Profilbild von brauneye29

brauneye29

Lesejury Star
offline

brauneye29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit brauneye29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2018

Richtig guter Lokalkrimi

Totenbauer
2 0

Zum Inhalt:
Auf einer Parkbank im Münsterland bricht ein Mann zusammen. An seiner Schläfe klafft eine blutige Wunde. Der Frau, die ihm helfen möchte, flüstert er die Worte "toter Bauer" zu - und stirbt. ...

Zum Inhalt:
Auf einer Parkbank im Münsterland bricht ein Mann zusammen. An seiner Schläfe klafft eine blutige Wunde. Der Frau, die ihm helfen möchte, flüstert er die Worte "toter Bauer" zu - und stirbt. Oberkommissar Maik Bertram hat einen Verdacht: Ist der Mann das Opfer eines tödlichen Liebes- oder Eifersuchtsdramas geworden?
Meine Meinung:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die kantigen Protagonisten, der Schreibstil, die Geschichte sind einfach gut und machen richtig Spaß beim Lesen. Besonders schön fand ich als Kreta-Fan natürlich auch den Bezug dorthin, auch wenn diese wunderschöne Insel etwas schlecht beschrieben wird. Aber da kein bestimmter Ort gemeint ist, kann ich damit leben Auch die Beschreibungen vom Münsterland fand ich gut und schon recht treffend.
Fazit:
Richtig guter Lokalkrimi

Veröffentlicht am 20.11.2017

Nicht überzeugend

Die Burg am Mondsee
2 0

Zum Inhalt:
Einerseits wird die Geschichte von Raquel im 19. Jahrhundert erzählt, andererseits die Geschichte von Tessa.
Meine Meinung:
Hätte Baccara von Julia auf dem Cover gestanden, wäre meine Erwartung ...

Zum Inhalt:
Einerseits wird die Geschichte von Raquel im 19. Jahrhundert erzählt, andererseits die Geschichte von Tessa.
Meine Meinung:
Hätte Baccara von Julia auf dem Cover gestanden, wäre meine Erwartung nicht so hoch gewesen, so aber bin ich eher enttäuscht von dem Buch. Auf mich macht es ein wenig den Eindruck, als hätte man möglichst schnell ein Ergebnis liefern wollen. So kommen viele Teilgeschichten zu kurz und wirken unausgereift. Der Schreibstil an sich ist gar nicht schlecht und auch hätten beide Erzählstränge wirklich Potenzial gehabt. Dieses wurde in meinen Augen nicht genutzt.
Fazit:
Hat mich nicht überzeugt.

Veröffentlicht am 21.06.2018

Hammer!

Gleis der Vergeltung
1 0

Zum Inhalt:

Lynn-Elisabeth von Raaben erlebt den dunkelsten Tag ihres Lebens, der ihr schönster hätte werden sollen. Benedikt, ihr Verlobter, verunglückt tödlich auf dem Weg zu seiner Braut. 
Sieben Jahre ...

Zum Inhalt:

Lynn-Elisabeth von Raaben erlebt den dunkelsten Tag ihres Lebens, der ihr schönster hätte werden sollen. Benedikt, ihr Verlobter, verunglückt tödlich auf dem Weg zu seiner Braut. 
Sieben Jahre später erhält Lynn den Anruf einer Frau, der sie völlig aus der Bahn wirft und der Benedikts Unfalltod in ein anderes Licht rückt. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung.  

Meine Meinung: 

Das Buch kommt zunächst eher ruhig daher, so dass man glaubt, es mit einem eher zahmen Buch zu tun hat. Man glaubt auch irgendwann alles durchschaut zu haben. Aber wer das glaubt, kennt Astrid Korten schlecht. Das Buch wird immer spannender, es gibt Wendungen, mit denen man nicht rechnet. Und das Ende hat mir eine Gänsehaut eingebracht. Der Schreibstil ist sehr gut lesbar, die Protagonisten sehr interessant und gut geschildert. Die Story gefällt mir super gut.

Fazit:

Unbedingt lesen!

Veröffentlicht am 28.04.2018

Anders als erwartet

Das Meer löscht alle Spuren
1 0

Zum Inhalt:
Auf der Flucht aus dem Iran wird der berühmte Dichter Manash Ishmail von seiner Frau getrennt. Während sich Aminas Spur in England verliert, landet er selbst in einem dänischen Auffanglager. ...

Zum Inhalt:
Auf der Flucht aus dem Iran wird der berühmte Dichter Manash Ishmail von seiner Frau getrennt. Während sich Aminas Spur in England verliert, landet er selbst in einem dänischen Auffanglager. Eine Vorzugsbehandlung erfährt der preisgekrönte Schriftsteller jedoch nicht. 
Meine Meinung:
Das Buch hat sich in eine völlig andere Richtung entwickelt, als ich das vom Klappentext her erwartet hätte. Die ganzen Verwicklungen waren für mich überhaupt nicht vorhersehbar. Insgesamt fand ich das Buch zwar nicht unspannend, aber so richtig gepackt hat mich die Story nicht. Auch konnte ich mich nicht so ganz mit Nora anfreunden. Der Schreibstil an sich hat mir jedoch gut gefallen. Wäre dieser nicht so gut lesbar gewesen, hätte ich wahrscheinlich eher drei Sterne vergeven.
Fazit:
Anders als erwartet.

Veröffentlicht am 15.08.2017

Schöner Sommerroman

Meeresblau & Mandelblüte
1 0

Zum Inhalt:
Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine ...

Zum Inhalt:
Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht.
Meine Meinung:
Bis auf das ein wenig überstürzt Ende, war das ein rundum gelungener Sommerroman. Die Protagonisten sind einfach Typen mit Ecken und Kanten und gut ausgearbeitet. Die Story liest sich sehr flüssig weg und ist angenehm geschrieben. Gerne hätte der Roman etwas länger sein können, da die Lektüre einfach Spaß gemacht hat.
Fazit:
Genau das richtige für einen schönen Sommertag.