Platzhalter für Profilbild

gusaca

Lesejury Profi
offline

gusaca ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit gusaca über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2021

die Suche nach dem Licht

Der Ruf des Königs
0

Dieser Fantasyroman agiert auf drei Zeitebenen, die in kurzer Wechselfolge miteinander vermischt dargestellt werden. Dabei gerät ein Volk in Bedrängnis durch einen übermächtigen Feind vernichtet zu werden. ...

Dieser Fantasyroman agiert auf drei Zeitebenen, die in kurzer Wechselfolge miteinander vermischt dargestellt werden. Dabei gerät ein Volk in Bedrängnis durch einen übermächtigen Feind vernichtet zu werden. Ihre Nachfahren ziehen aus , um das Land wieder dem Licht zuzuführen. Und Jahrhunderte später bereitet sich eine erneute Wende vor.

Das zentrale Thema handelt von Licht und Dunkelheit, von einer inneren Stimme, die die Hauptpersonen zum Aufbruch oder zu Veränderungen drängt. Der Schreibstil erhält durch den schnellen Zeitwechsel zwischen den unterschiedlichen Zeitebenen einen besonderen Spannungsbogen. Zu Beginn verwirren die unterschiedlichen Zeitebenen und die Vielzahl der handelnden Personen. Doch das Personenregister und die Landkarten zu Beginn des Buches helfen die Beziehungsverflechtungen aufzudecken. Das Licht als Symbol für den Glauben an den König bzw. für die bewußte Entscheidung des Einzelnen für den bedingungslosen Glauben gefällt mir sehr gut. Auf den unterschiedlichen Zeitebenen versuchen die Personen dieses Licht zu finden , dem inneren Ruf zu folgen oder das Licht wieder zu verstärken, wobei man gut erkennt das dem Verstand dabei Grenzen gesetzt sind. Der König , der den Menschen Handlungsspielraum für eigene Entscheidungen läßt, damit sie ihren Weg selber finden können, selbst wenn dieser falsch ist, läßt mich an Gott denken. Die ganze GEschichte hat immer wieder Parallelen oder Bezug zu Bibelstellen, die den LEser zum Nachdenken anregen.

Mir gefällt die Entwicklung auf allen drei Zeitebenen, die sich ergänzen, sehr gut. Alle Hauptpersonen machen Entwicklungen durch, die stark mit ihrem stärker werdenen Glauben an das Licht bzw. den König verbunden sind.

Mit Fortlauf der Handlung verdichtet sich die Geschichte und die Spannung geht auf einen Höhepunkt zu. Am Ende finden die Handlungsstränge zueinander und werden in der richtigen Reihenfolge eingeordnet. Die Gründe für bestimmte Handlungen werden offengelegt und Fragen, die sich der Leser zwischendurch gestellt hat, werden beantwortet.

Ein tiefgründiges Buch mit Verweisen auf die Bibel und Bezug zum christlichen Glauben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Manipulation und Verwirrung

Projekt Lazarus
0

Der 14-jährige mittellose Noah und sein Freund Moses haben einen Platz bei einem Forschungsprojekt bekommen und sich dafür einen Chip implatieren lassen. Noah leidet seit dem unter Alpträumen und sein ...

Der 14-jährige mittellose Noah und sein Freund Moses haben einen Platz bei einem Forschungsprojekt bekommen und sich dafür einen Chip implatieren lassen. Noah leidet seit dem unter Alpträumen und sein Freund Moses verliert die Kontrolle über sich selber, bis die Situation eskaliert.

Der Leser wird sofort mit den Gedanken einer künstlichen Intelligenz names Charlie konfrontiert ohne über die Hintergründe der Handlung aufgeklärt zu werden. Dies führt zunächst zu Verwirrung und Mutmaßungen. Anspielungen durch Zitate bekannter und unbekannter Persönlichkeiten zu Beginn der verschiedenen Kapitel steigern zunächst dieses Verwirrspiel weiter. Der Schreibstil ist flüssig und dem Zielpublikum einer jüngeren Leserschaft angemessen . Dennoch setzt das Buch beim LEser einige Programmierkenntnisse voraus. Die handelnden Personen werden gut charakterisiert. Allerdings dauert es lange bis die Verwirrung beim Leser , die durch kleine eingeworfene Hinweise noch mehr verstärkt wird, im Ansatz aufgelöst wird. Und genau diese Auflösung ist sehr überraschend und unvorhersehbar. Das Ende hätte für mich gerne noch mehr ausgearbeitet sein können, weil für mein Gefühl doch noch zu viel offen bleibt.

Künstliche Intelligenz und deren Vernetzung mit menschlichen Gehirnen und die daraus entstehenden Fragestellungen werden gekonnt in eine fiktive Handlung eingebettet. Das Thema und die Story an sich finde ich sehr interessant . Sie bietet viel Potential sich selber noch Gedanken über unsere technische Zukunft zu machen. Das Nachwort gibt dem LEser zudem noch einige interessante Zusatzinfos an die Hand. Mir persönlich war am Anfang zu viel bewußt angelegte Verwirrung im Spiel.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Machtmißbrauch

Dürre
0

Der Klimawandel hat zu Dürren geführt und drastische Ernteausfälle verursacht. Europa hungert und mittels einer App wird der C02 Abdruck eines jeden Bürgers ermittelt. Die Geschwister Julian und Leni haben ...

Der Klimawandel hat zu Dürren geführt und drastische Ernteausfälle verursacht. Europa hungert und mittels einer App wird der C02 Abdruck eines jeden Bürgers ermittelt. Die Geschwister Julian und Leni haben C02 Betrug begangen und fürchten jetzt um ihre Zukunft.

Die Idee dieser C02-App zur Bekämpfung von Energieverschwendung gefällt mir sehr gut, wobei der Schwerpunkt der Buches leider auf der skrupellosen Ausnutzung politischer und wirtschaftlicher Machtpositionen liegt. Auf Grund der Inhaltsangabe des Buches hätte ich etwas anderes erwartet. Die Entwicklung der Geschichte ist zwar sehr spannend und auch die Charaktere wirken sehr lebendig und polarisierend , aber mir fehlen ein bisschen mehr Hintergrundinformationen zur App und zum schnellen Fortschreiten des Klimawandels. Stoff mit Realitätsbezug ist genug vorhanden.

Der Schreibstil ist flüssig und die Entwicklung der Story und der Charaktere ist gut durchdacht. Die Spannung steigt bis zum abschließenden Countdown steil an. Die Klimakrise als solche und auch der Versuch Mittel zu finden, um diese abzuwenden bzw. ihre Auswirkungen zu mindern ist ein sehr aktuelles Thema, das uns alle beschäftigen sollte.

In dieser Hinsicht gibt das gut strukturierte Nachwort dem LEser noch zusätzliche Informationen und Gedanken an die Hand.

Das Buch insgesamt gesehen, hat mich gut unterhalten und auch zum Nachdenken gebracht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

einfühlsam und tröstend

Was bleibt, wenn wir sterben
0

Die Journalistin Louise Brown verliert kurz hintereinander beide Elternteile. Zunächst ist sie nicht in der Lage die Gräber zu besuchen und erkennt wie wenig wir uns in der Regel mit den Themen Trauer ...

Die Journalistin Louise Brown verliert kurz hintereinander beide Elternteile. Zunächst ist sie nicht in der Lage die Gräber zu besuchen und erkennt wie wenig wir uns in der Regel mit den Themen Trauer und Tod auseinandersetzen. Sie fängt an sich Gedanken zu machen und arbeitet schießlich selber als Trauerrednerin. In diesem Büchlein teilt sie mit dem Leser ihre Erlebnisse und Erkenntnisse . Dabei ist ihr Schreibstil sehr flüssig und einfühlsam . Der Leser erkennt schnell wie wortgewandt sie als Journalistin war. Sie verwendet oft sehr treffende lyrische Zitate, die ihre Gedankengänge untermauern. Gerade der Tod der eigenen Eltern ist ein zutiefst emotionaler Wendepunkt ,der dem Einzelnen die Endlichkeit des Lebens sehr bewußt werden läßt. Was bleibt von uns nach unserem Tod? Die geschilderten Erlebnisse und Gedanken sind oft tröstlich, regen aber auch zum Nachdenken an. Es wird klar aufgezeigt, was am Ende wirklich wichtig ist im Leben.

Das kurze Interview am Ende des Buches verdeutlich nochmal die Absichten der Autorin. Mich persönlich hat das Buch sowohl zu Tränen gerührt als auch getröstet. Und ich denke, das ich das Buch auch später noch mal aufschlagen werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Gottes Führung annehmen

Bleib du meine Hoffnung
0

​​​​​König Hiskia will die Bevölkerung von Juda zurück zu Jaweh führen. Er stellt die Tributzahlung an die Assyrer ein, lässt den Tempel wieder aufbauen und die Stadt befestigen. Sein Baumeister baut zudem ...

​​​​​König Hiskia will die Bevölkerung von Juda zurück zu Jaweh führen. Er stellt die Tributzahlung an die Assyrer ein, lässt den Tempel wieder aufbauen und die Stadt befestigen. Sein Baumeister baut zudem einen Tunnel , um Jerusalem bei einer Belagerung mit Wasser versorgen zu können. Dabei spielt die ehemalige Sklavin der Assyrer Jeruscha und die Königin Hephzibah wichtige Rollen.

Der 2. Band der Chroniken der Könige beginnt zunächst mit 2 Erzählsträngen, die später zueinanderfinden. Die Grausamkeiten der Assyrer und die Bemühungen um das Wiedererstarken der jüdischen Nation stehen gegeneinander

Der Schreibstil ist flüssig und sehr emotional. Biblische Geschehnisse werden in einem spannenden historischen Roman eingebaut. Zitate belegen den Bibelbezug und biblische Gestalten werden hier Handlungsträger. Die Charakterentwicklung und die Suche nach dem richtigen Glauben und dessen Umsetzung nehmen einen wichtigen Teil des Buches ein. Das Ende hat mich überzeugt und ich bin in gespannter Erwachtung auf den dritten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere