Platzhalter für Profilbild

book_lover

Lesejury Profi
offline

book_lover ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_lover über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2017

Der etwas "andere" Roman

Der Freund der Toten
1

Inhalt:
Das Buch spielt in Irland im Jahre 1976. Mahony geht auf die Reise nach der Geschichte seiner Mutter - man findet nur Widersprüche und Geheimnisse vor... die Bewohner des Ortes sind ...

Inhalt:
Das Buch spielt in Irland im Jahre 1976. Mahony geht auf die Reise nach der Geschichte seiner Mutter - man findet nur Widersprüche und Geheimnisse vor... die Bewohner des Ortes sind nicht sehr auskunftsfreudig - als Leser merkt man sehr schnell, dass hier mehr dahinter stecken muss....

Mein Fazit:
Was mir besonders gut gefällt, ist dass dem Leser ein vollkommener Einblick in die Gedanken und Gefühle der einzelnen Protagonisten geboten wird - dadurch kann man sich sehr gut in jeden einzelnen hineinversetzen. Der Schreibstil hat definitiv etwas und dadurch hebt sich das Buch von anderen ab.
Die Geschichte ist etwas anders - etwas neues, das hat für mich Lesen des Buches sehr unterhaltsam gestaltet.
Das Buch konnte mich somit insgesamt gut unterhalten und ich kann es jedem weiterempfehlen, der nach einem bildhaften Schreibstil sucht.

Veröffentlicht am 25.02.2017

berührende Geschichte

Betrunkene Bäume
1

Inhalt (Klappentext): Der über 80-jährige Erich verliert nach und nach seine Unabhängigkeit und trauert um die Liebe seines Lebens. Als junger Forscher hatte er eine Expedition durch die sibirische ...

Inhalt (Klappentext): Der über 80-jährige Erich verliert nach und nach seine Unabhängigkeit und trauert um die Liebe seines Lebens. Als junger Forscher hatte er eine Expedition durch die sibirische Taiga unternommen. In jener Zeit hat Erich Schuld auf sich geladen, die bis heute nachwirkt und ihn vereinsamen lässt. Dann tritt Katharina in sein Leben, sie ist von zu Hause ausgerissen, als ihr Vater die Familie verlassen hat. Erich und sie sind beide entwurzelt, erst beieinander finden sie Halt.

Mein Fazit:
Erich und Katharina, für mich zwei besondere Protagonisten die den Roman irrsinnig wertvoll und berührend machen. Die beiden Persönlichkeiten sind so gestaltet und leidenschaftlich geschildert, dass man als Leser tief in die Gefühle, Ängste und Probleme eintauchen kann. Auch die beiden haben eine besondere Beziehung zueinander, was mir besonders gut gefällt.
Der Schreibstil prägt das Buch - es entsteht eine einzigartige Geschichte, in die ich liebend gerne eingetaucht bin, auch wenn es immer wieder extreme berührend wurde.
Das einzige, was für mich ein kleines Minus in dem Buch darstellt ist, dass ich oft die Handlungen der beiden nicht immer ganz Nachvollziehen kann - oft stellte sich mir beim Lesen die Frage - Warum?
Das Ende des Buches ist auch gut gestaltet - ein guter Abschluss des Buches.


Veröffentlicht am 24.05.2019

Schicksal einer jungen Frau

Gregs Tagebuch 11 - Alles Käse!
0

In diesem Buch taucht man in eine fremde Welt ein, in die Welt Ostasiens, und nimmt wirklich Anteil an dem Schicksal der jungen Frau. Der Schreibstiel ist sehr bildlich und flüssig - teilweise sind für ...

In diesem Buch taucht man in eine fremde Welt ein, in die Welt Ostasiens, und nimmt wirklich Anteil an dem Schicksal der jungen Frau. Der Schreibstiel ist sehr bildlich und flüssig - teilweise sind für mich persönlich aber zu viele Details enthalten; beim Lesen spielt normalerweise die Fantasie mit - und einige Teile sind geschrieben doch noch eine Spur heftiger...
Gerne hätte ich noch mehr von Chongs Emotionen gelesen - um sich weiter in sie hineinversetzen zu können - in ihre schreckliche Situation.
Den Roman finde ich gelungen - toll geschrieben und eine etwas andere Geschichte; von meiner Seite gibt es eine Empfehlung
Es ist definitiv kein Buch für Zwischendurch, sondern es geht unter die Haut des Lesers.

Veröffentlicht am 20.05.2019

gelungener Thriller - tolle Umsetzung

Auris
0

Am Anfang war ich etwas skeptisch - es steht zwar Sebastian Fitzek am Cover, was meine Erwartung sofort auf eine extrem hohe Ebene stellt, aber es wurde ja nicht direkt von Hrn. Fitzek geschrieben ...

Am Anfang war ich etwas skeptisch - es steht zwar Sebastian Fitzek am Cover, was meine Erwartung sofort auf eine extrem hohe Ebene stellt, aber es wurde ja nicht direkt von Hrn. Fitzek geschrieben - somit hatte ich Angst enttäuscht zu werden.
Aber ich kann nun sagen, dass dieser Thriller meinen Erwartungen absolut gerecht geworden ist. Ich bin froh, dass ich nun auch ein Werk dieses Autors gelesen habe, was ich ohne den Beisatz "Fitzek" wohl nicht gemacht hätte.

Wie ich es bei einem Thriller gewohnt bin - die Geschichte wird spannend und fließend erzählt, man möchte (oder kann) das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen um mit dem Lesen aufzuhören.

Die Protagonisten der neuen Thriller-Serie sind die Journalistin und True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, sowie der Forensiker Matthias Hegel (forensischen Phonethi).

Es gibt viele unerwartete Wendungen in der Geschichte, so dass der Spannungsbogen immer sehr hoch ist und man miträtselt. Auch zum Schluss sind diese Wendungen vorhanden - da das Ende aber dennoch nachvollziehbar ist, stellt diese überraschende Wendung am Ende des Buches für mich keinen "Minuspunkt" dar.

Eine Empfehlung für diesen Thriller von meiner Seite.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Freundschaft mit Folgen ...

So schöne Lügen
0

Ein Buch, mit sehr vielen Facetten.
Den ersten Teil des Buches fand ich etwas eintönig und sehr oberflächlich geschrieben (Partys, Social Media usw. waren im Mittelpunkt) - der zweite Teil des Buches ...

Ein Buch, mit sehr vielen Facetten.
Den ersten Teil des Buches fand ich etwas eintönig und sehr oberflächlich geschrieben (Partys, Social Media usw. waren im Mittelpunkt) - der zweite Teil des Buches war dann schon interessanter und konnte mich auch mitreißen.
Die beiden Protagonistinnen waren mir anfangs eigentlich beide sehr sympathisch - aber im Laufe des Buches, sind mir - und zwar beide gleichermaßen - sehr suspekt und unsympathisch geworden.
Im Großen und Ganzen hat mich das Buch zu einem Großteil aber gut unterhalten und bietet eine interessante Geschichte ein einer Welt voller Lügen und Intrigen. Die Umsetzung ist aber nicht immer zu 100% geglückt. Dennoch kann ich das Buch weiterempfehlen.