Profilbild von cvcoconut

cvcoconut

Lesejury Star
offline

cvcoconut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cvcoconut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2020

der letzte Sklave

Barracoon
0

Barracoon erzählt die Geschichte einer der letzten Sklaven in Amerika. Er hat seine Geschichte in den 20er erzählt und heute wurde es neu aufgelegt und in ein Buch gepackt.
Ich fand die Idee sehr interessant ...

Barracoon erzählt die Geschichte einer der letzten Sklaven in Amerika. Er hat seine Geschichte in den 20er erzählt und heute wurde es neu aufgelegt und in ein Buch gepackt.
Ich fand die Idee sehr interessant und mag solche Biographien, deshalb musste ich das Buch haben.
Der ganze Teil über Cudjo hat mir echt gefallen. Es wurde im Buch so wiedergegeben, wie er es erzählt hat und das macht es authentisch. Er erzählt allerdings weniger von seiner Zeit als Sklave, sondern mehr das davor und danach.
Leider ist dieser Part der Geringste im Buch und das fand ich etwas enttäuschend. Das Vor- und Nachwort der Autorin hat viel Platz genommen und die ganzen Anhänge.
Deshalb gibt es von mir hier ein bisschen Abzug in der Bewertung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Patienten als stumme Zeugen

Stimmen
0

Ein toter Arzt wird in einer Psychiatrie gefunden. Die einzigen Zeugen, wahrscheinlich die Patienten selbst? Doch die sind traumatisiert und bringen kaum ein Wort raus. Ein neuer Fall für Bea und Florin!
Ich ...

Ein toter Arzt wird in einer Psychiatrie gefunden. Die einzigen Zeugen, wahrscheinlich die Patienten selbst? Doch die sind traumatisiert und bringen kaum ein Wort raus. Ein neuer Fall für Bea und Florin!
Ich fand den Ansatz ein Fall in einer Nervenheilanstalt eigentlich mal sehr interessant. Wobei auch wirklich die Patienten mit im Vordergrund standen, wie es ihnen dort drinnen geht, was sie durchhaben, wie sehr sie traumatisiert sind. Auch die verschiedenen Therapiemethoden unter anderem mit dem Tarot war mal eine interessante Mischung.
Bea mit ihrem Privatleben war ein bisschen nervig, aber auch das gehört wahrscheinlich dazu.
Außerdem fand ich es eine super Sprecherin und ich habe das Buch echt genossen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

tolle Mischung aus Horror und Thriller

DER JUDAS-SCHREIN
0

In dem Dorf Grein wird eine verstümmelte Mädchenleiche gefunden. Der Kommissar Alex soll mit seinem Team dort ermitteln. Damit muss er zu den Wurzeln seiner Vergangenheit zurückkehren.
Erst einmal hat ...

In dem Dorf Grein wird eine verstümmelte Mädchenleiche gefunden. Der Kommissar Alex soll mit seinem Team dort ermitteln. Damit muss er zu den Wurzeln seiner Vergangenheit zurückkehren.
Erst einmal hat mir gefallen, dass sich die Geschichte nicht so stino entwickelt. Irgendwie passiert immer wieder was neues unerwartetes und das lässt den Leser nicht von dem Buch los.
Alex als Ermittler ist auch nicht der typische, er hat seine Macken und gerade das macht ihn sympathisch. Er versucht viele Dinge anders anzupacken als normal.
Dann gibt es immer wieder kleine Rückblenden in die Vergangenheit, wo man sich ständig fragt, wie alles zusammenhängt. Doch man wird bis zum Schluss im Unklaren gelassen.
Ich habe das Buch verschlungen und habe die Mischung aus Thriller und Horror sehr genossen. Es war mal komplett anders als bisher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

nimmt langsam Fahrt auf

Belladonna
0

Die Gerichtsmedizinerin Sara findet auf einer Toilette in einem Restaurant eine aufgeschlitzte Frau, jedoch kommt für sie jede Hilfe zu spät. In dem eigentlich idyllischen Dorf scheint nun alles Kopf zu ...

Die Gerichtsmedizinerin Sara findet auf einer Toilette in einem Restaurant eine aufgeschlitzte Frau, jedoch kommt für sie jede Hilfe zu spät. In dem eigentlich idyllischen Dorf scheint nun alles Kopf zu stehen. Könnte unter ihnen ein Mörder sein? Sara nimmt sich dem Ganzen an und muss dabei in ihrer eigenen Vergangenheit wühlen.
Für mich hat das Hörbuch etwas gedauert, eh es Fahrt aufnimmt. Anfangs plätschert es so ein bisschen dahin, wird dann allerdings sehr spannend.
Es war mal ein interessanter Ausflug in das kleine Dörfchen und auch was sich hinter dem Namen „Belladonna“ verbirgt hat mir gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Mystik im alten London

Die Flüsse von London
0

Peter Grant, frisch gebackener Constable, trifft bei seinem ersten Fall schon auf mysteriöse Dinge. Nachdem er nach einem Mord einen Zeugen befragt, stellt sich heraus, dass dieser ein Geist ist. Inspector ...

Peter Grant, frisch gebackener Constable, trifft bei seinem ersten Fall schon auf mysteriöse Dinge. Nachdem er nach einem Mord einen Zeugen befragt, stellt sich heraus, dass dieser ein Geist ist. Inspector Nightingale wird darauf aufmerksam und nimmt Peter unter seine Fittiche.
Ich fand die Idee zu dem Roman richtig klasse und fand die Entwicklung von Peter sehr interessant. Gerade seine Anfänge in die Mystik einzusteigen.
Allerdings hatte ich immer wieder Passagen dazwischen, die sich einfach nur gestreckt und gezogen haben.
Das das Ganze als Hörspiel aufgebaut ist, lockert das etwas auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere