Platzhalter für Profilbild

kindergartensylvi

Lesejury Star
offline

kindergartensylvi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kindergartensylvi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2021

Maries Neuanfang...

Auch die große Liebe fängt mal klein an
0

Auch die große Liebe fängt mal klein an von Sylvia Deloy
zur Geschichte:
Für Köchin Marie gibt es nichts Schöneres, als ihre Gäste zu verwöhnen. Doch nun muss sie ihr kleines, aber feines Restaurant in ...

Auch die große Liebe fängt mal klein an von Sylvia Deloy
zur Geschichte:
Für Köchin Marie gibt es nichts Schöneres, als ihre Gäste zu verwöhnen. Doch nun muss sie ihr kleines, aber feines Restaurant in Köln schließen. Dabei führt sie es schon in dritter Generation! Und da gibt es noch ein Problem: Wie soll sie ihrem geliebten Opa beibringen, dass sein Lebenswerk am Ende ist? Für Marie steht fest: Das "Petite Pauline" wird wiedereröffnet, und zwar so schnell wie möglich.
Um die Schulden zu bezahlen, heuert sie kurzentschlossen in einem Brauhaus an. Zu ihrem Schreck trifft sie dort auf ihren Verflossenen Anton. Auch der ist alles andere als begeistert über das unerwartete Wiedersehen. Doch die trubelige Großküche lässt ihnen keine Wahl: Sie werden zusammenarbeiten müssen. Und plötzlich lernt Marie an Anton ganz neue Seiten kennen, die ihr wider Erwarten gut gefallen ...
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein emotional bewegender romantischer Roman, der vom beruflichen Neuanfang und der 2. Chance auf die Liebe bestimmt wird.
Ich lerne Marie kennen. Sie ist der Mittelpunkt der Geschichte und als Leser tauche ich in ihre kleine Welt ein. Aber ihre kleine heile Welt ist aus den Fugen geraten und sie muss sich ihren Problemen stellen...Marie ist Köchin und Chefin des „Petite Pauline“. Das Restaurant läuft nicht gut und über ihre Rechnungen hat sie schon längst den Überblick verloren. Als das Bauamt eine neue Schallwand fordert und der alte Herd den Geist aufgibt, muss sich auch Marie mit der vorübergehenden Schließung abfinden.
Aber auch privat herrscht bei Marie Chaos. Sie beendet die Beziehung zu ihrem Freund und nimmt eine Stelle im Brauhaus als Köchin an. Überraschend stellt sie fest, dass dort auch Anton, ihr ehemaliger Lebensgefährte arbeitet. Es fällt beiden schwer, gemeinsam zu arbeiten und Reibereien sind an der Tagesordung. Weden beide einen Mittelweg finden?
Kommt mit und lernt Marie, Anton, Swantje, Alwa, Klaus und all die anderen...
Liebevolle Episoden mit dem Opa runden die Geschichte ab.
Ich danke dem Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

ein perfekt inszenierter Racheakt...

Mord am 14. Juli
0

Mord am 14. Juli von Luc Winger
zur Geschichte:
Der Nationalfeiertag ist den Franzosen heilig. Die Leute feiern mit Paraden und mit Feuerwerk. Sie tanzen und sind stolz auf ihre Nation. Um so schockierender, ...

Mord am 14. Juli von Luc Winger
zur Geschichte:
Der Nationalfeiertag ist den Franzosen heilig. Die Leute feiern mit Paraden und mit Feuerwerk. Sie tanzen und sind stolz auf ihre Nation. Um so schockierender, wenn eine junge Frau tot auf einer neu eingeweihten Statue in Saint-Tropez gefunden wird. Die Lage eskaliert, als der Bürgermeister mit der Tat in Verbindung gebracht wird. Commissaire Lucie Girard ermittelt auf ihre feminin-unkonventionelle Art und lässt sich nicht von dem Druck, der von oben auf sie ausgeübt wird, beirren.

Mein Fazit:
Den Leser erwartet der 8. Roman aus der Serie der Saint- Tropez- Krimis. Für mich war es wieder ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben und spiegelt die französische Lebensweise wieder. Wir tauchen in das Jahr 1973 ein und der Nationalfeiertag mit Feuerwerk und Paraden steht bevor. Der Ort wird von Massen an Touristen überschwemmt und so mancher Einheimische fragt sich ob die typische französische Kultur in Gefahr ist.
Auch Lucie Girard ist mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Saint-Tropez um sich das Spektakel anzuschauen. Höhepunkt ist an diesem Tag die Enthüllung einer Statur. „ Die Lächelnde“ ist das neue Wahrzeichen von Saint-Tropez.
Aber das neue Wahrzeichen ist beschmiert und der Bürgermeister wird beschuldigt, korrupt zu sein... Am nächsten Morgen wird auf dem Wahrzeichen eine abgelegte Leiche gefunden. Und Lucie Girard nimmt ihre Ermittlungen auf. Gibt es Verbindungen zwischen den Schmierereien und der Toten?
Was zeichnet Lucie Girard aus?Sie ist feminin und hat eine unkonventionelle Art bei ihrer Arbeit. Sie konzentriert sich nur auf die Fakten, ohne das ganze Drumherum.
Kommt mit und schaut ermittelt gemeinsam mit Commissaire Lucie Girard und Capitaine Bruno Purenne in Saint-Tropez...
Auch in diesem Roman gaben mir die spannenden Ermittlungen von Lucie Girard und ihrem Kollegen Bruno Purenne das Gefühl, mitten in den Ermittlungen zu sein. Viele Verdächtige und geschickte Wendungen haben die Geschichte für mich spannend, kurzweilig und interessant gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Josefines Ermittlungen auf dem Gurkenhof...

Gurkentod
0

Gurkentod von Lenny Löwenstern
zur Geschichte:
Als ein beliebter Gemüsehändler tot in einem Gurkenfass aufgefunden wird, steht Bernburg Kopf. Der Täter ist zwar schnell dingfest gemacht, doch die verträumte ...

Gurkentod von Lenny Löwenstern
zur Geschichte:
Als ein beliebter Gemüsehändler tot in einem Gurkenfass aufgefunden wird, steht Bernburg Kopf. Der Täter ist zwar schnell dingfest gemacht, doch die verträumte Hutmacherin Josefine Bach glaubt nicht an dessen Schuld. Zusammen mit einem ehemaligen Polizisten beginnt sie Ermittlungen auf eigene Faust. Sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt.
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein locker, leicht und flüssig geschriebener Roman, der turbulent, witzig und sehr unterhaltsam ist. Mir gefällt vor allem der sanfte Charme von Ostalgie... Es ist bereits mein 2. Roman von Lenny Löwenstein und so ist es ein kleines Wiedersehen mit den Protagonisten. Mittelpunkt ist Josefine, Hutmacherin und etwas eigenartig...So läuft sie ständig verträumt mit ihrem Bauchkasten „ Luise“ durch die Gegend. Im ersten Band ermittelte sie allein. In diesem Band bekommt sie tatkräftige Unterstützung, aber lest selbst...
Josefine bekommt von ihrer Freundin Henni Besuch. Diese war auf dem Markt und ist völlig aufgelöst, denn Günni der beliebte Gurkenhändler ist tot. Henni erzählt, dass sein Arbeiter Ronny das Gurkenfass geöffnet hat und darin lag der Gurkengünni. Auf diese Weise erfährt Josefine auch, das Hanni immer für den Gurkengünni geschwärmt hat. Hanni erzählt von Ronnys Verhaftung, schließlich hat der das Fass transportiert und geöffnet. Um Hanni zu beruhigen, verspricht Josefine, sich um die Lösung des Falles zu kümmern. Dafür braucht sie erst einmal Hinweise.
Und so kommt es, dass sie gemeinsam mit Herrn Abendscheu den Fall begutachtet.
Herr Abendscheu ist Pensionär und war vorher bei der Kripo. Es ist einer ihrer Mieter.
Und so verändert sich die Form der Ermittlungsarbeit, denn Herr Abendscheu ist korrekt und plant alles. Josefine ist dagegen ungeduldig und impulsiv. Aber schaut selbst, wie die Beiden miteinander klarkommen.
Mir gefielen die spannenden Ermittlungsansätze der Beiden und ich hab durch die detaillierten Beschreibungen von ihr ein bestimmtes Bild im Kopf.
Kommt mit nach Bernburg auf den Gurkenhof und unterstützt die Beiden bei ihrer Suche nach der Wahrheit.
Ich danke dem Autor für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Die Queen diktiert ihre Aufträge...

Das Windsor-Komplott
0

Das Windsor- Komplott von J.S. Bennett
zur Geschichte:
Die Queen auf Mörder-Suche – ein königliches Krimi-Vergnügen!
»Das Windsor-Komplott« ist der erste Fall für Queen Elizabeth als heimliche Detektivin ...

Das Windsor- Komplott von J.S. Bennett
zur Geschichte:
Die Queen auf Mörder-Suche – ein königliches Krimi-Vergnügen!
»Das Windsor-Komplott« ist der erste Fall für Queen Elizabeth als heimliche Detektivin und der erste Band einer humorvollen Cosy-Crime-Reihe aus England.

Wer hätte das geahnt: Queen Elizabeth hat eine heimliche Passion – sie löst für ihr Leben gern Kriminalfälle! Unerkannt, versteht sich, den Ruhm müssen andere ernten.
Als während einer Feier auf Schloss Windsor ein russischer Pianist unter ausgesprochen peinlichen Umständen ums Leben kommt, wittert der MI5 sofort ein Komplott Wladimir Putins. Die Queen ist not amused über so viel politisch brisanten Übereifer. Da muss eingegriffen werden, aber diskret, versteht sich.
Queen Elizabeth zieht ihre neue nigerianische Privatsekretärin Rozie ins Vertrauen, die bald ebenso diskret wie beherzt ihre Kompetenzen überschreiten muss. Wird es den beiden Frauen gemeinsam gelingen, dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen, bevor der MI5 größere diplomatische Verwicklungen auslöst?
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein humorvoller, aber teilweise sehr langatmiger Kriminalroman. Die Kulisse bildet Schloss Windsor, das wirkliche Zuhause der Queen.
Die Protagonistin Rozie ist mir sehr sympathisch. Sie ist humorvoll, steckt voller Ideen, zu allem entschlossen und erfüllt jeden Auftrag der Queen. Muss sie das als Privatsekretärin?
Währenddessen sitzt die Queen an ihrem Schreibtisch und zieht die Fäden. Geschickt wird sie so in den Mittelpunkt gesetzt. Die Arbeit machen zum einen Rozie und zum anderen MacLachlan. Dieser findet immer alles diskret heraus. Beide erstatten der Queen ständig Bericht.
Und so muss die Queen nur noch die einzelnen Puzzle- Teile zusammen setzten, denn auch der Geheimdienst ermittelt....
Langatmig fand ich die detaillierte Auflistung des Tagesablaufes der Queen. Der Beginn war mehr als ermüdend und erst in der Mitte des Romanes kam Bewegung in die Sache.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Patricia und John auf der Mission Wüstensturm...

Patricia Peacock-Reihe / Patricia Peacock und der verschwundene General
0

Patricia Peacock und der verschwundene General von Tiffany Crockham
zur Geschichte:
Auf dem Silvesterball im Mena Hotel machen Patricia und John mit dem schrulligen Ehepaar Gräfin Walburga und General ...

Patricia Peacock und der verschwundene General von Tiffany Crockham
zur Geschichte:
Auf dem Silvesterball im Mena Hotel machen Patricia und John mit dem schrulligen Ehepaar Gräfin Walburga und General Huddelston Bekanntschaft. Wenig später bittet die Gräfin sie um Hilfe, denn ihr Gatte wurde entführt. Und das zwei Wochen vor der Goldenen Hochzeit der beiden! Als wäre das nicht schlimm genug, steht auch noch ein saftiger Skandal ins Haus, denn der General verschwand aus dem berühmt-berüchtigten Freudenhaus „Lotusgarten“.
Patricia muss noch einmal in ihre Rolle als Gesellschaftsdame schlüpfen, um im Umfeld des Generals Nachforschungen anzustellen. Dabei trifft sie ausgerechnet auf ihre alte Arbeitgeberin Lady Blanford. Außerdem macht Dogge Sir Tiny ihrem Ruf alle Ehre und richtet ein heilloses Chaos an, während John Maddock zum Sturm auf Patricias Schlafzimmer ansetzt ...
mein Fazit:
Cover und Titel haben mein Interesse geweckt...
Den Leser erwartet ein packender, fesselnder, turbulenter und humorvoller Kriminalroman, der uns ins Kairo der 20er Jahre führt. Die Autorin hat durch ihre detaillierten Beschreibungen die Atmosphäre der damaligen Zeit für den Leser eingefangen und so mit Charme zum Leben erweckt.
Es ist mein 2. Abenteuer mit Patricia und John und ich war schon sehr gespannt, was mich erwartete. John ist inzwischen ein Privatdetektiv für verschwundene Haustiere. Mal ist es ein Fluch und mal ein Segen. Auch der Hund Sir Tiny ist wieder in Action. Das Personal von Patricia ist auch geblieben. Aber es gibt auch einen neuen Bewohner: Miss Kitty... eine Katze.
Patricia und John lernen auf dem Silvesterball im Mena- Hotel Walli und Huddi kennen und schätzen. Als plötzlich Huddi vermisst wird, bittet Walli beide um Hilfe...
Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach dem verschwundenen General. Eine Lösegeldforderung ist eingegangen... Die Spuren führen sie aus Kairo fort.
Kommt mit und helft Patricia und John den verschwundenen General Huddi zu finden. Folgt ihren Spuren und entschlüsselt gemeinsam das Geheimnis.
Ich danke für das Rezensionsexemplar, welches mir in der Leserunde kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere