Profilbild von brauneye29

brauneye29

Lesejury Star
offline

brauneye29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit brauneye29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2021

Nicht mein Buch

Der Junge, der das Universum verschlang
0

Zum Inhalt:
Wie wird man ein guter Mensch, wenn man um sich herum nur negative Beispiele hat. Genau das fragt sich der elfjährige Eli. Mutter und Stiefvater dealen, der Vater nicht da, der Babysitter Ex-Häftlinge. ...

Zum Inhalt:
Wie wird man ein guter Mensch, wenn man um sich herum nur negative Beispiele hat. Genau das fragt sich der elfjährige Eli. Mutter und Stiefvater dealen, der Vater nicht da, der Babysitter Ex-Häftlinge. Kann man sich bei diesem Umfeld zu einem guten Menschen entwickeln?
Meine Meinung:
Manchmal gibt es Bücher, die einen von Anfang an nicht einfangen und genauso ein buch, war dieses Buch für mich. Ich habe es auch immer wieder weg gelegt, immer in der Hoffnung, dass ich beim nächsten Mal besseren Zugang finde aber leider ist das nicht passiert. Ich habe so die Hälfte des Buches durchgehalten, aber dann doch aufgegeben. Ich konnte weder mit der Geschichte, noch mit den Protagonisten, noch mit dem Schreibstil so richtig was anfangen. Schade, aber ab und an erwischt man ein Buch, dass einem nicht liegt.
Fazit:
Nicht mein Buch

Veröffentlicht am 20.04.2021

Nette Unterhaltung

Möwensommer
0

Zum Inhalt:
Lina liebt ihre Arbeit im Blumenladen, noch besser ist nur, dass der Blumenladen auf Norderney ist. Nirgends möchte sie lieber sein. Nur eins fehlt ihr noch und das ist die große Liebe. Wobei ...

Zum Inhalt:
Lina liebt ihre Arbeit im Blumenladen, noch besser ist nur, dass der Blumenladen auf Norderney ist. Nirgends möchte sie lieber sein. Nur eins fehlt ihr noch und das ist die große Liebe. Wobei sie eigentlich verliebt ist in ihren Jugendfreund Mattis, doch der scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern.
Meine Meinung:
Am meisten hat mich das Cover dazu bewegt, das Buch lesen zu wollen, denn es ist richtig schön und macht Lust auf Urlaub am Meer und das Buch ist in Teilen auch ein Urlaub am Meer auf einer Insel und wenn man dann die Insel auch noch ein wenig kennt, um so besser. Die Geschichte an sich ist schon sehr vorhersehbar und man weiß schon sehr früh, wie das Buch enden wird. Ein wenig Verwicklungen hin und her und am Ende kriegen sie sich. Nette Unterhaltung für zwischendurch ohne große Highlights, aber auch nicht langweilig.
Fazit:
Nette Unterhaltung

Veröffentlicht am 20.04.2021

Unerwartet gut

Deluxe Dreams
0

Zum Inhalt:
Sadie macht eine Tour mit dem Rucksack durch Europa. In Nizza wird sie überfallen und ausgeraubt und wird dann von einem attraktiven Mann gerettet. Ihr Retter ist nicht irgendwer, er ist einer ...

Zum Inhalt:
Sadie macht eine Tour mit dem Rucksack durch Europa. In Nizza wird sie überfallen und ausgeraubt und wird dann von einem attraktiven Mann gerettet. Ihr Retter ist nicht irgendwer, er ist einer der begehrtesten Jungesellen Frankreichs und scheinbar will er sie. Doch es ist alles nicht so einfach wie es scheint und ihr Glück droht zu zerbrechen.
Meine Meinung:
Ich bin eigentlich mit dem Gedanken "ach, dass ist ein beliebiger Liebesroman" an das Buch ran gegangen und ja das ist es auch, aber es ist eben auch noch einiges mehr. Es geht ganz schön heiß und explizit daher, es gibt Lug und Betrug, Gefahr für Leib und Leben. Und das Buch ist echt spannend geschrieben und viel besser als ich es erwartet hatte. Mir hat es richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist mitreißend und das Buch liest sich extrem gut dadurch. Mir hat es sehr gut gefallen.
Fazit:
Unerwartet gut

Veröffentlicht am 20.04.2021

Anstrengend

GIRL A
0

Zum Inhalt:
Als die Mutter von Alexandra im Gefängnis stirbt und ihr das Elternhaus vermacht, kommen die ganzen schrecklichen Erlebnisse von damals wieder hoch. Die Kindheit im Horrorhaus, in dem sie und ...

Zum Inhalt:
Als die Mutter von Alexandra im Gefängnis stirbt und ihr das Elternhaus vermacht, kommen die ganzen schrecklichen Erlebnisse von damals wieder hoch. Die Kindheit im Horrorhaus, in dem sie und ihre Geschwister angekettet, hungrig und voller Angst leben mussten. Was sie lange verdrängt war, kommt jetzt mit Macht hoch und will verarbeitet werden.
Meine Meinung:
Ich habe mich schwer getan mit dem Buch. Die Geschichte der Geschwister ist richtig schrecklich, man kann sich das leid kaum vorstellen. Das war aber genau mein Problem. Die schrecklichen Erlebnisse wurde relativ emotionslos vorgetragen, zumindest hat mich da keine Emotion erreicht. Auch Spannung habe ich keine empfunden. Irgendwas davon hätte ich allerdings gerne gehabt.
Der Schreibstil war für mich auch etwas sperrig und dadurch anstrengend zu lesen. Ich habe mich schon ein wenig durch das Buch gequält und war froh, als es zu Ende war.
Fazit:
Anstrengend

Veröffentlicht am 19.04.2021

Tolles Buch

Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit
0

Zum Inhalt:
Die Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim untersucht mehrere Themengebiete auch Wahrheit und Sinngehalt und das ohne zu wissenschaftlich zu werden. Dabei widmet sich Themen wie Drogen, ...

Zum Inhalt:
Die Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim untersucht mehrere Themengebiete auch Wahrheit und Sinngehalt und das ohne zu wissenschaftlich zu werden. Dabei widmet sich Themen wie Drogen, Virdeospiele, Gender Pay oder auch der Impfpflicht.
Meine Meinung:
Selten habe ich ein wissenschaftliches Sachbuch gelesen, dass so unterhaltsam war und man dennoch das Gefühl hat, dass Wissen vermittelt wird und das ohne erhobenen Zeigefinger. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und die Art und Weise wie es geschrieben ist, macht einfach Spaß zu lesen. Ich habe mich keine Sekunde gelangweilt und habe mich nebenher auch gut unterhalten gefühlt, während eben auch ein bisschen Wissen hängen bleibt.
Fazit:
Tolles Buch