Profilbild von books-are-proof

books-are-proof

Lesejury Star
offline

books-are-proof ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit books-are-proof über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2024

Unbeantwortete Fragen

Was macht KI mit unserer Sprache?
0

Der Autor Christoph Drösser zeigt uns auf interessante Art und Weise die Möglichlichkeiten und Schwierigkeiten, die KIs wie ChatGPT auf unsere Sprache haben. Doch dabei fehlt mir eine vertiefte Auseinandersetzung ...

Der Autor Christoph Drösser zeigt uns auf interessante Art und Weise die Möglichlichkeiten und Schwierigkeiten, die KIs wie ChatGPT auf unsere Sprache haben. Doch dabei fehlt mir eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Fraestellung aus dem Titel des Buches. Es wird nicht diskutiert, wie sich Sprache jetzt wirklich verändert. Als Beispiel: Es wird dargeslegt, dass SchülerInnen solche KIs für die Bearbeitung von Hausaufgaben nutzen können, dabei werden positive und negative Aspekte aufgezeigt, teilweise in Bezug zur Geschichte/Entwicklung von Technologie. Doch konnte ich leider nicht rauslesen, wie es unsere Sprache tatsächlich beeinflusst/beeinflussen könnte.

Trotz der guten Wortwahl und interessanten Schreibweise, die das Buch unglaublich leserlich und interessant machen, muss ich dem nun 3,5 Sterne geben, da die Titelfrage nicht beantwortet wird und keine ausdiskutierte Form stattfindet. Aber ich kann es als kleines Büchlein sehr empfehlen, um sich kurz mit der Thematik auseinanderzusetzten/in sie reinzufinden

Veröffentlicht am 08.05.2024

Unglaublich gute Illustrationen

Der Junge und die Kakerlake
0

Matthew Maxwells Buch "Der Junge und die Kakerlake", beeindruckt nicht nur durch sein attraktiv gestaltetes Cover, sondern auch durch die kreativen Illustrationen von Allie Daigle, die das Werk im Inneren ...

Matthew Maxwells Buch "Der Junge und die Kakerlake", beeindruckt nicht nur durch sein attraktiv gestaltetes Cover, sondern auch durch die kreativen Illustrationen von Allie Daigle, die das Werk im Inneren zieren. Sie sind nicht nur sehr anschaulich, sondern auch sehr ausdrucksstark, insbesonder, wenn der erste zu dem zweiten Teil übergeht

Maxwell präsentiert einen flüssigen Schreibstil, der den Leser durch die verschiedenen Denkmuster und Glaubenssätze des Protagonisten führt. Doch dabei sind viele Kapitel sehr ähnlich aufgebaut. Einerseits gut, denn dadurch können die Inhalte und Aussagen der Kapitel ineinander überfließen. Doch leider ist es zu wiederholend, ganze Abschnitte haben genau denselben Wortlaut, was dazu führt, dass man gerne einiges überspringt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2024

Gut aufgearbeitet

Denkende Affen?
0

In "Denkende Affen" nimmt uns Stephanie Clasemann mit auf eine Reise, die man zusammen durchlebt, und gibt uns einen tiefen Einblick in unsere Seele, unser Gehirn, unseren Geist - je nachdem welche Ansicht ...

In "Denkende Affen" nimmt uns Stephanie Clasemann mit auf eine Reise, die man zusammen durchlebt, und gibt uns einen tiefen Einblick in unsere Seele, unser Gehirn, unseren Geist - je nachdem welche Ansicht man vertritt.

Durch lebendige Beschreibungen und gut recherchierte Fakten vermittelt die Autorin ein umfassendes Verständnismit zusätzlichen Quellenangaben, sodass ihre Aussagen nachzuverfolgen sind. Ein weiterer Pluspunkt des Buches ist die zugängliche Sprache und der gut strukturierte Aufbau, der es auch für Leser ohne Vorkenntnisse auf diesem Gebiet leicht verständlich macht. Clasemann vermeidet es, in zu tiefe wissenschaftliche Details zu verfallen, und präsentiert stattdessen anschauliche Beispiele und Geschichten, die das Thema lebendig werden lassen.

Kleine Skizzen, die sehr simpel gehalten sind, unterstützen die Aussagen, sodass man diese besser in Gedanken behalt, bzw. beim Durchblättern schnell wieder zurückfindet.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2024

Ein lustiges Abenteuer für junge Leser

Straßentiger - Jagd nach dem Katzengold
0

Andreas Hüging und Angelika Niestrath präsentieren mit "Straßentiger - Jagd nach dem Katzengold" den ersten Band einer unterhaltsamen Abenteuerreihe mit einem gewitzten und abenteuerlustigen Kater, die ...

Andreas Hüging und Angelika Niestrath präsentieren mit "Straßentiger - Jagd nach dem Katzengold" den ersten Band einer unterhaltsamen Abenteuerreihe mit einem gewitzten und abenteuerlustigen Kater, die junge Leserinnen und Leser gleichermaßen begeistern wird.

Ein bemerkenswertes Merkmal des Buches ist die gelungene Verschmelzung von spannenden Abenteuern mit einer gehörigen Portion Humor. Die Autoren verstehen es, die Leserinnen und Leser mit originellen Einfällen zu unterhalten. Am Anfang war es auch sehr interessant, doch mit der Zeit blieb das Verhalten von Katzen auf der Strecke und es wirkte eher nach jungen menschlichen Kindern. Katzen konnte man in dem Verhalten leider nur noch wenig erkennen. Auch auf der Katzenschule wird anderes gelehrt als ich es mir vorgestellt hatte, bzw. der Fokus auf das Herumschleichen, Springen etc. ist nicht gegeben.

Doch darüber hinaus überzeugt "Straßentiger - Jagd nach dem Katzengold" durch eine lebendige und einfallsreiche Beschreibung der Charaktere und Schauplätze. Die tierischen Protagonisten werden liebevoll gezeichnet, die es den jungen Lesern ermöglicht, sich mit ihnen zu identifizieren und in ihre Abenteuer einzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2024

Kein Zugang

Spinne und Glühwürmchen: Romantische und zerreißende Dystopie
0

"Spinne und Glühwürmchen" von Jana Stehr ist ein dystopischer Roman, der die Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnehmen soll. Die Geschichte entführt uns in eine düstere Zukunft, in der die Welt ...

"Spinne und Glühwürmchen" von Jana Stehr ist ein dystopischer Roman, der die Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnehmen soll. Die Geschichte entführt uns in eine düstere Zukunft, in der die Welt von einer undurchdringlichen Dunkelheit.

Die Protagonistin kämpft nicht nur gegen die äußeren Gefahren, sondern auch gegen ihre eigenen inneren Dämonen. Ihre Reise durch diese unheimliche Welt ist von Spannung, Romantik und überraschenden Wendungen geprägt, die den Leser von Anfang bis Ende fesseln. Insbesondere die inneren Kämpfe haben mir gefallen und bereits zu Anfang zu sehen, wie sie mental instabil ist. Ihr chaotischer Zustand im Kopf konnte auch visuell durch durchgestrichene Sätze und einer Strichliste im Hintergund dargestellt werden.

Es war leicht , sich in die Welt hineinversetzen, doch leider hat mir der Zugang zu den Charakteren gefehlt, ich konnte sie nicht greifen. Spannung kam bei mir leider auch nicht auf und Dialoge fande ich teilweise unauthentisch. Ich kann ehrlicherweise nicht genau sagen woran es lag, doch ist irgend ein Teil des Schreibstils hat mich dazu veranlasst über Seiten zu springen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere