Profilbild von fernweh_nach_Zamonien

fernweh_nach_Zamonien

Lesejury Star
online

fernweh_nach_Zamonien ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fernweh_nach_Zamonien über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

Eine zauberhafte Geschichte mit einer warmherzigen Protagonistin. Die Umsetzung als Hörspiel wirkt dagegen eintönig. 

Prinzessin Sara
0

Inhalt:

Die Tochter eines reichen Offiziers steht nach seinem Tod plötzlich mittellos da und muss sich mit Dienstboten-Tätigkeiten über Wasser halten.

Sie lässt sich allerdings nicht unterkriegen und ...

Inhalt:

Die Tochter eines reichen Offiziers steht nach seinem Tod plötzlich mittellos da und muss sich mit Dienstboten-Tätigkeiten über Wasser halten.

Sie lässt sich allerdings nicht unterkriegen und bewahrt sich ihre Hoffnungen und Träume.


1 CDs - Laufzeit 52 Minuten


Meine Meinung zur Umsetzung als Hörspiel:

Das Hörspiel "Prinzessin Sara" wurde im Jahr 2012 produziert.

Es ist sehr ruhig und leider stellenweise viel zu leise. Die Sprecherin der Sara passt sehr gut zum Charakter. Andere dagegen wirken lieblos und konnten mich nicht vollständig überzeugen.

Auch für jüngere Hörer ist das Hörspiel mit fast einer Stunde Spielzeit nicht zu lang. Zusätzlich wird es durch musikalische Untermalung/Geräusche aufgelockert. Ideal für lange Autofahrten oder verregnete Nachmittage.

Für die Umsetzung vergebe ich 3,5 von 5 Sternen.


Meine Meinung zum Inhalt der Geschichte:

Man fiebert von Beginn an mit der Protagonistin mit, die unerwartet vor dem Nichts steht und doch weiterhin an das Gute glaubt.

Im krassen Gegensatz werden zickige Mitschülerinnen und Leiterin im Internat dargestellt. Doch auch hier zeigt Sara, dass ihr Herz am rechten Fleck sitzt.

Eine zauberhafte Erzählung mit einer wichtigen Botschaft.

5 von 5 Sternen


Fazit:

Eine zauberhafte und warmherzige Geschichte mit sympathischen Charakteren und einer wundervollen Botschaft.

Die Umsetzung als Hörbuch ist leider nicht sehr gut gelungen.

4 von 5 Sternen.


...

Resensiertes Hörspiel: "Frances H. Burnett - Prinzessin Sara" aus dem Jahr 2019

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Eine zauberhafte und fantasievolle Geschichte. Umsetzung als Hörspiel ist durchwachsen.

Der geheime Garten
0

Inhalt:
Mary lebt nach dem Tod ihrer Eltern auf dem riesigen Anwesen ihres Onkels: ein düsteres Schloss mit hunderten Zimmern und einem geheimnisvollen Garten, den niemand betreten darf.

Sonderbare Dinge ...

Inhalt:
Mary lebt nach dem Tod ihrer Eltern auf dem riesigen Anwesen ihres Onkels: ein düsteres Schloss mit hunderten Zimmern und einem geheimnisvollen Garten, den niemand betreten darf.

Sonderbare Dinge scheinen hier vor sich zu gehen. Ein mysteriöses Weinen lässt Mary weiterforschen und sie entdeckt ihren todkranken Cousin Collin, der versteckt vor der Außenwelt lebt.


1 CD - Laufzeit 54 Minuten


Meine Meinung zur Umsetzung als Hörspiel:

Das Hörspiel "Der geheime Garten" wurde produziert im Jahr 1999.

Es ist sehr ruhig und leise vorgetragen.

Die Sprecher konnten mich nicht vollständig überzeugen. Die Stimme und Sprechweise der Erzählerin beispielsweise hat mir nicht gefallen.

Das Hörspiel ist mit knapp einer Stunde Spielzeit auch für jüngere Hörer nicht zu lang und wird durch musikalische Untermalung aufgelockert. Ideal für lange Autofahrten oder verregnete Nachmittage.

Für die Umsetzung vergebe ich 3,5 von 5 Sternen.


Meine Meinung zum Inhalt der Geschichte:

Mary ist trotz ihres traurigen Schicksals ein mutiges und tapferes Mädchen. Sie schafft es, alle in ihren Bann zu ziehen.

Die Entwicklung der Freundschaft zwischen Mary und Collin ist wundervoll erzählt und vor allem der verborgene Garten mit seinen prächtigen Pflanzen läd zum träumen ein.

Eine zauberhafte Geschichte mit einer wichtigen Botschaft.

5 von 5 Sternen


Fazit:

Eine wundervolle und märchenhafte Erzählung mit einer warmherzigen und sympathischen Protagonistin und wertvollen Botschaften.

Die Umsetzung als Hörbuch ist leider sehr durchwachsen!

4 von 5 Sternen.

...

Resensiertes Hörspiel: "Frances H. Burnett - Der geheime Garten" aus dem Jahr 2018

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Eine märchenhafte und warmherzige Geschichte. Gute Umsetzung als Hörspiel.

Der kleine Lord
0

Inhalt:

Cedric lebt mit seiner Mutter in Amerika.
Bis sein Großvater, Graf Dorincourt, beschließt, den Jungen zu sich nach England zu holen und ihm eine angemessene Erziehung zu ermöglichen.
Dabei steht ...

Inhalt:

Cedric lebt mit seiner Mutter in Amerika.
Bis sein Großvater, Graf Dorincourt, beschließt, den Jungen zu sich nach England zu holen und ihm eine angemessene Erziehung zu ermöglichen.
Dabei steht der Erbe mehr als das Wohl des Kindes im Vordergrund.

Ob es den beiden trotzdem gelingen wird, miteinander auszukommen?


1 CD - Laufzeit 1:11 Stunden


Meine Meinung zur Umsetzung als Hörspiel:

"Der kleine Lord" ist eine Produktion aus dem Jahr 1956.

Dies erkennt man vor allem daran, dass die Erzählung etwas monoton und gestelzt wirkt.

Gefallen haben aber die fröhliche Art des kleine Lords und seines besten Freundes.

Lord Fauntleroy/Cedric Errol wird gesprochen von Andreas von der Meden (vielen bekannt als Morton und Skinny Norris bei den drei ???). Frank Elstner leiht dem besten Freund Dick Tipton seine Stimme.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich die beiden in ihren jugendlichen Jahren nicht erkannt habe

Das Hörspiel mit etwa einer Stunde Spielzeit ist für jüngere Hörer nicht zu lang und wird durch musikalische Untermalung aufgelockert. Ideal für lange Autofahrten oder verregnete Nachmittage.

Für die Umsetzung vergebe ich 3,5 von 5 Sternen.


Meine Meinung zum Inhalt der Geschichte:

Cedric ist ein lebenslustiger und liebenswerter Junge, der kein Blatt vor den Mund nimmt und voller Neugier viele Fragen stellt. Die Entwicklung des mürrischen Großvaters ist wundervoll, denn dem kleinen Lord gelingt es, das Herz des alten Mannes zu erweichen.

Ein warmherziger und berührender Klassiker - nicht nur zur Weihnachtszeit!

5 von 5 Sternen


Fazit:

Eine wundervolle und märchenhafte Erzählung mit sympathischem Protagonisten und einer wertvollen Botschaft.

Die Umsetzung als Hörbuch ist in Ordnung!

4 von 5 Sternen.

...

Resensiertes Hörspiel: "Frances H. Burnett - Der kleine Lord" aus dem Jahr 2017

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Ein traumhaft illustriertes Gute-Nacht-Bilderbuch mit einer süßen und humorvollen Geschichte.

Schlafenszeit im Zoo
0

Inhalt:

Es ist Schlafenszeit im Zoo und eigentlich sind alle Bewohner tierisch müde.

Doch kurz bevor Igel Ignaz selig einschlummert hört er ein sonderbares Geräusch.

An Schlaf ist erst einmal nicht ...

Inhalt:

Es ist Schlafenszeit im Zoo und eigentlich sind alle Bewohner tierisch müde.

Doch kurz bevor Igel Ignaz selig einschlummert hört er ein sonderbares Geräusch.

An Schlaf ist erst einmal nicht zu denken, denn Ignaz muss den schlafwandelnden Elefanten aus dem Seehundbecken retten, beruhigt den ängstlichen Löwen, liest dem Gorilla eine gute Nacht Geschichte vor ...

Als Extra liegt Material zum Basteln einer Uhr bei.


Altersempfehlung:

ab 3 Jahre


Illustrationen:

Wir haben bereits einige Kinderbücher gelesen, die von Günther Jakobs illustriert wurden. Mir gefällt der Zeichenstil sehr gut, insbesondere seine detailverliebte Gestaltung der Tiere.

Igel Ignaz mit seiner roten Fliege ist herzallerliebst gezeichnet und auch die übrigen Zootiere sind ganz zauberhaft. Das viele Gähnen steckt an und für ein Gute-Nacht-Bilderbuch ist dies schon eine gute Voraussetzung.

Die Illustrationen erstrecken sich über die ganze Doppelseite, so dass sich die Textpassagen in die Zeichnungen einfügen.


Mein Eindruck:

In kurzen und altersgerechten Sätzen wird die turbulente Nacht im Zoo geschildert.

Zu Beginn ist Igel Ignaz noch igelmüde und mit jeder Rettungs- und Hilfsaktion steigert sich seine Müdigkeit zu igelelefantenseehundmüde bis igelelefantenseehundameisenbärerdmännchenmüde usw.

Die farbig abgehobenen Bandwurmwörter werden zwar im Verlauf der Geschichte zu Zungenbrechern, sorgen aber gleichermaßen für Lacher.

Der kleine Kerl strengt sich mächtig an, um allen Zoobewohnern zu einem geruhsamen Schlaf zu verhelfen. Ob er selbst in dieser Nacht noch zum schlafen kommt, wird natürlich nicht verraten

Eine zuckersüße Geschichte über Schlafenszeit, Einschlafprobleme und Hilfsbereitschaft, die kleine Zuhörer in den nächtlichen Schlummer begleitet.

Auch wenn die Uhrzeiten selbst in dem Bilderbuch keine Rolle spielen, läd abschließend ein Bastelbogen nebst Anleitung zum Basteln und Uhr lernen ein.


Fazit:

Ein zauberhaft illustriertes und humorvolles Bilderbuch zu guten Nacht.


...

Rezensiertes Buch: "Schlafenszeit im Zoo" dem Jahr 2020

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Klassische Ballade für junge Leser dank farbenfroher, ausdrucksstarker Illustrationen großartig in Szene gesetzt.

Der Ring des Polykrates
0

Inhalt:

Polykrates, König von Samos, ist nicht nur ein mächtiger Herrscher, sondern ein wahrer Glückspilz.

Sein Freund, der König von Ägypten, ist überzeugt davon, dass durch dieses unfassbare Glück ...

Inhalt:

Polykrates, König von Samos, ist nicht nur ein mächtiger Herrscher, sondern ein wahrer Glückspilz.

Sein Freund, der König von Ägypten, ist überzeugt davon, dass durch dieses unfassbare Glück Polykrates schon bald den Zorn der Götter auf sich ziehen wird. Er rät zu einem Opfer, um die Götter gnädig zu stimmen.

Kurzerhand trennt sich Polykrates von seinem kostbaren Ring und wirft in ins Meer.


Die klassische Ballade von Friedrich Schiller vereint mit farbenfrohen Illustrationen unter dem Titel "Poesie für Kinder".


Altersempfehlung:

ab 9 Jahre


Illustrationen/Covergestaltung:

In Halbleinen gebunden und großem Format ist das Buch bereits optisch ein wahrer Bilderbuchschatz. Das Cover vereint die wichtigsten Punkte: der gigantische und übertrieben riesig dargestellte Herrscher sowie sein kostbarster Besitz, der Ring, den er den Göttern opfert.

Im Innern des Buches ergänzen ausdrucksstarke und farbenfrohe Illustrationen das Gedicht und spiegel die Handlung wider bzw. erweitern diese. In fast jeder Szene wird Polykrates' besorgte Ehefrau gezeigt (in der Ballade wird sie dagegen nie erwähnt), welche in einer schwarzen Wolke über düstere Zukunft und drohende Schicksale wie Feuer im Palast, sinkende Kriegsschiffe uvm. nachdenkt. Bei dem Vorschlag des ägyptischen Königs, Polykrates solle seinen wertvollsten Schatz den Göttern als Opfer darbringen und ins Meer werfen, stellt sie sich vor, der Herrscher befördert sie selbst, seine geliebte Frau, kurzerhand ins Meer. Zum Glück entscheidet er sich dafür, seinen Ring zu opfern

Als Tyrann wird Polykrates grimmig und passend zu seiner großen Herrschaft als überdimensionierter Gigant gezeigt, der auf den Zinnen seines Palastes steht.

Sein geknechtetes Volk dagegen wirkt winzig wie Ameisen und über Details wie krakelige Zeichnungen (erdolchte Männchen ergänzt durch den Schriftzug "Polykrates") an den Wänden ihrer Häuser muss man schmunzeln.


Mein Eindruck:

Wer hat in der Schule nicht mindestens eines der Gedichte von Friedrich Schiller auswendig lernen müssen? Zusammengepferchte kleine schwarze Schrift auf weißem Papier.
Kurzum: öde und langweilig.

Dass klassische Literatur und Poesie auch Spaß machen können, beweist dieses Buch.

Die einzelnen Strophen des Gedichts aus dem Jahr 1797 sind über viele Seiten verteilt, so dass den Illustrationen ausreichend Raum gegeben wird und der Leser sofort ein passendes Bild vor Augen hat. Zudem wird die Handlung in den Zeichnungen vertieft.

Friedrich Schillers Ballade basiert auf einer Erzählung des griechischen Schriftstellers Herodot, wird unverändert wiedergegeben und an die "alte" Sprache muss man sich zunächst gewöhnen. Durch den hohen Anteil an wörtlicher Rede wirkt das Gedicht sehr lebendig.

Die Altersempfehlung des Verlages lautet zwar ab 7 Jahre, jedoch würde ich sie aufgrund der anspruchsvollen Sprache und auch wegen der teilweise blutigen Szenen (das abgetrennte, vor Blut triefende Haupt bzw. Leichen seiner Feinde in einem Schiffswrack und der zerteilte Riesenfisch in Bild und Text) hochsetzen auf mindestens 9 Jahre.

Abschließend findet sich das Gedicht mit seinen 16 Strophen noch einmal kompakt gedruckt auf drei Seiten sowie kurze Anmerkungen zum Autor, zum Illustrator und zu den Hintergründen und der Entstehung des Gedichtes. Zu letzteren hätte ich mir eine ausführlichere Erläuterung gewünscht. Auch wird nirgends auf die Moral/Bedeutung eingegangen.


Ein wunderschönes Buch, das auch jungen Lesern die Welt der Poesie und der griechischen Sagengestalten näher bringt.

Im Kindermann Verlag sind weitere Bücher unter dem Thema "Poesie für Kinder" und "Weltliteratur für Kinder" erschienen.


Fazit:

Ein klassisches, zeitloses Gedicht zauberhaft in Szene gesetzt durch ausdrucksstarke und stimmungsvolle Illustrationen.

Ein wunderbarer Bücherschatz für Mädchen und Jungen, für Groß und Klein.


...

Rezensiertes Buch: "Der Ring des Polykrates" aus dem Jahr 2017

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere