Profilbild von goldpet

goldpet

aktives Lesejury-Mitglied
offline

goldpet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit goldpet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannugsgeladen und aktionsreich

Der Killer
1 0

Amerika hat Feinde - skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militär aufhalten können. In diesen Fällen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets ...

Amerika hat Feinde - skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militär aufhalten können. In diesen Fällen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets trifft. Doch der hat gerade den ersten - und vielleicht letzten - Fehler seiner Karriere begangen. Denn Will hat die Zielperson, die er eigentlich eliminieren sollte, laufen lassen, weil ihm irgendetwas an diesem Auftrag seltsam erschien. Nun wird der Killer selbst zum Ziel. Auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten kommt Will einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur.

Gleich der Anfang ist an Spannung nicht zu toppen. Wie präziese Will Robie seine Aufträge plant finde ich grandios. Und als er aber einen Auftrag nicht ausführt, bekommt er massieve Schwierigkeiten.
Das ganze Buch über war Spannung und Aktion angesagt. Immer wieder tauchten neue Hindernisse auf.
Da auch die Kapitel ziehmlich kurz waren, konnte man schnell weiter lessen, undman hat den Faden nicht verloren. Bis fast zum Schluss hatte ich keine Ahnung, was eigentlich der wahre Grund für Will seine Verfolgung war. Der Schluss kam sehr plötzlich. Und zum Schluss die Aufklärung.

Einfach ein tolles Buch, welches ich gerne weiter empfehlen möchte.

Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Manuskript. Danke, dass ich bei der tollen Leserunde zum Buch dabei sein durfte.

Veröffentlicht am 13.11.2018

Ein Verwirrspiel

Die fehlende Stunde
0 0

Zwei Kinder verschwinden im Wald.... damit setzt Dinah Marte Golch den Einstieg zu einer Tat die den Hauptkommisar Kamm fast an den Ran seiner Sinne bringt.Mit unkonventionellen Methoden steht die Psychologin ...

Zwei Kinder verschwinden im Wald.... damit setzt Dinah Marte Golch den Einstieg zu einer Tat die den Hauptkommisar Kamm fast an den Ran seiner Sinne bringt.Mit unkonventionellen Methoden steht die Psychologin Alice Behrens ihm zur Seite. Ein absolut ungleiches Paar, das sich auch mal anzufft, aber für beide steht immer der Mensch im Vordergrund. unschuldiger oder Tter.
Der Schreibstiel ist flüssig und durch die kurzen Kapitel schnell zu lesen. Die Handlungsstränge sind so verwoben, glaubt man die Tat ist geklärt, tut sich eine neue Ebene auf.
Glaubt man den/die Täter zu kennen, oooobs er oder sie kann es doch nicht sein. Auch mich hat Christopher/ Jörg geblendet und ich bin ihm ins Netz gegangen.

Fazit: Der zweite Band der Kamm/ Behrens - Reihe, ein Buch das man nicht gerne aus der Hand legt.
Ein Krimi wie ich sie liebe.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Immerwieder zum schmunzeln

Leberkäsjunkie
0 0

Rita Falk schreibt immer wieder Romane, die man ungerne aus der Hand legt. So auch dieser.

Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma: Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im ...

Rita Falk schreibt immer wieder Romane, die man ungerne aus der Hand legt. So auch dieser.

Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma: Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann noch dieser grausame Mord an einer Frau in der Pension von der Mooshammer Liesl. Warum wollte man sie so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf.

Veröffentlicht am 16.10.2018

Mordsspiel

Das Spiel des Puppenkönigs
0 0

Berlin, anno 1783: Als der Puppenspieler Julius Klingenthal die Stadt an der Spree betreten will, wird seine gesamte Barschaft beschlagnahmt. In seiner Not wendet er sich an niemand Geringeren als Friedrich ...

Berlin, anno 1783: Als der Puppenspieler Julius Klingenthal die Stadt an der Spree betreten will, wird seine gesamte Barschaft beschlagnahmt. In seiner Not wendet er sich an niemand Geringeren als Friedrich den Großen, der in Potsdam residiert. Friedrich zeigt sich gnädig und hilft ihm.
Doch beim Verlassen des Schlosses taumelt Julius ein Sterbender in die Arme, und wider Willen wird er in einen Kriminalfall hineingezogen

Nun habe ich das Buch durch und muss sagen, es war wieder ein gelungenes Buch. Spannend und etwas undurchsichtig. Die Morde wurden eiskalt geplant und ausgeführt.

Wieder ein Buch, dass mann nicht so schnell aus der Hand legt.

Veröffentlicht am 01.09.2018

Spannend wie immer

Revenge - Eiskalte Täuschung
0 0

Wieder mal unheimlich spannend und verwirrend. Pendergast ist ein Genie im ermitteln und verstecken. Fast immer geht seine Rechnung auf.
Fefer hatte ich schon vor einiger Zeit gelesen und Revenge ist die ...

Wieder mal unheimlich spannend und verwirrend. Pendergast ist ein Genie im ermitteln und verstecken. Fast immer geht seine Rechnung auf.
Fefer hatte ich schon vor einiger Zeit gelesen und Revenge ist die Fortsetzung.
Nun ist aber das Ende auch wieder offen.
Weiß jemand ob es schon die Fortsetzung gibt und wie sie heißt?