommen kann.
Anfangs bekommt man die Katastrophe mit voller Wucht zu spüren und dann geht die Geschichte 10 Monate später weiter und man erfährt durch viele Rückblenden, was sie in dieser Zeit alles durchgemacht haben.
Besonders die Entwicklung von Anne und Danny fand ich toll.
Wie sie sich zurück ins Leben kämpfen, fand ich so bewundernswert.
Auch wenn einer der beiden mehr Schwierigkeiten damit hat und eher alles zu verdrängen versucht.
Annes Bruder Tom nimmt hier ebenfalls eine bedeutende Rolle ein, er ist nämlich der Chef der Feuerwehr.
Nach und nach erhält man auch Einblicke ich deren Familiengeschichte und ich konnte somit auch die Abneigung von Anne gegen ihre eigene Mutter nachempfinden.
Was ich allerdings nicht wusste, dass es zu diesem Buch auch noch eine Vorgeschichte gibt, deshalb hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten mit den vielen Namen, was sich aber schnell gelegt hat.
Nach und nach lernt man die einzelnen Charaktere und Nebencharaktere kennen.
Diese Geschichte steckt voller Überraschungen, die unvorhersehbaren Wendungen machen dieses Buch so spannend und die Krimielemente erzeugen immer wieder einen Nervenkitzel.
Und mit diesem Ende hätte ich niemals gerechnet, wie man sich doch in manchen Menschen täuschen kann.
Eine so tiefgründige, gefühlsintensive und nervenaufreibende Liebesgeschichte, mit wundervollen Charakteren, einen fesselnden Schreibstil und einem grandiosen Setting, welches mich so schnell nicht mehr loslassen wird.
Ich liebe dieses Buch und kann es euch nur wärmstens ans Herz legen, es zählt jetzt schon zu meinen Jahreshighlights!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Eine süße Geschichte, die mich leider nicht packen konnte!

Crazy in Love
0

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, weil ich College-Geschichten liebe und den Klappentext unheimlich vielversprechend fand.
"Crazy In Love" ist der Auftakt der Weston-High-Trilogie und allein ...

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, weil ich College-Geschichten liebe und den Klappentext unheimlich vielversprechend fand.
"Crazy In Love" ist der Auftakt der Weston-High-Trilogie und allein das Cover ist ein absoluter Traum, ich liebe diese Farben.
Nur leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so überzeugen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und angenehm zu lesen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sasha und Ben in der Ich-Perspektive geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat.
Jedoch waren die Kapitel sehr kurz und abgehakt, so dass ich keine sonderliche Bindung zu den Protagonisten aufbauen konnte.
Sasha möchte ihren großen Traum von einem Medizin-Studium in Yale verwirklichen, hierfür wechselt sie für ein Jahr in eine private High School in Boston und lebt bei der Familie ihres verstorbenen Vaters, zu der sie nie Kontakt hatte.
Doch hier fühlt sie sich alles andere als wohl, denn die Familienmitglieder heißen sie nicht gerade herzlich willkommen und in der Schule fühlt sie sich als der totale Außenseiter.
Ihre große Leidenschaft sind Kaffee und Cupcakes, deshalb nimmt sie auch einen Nebenjob in einem Café an.
Hier trifft sie auch auf Ben, der Bad Boy und Baseballstar der Schule, und vom ersten Moment ist die Anziehungskraft zwischen ihnen zu spüren.
Jedoch fand ich die Handlung sehr oberflächlich, viel zu sprunghaft und abgehackt.
Die Kapitel waren sehr kurz gehalten und zu den Charakteren konnte ich deshalb auch keine innere Bindung aufbauen, hier fehlten mir einfach die Emotionen und die Tiefe.
Sasha ist sehr ehrgeizig, kämpft für ihren großen Traum und lässt sich nicht unterkriegen.
Wobei ihr ewiges Hin und Her mir irgendwann auf die Nerven ging, wie auch diese Buchstabenzählerei und das Schreiben von Listen.
Das ständige Misstrauen gegenüber Ben war irgendwann sehr anstrengend und einige Handlungen für mich nicht mehr nachvollziehbar.
Ben wirkt anfangs sehr geheimnisvoll und arrogant, doch wenn man hinter seine Fassade schaut, merkt man, dass er ein liebenswerter Kerl ist.
Er will sich seine Zukunft nicht von seinem Vater vorschreiben lassen und sein eigenes Leben leben.
Jedoch hat man leider nicht so viel von ihm erfahren, was ich sehr schade fand, denn ihn mochte ich sehr gern.
Ich hätte gern viel mehr über seine Familiengeschichte erfahren.
Die Geschichte war nett und hat eigentlich jede Menge Potenzial, aber für mich nichts Neues aus dem Genre.
Und diese vielen Missverständnisse, wo man einfach mal hätte reden können.
Und erst beginnt die Liebesgeschichte langsam, wo sich zum Schluss plötzlich alles überschlägt.
Hierbei fehlten mir einfach die Gefühle und Emotionen.
Mir hat hier auch die charakterliche Entwicklung der Protagonisten gefehlt und die Handlung konnte mich emotional leider nicht so mitreißen.
Ein nettes Buch für Zwischendurch mit Schwächen und ich hoffe, dass mich der zweite Band mehr überzeugen kann, denn die Geschichte endet mit einem Cliffhanger und vielen ungeklärten Fragen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Wieder eine traumhaft schöne Ausgabe!

Das Dschungelbuch
0

Ich bin jedes Mal aufs neue verliebt, wenn ich eine Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag in den Händen halte.
So auch mit dieser, mit der man das Dschungelbuch nochmal auf eine ganz andere Weise kennenlernt.
Das ...

Ich bin jedes Mal aufs neue verliebt, wenn ich eine Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag in den Händen halte.
So auch mit dieser, mit der man das Dschungelbuch nochmal auf eine ganz andere Weise kennenlernt.
Das Cover ist wieder ein absoluter Blickfang und so hochwertig verarbeitet.
Wie die anderen Ausgaben, ist diese auch wieder in Leinen gebunden und wirkt mit der goldenen Folienprägung sehr edel.
Die Illustrationen, die sich durch das gesamte Buch ziehen sowie die interaktiven Extras wie ausfaltbare Landkarten, Drehscheiben, dem Reise-Tagebuch machen dieses Buch wieder zu einem wahren Erlebnis.
Und wer kennt sie nicht, die wundervollen Geschichten von Mowgli, der von Wölfen aufgezogen wurde und die spannenden Abenteuer mit Baloo, Bagheera, Kaa und Shir Khan.
Bislang kannte ich diese nur aus dem Film und der Serie, deshalb war ich sehr gespannt auf das Buch.
Hier erwartet uns nicht nur die Geschichte von Mowgli, sondern viele weiter kleine Kurzgeschichten anderer Tiere und deren Abenteuer im Dschungel.
Zum Beispiel die der kleinen weißen Robbe Kotick, die man durchs Meer begleitet, einem Mungo, der seine Familie vor einem Angriff durch Königskobras schützt oder dem kleinen Jungen Toomai mit dem Elefanten Kala Nag.
Jede einzelne Geschichte ist einfach ganz zauberhaft und wunderschön erzählt.
Auch die Gedichte und Liedtexte, die immer wieder zwischen den Kapiteln sind, haben mir besonders gut gefallen.
Die Originalfassung von Rudyard Kipling ist doch etwas anders, als man sie bereits aus den Filmen kennt.
Dieses Buch ist wieder bis ins kleinste Detail liebevoll ausgearbeitet und es wurde wahrlich ein kleines Meisterwerk erschaffen.
Auch die Illustrationen von Mina Lima sind jedes Mal ein absoluter Augenschmaus.
Diese Schmuckausgabe lässt mich wieder völlig begeistert zurück und ich bin jedes mal hin und weg von der gesamten Aufmachung, das jedes Leserherz höher schlagen lässt und nicht nur für Fans klassische Kinderliteratur geeignet ist, sondern für Leser aller Altersgruppen, egal ob Groß oder Klein.
Und für Sammler der Schmuckausgaben natürlich ein weiterer Schatz im Bücherregal.
Da meine Tochter und ich die Geschichten von Mowgli lieben, werden wir uns dieses Buch noch oft zur Hand nehmen und uns in die spannenden Abenteuer im Dschungel stürzen.
Diese Ausgaben eignen sich auch perfekt als Geschenk und ich kann sie jedem nur ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Eine humorvolle Liebesgeschichte!

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Als ich damals das Cover gesehen und den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dieses Buch muss ich unbedingt lesen.
Es ist der Auftakt einer Trilogie über fünf Männer, die heimlich Liebesromane lesen.
Die ...

Als ich damals das Cover gesehen und den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dieses Buch muss ich unbedingt lesen.
Es ist der Auftakt einer Trilogie über fünf Männer, die heimlich Liebesromane lesen.
Die Idee und die Handlung der Geschichte fand ich sehr gelungen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und sehr humorvoll.
Dennoch bin ich nicht so der Fan der Erzählperspektive aus der dritten Person.
Es wurde zwar abwechselnd aus der Sicht von Gavin und Thea erzählt, aber die Gefühle und Emotionen kamen bei mir deshalb leider nicht so an.
Ich finde es persönlich besser, wenn die Sichtweise durch Kapitel gewechselt und in der Ich-Perspektive erzählt wird.
Dadurch erhält man einen viel besseren Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten, was mir hier etwas gefehlt hat.
Der Einstieg hat mir richtig gut gefallen und man bekommt gleich einen Einblick aus Gavins Sicht, was geschehen ist.
Die Charaktere waren authentisch und sehr gut ausgearbeitet, wobei mich einige manchmal auf die Palme gebracht haben.
Gavin ist ein toller Charakter, sehr sympathisch, liebevoll, lustig und äußerst attraktiv.
Seine Entwicklung hat mir besonders gut gefallen.
Auch wie er mit seinen Kindern umgeht, da merkt man einfach, wieviel Liebe in ihm steckt.
Die Zwillinge sind einfach nur Zucker!
Mit Thea bin ich nicht ganz so warm geworden.
Sie ist liebenswert und immer für ihre Familie da, aber wie sie sich Gavin gegenüber verhalten hat, konnte ich manchmal absolut nicht nachvollziehen.
Ich denke, in einer Ehe, spricht man über Probleme und öffnet sich dem Partner.
Aber sie haben so viele Geheimnisse voneinander, was vielleicht daran liegt, dass sie sich vor der Geburt der Kinder gar nicht richtig kennenlernen konnten.
Auch ihr Schwester Liv fand ich einfach nur nervig.
Es ist ja schön, wenn man für seine Schwester da ist, aber sich überall einzumischen, geht einfach gar nicht.
Die Jungs vom Buchclub sind einfach nur genial und ich habe jeden einzelnen in mein Herz geschlossen.
Sie und Gavin dabei zu begleiten, war äußerst witzig und ich musste immer wieder herzlich lachen.
Was für mich nicht so sehr nachvollziehbar war, ist der Trennungsgrund.
Gerade wenn eine Familie dahinter steht, trennt man sich doch nicht wegen solch eines Grundes, wirft den Mann deswegen aus dem Haus und will sich scheiden lassen.
Es sind schließlich erwachsene Leute und Eltern.
Aber darum geht es in der Geschichte und Garvin versucht alles, um das Herz seiner Frau zurückzugewinnen.
Wie er sich bemüht und was er alles dafür macht, fand ich einfach nur mega süß.
Man merkt, wie sehr er Thea liebt und sie nicht kampflos aufgeben möchte.
Ob er es letztendlich schafft, müsst ihr selbst herausfinden.
Das man zwischendurch auch immer einen kleinen Einblick eines Kapitels aus dem Buch des Secret Book Clubs bekommen hat, hat mich und meinen Lesefluss etwas gestört.
Es hat mich immer ein wenig aus der Handlung gerissen und ich hätte es nicht unbedingt gebraucht, vielmehr hätte ich noch gern mehr über den Club erfahren.
Dennoch war es für mich eine sehr humorvolle, erfrischende und herzerwärmende Liebesgeschichte, die mich sehr gut unterhalten hat.
Ich bin schon sehr auf die Geschichte von Braden-Fucking-Mack und Liv gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Ein Jahreshighlight!

Dangerous gift
1

Wow, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn ich bin immer noch total geflasht von dieser Geschichte.
Als ich das Cover von "Dangerous gift" gesehen und den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ...

Wow, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn ich bin immer noch total geflasht von dieser Geschichte.
Als ich das Cover von "Dangerous gift" gesehen und den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich, dass ich auch dieses Buch von ihr lesen muss.
Ich bin mittlerweile ein großer Fan ihrer Bücher, somit habe ich auch dieses von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht inhaliert.
Der Schreibstil von Sarah ist locker, flüssig und so fesselnd, dass ich das Buch mit einer nächtlichen Unterbrechung in einem Rutsch durchgelesen habe.
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, so sehr hat es mich in seinen Bann gezogen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Eden, Samuel und Hunter in der Ich-Perspektive erzählt, somit konnte man von allen drei Charakteren einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhalten.
Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher und passt perfekt zur Handlung.
Mir fehlen die Worte, denn dieses Buch ist einfach nur genial und steckt voller Überraschungen.
Gleich zu Beginn wird es sehr geheimnisvoll, denn Eden erhält plötzlich Briefe eines Unbekannten ohne Absender.
Einerseits findet sie das ganze sehr aufregend und fühlt sich geschmeichelt, andererseits ist sie auch sehr verwirrt.
Ich habe Eden sofort in mein Herz geschlossen.
Sie plant gern alles bis ins kleinste Detail, so auch ihren bevorstehenden Urlaub mit ihrer besten Freundin.
Doch als diese plötzlich überfallen wird, kommt alles ganz anders.
Wer ist dieser Unbekannte, der plötzlich auch Eden verfolgt und was will er von ihnen?
Was hat der mysteriöse Schreiber der Briefe hiermit zu tun, dem sie plötzlich gegenübersteht?
Und in welchem Zusammenhang stehen die zwei Männer zueinander?
So viele Fragen, deren Antworten ihr selbst herausfinden müsst.
Aber eins kann ich euch sagen, es wird rasant und es ist Nervenkitzel pur!
Spannungsgeladen von der ersten bis zur letzten Seite und ständig diese Ungewissheit, was als nächstes passieren könnte.
So viele unvorhersehbare Wendungen, die an meinen Nerven gezerrt haben.
Was Eden alles erleben muss, hat mir mehr als einmal den Atem genommen und ich habe bis zum Ende mit ihr mitgefiebert.
Ihre Entwicklung im Buch hat mir besonders gut gefallen.
Zu den Charakteren will ich gar nicht viel verraten, denn sie führen uns ganz schön an der Nase herum.
Sie sind perfekt ausgearbeitet, auch die Nebencharaktere sind authentisch und jeder hat seinen Platz im Buch.
Samuel und Hunter sind zwei attraktive, aber auch sehr geheimnisvolle Männer, den einen mag man mehr, den anderen weniger.
In einen von den beiden kann man sich nur verlieben, denn der ist mehr als heiß und mein Herz hat er im Sturm erobert!!!
Auch die erotischen Szenen haben perfekt zur Geschichte gepasst und die knisternde Spannung ist so greifbar.
Mit diesem Buch hat die liebe Sarah einen wahnsinnig nervenaufreibenden Romantic-Thrill geschrieben, von dem ich immer noch völlig überwältigt bin.
Meine Nerven lagen blank, mein Herz schlug jedes Mal schneller.
Sie hat ein so unglaubliches Talent und jedes mal merkt man, wieviel Herzblut sie in ihre Bücher steckt.
Ich war völlig gefangen in der Geschichte und habe alles um ich herum vergessen.
Eine atemberaubende, spannungsgeladene, aber auch heiße und romantische Geschichte mit wundervollen Charakteren, einem fesselnden Schreibstil und unvorhersehbaren Wendungen, einfach grandios!!!
Wieder ein absolutes Highlight aus der Feder von Sarah Saxx, dass ich jedem nur ans Herz legen kann!
Ich kann es kaum erwarten, dass nächste Buch von ihr in meinen Händen zu halten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere