Profilbild von brauneye29

brauneye29

Lesejury Star
offline

brauneye29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit brauneye29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2020

Blieb ein wenig blass und farblos

Die Kleider der Frauen
0

Zum Inhalt:

Als die junge Haute-Couture-Schneiderin Estella 1940 zwischen die Fronten gerät als die Deutschen Paris einnehmen, kann ihre Mutter ihr im letzter Sekunde zur Flucht nach New York verhelfen. ...

Zum Inhalt:

Als die junge Haute-Couture-Schneiderin Estella 1940 zwischen die Fronten gerät als die Deutschen Paris einnehmen, kann ihre Mutter ihr im letzter Sekunde zur Flucht nach New York verhelfen. Dort kommt sie nahezu mittellos hat, aber sie hat einen Traum. Sie will Designerin werden und das wird nicht einfach werden in einer Männerdomäne, doch aufgeben will sie nicht.

Meine Meinung:

Ja, das Buch ist sicher nicht uninteressant und erzählt den Kampf von starken Frauen, aber am Ende habe ich das Buch eher als eine Liebesgeschichte mit Nebenkriegsspielplätzen empfunden. Irgendwie hätte ich mir vorstellen können, dass das Buch bei ein wenig Straffung deutlich mehr Schwung hätte haben können. Die Geschichte der Estella hat mich auf jeden Fall deutlich mehr angesprochen als die Geschichte um Fabienne, auch wenn sie natürlich auch zusammenhängen. Insgesamt fand ich die Protagonisten immer ein wenig blass und farblos. Ich glaube, man hätte mehr aus der Geschichte machen können. 

Fazit:

Blieb ein wenig blass und farblos

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Super fantasievoll und klasse geschrieben

Das Internat der bösen Tiere, Band 1: Die Prüfung
0

Zum Inhalt:

Noel ist nicht gerade vom Glück verfolgt. Gerade von der Schule geflogen flüchtet er und landet auf einem Containerschiff. Dort lernt er die Ratte Nr. 29 kennen, die ihm verrät, dass er nicht ...

Zum Inhalt:

Noel ist nicht gerade vom Glück verfolgt. Gerade von der Schule geflogen flüchtet er und landet auf einem Containerschiff. Dort lernt er die Ratte Nr. 29 kennen, die ihm verrät, dass er nicht zufällig hier ist, sondern das er bereits erwartet wird, was Noel kaum glauben kann. Und doch ist es so, er landet auf der Insel der bösen Tiere. Hier soll er in ein Internat aufgenommen werden, muss aber zunächst eine schwere Prüfung überstehen. Wird ihm das gelingen?

Meine Meinung:

Das ist mal ein Kinder oder doch eher Jugendbuch nach meinem Geschmack! Es ist enorm fantasievoll und super geschrieben. Mir hat der Gedanke der Gedankensprache so richtig gut gefallen. Wenn das wirklich ginge wäre das schon toll, wobei man natürlich auch sehr aufpassen muss, dass man nicht Gedanken los lässt, die andere nicht hören sollen. Zum Schreibstil nochmal, der ist super und liest sich dadurch enorm flott weg. Ich glaube, dass dieses Buch auch durchaus ältere Kinder oder Erwachsenen gut gefallen könnte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Fazit:

Super fantasievoll und klasse geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Tolles Buch

Das Haus der Frauen
0

Zum Inhalt: 

Als ein Mandant der Anwältin Solene sich das Leben nimmt, bricht alles in ihr zusammen. Ihr Psychologe rät ihr, etwas völlig anderes zu machen, vielleicht etwas ehrenamtliches, was sie dann ...

Zum Inhalt: 

Als ein Mandant der Anwältin Solene sich das Leben nimmt, bricht alles in ihr zusammen. Ihr Psychologe rät ihr, etwas völlig anderes zu machen, vielleicht etwas ehrenamtliches, was sie dann schließlich auch tut. Sie landet im sogenannten Palast, das Haus der Frauen, dass Frauen aller Coleur Zuflucht bietet und arbeitet ehrenamtlich als sogenannte Schreiberin. 

Meine Meinung: 

Mir war nicht bewusst, dass das Haus der Frauen in Paris existiert und dass Blanche Peyron wirklich gelebt hat und eben dieses Haus gegründet hat. Diese Blanche muss eine tolle Frau gewesen sein und ich bewundere wie sie es geschafft gat, diesen Zufluchtsort zu schaffen. Die Geschichte, die die Autorin um dieses historische Figur und deren Bestrebungen gebaut hat, ist etwas ganz besonderes. Sehr bewegend ist auch der in der Gegenwart spielende Teil um Solene, die ihr Leben neu ordnen muss und einen ganz neuen Sinn findet. Der Schreibstil ist richtig gut und so liest sich das Buch extrem gut. 

Fazit: 

Tolles Buch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Packend erzählt

Der freie Hund
0

Zum Inhalt:

Kommissar Morello, bekannt als "der freie Hund" wurde nach Venedig versetzt, weil er nach Verhaftung von korrupten Politikern auf der Todesliste der Mafia steht. Und er mag Venedig nicht, ...

Zum Inhalt:

Kommissar Morello, bekannt als "der freie Hund" wurde nach Venedig versetzt, weil er nach Verhaftung von korrupten Politikern auf der Todesliste der Mafia steht. Und er mag Venedig nicht, zu voll, zu dreckig, selbst der Kaffee schmeckt ihm nicht. Aber ihm bleibt nichts übrig, er muss bleiben und hat gleich den ersten Fall zu lösen.

Meine Meinung:

Ich kannte schon Bücher von Herrn Schorlau und sie haben mir gefallen, obwohl sie extrem kühl erzählt werden. Dieser Roman ist deutlich lebhafter und wenig kühl und extrem packend erzählt. Ein wenig habe ich anfangs mit den vielen italienischen Begriffen gefremdelt, aber das gab sich doch relativ schnell und das Buch entwickelte einen richtigen Sog. Der Schreibstil ist mitreißend und liest sich nach Eingewöhnung dann auch richtig gut.

Fazit:

Packend erzählt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Interessante Geschichte über eine starke Frau

Die Spionin
0

Zum Inhalt:

Ein Roman über eine Heldin, die keiner kennt: Nancy Wake. Für die Allierten eine super Agentin, Kämpferin. Für die Nazis die meist gesuchte Person, gefürchtet als Kommandantin der Partisanen. ...

Zum Inhalt:

Ein Roman über eine Heldin, die keiner kennt: Nancy Wake. Für die Allierten eine super Agentin, Kämpferin. Für die Nazis die meist gesuchte Person, gefürchtet als Kommandantin der Partisanen. Aber sie ist auch eine Frau, die für die Liebe kämpft.

Meine Meinung:

Auch ich kannte Nancy Wake nicht und sie muss eine wirklich interessante Persönlichkeit gewesen sein, die einiges getan und bewegt hat, was mancher Mann nicht getan oder geschafft hätte. Dieser Aspekt hat mir gut gefallen an dem Buch. Der Schreibstil an sich hat mir auch ganz gut gefallen. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass das Buch schon einige Längen hatte, was mich zeitweise Mühe gekostet am Ball zu bleiben.

Fazit:

Interessante Geschichte über eine starke Frau

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere