Profilbild von janas_buecherliebe

janas_buecherliebe

Lesejury-Mitglied
offline

janas_buecherliebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit janas_buecherliebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2017

Spannend bis zum Schluss

Ich bin die Nacht
1 0

„… Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.“ Francis Ackerman Junior ist der meistgefürchtete Serienkiller, der gerne mit seinen Opfern spielt, ...

„… Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.“ Francis Ackerman Junior ist der meistgefürchtete Serienkiller, der gerne mit seinen Opfern spielt, bevor er sie grausam ermordet. Man begleitet ihn auf seiner fürchterlichen Reise und erfährt viel über seine Vorgeschichte, die ebenfalls grausam ist. Kaum zu glauben, aber im Laufe des Buches ist mir der Serienkiller ein wenig „sympathisch“ geworden. Er hat zwar einige Opfer verschont, andere aber wiederum brutal ermordet. Parallel gibt es noch eine Haupthandlung mit dem Protagonisten Marcus, der ehemals ein Polizist war. Zu Beginn des Buches sind viele kleine Teilgeschichten und man erkennt auch keinen Zusammenhang, was den Einstieg ein wenig erschwerte. Mit der Zeit und einige Seiten weiter ergibt das dann doch eine „Gesamtgeschichte“, man muss nur geduldig sein. Das Ende fand ich ein wenig unglaubwürdig, worauf ich jetzt aber nicht noch näher eingehen möchte. (wegen Spoilergefahr!) Trotzdem fand ich, dass der Thriller bis zum Ende spannend blieb und es hatte auch etwas Actionmäßiges. Die Handlung war nie vorhersehbar und man wurde immer wieder überrascht. Ethan Cross schrieb „Ich bin die Nacht“ in einem flüssigen und lebhaften Stil. Selbst die grausamen Parts mit Ackerman Junior wurden so gut dargestellt, dass man schockiert war.
Das hier war mein erster Thriller von Ethan Cross und ich habe es Buch innerhalb von einem Tag verschlungen. Bis auf das (fast-) Ende hat es mir richtig gut gefallen und ich kann es weiterempfehlen. Von mir gibt es 4 Sterne und ich bin mir sicher, ich werde mir demnächst den zweiten Teil dieser Reihe holen.

Veröffentlicht am 19.08.2017

Unterhaltsame Liebesgeschichte

The Score – Mitten ins Herz
0 0

Klappentext:

„Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen ...

Klappentext:

„Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockey-Star Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?“

Vorerst muss ich erwähnen, dass ich die beiden ersten Teile dieser „Off-Campus“-Reihe nicht gelesen habe. Dennoch schreckte mich das nicht ab und ich widmete mich diesem Buch. Und was soll ich sagen? Ich bin positiv überrascht! Mir hat das Buch richtig gut gefallen.
„The Score – Mitten ins Herz“ ist eine sehr schöne und unterhaltsame Liebesgeschichte. Es handelt sich um zwei junge Leute, die sich unterschiedlicher nicht sein können. Während Allie ein Beziehungsmensch ist, ist Dean ein „Playboy“ und will nur One-Night-Stands. Und doch können die beiden nicht die Finger voneinander lassen. Ob das gut geht? …
Elle Kennedy schreibt die Geschichte der beiden in einem flüssigen Schreibstil und hält es auf jeder einzelnen Seite spannend. Die beiden Hauptprotagonisten sind einem sehr sympathisch – selbst unser „Playboy“ Dean. Es treten auch andere Charaktere auf, von denen ich glaube, dass sie in den ersten beiden Teile die Hauptrolle spielten (Beste Freundin Wellsy, Garett, …). Selbst wenn man den ersten und zweiten Teil der Reihe nicht kennt, man kommt im Buch immer mit. Das einzige, was mich etwas gestört hat, waren die vielen erotische Szenen. Ein paar sind ja vollkommen in Ordnung und gehört ja dazu. Allerdings fand ich, dass die Autorin es hier ein wenig übertrieben hat, sodass ich es ein paar Mal überspringen musste.
Wer das Buch oder die ersten beiden Teile noch nicht kennt, sollte unbedingt damit anfangen! Die Autorin weiß, wie sie ihre Leser begeistern kann. Für mich wird dies nicht das einzige Buch der Autorin Elle Kennedy sein und ich vergebe 4,5 Sterne. Wer auf „New-Adult“-Romane steht, ist hier somit genau richtig.

Veröffentlicht am 18.08.2017

Macht ist sexy...

Mr. President - Macht ist sexy
0 0

Klappentext:

„Noch nie war Macht so sexy!

Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst ...

Klappentext:

„Noch nie war Macht so sexy!

Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten ...“


Ich war sehr gespannt auf den ersten Teil der „White-House“-Reihe von der lieben Katy Evans. Die Geschichte beginnt mitten im Vorgang der Wahlkampfergebnisse und endet ebenfalls an dieser Stelle mit Ausblick auf den zweiten Band der Reihe.

Das Buch erzählt hauptsächlich vom Wahlkampf mit Charlotte im Team. Ebenso wird die komplizierte Liebesgeschichte von ihr und dem Kandidaten Matt dargestellt. Trotz der sympathischen Charaktere (nicht nur Hauptprotagonisten), wurde die Handlung etwas zu langatmig geschrieben. Man erwartet im nächsten Moment etwas Besonderes, jedoch kam nie etwas Spannendes. Daher wurde ich ein wenig enttäuscht. Da der Schreibstil aber recht flüssig war und neugierig macht, konnte ich das Buch gar nicht so schnell weglegen. Ich habe auf ein bestimmtes Ende gehofft, dem war es aber leider nicht so. Ich hoffe, der zweite Teil wird etwas spannender und es handelt sich viel mehr um die Liebe als um die Politik.
Im Großen und Ganzen finde ich die Geschichte gut gelungen, auch wenn ich finde, dass es an einigen Stellen zu langatmig war. Von mir bekommt dieses Buch mit dem absolut heißen Cover 4 Sterne und ich freue mich schon auf den zweiten Teil dieser Reihe.

Veröffentlicht am 18.08.2017

Eine etwas andere Liebesgeschichte

Mit dem Herz durch die Wand
0 0

Inhalt:
„Liebe spielt in einer anderen Liga

Vanessa Mazur weiß, dass ihre Kündigung das einzig Richtige war! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Köchin und Putzfrau und Social-Media-Managerin) ...

Inhalt:
„Liebe spielt in einer anderen Liga

Vanessa Mazur weiß, dass ihre Kündigung das einzig Richtige war! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Köchin und Putzfrau und Social-Media-Managerin) von Football-Superstar Aiden Graves nur als Übergangslösung gedacht. Doch jetzt steht Aiden vor ihr und bittet sie, ihn zu heiraten! Aiden? Ihren launischen, unfreundlichen - und zugegeben unheimlich attraktiven - Ex-Chef, der sie zwei Jahre lang wie Luft behandelt hat? Doch was sagt man zu einem Mann, der nicht nur gewohnt ist, immer zu bekommen, was er will, sondern auch Vanessas größtes Geheimnis kennt - und ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern könnte?“


Die Autorin war mir bisher unbekannt, doch als ich den Klappentext gelesen habe, war ich sehr interessiert an diesem Buch. Dass man mit dem Chef nicht gut klar kommt, ist kein Einzelfall. Dass der Chef seine Angestellte heiraten möchte, zu der er alles andere als nett ist, kommt dagegen seltener vor. Und so befinden wir uns in einem Buch voll mit Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Verzweiflung.
Vanessa Mazur war mir von Anfang an sympathisch. Aiden Graves dagegen nicht. Doch im Laufe des Buches erfährt man den Grund für sein Verhalten und kann es besser nachvollziehen. In meinen Augen wurde der Football-Superstar leider ein wenig zu boshaft dargestellt, denn so ist er in Wirklichkeit nicht.
Das Buch ist flüssig zu lesen, wird allerdings nur aus der Sicht von Vanessa erzählt. So bekommt man keinen Einblick in die Gedanken unseres Superstars Aiden, was ziemlich schade ist. Hier sind viele Gedankenvorgänge, aber auch Beschreibungen enthalten. Zudem gibt es einige lustige Stellen, sodass das Buch umso fesselnder wurde. Man will unbedingt wissen, was sich zwischen den beiden entwickelt und hofft auf ein positives Ende. Allerdings finde ich hier, dass die Entwicklung dieser „Beziehung“ etwas zu lange dauert. Dies war aber wohl so beabsichtigt und das ist auch in Ordnung so. Niemand wird von einem Tag auf den anderen Seelenverwandte. Alles braucht seine Zeit.
Fazit: Tolle Geschichte, toller Schreibstil, tolles Buch! Auch das Cover finde ich schön dargestellt. -> Mariana hat mich auf keinen Fall enttäuscht! Dieses Buch bekommt von mir 4,5 Sterne und es wird definitiv nicht das einzige Buch von der Autorin sein, das ich gelesen habe.

Veröffentlicht am 08.08.2017

Schon immer nur wir...

True North - Schon immer nur wir
0 0

Vorweg möchte ich erwähnen, dass dies mein erstes Buch der Autorin Sarina Bowen ist. Das heißt, ich habe den ersten Teil dieser Reihe (noch) nicht gelesen. Diese Reihe enthält wie bei den meisten anderen ...

Vorweg möchte ich erwähnen, dass dies mein erstes Buch der Autorin Sarina Bowen ist. Das heißt, ich habe den ersten Teil dieser Reihe (noch) nicht gelesen. Diese Reihe enthält wie bei den meisten anderen auch, abgeschlossene Teile. Die Charaktere aus dem ersten Teil werden dennoch erwähnt. Wer den ersten Teil der „Vermont“-Reihe nicht kennt, wird trotzdem mitkommen.

Worum geht es nun aber in „True North 02 – Schon immer nur wir“?
„Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft - und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt.“

Die beiden Hauptprotagonisten – Jude Nickel & Sophie Haines - sind einem sympathisch. Insbesondere Jude war mir sehr angetan. Trotz seiner schlimmen Vergangenheit, versucht er nach vorne zu schauen, versucht es zu akzeptieren und redet die Vergangenheit nicht schön. Zudem fand ich es interessant zu sehen, wie Jude mit seiner Sucht umgeht. Die Autorin spricht hiermit ein sehr aktuelles Thema an. Es sind mehr Süchtige unter uns als man denkt und exakt 50% der Drogensüchtigen werden rückfällig. Sehr erschreckend. Drogenentzug ist alles andere als schön und einfach, noch schlimmer ist es danach clean zu bleiben.
Auch die Liebesgeschichte hier ist anders als in den meisten Büchern. Sie ist kompliziert, wenn nicht sogar verboten. Und dennoch können die beide die Hände nicht voneinander lassen. So gehört der Mittwoch nur ihnen.
In „True North – Schon immer nur wir“ wird die Vergangenheit immer wieder neu aufgerollt und man bekommt als Leser einen besseren Einblick in das Geschehene. (Dank Sophie!) Die Geschichte schlägt einen anderen Weg ein als erwartet. Schon zu Beginn merkt man die düstere Stimmung mit keinerlei Hoffnungsschimmer.
Schön fand ich, dass die Geschichte abwechselnd mal aus der Sicht von Sophie, mal von Jude erzählt wurde. Zudem wurde immer zu Beginn des Sichtwechsels bei Jude das Grad an Verlangen angezeigt und bei Sophie der innere DJ.
An sich fand ich das Buch interessant und auch ein wenig spannend, allerdings hat es mich nicht zu 100% gefesselt. Irgendwie hat mir etwas gefehlt, nur weiß ich nicht was. Vielleicht lag es an der düsteren Stimmung oder weil ich den ersten Teil nicht kenne. Dennoch hat mir das Buch im Großen und Ganzen ganz gut gefallen und bekommt 4 Sterne.