Profilbild von juliareads

juliareads

aktives Lesejury-Mitglied
offline

juliareads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit juliareads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

Wunderschönes und emotionales Buch!

Denn Geister vergessen nie
0

Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Seitdem seine Eltern in seiner Kindheit einen dunklen Pakt eingegangen ...

Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Seitdem seine Eltern in seiner Kindheit einen dunklen Pakt eingegangen sind, ist er auf eine besondere Weise mit seinem Bruder Jano verbunden. Die beiden fühlen, was anderen verborgen bleibt. So kann Mian spüren, was Amy's Schmerz fühlen. Als Amy und Mian mit ihren Freunden Jayden, Collin und Ben zu einem zweiwöchigen Segeltrip aufbrechen, entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und Amys Herz beginnt langsam zu heilen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Denn als es durch einen schweren Sturm auf dem Schiff plötzlich zur Katastrophe kommt, ist es für eine Rettung schon fast zu spät. Der einzige, der jetzt noch helfen kann, ist Jano. Doch erst dann wird den Brüdern klar, dass die Rechnung aus der Kindheit noch lange nicht beglichen ist - denn Geister vergessen nie!

Die Protagonisten werden perfekt dargestellt, so konnte man sich alles wunderbar vorstellen. Auch die Emotionen der Charaktere wurden gut ausgearbeitet, sodass man die Gefühle selbst gefühlt hat. Diese Geschichte ist eine komplette Gefühlsachterbahn, mit welcher man weinen, aber auch lachen kann. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin war das Buch einfach zu lesen und man konnte es kaum weglegen. Die Kapiteln wurden nur aus den Sichten der Protagonisten geschrieben, sodass man einen guten Einblick in die jeweiligen Personen bekam.

Ein wunderbares Buch für alle, die gerne Bücher mit viel Emotionen, Spannung, Freundschaft und etwas Drama lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

Mein Herz schlägt für Echo Lake

Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich
0

Mir hat "Mein Herz schlägt für dich" überraschend gut gefallen. Das Buch war einfach und flüssig zu lesen und leicht verständlich. Delaney und Josh waren einfach tolle Protagonisten, mit denen man sich ...

Mir hat "Mein Herz schlägt für dich" überraschend gut gefallen. Das Buch war einfach und flüssig zu lesen und leicht verständlich. Delaney und Josh waren einfach tolle Protagonisten, mit denen man sich wunderbar identifizieren konnte. Ich habe richtig mit ihnen mitgefühlt und musste manchmal weinen, aber auch loslachen. Was mir außerdem noch gut gefallen war, dass wir einen Blick aus beiden Perspektiven bekommen haben. Wobei ich mir gewünscht hätte, dass jeder ein eigenes Kapitel bekommen hätte, worin es dann nur um dessen Sicht gegangen wäre. Schön fand ich auch den Einblick in den Alltag einer Kinderstation.
Mein einzig großer Kritikpunkt war das letzte Drittel mit dem "Vorfall", den ich mir entweder gar nicht bzw. mehr ausgearbeitet gewünscht hätte. Ich fand ihn eigentlich eher überflüssig und auch ein wenig übertrieben.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch super gefallen und ich werde auch die ersten Bände der Echo Lake Reihe lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.07.2019

Nicht überzeugt

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
1

Naja, ich weiß nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll, weil überzeugt hat es mich überhaupt nicht.

Ich habe mich für diese Leserunde beworben, weil ich gerne Fantasy mag und auch Hexen, Drachen ...

Naja, ich weiß nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll, weil überzeugt hat es mich überhaupt nicht.

Ich habe mich für diese Leserunde beworben, weil ich gerne Fantasy mag und auch Hexen, Drachen und andere Kreaturen toll finde. Allerdings konnte ich mich mit dem Buch überhaupt nicht anfreunden.

Meine persönliche Meinung:

Am Anfang sind mir sofort die vielen Fremdwörter aufgefallen, mit denen ich nichts anfangen konnte, und so ständig zwischen meinem Handy (um die Wörter nachzuschauen) und dem Buch wechseln musste. Außerdem fand ich die Kapitel von Ian schrecklich. Man konnte sich zwar schnell an die Schreibweise aus der 3. Person gewöhnen, jedoch hätte ich es besser gefunden, wenn man unter die Kapitelüberschriften einfach den Namen der Person schreibt und dann einfach aus der Ich-Perspektive erzählt. Was mir außerdem nicht gefallen hat, war der ständige Sauberkeitswahn von Ronnie. Irgendwann war es einfach nur noch nervig. Meiner Meinung nach hat sich die Beziehung zwischen Ronnie und Ian viel zu schnell entwickelt. Mein letzter negativer Punkt war, dass sich Katie Macalister einen viel zu komplexen Themenbereich ausgedacht hat. Ich hab mir nicht alles merken können, wer was für ein Wesen ist, und aus welcher "Welt" sie eigentlich kommen. Für mich war das ganze echt schwer zu verstehen.
Kommen wir nun zu einem positiven Aspekt, nämlich den Kapitelüberschriften. Diese fand ich echt gut, mal etwas anderes zu Kapitel 1,.... Ein letzter Punkt ist das "O Göttin", was Ronnie immer verwendet hat. Ich weiß nicht so ganz, ob es mir nun gefallen hat, weil es nicht immer "O Gott" ist, oder ob es einfach nervig war.

Im Großen und Ganzen konnte ich einfach nicht mit "Dragon Hunter Diaries" von Katie Macalister warm werden und hab das Testlesen nicht ganz genossen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Atmosphäre