Profilbild von fernweh_nach_Zamonien

fernweh_nach_Zamonien

Lesejury Star
online

fernweh_nach_Zamonien ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fernweh_nach_Zamonien über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2020

Zauberhaft illustriert, Sound- und Fühlbuch in einem mit echten und nicht zu lauten Tiergeräuschen. Ein Spaß für Groß und Klein!

Streichle mich, dann wiehere ich!
0

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Pferd? Und wie fühlt sich sein Fell an?

Im Streichenzoo gibt es jede Menge Tiere zu entdecken, zu hören und zu streicheln.

Ein Fühlbuch für die Kleinsten ...

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Pferd? Und wie fühlt sich sein Fell an?

Im Streichenzoo gibt es jede Menge Tiere zu entdecken, zu hören und zu streicheln.

Ein Fühlbuch für die Kleinsten mit echten Tiergeräuschen!


Illustrationen:

Die Gestaltung der Tiere gefällt uns sehr gut. Zusätzlich zu den Geräuschen gibt es jedoch nicht viel zu entdecken.



Altersempfehlung:

ab 1,5 bis 3 Jahre (beim Drücken muss manchmal nachgeholfen werden, da der Knopf unter dem Fell versteckt ist und erst erfühlt werden muss)



Meine Meinung:

Dieses Büchlein wurde zum zweiten Geburtstag geschenkt und ehrlich gesagt, hatten die Erwachsenen fast noch mehr Spaß damit als das Kind.

Die Knöpfe sind teilweise schwer zu ertasten (irgendwann nach mehrmaligem Drücken, ist an dieser Stelle eine kleine Delle im Fell, dann findet man sie leichter) und einige waren sehr schwergängig. Für Kinderhände nur teilweise geeignet.

Die jeweiligen Geräusche sind kurz und von angenehmer Lautstärke. An der Rückseite gibt es einen EIN/AUS Schalter.

Die Batterie hält erstaunlich lange, wir mussten sie noch nie wechseln.

Zu Anfang wurde das Buch oft gemeinsam angesehen und vorgelesen, wobei ich jedes Mal drücken musste. Mit etwa drei Jahren ging es dann alleine.

Die Pappseiten sind dick und stabil und so können auch die Kleinen schon darin prima "Lesen".

Auf jeder Doppelseite wird ein Tier vorstestellt:

- links das Tier in einer bestimmten Szene mit passenem Text in Reimform (z. B. zieht der Ziegenbock dem kleinen Mädchen am Rock)

- rechts das Tier vor einem neutralen Hintergrund mit weichem Felleinsatz zum Befühlen und dem darunter versteckten Knopf für den Sound mit dem Hinweis z. B. bei der Ziege "Streichle mich, dann meckere ich!"

Mit Ponny, Lamm und Ziege sind die typischen Streichelzootiere vertreten.

Besonders gut gefallen hat uns das Meerschweinchen. Nicht nur der Illustration wegen (es sieht zuckersüß aus), sondern auch wegen des Tiergeräusches.



Fazit:

Zauberhaft illustriert, Sound- und Fühlbuch in einem mit echten und nicht zu lauten Tiergeräuschen.

Ein Spaß für Groß und Klein!



...

Rezensiertes Buch: „Streichle mich, dann wiehere ich!" aus dem Jahr 2014

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Ein Turm voll mit acht süßen Büchlein mit farbenfrohen Illustrationen rund um den Bauernhof zum Wörterlernen und Entdecken.

Mein Bücherturm - Bauernhof
0

Inhalt:


Ein ganzer Turm voller Wort-Bilder-Bücher:

acht kleine Pappbilderbücher rund um das Thema Bauernhof

- Auf dem Hof

- Gemüse

- Fahrzeuge

- Werkzeuge

- Auf dem Feld

- Tiere

- Im Stall

- ...

Inhalt:


Ein ganzer Turm voller Wort-Bilder-Bücher:

acht kleine Pappbilderbücher rund um das Thema Bauernhof

- Auf dem Hof

- Gemüse

- Fahrzeuge

- Werkzeuge

- Auf dem Feld

- Tiere

- Im Stall

- Obst



Altersempfehlung:

ab 18 Monate



Illustrationen:

Die Illustrationen sind großflächig und kindgerecht gehalten.

Meine Meinung:

Jedes Buch umfasst ein Thema z.B. Tiere. Die Bücher sind alle in verschiedenen Farben gehalten, so dass neben den Tieren, Fahrzeugen auch gleich die Farben gelernt werden können.

Besonders gefallen hat mir, dass die Büchlein schon für ganz kleine "Leser" geeignet sind, da auf jeder Seite nur ein Tier/Gegenstand auf farbigem Grund abgebildet ist und darunter die Bezeichnung mit Artikel steht (z.B. der Hase).

Die Bücher bilden außerdem eine gute Mischung aus Tieren und Fahrzeugen sowie Personen, die auf dem Bauernhof leben und arbeiten.

In dem Bücherturm eingeräumt, kann je ein Buch unten aus dem Turm herausgezogen oder oben wieder reingelegt werden. Zu Anfang brauchen die Kleinen hierbei jedoch noch Hilfe.

Da die Pappbüchlein sehr stabil sind und dicke Seiten haben, können bereits kleine Kinderhände sie sehr gut greifen und blättern.
Die Bücher eignen sich übrigens auch prima zum Stapeln und Türmchenbauen


Fazit:
Ein Turm voll mit acht süßen Büchlein mit farbenfrohen Illustrationen rund um den Bauernhof zum Wörterlernen und Entdecken.



...
Rezensiertes Buch: „Mein Bücherturm - Bauernhof" aus dem Jahr 2014


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Ein Turm voll mit acht süßen Büchlein mit farbenfrohen Illustrationen zum Wörterlernen und Tiere Kennenlernen.

Mein Bücherturm - Tiere
0

Inhalt:


Ein ganzer Turm voller Wort-Bilder-Bücher:

acht kleine Pappbilderbücher rund um das Thema Tiere

- Haustiere

- Im Wald

- Im Garten

- Im Dschungel

- In der Savanne

- Im Wasser

- In der ...

Inhalt:


Ein ganzer Turm voller Wort-Bilder-Bücher:

acht kleine Pappbilderbücher rund um das Thema Tiere

- Haustiere

- Im Wald

- Im Garten

- Im Dschungel

- In der Savanne

- Im Wasser

- In der Luft

- Auf dem Land



Altersempfehlung:

ab 18 Monate



Illustrationen:

Die Illustrationen sind großflächig und kindgerecht gehalten.

Meine Meinung:

Jedes Buch umfasst ein Thema z.B. Tiere, die im Garten leben oder Tiere, die im Dschungel leben. Die Bücher sind alle in verschiedenen Farben gehalten, so dass neben den Tieren auch gleich die Farben gelernt werden können.

Besonders gefallen hat mir, dass die Büchlein schon für ganz kleine "Leser" geeignet sind, da auf jeder Seite nur ein Tier auf farbigem Grund abgebildet ist und darunter die Bezeichnung (mit Artikel) steht (z.B. der Löwe)

Die Bücher bilden außerdem eine gute Mischung aus verschiedenen Tieren, die das Kind vielleicht selbst schon mal im Garten oder im Zoo entdeckt hat.

In dem Bücherturm eingeräumt, kann je ein Buch unten aus dem Turm herausgezogen oder oben wieder reingelegt werden. Zu Anfang brauchen die Kleinen hierbei jedoch noch Hilfe.

Da die Pappbüchlein sehr stabil sind und dicke Seiten haben, können bereits kleine Kinderhände sie sehr gut greifen und blättern.
Die Bücher eignen sich übrigens auch prima zum Stapeln und Türmchenbauen


Fazit:
Ein Turm voll mit acht süßen Büchlein mit farbenfrohen Illustrationen zum Wörterlernen und Tiere Kennenlernen.



...
Rezensiertes Buch: „Mein Bücherturm - Tiere" aus dem Jahr 2014

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Zauberhaft illustriert, Sach- und Vorlesebuch mit tollem und nicht zu lauten Sound.

Hör mal (Soundbuch): Im Wald
0

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Fuchs?

Entdecke die Tiere des Waldes und höre sechs echte Waldgeräusche.


Illustrationen:

Die Gestaltung der Tiere gefällt uns sehr gut. Zusätzlich zu ...

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Fuchs?

Entdecke die Tiere des Waldes und höre sechs echte Waldgeräusche.


Illustrationen:

Die Gestaltung der Tiere gefällt uns sehr gut. Zusätzlich zu den Geräuschen gibt es vieles zu entdecken z. B. den Lebensraum der Tiere, das Nest der Haselmaus.


Altersempfehlung:

ab 2-3 Jahre (beim Drücken muss manchmal nachgeholfen werden)


Meine Meinung:

Für kleine Weltendecker ist diese Buchreihe sehr gut geeignet. Wir haben sie zusätzlich bereits mehrfach verschenkt und selbst geschenkt bekommen, denn leuchtende Kinderaugen auf Knopfdruck sind unbezahlbar.

Oft wurde dann von den Erwachsenen fleißig weitergedrückt und durchgetestet. Ein Spaß für Groß und Klein!

Die jeweiligen Geräusche sind kurz und von angenehmer Lautstärke.

Die Batterie hält erstaunlich lange, wir mussten sie noch nie wechseln.

Die Pappseiten sind dick und stabil und sie können von kleinen Händen sehr gut alleine geblättert werden. Auch empfinde ich die Größe des Buches als angenehm: nicht zu groß und nicht zu klein.

Einziges Manko sind die kleinen Knöpfe. Zwar ist mit einer farbigen Umrandung gekennzeichnet wie man beispielsweise den Fuchs erklingen lassen kann, das Drücken dieses Knöfpchen gestaltet sich für kleine Kinderhände jedoch als schwierig. Bei uns musste zu Anfang immer ein Erwachsener nachhelfen.

Neben den tollen Geräuschen (wer weiß schon, wie der Fuchs klingt?) und den wunderschönen Illustrationen der Tiere und ihres Lebensraums haben mir die Texte sehr gut gefallen.

Auf jeder Doppelseite wird ein Tier vorgestellt in Bild, Ton und Wort. Die Texte sind kurz und knapp und lassen sich prima Vorlesen.

Zusätzlich gibt es auf der letzten Doppelseite (hier befindet sich auch der Lautsprecher, wodurch die Geräusche auf den letzten Seiten etwas lauter klingen als zu Beginn) Fragen zu den Waldbewohnern oder Anregungen: "Grunze doch mal wie ein Wildschwein!

Ein weiterer Vorteil: Bei uns waren die Bücher immer eingeschweißt, so dass man vor dem Kauf keinen Blick in das Buch werfen konnte. Jedoch zeigt das Cover bereits alle Geräusche/Tiere, die einen erwarten: Eichelhäher, Wildschwein, Eichhörnchen, Haselmaus, Hirsch und Fuchs

Also: Ohren auf und hingeschaut! Im Wald gibt es einiges zu entdecken!


Fazit:

Zauberhaft illustriert, Sach- und Vorlesebuch mit tollem und nicht zu lauten Sound.

Hier können auch die Großen noch etwas Lernen



...

Rezensiertes Buch: „Hör mal - Im Wald" aus dem Jahr 2014

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Zauberhaft illustriert, Sach- und Vorlesebuch mit tollem und nicht zu lauten Sound. Hier können auch die Großen noch etwas Lernen ;-)

Hör mal (Soundbuch): In der Natur
0

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Frosch?

Wie klingt das Meer?

Entdecke die Natur und höre sechs echte Naturgeräusche.



Illustrationen:

Die Gestaltung der Tiere gefällt uns sehr gut. ...

Inhalt:

Welche Geräusche macht eigentlich ein Frosch?

Wie klingt das Meer?

Entdecke die Natur und höre sechs echte Naturgeräusche.



Illustrationen:

Die Gestaltung der Tiere gefällt uns sehr gut. Die Illustrationen wirken nicht überladen, der Hindergrund ist meist weiß gehalten und doch gibt es viel zu entdecken.


Altersempfehlung:

ab 2-3 Jahre (beim Drücken muss manchmal nachgeholfen werden)


Meine Meinung:

Für kleine Weltendecker ist diese Buchreihe sehr gut geeignet. Wir haben sie zusätzlich bereits mehrfach verschenkt und selbst geschenkt bekommen, denn leuchtende Kinderaugen auf Knopfdruck sind unbezahlbar.

Oft wurde dann von den Erwachsenen fleißig weitergedrückt und durchgetestet. Ein Spaß für Groß und Klein!

Die jeweiligen Geräusche sind kurz und von angenehmer Lautstärke.

Die Batterie hält erstaunlich lange, wir mussten sie noch nie wechseln.

Die Pappseiten sind dick und stabil und sie können von kleinen Händen sehr gut alleine geblättert werden. Auch empfinde ich die Größe des Buches als angenehm: nicht zu groß und nicht zu klein.

Einziges Manko sind die kleinen Knöpfe. Zwar ist mit einer farbigen Umrandung gekennzeichnet wie man beispielsweise den Frosch erklingen lassen kann, das Drücken dieses Knöfpchen gestaltet sich für kleine Kinderhände jedoch als schwierig. Bei uns musste zu Anfang immer ein Erwachsener nachhelfen.

Neben den tollen Geräuschen (das Singen des Rotkehlchens) und den wunderschönen Illustrationen der Tiere und ihres Lebensraums haben mir die Texte sehr gut gefallen.

Auf jeder Doppelseite wird z.B. ein Tier oder Ort vorgestellt in Bild, Ton und Wort. Die Texte sind kurz und knapp und lassen sich prima Vorlesen.

Das Meer hat uns am besten gefallen. Das Kreischen der Möwen und das Meeresrauschen verursacht direkt Fernweh.

Zusätzlich gibt es auf der letzten Doppelseite (hier befindet sich auch der Lautsprecher, wodurch die Geräusche auf den letzten Seiten etwas lauter klingen als zu Beginn) Fragen oder Anregungen: "Wie klingt die Möwe?

Ein weiterer Vorteil: Bei uns waren die Bücher immer eingeschweißt, so dass man vor dem Kauf keinen Blick in das Buch werfen konnte. Jedoch zeigt das Cover bereits einen Vorgeschmack auf die Geräusche/Tiere, die einen erwarten: Eule, Heupferd, Frosch, Rotkehlchen Die Möwen am Meer und das Gewitter sind nicht abgebildet.

Also: Naturforscher, Ohren auf und hingeschaut!


Fazit:

Zauberhaft illustriert, Sach- und Vorlesebuch mit tollem und nicht zu lauten Sound.

Hier können auch die Großen noch etwas Lernen


...

Rezensiertes Buch: „Hör mal - In der Natur" aus dem Jahr 2014

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere