Profilbild von buch_begeistert

buch_begeistert

Lesejury Profi
offline

buch_begeistert ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buch_begeistert über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2022

Eine schöne Geschichte

More than Words
0

Die Autorin Mia Sheridan entführt uns nach Beginn in Amerika, in das wunderschöne Frankreich. Die Idee der Geschichte, das Setting und die ganze Atmosphäre haben mir gut gefallen. Für mich hat das Buch ...

Die Autorin Mia Sheridan entführt uns nach Beginn in Amerika, in das wunderschöne Frankreich. Die Idee der Geschichte, das Setting und die ganze Atmosphäre haben mir gut gefallen. Für mich hat das Buch auf jeden Fall etwas Besonderes. Der Schreibstil ist sehr angenehm und es ist alles toll beschrieben. Obwohl ich manchmal das Gefühl hatte, dass manche Stellen nicht ganz so gut übersetzt sind. Was mir sehr gut gefallen hat und für mich das Ganze einfach noch interessanter macht, sind die geschichtlichen Texte die in der Handlung eine Rolle spielen und so als weitere Geschichte in das Buch mit eingebunden werden. So erlebt man nicht nur Jessies und Callens Geschichte, sondern auch die einer jungen Frau die an der Seite von Jeanne D‘Arc‘ gelebt hat.

Jessie ist eine liebevolle und intelligente junge Frau, die weiß was sie will. Ich mag ihre unermüdliche Stärke und ihre Dinge sowohl emotional als auch pragmatisch zu sehen.
Callen ist ein liebenswerter, attraktiver und vor allem talentierter Musiker. Ich kann seine Liebe zur Musik nachempfinden. Er zeigt der Welt leider nicht sein wahres Ich… Seine Geschichte und sein Geheimnis haben mich berührt. Zusammen stellen die Beiden sich ihrer Vergangenheit und Zukunft und zwischen den Beiden gibt es tolle Moment.
Die Protagonisten sind mir beide sympathisch und man spürt auch ihre Verletzlichkeit, aber dennoch konnte ich keine richtige Verbindung und Tiefe zu Ihnen aufbauen. Ich habe das Gefühl sie nicht richtig zu kennen. Manche Momente und Entscheidungen sind für mich leider etwas unschlüssig gewesen und vieles ging mir einfach zu schnell.

Die Handlung der Geschichte ist tiefgründig und romantisch. Insgesamt mag ich den Aufbau, aber es hat mich nicht ganz so berühren können wie erhofft. Es gab die ein oder andere Stelle, mit der ich kämpfen musste, da es für mich nicht ganz rund war. Auch die Nebencharaktere sind etwas untergegangen. Der Prolog und der dritte Teil des Buchs bzw. das Ende haben mich am meisten überzeugt und konnten mich emotional richtig mitnehmen! Es ist wirklich ein traumhaftes Happy End! Und ich mag die Message…dass auch wenn jemand anders ist oder etwas nicht kann, er trotzdessen nicht weniger wert ist! Jeder ist so gut wie er ist!

Insgesamt ist es eine schöne Geschichte, die tolle Momente hat und von ihrer Grundidee wirklich besonders ist und mir in Erinnerung bleibt, aber mich leider nicht ganz erreichen konnte!
3,5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Tolle Wohlfühlgeschichte

No Flames too wild
0

„No Flames too wild“ von Nina Bilinszki ist Band 1 der neuen Reihe und handelt von Isabel und Liam. Die Autorin entführt uns in das wunderschöne Australien, in den kleinen Ort Eden mit seinen liebenswerten ...

„No Flames too wild“ von Nina Bilinszki ist Band 1 der neuen Reihe und handelt von Isabel und Liam. Die Autorin entführt uns in das wunderschöne Australien, in den kleinen Ort Eden mit seinen liebenswerten Einwohnern und den Koalas, die man einfach nur lieben kann. Der Schreibstil ist sehr leicht, fesselnd und bildhaft, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Ich mag es, dass es aus der Sicht beider Protagonisten erzählt wird und man sich dadurch besser reinfinden kann. Das Buch ist perfekt für den Sommer! Die Umgebung und der kleine sonnige Ort mit seinen Stränden und dem Meer strahlen ein richtiges Sommer- und Wohlfühlfeeling aus. Man bekommt richtig Fernweh!

Isabel und Liam sind sympathische Protagonisten. Die Beiden haben das Herz am rechten Fleck und kümmern sich beide liebevoll um die Koalas und auch um ihre Mitmenschen. Sie machen im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch! Beide müssen lernen sich „zu trauen“ und sich ihrer Angst zu stellen und gemeinsam finden sie einen Weg und auch zueinander.
Isabel ist offen, liebevoll und versucht herauszufinden was sie wirklich glücklich macht. Liam ist anfangs ehr in sich gekehrt und abweisend. Mit ihm habe ich mich nicht immer leicht getan und konnte nicht alles nachvollziehen. Aber zwischen den Beiden ist die Zuneigung und Chemie wirklich zu spüren. Die Liebe und die Gefühle entwickeln sich zart und langsam. Es ist richtig schön, aber dennoch sind die tiefen Gefühle nicht ganz bei mir angekommen.

Die Handlung ist ehr ruhiger und hat weniger Drama, was es aber umso schöner macht. Es stehen vor allem andere wichtige Themen im Vordergrund wie die Tierliebe und der Umgang mit den Koalas, der Naturschutz, die Waldbrände und deren Bedrohung, Cyber-Mobbing und die Suche nach seinen Wurzeln. Gerade das macht die Geschichte sehr nahbar und realistisch. Man kann gar nicht anders als sich in die Koalas zu verlieben. Auch die Freundes-Clique habe ich ins Herz geschlossen, besonders Alicia! Ich mochte die Vertrautheit und Leichtigkeit zwischen ihnen.

Eine Geschichte mit tollen Charakteren, wichtigen Themen und schönen Momenten, die einem das Gefühl von Freiheit geben! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen und ich freue mich auf Band 2, um nach Eden zurückzukehren! Ein Sommer- & Wohlfühlbuch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!
4/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Spannende und abwechslungsreiche Geschichte

Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns
0

„Kingdom of the Wicked“ hat mir das Genre Fantasy auf ganz tolle Weise noch näher gebracht und mich mitgerissen. Ich habe am Anfang etwas gebraucht und in die Geschichte reinzufinden, gerade durch die ...

„Kingdom of the Wicked“ hat mir das Genre Fantasy auf ganz tolle Weise noch näher gebracht und mich mitgerissen. Ich habe am Anfang etwas gebraucht und in die Geschichte reinzufinden, gerade durch die italienischen Begriffe und Namen, aber danach war ich komplett drin und gefesselt. Die Autorin entführt uns nach Italien, in die Stadt Palermo. Das Setting mit dem italienischen Flair hat mir gut gefallen und ist wirklich mal ganz anderes. Es hat etwas besonderes und lässt eine düstere und geheimnisvolle Atmosphäre entstehen. Der Schreibstil ist sehr leicht und angenehm, sodass ich das Buch wirklich durchgesuchtet habe. Man taucht in eine Welt voller Magie und begegnet vielen verschiedenen Wesen.

Die Charaktere haben mir gut gefallen und gerade die Protagonisten Emilia und Wrath haben mich beeindruckt. Emilia ist eine mutige junge Frau, die sich im Laufe der Geschichte immer mehr weiterentwickelt und ihre innere Stärke entdeckt! Wrath habe ich als sehr abwechslungsreichen Charakter erlebt, den man bis zuletzt nicht wirklich einschätzen kann, der mich aber fasziniert. Er hat auf jeden Fall großes Bookboyfriend-Potenzial. Zwischen den Beiden ist ein tolle Verbindung, die mich sehr gefesselt hat. Man spürt das Knistern und fiebert mit Ihnen mit.

Die Handlung ist sehr spannend, überraschend und abwechslungsreich. Neben den vielen Plottwits, Geheimnissen und Gefahren, ist auch die Lovestory toll miteingebunden. Und die Sticheleien bringen den gewissen Humor mit rein. Trotzdessen überwiegt aber auf jeden Fall der Fantasy-Anteil. Die ganze Idee der Story hat mich wirklich in ihren Bann gezogen und mich positiv überrascht.

Für mich ist es ein toller Reihenauftakt! Eine grandiose Geschichte für alle Fantasyfans! Ich kann Band 2 gar nicht abwarten und freue ich mich so sehr darauf! Von mir eine klare Leseempfehlung!
5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2022

Toller Ratgeber und Wegweiser

Write - Das Buch für angehende Autor:innen
0

„Write“ ist ein toller Ratgeber für Autoren oder auch für Neulinge die mit dem Schreiben erst starten wollen. Da ich selber dabei bin mich am Schreiben zu versuchen und bis jetzt ehr kleinere Texte geschrieben ...

„Write“ ist ein toller Ratgeber für Autoren oder auch für Neulinge die mit dem Schreiben erst starten wollen. Da ich selber dabei bin mich am Schreiben zu versuchen und bis jetzt ehr kleinere Texte geschrieben habe, ist der Ratgeber unglaublich inspirierend und hilfreich für mich. Es ist gut aufgebaut und gegliedert, und hält neben vielem Wissenswerten, auch den ein oder anderen Tipp von Lyx- Autorinnen bereit. Es ist angenehm und einfühlsam geschrieben, leicht erklärt und es ist schön, so ein bisschen einen Einblick in den Alltag der Autorinnen zu bekommen.

Es wird einem der Schreibprozess erklärt und gezeigt wie man am besten herangeht bis zu dem Einblick eines Verlags und seine Aufgaben. Gerade was denn Aufbau der Geschichte angeht, finde ich sehr spannend auf was man alles achten muss, wie man am besten beginnt und man nebenbei auch den ein oder Fachbegriff kennenlernt, der einem gar nicht so bekannt ist. Was ist eine Normseite, welche Erzählperspektive ist die richtige, welche Schreibprogramme kann ich verwenden und vieles mehr. Neben dem Schreiben bekommt man auch einen tollen Einblick, wie ein Verlag aufgebaut ist und was dessen Aufgaben sind, und wie der Weg vom Manuskript zum fertigen Buch aussieht. Ich finde es sehr interessant und es ist neben dem ganzen Wissen auf jeden Fall auch ein toller Wegweiser! Man wird in seiner Idee bestärkt, inspiriert und motiviert!

Auch wenn der Ratgeber von einem Verlag ist, hätte ich mir gewünscht, dass auf das Thema Selfpublishing kurz eingegangen wird und man dazu ein wenig Informationen bekommen hätte oder vielleicht auch der Beruf als Autor noch ein wenig intensiver aufgezeigt wird.

Es ist ein wirklich schöner Ratgeber, der viele hilfreiche Informationen und Möglichkeiten bietet. Und vor allem einem Mut macht, und Unterstützung und Inspiration bietet. Ein Buch, dass ich neben Autor/innen, auch jedem Leser/innen empfehlen kann!
4,5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2022

Eine schöne Wohlfühlgeschichte

Golden Hill Kisses
0

„Golden Hill Kisses“ hat mir im Vergleich zum ersten Band so viel besser gefallen. Alles was ich in Band 1 vermisst habe oder womit ich mich schwer getan habe, hat diese Geschichte umso mehr. Die Geschichte ...

„Golden Hill Kisses“ hat mir im Vergleich zum ersten Band so viel besser gefallen. Alles was ich in Band 1 vermisst habe oder womit ich mich schwer getan habe, hat diese Geschichte umso mehr. Die Geschichte ist voller Emotionen, Humor und Tiefe. Der Schreibstil ist sehr leicht und alles ist bildhaft dargestellt. Erzählt wird aus der Sicht beider Protagonisten. Das Highlight ist für mich eindeutig die Stimmung und Atmosphäre! Es ist alles vertraut und strahlt eine unglaubliche Ruhe und Wohlfühlatmosphäre aus. Es ist wirklich wie nach Hause kommen. Man wäre am liebsten selbst vor Ort. Ich bin richtig in die Ranch und ihre Bewohner verliebt.

Ajden und Arizona sind herzliche und sympathische Protagonisten die man einfach ins Herz schließen muss. Ich konnte mit Ihnen als Charakter im Vergleich zum anderen Band viel mehr anfangen, mit Ihnen mitfühlen und eine Verbindung aufbauen.
Arizona ist eine starke junge Frau, die in ihrer Arbeit völlig aufgeht. Man spürt ihre Angst und die Last aus der Vergangenheit, die sie mit Erlebnisse verbindet. Im Laufe der Geschichte macht sie eine tolle Entwicklung durch.
Ajden ist der Bruder von Riley aus „One Last Song“. Ich liebe die Verbindung die zwischen den beiden Reihen geschaffen wurde und auch das kurze Wiedersehen mit der Band ˋBeyond Sanity´. Ajden ist herzensgut und selbstbewusst. Er lebt dafür anderen zu helfen und sie zu unterstützen.
Man spürt das Knistern und die aufkeimenden Gefühle zwischen den Beiden sehr und kann sich dem einfach nicht entziehen. Ich liebe es, dass sie sich nach und nach annähern und Vertrauen aufbauen.

Die Handlung ist sehr ruhig und ohne Dramen, wodurch die Emotionen und das Ganze Miteinander auf der Ranch mehr in den Vordergrund rücken. Die Nebencharaktere, besonders Parker und Sadie liebe ich sehr und ich habe mich gefreut, dass sie auch in diesem Band so viel Raum bekommen. Auch die Pferde spielen in diesem Buch eine große Rolle. Was ich besonders toll finde, dass man einen tollen Einblick in die Arbeit der Pferdetherapie erhalten hat und das Ganze viel mehr nachempfinden kann. Ich hätte mir gewünscht, dass sich Arizona und Ajden vielleicht etwas früher einander näher kommen oder noch ein wenig Drama passiert, aber sonst ist es rund um eine sehr zarte und herzerwärmende Geschichte, die eine tolle Message vermittelt.

Ich kann die Geschichte nur empfehlen und jedem ans Herz legen, der nach einer ruhigen Wohlfühlgeschichte sucht. Nachdem ich Sadie sehr ins Herz geschlossen habe, freue ich mich sehr auf Band 3!
4,5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere