Profilbild von carmensbuecherkabinett

carmensbuecherkabinett

Lesejury Star
offline

carmensbuecherkabinett ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit carmensbuecherkabinett über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2019

Zwischen den Seiten

Pages & Co.
0

Seit ihre Mutter nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters verschwand, lebt Mathilda bei ihren Großeltern. Beide führen die Buchhandlung Pages & Co und lieben nichts mehr als spannende Geschichten. Auch Mathilda ...

Seit ihre Mutter nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters verschwand, lebt Mathilda bei ihren Großeltern. Beide führen die Buchhandlung Pages & Co und lieben nichts mehr als spannende Geschichten. Auch Mathilda hat diese Affinität für Bücher und Geschichten geerbt und verschwindet jeden Tag nach der Schule in den Gängen der Buchhandlung, um in einem Buch zu versinken.

Doch dann findet Tilly eines Tages eine Kiste mit alten Büchern, die wohl ihrer Mutter gehört haben. Neugierig schaut sie sich diese an und liest auch ein wenig darin. Soweit kein Problem, doch wieso steht plötzlich Anne Shirley von Green Gables vor ihr? Und wieso belegt Alice aus dem Wunderland ihren bevorzugten Leseplatz in der Buchhandlung?

Schnell findet Tilly heraus, sie kann sich nicht nur mit den Figuren unterhalten, sie kann ihnen auch in deren Welt zwischen den Buchdeckeln folgen. Aber ist das nicht zu riskant? Wie kommt sie wieder zurück? Und kann Mathilda ihre verschwundene Mutter finden?

Bücher und ihr ganz besonderer Zauber halten mich schon sehr lange in ihrem Bann. Daher sprach mich dieses Buch auch gleich an. Einmal die Lieblingsfigur besuchen oder zumindest mit ihr reden? Mit ihr zusammen am Küchentisch sitzen und über Gott und die Welt sinnieren? Traum oder eher Alptraum?

Tilly ist sich da noch nicht so sicher als sie das erste Mal auf Anne und Alice trifft. Aber beide scheinen ihr den Weg in eine faszinierende andere Welt zu öffnen-. Und plötzlich entdeckt Tilly auch noch Spuren ihrer verschwundenen Mutter. Tilly und die anderen Protagonisten sind sehr lebhaft gestaltet und man kann regelrecht in dem Buch eintauchen. Einige Schreibfehler und Satzzeichenfehler stören den Lesefluss leider, doch die Geschichte hielt mich fest, zumal ich die Geschichten kannte, in denen Tilly und später auch ihr Freund Oskar zusammen herumstolperten.

Die Geschichte wird ummalt von kleinen schwarz-weiß Illustrationen, die den Text immer wieder unterbrechen und ergänzen. Auch flippen manchmal die Buchstaben ein wenig aus und haben ihre ganz eigenen Ideen, wie sie sich dem Leser zeigen. Alleine die optische Aufmachung ist daher schon sehr ansprechend.

Der Zusatz Band 1 fördert die Hoffnung, dass es ein Wiedersehen mit Tilly und ihren Lieben geben wird. Ich bin schon sehr gespannt, was Tilly i, zweiten Band erleben und durch welche Bücher sie reisen wird.

Fazit:
Für Leseratten eine traumhafte Lektüre. Durch Bücher reisen und dort die Geschichte am Leid miterleben zu können oder einfach mal eine Lieblingsfigur zu Besuch zu haben, wer gerät da nicht ins Träumen?

Veröffentlicht am 03.11.2019

Kombination und Geduld

Sherlock Holmes - Crime Mysteries
0

Dr. John Watson ist seit Jahren der treue Freund von Mr. Sherlock Holmes. Viele seiner Fälle hat er aufgezeichnet und davon 10 knifflige Fälle in diesem Buch zusammengefasst. Die Fälle sind in drei Teile ...

Dr. John Watson ist seit Jahren der treue Freund von Mr. Sherlock Holmes. Viele seiner Fälle hat er aufgezeichnet und davon 10 knifflige Fälle in diesem Buch zusammengefasst. Die Fälle sind in drei Teile unterteilt, an deren Ende man auf eine Frage stößt. Diese gilt es zu beantworten.

Das Buch weckt die Erinnerung an einen Krimi, so dass man schnell in dem Text versinkt und Sherlock Holmes über die Schulter schaut. Kommt dann die Frage, kann man diese entweder sofort beantworten oder muss noch einmal im Text nachsehen, denn die Antwort liegt fast immer auf der Hand, auch wenn man manchmal um die Ecke denken muss. Der Text wird sehr schön mit passenden Zeichnungen und Skizzen ergänzt. Lösungen findet man im Anhang, sofern man sie braucht.

Fazit:
Ein sehr interessantes Rätselbuch, das den Leser auf die Spuren von Sherlock Holmes schickt, mit ihm fälle lösen lässt und das in einer Krimiform verpackt bekommt.

Veröffentlicht am 03.11.2019

Willkommen in den finsteren Gassen des viktorischen Londons

Jack the Ripper - Crime Mysteries
0

Jack the Ripper ist gefasst. Zumindest wurde dies verbreitet und behauptet. Tatsache ist jedoch, dass der Ripper immer noch frei herumläuft und weiterhin sein Unwesen treibt. Detective Inspector George ...

Jack the Ripper ist gefasst. Zumindest wurde dies verbreitet und behauptet. Tatsache ist jedoch, dass der Ripper immer noch frei herumläuft und weiterhin sein Unwesen treibt. Detective Inspector George Absalom von Scotland Yard wird am 29.12.1889 zu einem grausamen Mord gerufen, der eindeutig die Handschrift des Rippers trägt.

Das Buch ist in kleine Kapitel unterteilt, die die einzelnen Fälle darstellen. Jeder Fall ist in drei Teile unterteilt. Am Ende eines Teils gibt es eine Frage, die man als Leser beantworten muss. So kommt man nach und nach zusammen mit Detective Inspector George Absalom der Lösung der 10 Fälle auf die Spur.

Der Text ist sehr flüssig und interessant geschrieben. Zeichnungen und Skizzen geben Hinweise auf die Lösungen und ergänzen den Text optisch. Die Fälle selbst sind nichts für schwache Nerven, da die Morde teilweise recht detailliert beschrieben sind und man sich seht gut vorstellen kann, wie die Frauen ermordet wurden.

Fazit:
Ein interessantes Rätselbuch, das den Leser auf die Spur Jack the Ripper setzt und an der Seite von Detective Inspector George Absalom 10 Fälle lösen lässt. Durch die kurzen Kapitel kann man das Buch auch immer wieder zur Hand nehmen und zwischendrin unterbrechen.

Veröffentlicht am 03.11.2019

Lokalkurzkrimi mit Augenzwinkern

Lieber Rotwein als tot sein
0

Claudia unterstützt den Archivar des Schriesheimer Stadtarchivs beim Sichten und Übertragen alter Schriften. Da er heute zu einer Sitzung musste, hat er Claudia eine ganz besondere Akte dagelassen. Es ...

Claudia unterstützt den Archivar des Schriesheimer Stadtarchivs beim Sichten und Übertragen alter Schriften. Da er heute zu einer Sitzung musste, hat er Claudia eine ganz besondere Akte dagelassen. Es handelt sich um das Protokoll einer Vernehmung aus dem 16. Jahrhundert. Constantin von Blankenhagen, Hauptmann der Schlosswache, musste in einem Mord ermitteln und hat dies sorgfältig niedergeschrieben und es so der Nachwelt erhalten.

Die Krimikurzgeschichte setzt bei uns hier im Nachbarort an. Natürlich war auch das für mich der Ausschlag, das dünne Büchlein zu erwerben. Die Lokalitäten waren mir mittlerweile vertraut, lebe ich inzwischen seit 10 Jahren im Nachbarort.

Claudia berichtet von einer ganz besonderen Akte, wobei sie den Leser die Akte selbst lesen lässt. Sie wurde sprachlich ein wenig angepasst, so dass man sie problemlos und flüssig lesen kann. Die Geschichte selbst ist recht unterhaltsam, spannend und mit etwas Humor versehen.

Fazit:
Eine nette Unterhaltung für zwischendurch, die durch einiges Bildmaterial im Anhang ergänzt wird.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Kochduell im Buch

Die One-Pot-Challenge
0

Wer Jumbo Schreiner kennt, weiß, dass er für gutes, aber auch einfaches Essen schwärmt. In diesem Buch hat er zu etwas ganz Besonderem aufgerufen. 3 Köche, 3 Kochgeräte (Pfanne, Topf, Backblech) und je ...

Wer Jumbo Schreiner kennt, weiß, dass er für gutes, aber auch einfaches Essen schwärmt. In diesem Buch hat er zu etwas ganz Besonderem aufgerufen. 3 Köche, 3 Kochgeräte (Pfanne, Topf, Backblech) und je eine Zutat. 20 Runden gibt es mit 20 verschiedenen Zutaten. Dabei ist das so zu verstehen, dass Jumbo Schreiner nur eine Zutat vorgibt, z.B. Kartoffel. Was die drei Köche dann mit ihrem Kochgerät und weiteren Zutaten und Gewürzen daraus zaubern, ist ihnen überlassen. Nur schmecken muss es!

Das Buch liest sich wie ein Kochduell. Die drei Köche kommen ebenso zu Wort wie Jumbo selbst. Jumbo stellt zunächst seine Zutat für die Challenge vor, gibt immer wieder Hintergrundinformationen und bewertet im Anschluss die einzelnen Gerichte. Die Köche zeigen, wie sie sich der Herausforderung stellen und Jumbo von ihrem Gericht überzeugen wollen.

Natürlich ist auch das Gericht wie in einem gängigen Kochbuch abgedruckt, mit Einkaufsliste und schrittweiser Anleitung. Die Gerichte lassen sich einfach und gut nachkochen. Da Jumbo eher gängige Zutaten ausgewählt hat (Kartoffel, Fleisch, Aubergine, …), hat man auch keine Probleme mit der Beschaffung der Zutaten.

Fazit:
Ein eher ungewöhnliches Kochbuch, das man auch sehr gut nur durchlesen kann. Neben der eigentlichen Challengebeschreibung findet sich auch viel aussagekräftiges und appetitanregendes Bildmaterial im Buch.