Profilbild von herzens_buecher

herzens_buecher

Lesejury Profi
offline

herzens_buecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit herzens_buecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2021

Schöne Liebesgeschichte, wundervolles Setting und tolle Musik, was will man mehr!

Love is Loud – Ich höre nur dich
0

„Wenn ich mit dir zusammen bin, wird die Welt leiser – dann höre ich nur noch dich.“

Dieses wunderschöne Zitat, hat mich so verzaubert. Der Schreibstil von Kathinka Engel ist so locker, leicht, sanft, ...

„Wenn ich mit dir zusammen bin, wird die Welt leiser – dann höre ich nur noch dich.“

Dieses wunderschöne Zitat, hat mich so verzaubert. Der Schreibstil von Kathinka Engel ist so locker, leicht, sanft, bildhaft und wunderschön. Die Verbindung von Musik und New Orleans haben mir sehr gut gefallen. Es war ein traumhaftes Setting und ich habe mich gefühlt, als wäre ich dabei, würde die Musik ebenfalls in meinen Ohren spüren und die Luft von New Orleans riechen. Ich habe mich richtig wohl gefühlt und auch etwas Fernweh bekommen.

Zusammen mit Franzi gehen wir auf eine Abenteuerreise. Sie macht ein freiwilliges soziales Jahr bei einer Familie in New Orleans und betreut den etwas älteren Mann Hugo, der by the way einfach nur der Knaller ist, aber dazu gleich mehr. Sie möchte Abenteuer erleben, frei sein und das Leben genießen. Sie hat zwar ihre ganze Zukunft schon vor Augen, allerding plant sie nicht damit, dass Link auftaucht und schon bald ihre Pläne ins Wanken geraten. Denn er kümmert sich nicht um die Zukunft, sondern lebt im hier und jetzt.

Ich liebe es, dass sich die Gefühle hier langsam entwickeln, ich liebe die Unternehmungen/Ausflüge und Unterhaltungen sowie die Gigs im Cat’s Cradle. Es hat so Spaß gemacht sich in Franzi hineinzuversetzen, der Musik zu horchen, die Gegend kennenzulernen und sich mit ihr in diese Stadt zu verleben. Franzi durchlebt eine wahnsinnige Entwicklung - von sehr schüchtern, zurückhaltend, hin zu abenteuerlustig, mutig und stark. Sie lässt sich auf die Umgebung ein und probiert Neues aus, man merkt einfach, wie sie mit Hilfe von Link zu sich selbst findet. Ich mag die Chemie zwischen den beiden einfach so gerne. Aber Link hat einiges zu verbergen.

Link hat einiges durchlebt und muss erst mal wieder zu sich selbst finden. Dies gelingt ihm nicht ganz so gut, bis er auf Franzi trifft. Ich liebe seine humorvolle Art und wie er mit seinen Sprüchen Franzi/Frenzy ärgert und dabei die Welt um sich herum vergisst. Doch wie lange kann er seine Vergangenheit verbergen. Er denkt nur an die Gegenwart, aber kann es auch eine gemeinsame Zukunft geben?

Mein Lieblingscharakter war Hugo, ich habe ihn durch seine freche Art und seine Weisheiten so in mein Herz geschlossen und hoffe noch sehr viel von ihm zu hören in den weiteren Bänden, er ist einfach so witzig! Aber auch Faye war so eine liebenswürdige und herzliche Person, die ich echt gern hatte.

Trotz der wunderschönen, ruhigen Story, der schönen Abendteuer, dem tollen Setting und der Thematik hat mir zwischendurch etwas (emotionale) Spannung gefehlt, es war alles so friedlich und hatte ein paar Längen. Zum Ende hin war die Spannung dann allerdings dar und es war nicht mehr alles Friede Freude Eierkuchen, das hat mir wiederum gut gefallen. Schlussendlich war es für mich eine schöne Geschichte, die mich für einige Stunden verzaubern konnte, aber noch etwas Potenzial nach oben hat. Ich freue mich schon auf Band 2!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Wundervolles Setting, top Schreibstil und eine schöne Liebesgeschichte

What if we Drown
0

Was soll ich zu diesem wunderschönen Buch sagen?
Schon allein der Schreibstil und das Setting sind so atemberaubend schön! Ich war sofort in der Geschichte und die Seiten fliegen nur so vorbei. Die Leichtigkeit, ...

Was soll ich zu diesem wunderschönen Buch sagen?
Schon allein der Schreibstil und das Setting sind so atemberaubend schön! Ich war sofort in der Geschichte und die Seiten fliegen nur so vorbei. Die Leichtigkeit, der Humor und auf der anderen Seite das Ernste und Tiefgründige harmoniert in diesem Buch wirklich sehr gut! Ich habe Anfangs etwas gebraucht, um mich in Laurie hineinversetzen zu können, aber nach und nach konnte ich ihre Gedanken besser greifen. Ihre Handlungen hingegen, waren manchmal nicht die schlausten und so stand sie sich oft selbst im Weg. Sam hingegen fand ich von Anfang an sehr sympathisch und so fürsorglich und liebevoll. Während er stehts versucht nach vorne zu schauen und positiv zu denken, schaut Laurie eher zurück und kann sich von der Vergangenheit nicht lösen. Die beiden zusammen waren wirklich süß und ihre Anziehung war nicht zu übersehen. Am meisten mochte ich Emmet, der durch seine humorvolle und neckende Art herausgestochen ist. Ich bin schon so gespannt auf seine Geschichte! Auch wenn die Geschichte zunächst eher langsam vorangeht und nicht ganz so viel passiert, wird es gegen Ende immer spannender. Am Ende musste ich wirklich mit meinen Gefühlen kämpfen, da mir die Charaktere so ans Herz gewachsen sind. Und das Setting erst! Ich hätte nie gedacht, dass ich mich in einem Großstadt-Setting mal so wohlfühlen würde. Es war atemberaubend schön, sich die verschiedenen Orte vorzustellen und auch vorne in der wunderschönen Karte nachzuschauen. Ich bin so gespannt wie es weitergeht und hoffe Laurie und Sam in der Geschichte von Emmet und Amber bald wieder zu treffen.



Fazit:

Es ist ein wirklich schöner New Adult Liebesroman mit wundervollem Setting, tollen Charakteren und Grey‘s Anatomy Vibes! Ich habe mich sehr wohl in der Geschichte gefühlt. Gegen Ende hin waren mir ein paar Kleinigkeiten zu gewollt/offensichtlich und das gewisse Etwas, das ein Buch zu einem 5 Sterne Buch macht, hat gefehlt. Ansonsten fand ich die Geschichte wirklich sehr bewegend und schön und freue mich schon sehr auf den nächsten Teil! Von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Ein sehr tiefgründiges, emotionales Buch, in dem sehr wichtige und aktuelle Themen angesprochen werden – super umgesetzt!

Bad At Love
0

Über Bad at Love habe ich bislang nur positive Dinge gehört, wodurch ich nicht nur zu dem Kauf des Buches verleitet wurde, sondern auch sehr hohe Erwartungen hatte.


Meine Meinung:

Bad at Love, konnte ...

Über Bad at Love habe ich bislang nur positive Dinge gehört, wodurch ich nicht nur zu dem Kauf des Buches verleitet wurde, sondern auch sehr hohe Erwartungen hatte.


Meine Meinung:

Bad at Love, konnte meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllen, es ist ein ganz besonderes Buch, denn es ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte! Es behandelt Themen, die aktueller nicht sein können und dies nicht auf eine oberflächliche Art, sondern wirklich in die Tiefe gehend! Die Protagonisten haben beide eine tragische Vergangenheit und auch in der Gegenwart sind sie nicht vollkommen, aber genau das wird in diesem Buch so gut umgesetzt und verleiht der Geschichte das Gewisse etwas. Ihre Liebesgeschichte ist einfach so besonders! Ich habe sowohl mit Azaleé als auch mit Eden mitgefiebert und gelitten, an manchen Stellen musste ich sogar zum Taschentuch greifen, da die Gefühle so gut transferiert wurden und mich einfach mitgerissen haben. Ebenso mochte ich, dass das Buch aus zwei verschiedenen Sichten geschrieben ist und man somit noch tiefer in die Geschichte eintauchen konnte und die Gefühle auch besser rüberkamen. Die Kapitelanfänge von Azaleé haben mir dabei besonders gut gefallen. Des Weiteren ist Morgane Moncomble’s Schreibstil so locker und besonders, dass man sich in der Geschichte regelrecht verliert. Die Triggerwarnung am Anfang verrät zwar etwas über den Inhalt, allerdings finde ich diese definitiv angebracht. Ich kann leider nicht sagen, woran es liegt, aber zum Ende hin, hat mich eine gewisse Passage nicht ganz so mitreißen können, wodurch es leider nicht zu einem Highlight von mir geworden ist, allerdings hat es verdient eins zu sein. Eine ganz große Leseempfehlung von mir! Gebt dem Buch auf jeden Fall eine Chance, es hat so großes Potenzial!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2020

Gutes Jugendbuch mit ein paar kleinen Schwächen, aber sehr spannend!

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit
1

Kannst du dem Drang widerstehen etwas zu berühren, wenn es anschließend stirbt?

Dieses Schicksal widerfährt der Protagonistin nach ihrem Tod. Nach dem Unfall von ihr und ihrem Vater, wird Ember von ihrer ...

Kannst du dem Drang widerstehen etwas zu berühren, wenn es anschließend stirbt?

Dieses Schicksal widerfährt der Protagonistin nach ihrem Tod. Nach dem Unfall von ihr und ihrem Vater, wird Ember von ihrer Schwester, die die Gabe hat „Dinge“ wiederzubeleben, wieder zurück ins Leben geholt. Anschließend sterben alle Lebewesen, die sie berührt. Gemeinsam mit Ember gelangen wir in eine Welt, die durch Intrigen, Machenschaften und Mysteriösität nur so trotzt. Wem kann sie trauen und was steckt hinter ihrer Gabe?

Der Schreibstil ist locker und leicht, man kommt schnell in die Geschichte rein und es geht schlag auf schlag zu. Kaum kann man einmal durchatmen, folgt der nächste Schock.

Ember als Hauptprotagonistin konnte ich größtenteils verstehen und Hayden war einfach nur toll! Dafür war mir Ember‘s Schwester Olivia an vielen Stellen unsympathisch und nervig. Die anderen Charaktere waren zum Teil nachvollziehbar, aber auch wiederrum nicht. Die Handlung schreitet sehr schnell voran, die Spannung wird immer weiter aufgebaut, stagniert dann kurzzeitig und steigt wieder, bis es zum großen Knall führt. Dieser Teil war für mich in einigen Teilen einfach zu abgespaced und einige Fragen blieben offen. Zudem sind mir einige Rollen und deren Intensionen nicht klar. Das Knistern zwischen Hayden und Ember war teilweise spürbar, aber teilweise auch ausbaufähig.

Für mich war es ein gutes Buch mit einem wirklich interessanten Thema und sehr viel Spannung.Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und mochte die Handlung sehr gerne. Nichtsdestotrotz gab es einige Schwächen in dem Buch, daher kann ich dem Buch nur liebgemeinte 4 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Spannende und sehr interessante Geschehnisse rund um die nordische Mythologie

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Hut ab Bianca Iosivoni für diesen tollen Romantasy Roman voller Spannung und Gefühle mit einem Ende, dass es wirklich in sich hat - aber nun erstmal zum Inhalt.

In A Fate darker than love geht es um ...

Hut ab Bianca Iosivoni für diesen tollen Romantasy Roman voller Spannung und Gefühle mit einem Ende, dass es wirklich in sich hat - aber nun erstmal zum Inhalt.

In A Fate darker than love geht es um das Leben von neun „unsterblichen“ Valkyren und die nordische Mythologie. Blair ist die Tochter einer Valkyre und tritt die Fußstapfen ihrer Mutter, die ebenfalls wie ihre Nachfolgerin (Blairs ältere Schwester) durch einen Unfall tödlich verunglückt. Blair gibt nicht auf und möchte unbedingt erfahren wer für den Tod ihrer Liebsten verantwortlich ist und begibt sich auf eine Reise, die höchste Gefahren mit sich bringt. Nicht nur sie verheimlicht Dinge vor ihrem besten Freund Ryan, für den sie schon länger mehr empfindet, auch er verbirgt viele Geheimnisse vor ihr, die im Laufe der Geschichte sehr entscheidend werden!

Neben dem wunderschönen Cover, der etwas Mystisches an sich hat, welches aber durch das Gold doch etwas aufgelockert wird, ist der Schreibstil von Bianca so locker und leicht, dass man nur durch die Seiten fliegt. Dieser erleichtert einem zudem den Einstieg in die Geschichte, das Leben von Blair und die Welt der Valkyren sehr. Die Schauplätze fand ich durch die bildhafte Beschreibung sehr gelungen dargestellt! Da ich keinerlei Ahnung von der nordischen Mythologie hatte fiel es mir leider zwischendrin etwas schwer mitzukommen bei der Vielzahl der Götternamen und deren Fähigkeiten. Nichtsdestotrotz konnte man den Inhalt sehr gut verstehen.

Die Protagonistin und Ich-Erzählerin Bair, war mir von Anfang an sympathisch. Sie legt dazu viel Wert auf die Familie und Freunde, welches mir ebenfalls sehr wichtig ist. Zu jederzeit sind Blairs Gedanken und Gefühle greifbar und transparent dargestellt. Ich habe immer mit ihr mitgefiebert und mitüberlegt, was ich an ihrer Stelle wohl machen würde. Dazu ist sie sehr taff, ehrgeizig und zielstrebig. Zudem wächst sie im Verlaufe des Buches über sich hinaus und wird immer stärker, sodass sie fast nichts mehr aus der Bahn werfen kann. Ryan hingegen war mir zu Beginn der Geschichte schon etwas seltsam und nicht ganz so vertrauenswürdig vorgekommen. Doch trotz der Geheimnisse, die er vor Blair Anfangs verbirgt, ist er ihr immer loyal gegenüber geblieben.

Die Geschehnisse gehen von einem spannenden Moment in den nächsten über, sodass kaum Langeweile aufkommt. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, bis man denkt man kann kurz durchatmet – Zack kommt der sehr unerwartete und extrem spannende Cliffhanger! Wie soll ich bitte so lange auf Band 2 warten können?

Fazit: Danke Bianca für dieses wunderbare, interessante Buch mit den spannenden Wendungen, tollen Charakteren und wunderschönen Welt, die du da erschaffen hast. Mir hat es sehr gefallen, mich in eine mir noch unbekannte Welt abzutauchen und mich dort einzufinden. Der einzige kleine Kritikpunkt meinerseits ist, dass ich durch die vielen Namen der Götter, die zum Teil nur genannt wurden etwas verwirrt war und mir fürs nächste Mal eine tiefere Behandlung wünsche.
Ich kann es nur jedem empfehlen, der Lust hat in die nordische Mythologie abzutauchen und sich auf eine aufregende Reise nach dem Täter zu begeben, die noch einige Schattenseiten und Gefahren mit sich zieht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere