Platzhalter für Profilbild

julia-liest

Lesejury-Mitglied
offline

julia-liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit julia-liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2022

Liebe überschreitet alle Grenzen

Shameless Lies - Dunkles Begehren
0

Eigentlich geht es Nick nur darum den wahren Täter für den Tot seines Vaters zu finden. Er ist der Überzeugung, dass sein Vater ermordet wurde und alle Indizien deuten auf Faith Winter. Sie betreibt das ...

Eigentlich geht es Nick nur darum den wahren Täter für den Tot seines Vaters zu finden. Er ist der Überzeugung, dass sein Vater ermordet wurde und alle Indizien deuten auf Faith Winter. Sie betreibt das Weingut ihres Vaters, wobei sie eigentlich immer eher eine künstlerische Karriere angestrebt hatte.
Als Faith bei der Wohltätigkeitsveranstaltung im Weingut Besuch von zwei Anwälten bekam, welche eine Zwangsvollstreckung durchführen wollten, greift Nick Rogers ein. Als Anwalt ist er bekannt unter dem Namen „Tiger“, denn er kämpft für seine Mandanten und steht immer hinter ihnen.
Schon beim ersten Treffen der beiden liegt eine gewisse Spannung zwischen den beiden, wobei beide die eigene Grenze nicht überschreiten wollen.
Eigentlich verbringt Nick nur Zeit mit ihr um herauszufinden, ob sie wirklich die Mörderin ist. Doch je mehr Zeit sie zusammen verbringen, desto mehr sucht Nick nach Gründen, weswegen sie nicht die Mörderin sein kann.
Auch Faith fühlt sich von ihm angezogen und er löst etwas in ihr aus, was sie wieder zu dem Menschen macht, der sie einmal war. Sie fängt wieder an zu malen und findet sich nach dem Tod ihrer Eltern immer mehr wieder.
Allgemein haben beide Charaktere einen sehr starken Charakter und sie lassen sich nicht unterdrücken. Sie haben ihre eigene Meinung und geben dies auch offen kund. Zudem sind sie sehr eigenständig und man bekommt nicht das Gefühl, als wären sie von anderen abhängig. Vor allem Faiths Charakter hat mir gefallen, da sie nicht nur als verletzlich und schwach dargestellt wurde, sondern mehr wie eine selbstbewusste Frau. Auch wenn beide an manchen Stellen Zweifel und mit sich zu kämpfen hatten, hat man trotzdem die Reife gespürt und wie viel beide in ihrem Leben schon erlebt haben.
Allgemein kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Story war durchgehend verständlich und gut miteinander verknüpft und auch die Szenen waren nicht zu lang, sodass es nicht langweilig wurde. Man konnte mit den Charakteren mitfühlen und hat verstanden, weswegen sie so handeln wie sie es tun.
Meine einzige Kritik wäre der Schreibstil, welcher zwischendurch ein wenig kompliziert war, sodass ich Sätze zweimal durchlesen musste um den Kontext zu verstehen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Buch meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist und ich es auf jeden Fall weiterempfehlen würde.
Ich bin gespannt und ich würde mich über einen zweiten Teil von Nick und Faith freuen. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl