Profilbild von lacheliebelese

lacheliebelese

Lesejury Profi
offline

lacheliebelese ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lacheliebelese über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2021

Überraschend zu einem Herzensbuch geworden

You're my Rival
0

Klappentext:
Die junge Collegestudentin Eliza hat bei einem verheerenden Autounfall nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihr Gedächtnis verloren. Seitdem ist ihr altes Leben wie ausgelöscht, und sie ist ...

Klappentext:
Die junge Collegestudentin Eliza hat bei einem verheerenden Autounfall nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihr Gedächtnis verloren. Seitdem ist ihr altes Leben wie ausgelöscht, und sie ist auf sich allein gestellt.
Da trifft sie in einem Klub auf den düsteren Ian Green. Auf den ersten Blick wirkt er unnahbar, doch seine tiefblauen Augen sind Eliza so seltsam vertraut. Bei ihm kann sie sich fallen lassen, endlich fühlt sie sich wieder beschützt. Bis Elizas Erinnerungen zurückkehren – und sie erkennt, dass ihr jetziges Leben eine Lüge ist. Alles, was man ihr erzählt hat, ist nicht wahr. Doch noch schlimmer: Alles, was sie für Ian empfindet, darf nicht sein.
Meine Meinung:
Zugegeben, das Cover hat mich neugierig gemacht. Der Klappentext tat dann sein übriges und Schwups, war das Buch bei mir...
Und eins kann ich euch jetzt schon versprechen, ich zähle es zu meinen Highlights!
Ich habe " You're my Rival" eben erst beendet und mein Herz blutet noch. Seht es mir nach, falls ich abschweife.
Soweit ich das in Erinnerung habe, ist dies ein Debütroman. Bitte, liebe Nicole, höre nie auf uns mit Büchern zu füttern!
Der Schreibstil ist grandios! Man beginnt, hat direkt zig Fragezeichen im Kopf und kann nicht mehr aufhören. Spannung und eine gewisse Verwirrung gehen Hand in Hand und das meine ich absolut positiv!
Direkt hatte ich ein Gefühl des Kennens. Alles war mir irgendwie bekannt und ich konnte Eliza so verstehen, dabei habe nicht ich den Gedächtnisverlust.
Eliza und ihre Geschichte gingen mir direkt ans Herz. Auch wenn sie mir unfassbar leid tat, habe ich sie auch bewundert. Sie hat einiges aufzuarbeiten, was ihr nicht leicht fällt, aber sie geht es an und kämpft. Es folgt ein neuer Lebensabschnitt, auf den sie sich schon gefreut hat, allerdings beginnt dieser ganz anders als geplant. Und Eliza muss noch viel mehr Stärke beweisen, als zuvor gedacht.
Was soll ich nur zu Ian sagen? Am Anfang war er mir sehr mysteriös vorgekommen. Etwas hat mich an ihm gestört und ich hätte gerne die Wahrheit aus ihm herausgeschüttelt. Meine Sympathie musste er sich hart erarbeiten, aber letztendlich hat er mich dann doch um den kleinen Finger gewickelt. Jetzt, im Nachhinein, kann ich seine Beweggründe sogar sehr gut nachvollziehen.
Man merkt direkt, dass das nicht nur körperliche Anziehung ist. Hier Knistert etwas wesentlich größeres und ich war so gespannt, was das zwischen ihnen ist! Die Autorin hat es geschafft mich in gewisser Weise in Sicherheit zu wägen, nur um mir dann das Herz zu zerfetzten. Zugegeben, nicht alles kam aus heiterem Himmel und ein oder zwei Wendungen kam ich kommen. Das ist aber in keiner Weise schlecht, denn eine andere Handlung wäre schlicht nicht passend gewesen.
Aber nicht nur die Protagonisten, Eliza und Ian, konnten mich auf voller Länge überzeugen, nein, auch all die anderen Nebencharakter. Gerade Anthony, Camy, Gloria, und wie sie nicht alle heißen, haben der Story das gewisse etwas gegeben. Mehr verrate ich aber nicht, ihr müsst euch selbst überzeugen.
Was aber vielleicht noch erwähnenswert ist, das Buch endet mit einem ziemlich üblen Cliffhänger. Hier empfehle ich unbedingt die Leseprobe (die gleich nach der Danksagung kommt) zu lesen. Das mildert den Schockmoment etwas ab.
Mein Fazit:
"You're my Rival" konnte mich auf ganzer Länge überzeugen. Es war zwar nicht immer sehr überraschen, aber spannend und in gewisser Weise romantisch. Ich liebe die Geschichte und kann das Erscheinen von Band 2 nicht abwarten! Ganz großes Kino!
Highlightalarm!
5+/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Ich habe mich so wohlgefühlt!

Love Breaker – Liebe bricht alle Regeln
0

Klappentext:
Der attraktive Anwalt Max Henderson hat genug schmutzige Scheidungskriege miterlebt, um davon überzeugt zu sein, dass die wahre Liebe nicht existiert. Daher kann er kaum fassen, dass sein ...

Klappentext:
Der attraktive Anwalt Max Henderson hat genug schmutzige Scheidungskriege miterlebt, um davon überzeugt zu sein, dass die wahre Liebe nicht existiert. Daher kann er kaum fassen, dass sein Bruder völlig überstürzt heiraten will und dafür sogar eine Wedding-Planerin engagiert hat. Um ihn davor zu bewahren, zu viel Geld in die vorschnelle Hochzeit zu stecken, nimmt Max die Sache selbst in die Hand. Doch dann lernt er die Hochzeitsplanerin Charlie Love kennen und all seine Prinzipien geraten ins Wanken. Denn für Charlie ist der schönste Tag im Leben ihrer Klienten immer wieder aufs Neue der Beweis, dass die große Liebe jeden findet ...
Meine Meinung:
Können wir bitte zuerst auf das Cover zu sprechen kommen?
Es macht direkt Lust auf das Buch und mit dem Glitzer hat es mich direkt gecatched! Ich muss es mir gerade noch ein wenig anschauen...
So, fertig damit. Kommen wir zum Schreibstil.
Dieser konnte mich zwar nicht zu 100% überzeugen, da ich an ein paar Sätzen hängengeblieben bin. Die Ausdrucksweise hat mich hier und da etwas im Lesefluss gestört. Einige Fremdwörter, die ich noch nicht gehört habe und dieses "Yeah" hat mich, warum auch immer, rasend gemacht.
Das war es aber schon mit der Kritik, denn die Story und die Charaktere habe ich geliebt!
Charlie ist so eine taffe junge Frau. Sie ist selbstbewusst und hält mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg, weiß was sie will. Und um das zu erreichen macht sie so einiges. Sie war mir auf Anhieb sympathisch und ich hätte gerne eine Baseball Spiel mit ihr angesehen.
Max, der gute Max. Anwalt, kühl, arrogant, misstrauisch. Das hätte ich zu beginn über ihn gesagt, aber dahinter gibt es noch so viel mehr zu entdecken! Max ist viel vielschichtiger, als es auf den ersten Blick scheint. Sein Misstrauen kommt nicht von ungefähr. Mit jedem Kapitel ist er mir mehr und mehr ans Herz gewachsen.
Die Beiden haben mein Herz zum Hüpfen gebracht! Die kleinen Wortgefechte und die liebevollen Neckereien... Absolut klasse!
Die Nebencharaktere haben mich so oft zum Lachen gebracht. Gerade Penny und Nat und Lucas und Gina und James und -ach sagen wir einfach der engste Kreis rund um die Beiden.
Beim Setting war ich mir hier und da nicht ganz sicher, ob es Chicago oder London war. Geschrieben ist zwar Chicago, aber mit dem Tee und dem wiederholten britischen Akzent, habe ich ab und an gezweifelt. Nicht Schlimm, ich mag beide Städte, aber ein bisschen verwirrt hat es mich.
Mein Fazit:
"Love Breaker" hat mich verzaubert! Es ist zwar kein Highlight, aber es hat unfassbaren Spaß gemacht die Geschichte zu lesen. Ich habe mich wohlgefühlt und war glücklich und freue mich unglaublich auf die anderen Teile!
Klare Leseempfehlung!
4/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Das Potenzial war da

Flowers of Passion – Sinnliche Lotusblüten
0

Klappentext:
Der attraktive Fußballstar Jace Connor wird von seinen weiblichen Fans umschwärmt. Der 28-Jährige genießt zwar die Aufmerksamkeit, hat jedoch genug von oberflächlichen Beziehungen. Denn hinter ...

Klappentext:
Der attraktive Fußballstar Jace Connor wird von seinen weiblichen Fans umschwärmt. Der 28-Jährige genießt zwar die Aufmerksamkeit, hat jedoch genug von oberflächlichen Beziehungen. Denn hinter seinem ansehnlichen Äußeren steckt ein großes Herz, das auf einmal höherschlägt, als er Brooke kennenlernt, die Tochter seines Trainers und neue Managerin des Fußballclubs. Auch Brooke geht der sexy Sportler nicht mehr aus dem Kopf, doch sie will Berufliches und Privates strikt trennen und geht nicht auf Jace' Flirts ein. Auf dem Spielfeld ist Jace ein Gewinner, aber kann er auch in der Liebe siegen?
Meine Meinung:
Dies ist der fünfte Band der Flowers-Of-Passion-Reihe und kann unabhängig gelesen werden. Allerdings könnte es sein, dass man hier mit den ganzen Namen nicht ganz klarkommt. Ich empfehle die Reihe in Reihenfolge zu lesen.
Was habe ich mich auf diesen Band gefreut. Ich bin ein wahrer Layla Hagen Fan und liebe die Diamonds-For-Love-Reihe und da stand es außer Frage, dass ich die Flowers Reihe lese. Ein toller Bonus, die Flowers Reihe ist eigentlich ein Spin Off und so treffen wir die Protagonisten aus der "alten" Reihe wieder.
Laylas Schreibstil kann mich jedes Mal wieder verzaubern und in die Welt der Protagonisten ziehen, so auch hier. Leider konnte mich aber die Handlung in diesem Band nicht überzeugen.
Warum?
Zum einen gab es für mich keine große Handlung. Die ersten 200 Seiten konnte man Jace und Brooke in ihrem Alltag begleiten. Sie stehen auf, gehen Arbeiten, machen Überstunden und Trainieren im Anschluss. Ab und an kommen die Nebencharaktere ins Spiel z.B. bei einem gemeinsamen Essen. Hier und da werden mal die Gedanken an ein Schmerzhaftes Erlebnis eingeworfen, aber so richtig interessant ist nichts.
Das hört sich jetzt furchtbar hart an, denn die Protagonisten lernen sich ja kennen und das ist ja Handlung. Ja, zum Teil. Denn hier verläuft der Prozess, der Anziehung, schleichend. Ich hatte nicht direkt das Gefühl "Wow! Da knistert es gewaltig!". Das Kennenlernen verläuft hier sehr realistisch ab. Man lernt sich kennen, datet und schreibt miteinander. Die Gefühle wachsen. Das finde ich toll, wirklich, aber es konnte mich nicht fesseln.
Und das ist wirklich Schade, denn Brooke und Jace sind wundervolle Charaktere, die strahlen könnten, wenn das Potenzial der Geschichte genutzt worden wäre.
Jace, der zielstrebige Strahlemann, den man lieben muss! Er ist unglaublich süß, hat das Herz am rechten Fleck und kennt seine Prioritäten.
Brooke, die angeschlagen ist, aber sich wieder aufrappelt und für ihre Ziele kämpft. Sie ist wahnsinnig taff und weiß genau was sie möchte. Hier und da zweifelt sie und sucht eine Lösung, aber keine die sie wirklich als perfekt empfindet. Für eine Perfektionistin ist das nicht gut genug und so muss es zwangsläufig zum Drama kommen.
Und wer schon ein Band der Reihe gelesen hat weiß, dass hier kein unnötiges Drama stattfindet, was ich ja an der Reihe so mag, aber hier wäre etwas Action nicht schlecht gewesen. Alles dümpelt so vor sich hin.
Für mich war das leider der bisher schwächste Band. Mein Herz blutet etwas, weil ich die Connors so in mein Herz geschlossen habe und die Reihe für mich ein wahnsinns Wohlfühlort ist. Etwas getröstet hat mich das Wiedersehen mit all den anderen Connors. Jeden wieder zutreffen und die Entwicklung aller weiter verfolgen zu können hat mich das Buch weiterlesen lassen.
Schade, das Potenzial ist da und die Charaktere haben geleuchtet, aber für mich eine Story mit zu wenig Handlung, um mich im Buch verlieren zu können.
3/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2021

Super Auftakt

Fly & Forget
0

Klappentext:
Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem ...

Klappentext:
Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …
Meine Meinung:
"Fly & Forget" ist der Auftakt der neuen Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani.
Mich hat das Cover direkt angesprochen und auch der Klappentext hat mich begeistert. Ich musste dieses Buch lesen.
Gesagt, getan.
Der Einstieg in das Buch war so leicht. Direkt habe ich mich super wohl gefühlt. Das mag an dem sehr gefühlvollen Schreibstiel der Autorin liegen, denn direkt auf den ersten Seiten treibt sie nicht nur die Spannung in die Höhe, bei der ich mich nur gedacht habe "Ok, das wird emotional", sondern auch die Neugier.
Kann ein Buch schon mit einem Knall beginnen? Kann es und es ist so verdammt fesselnd gewesen. Die Gefühle waren direkt da und dann sind die Kapitel aus der Sicht der Protagonisten geschrieben, mit kleinen Rückblicken in die Vergangenheit. Nicht lang, aber gut für das Hintergrund Wissen.
Ihr merkt jetzt schon, dass ich Feuer und Flamme bin, oder?
Aber kommen wir erst mal zu den Protagonisten Liv und Noah.
Bei Liv war ich mir Anfangs nicht sicher, ob ich sie mag oder nicht. Das erste Kapitel hat mich zwiegespalten zurückgelassen und Josh tat mir furchtbar leid. Ich kannte die Hintergründe der Beiden noch nicht und hatte ein paar Fragezeichen im Kopf, aber diese sind Seite für Seite weniger geworden und die Sucht nach mehr immer größer. Da ich das "Fly & Forget" in einer Leserunde gelesen habe, musst ich das Buch irgendwann verstecken, damit ich nicht übers Ziel hinaus schieße. Hat nur leider nicht viel gebracht, denn ich musste immer zu an die Story denken und an Liv, die mir doch mehr und mehr ans Herz gewachsen ist. Seite um Seite konnte ich ihren Schmerz und die Verzweiflung immer mehr spüren.
Und dann war da noch Noah. Dem ich Anfangs gerne ans Schienbein getreten hätte. Seine mürrische, distanzierte und arrogante Art hat mich in den Wahnsinn getrieben. Doch man konnte schnell feststellen, dass es ein Schutzmechanismus ist. Dahinter ist er ein gebrochener Mann. Auch ihn habe ich immer mehr ins Herz geschlossen. Vielleicht sogar noch etwas mehr als Liv, aber psst.
Als Liv und Noah sich dann das erste Mal begegnen hat man direkt dieses Feuer gespürt und auch noch mehr Fragezeichen. Aber das müsst ihr selbst lesen. Mit jedem Kapitel wurde immer klarer, dass hier eine Menge im Argen liegt und man mit reden oft weiterkommt. Und doch ist man gefesselt von der gesamten Situation. Ich bin von glücklich über verletzt zu verzweifelt geschwankt.
Der Plottwist kam und wenn ich nicht in der Leserunde gelesen hätte, wäre ich wohl nie nie, nie darauf gekommen.
"Fly & Forget" ist ein wahnsinnig Emotionsgeladenes Buch. Es fing so stark an, konnte mich aber gegen Ende nicht ganz so begeistern, wie am Anfang. Hier ging mir alles etwas schnell. Dass der Knall kommt, war abzusehen. Das Rad wird nicht neu erfunden und das sehe ich auch nicht als Kritikpunkt, aber die letzten paar Seiten war es Knall auf Fall. Innerhalb dieser Seiten wurde noch einiges geklärt und irgendwie habe ich das Gefühl etwas überlesen zu haben. Da ich euch aber nicht spoilern möchte, werde ich nichts weiter dazu sagen.
Was oder besser wen ich noch besonders hervorheben möchte sind Matilda und Briony. Wie sehr ich die Mädels gefeiert und ins Herz geschlossen habe. Ich bin unglaublich gespannt, wie ihre Geschichten aussehen.
Mein Fazit:
"Fly & Forget" ist ein emotionales Buch, mit tiefen Themen. Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich gut und es macht einfach Spaß zu lesen, auch wenn es ab und an weh tut. Die Charaktere sind alle super authentisch. Ich kann es nur weiter empfehlen, auch wenn mir das Ende etwas zu wirr war.
4/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2021

Große Liebe

All The Broken Pieces And You
0

Klappentext:
Ashley hat aufgegeben. Sie selbst, ihre Träume, das Leben - seit dem Tod ihrer besten Freundin hat alles an Bedeutung verloren. Erst eine geheimnisvolle Botschaft reißt sie aus ihrer Resignation. ...

Klappentext:
Ashley hat aufgegeben. Sie selbst, ihre Träume, das Leben - seit dem Tod ihrer besten Freundin hat alles an Bedeutung verloren. Erst eine geheimnisvolle Botschaft reißt sie aus ihrer Resignation. Sie macht sich auf den Weg nach Kalifornien, doch dort angekommen läuft nichts wie geplant. Entmutigt und verletzt trifft sie auf Jake, der plötzlich zu ihrem einzigen Lichtblick wird.
Doch ist seine Hilfe wirklich so selbstlos, wie sie glaubt, oder steht sie am Ende womöglich vor einem weitaus größeren Scherbenhaufen?
Meine Meinung:
Dies ist der erste Band der Savannah Springs Reihe und was habe ich mich auf das Buch gefreut!
Wirklich. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch beim zweiten Mal lesen, konnte mich die Story rund um Ashley und Jake wieder voll und ganz in ihren Bann ziehen!
Der Schreibstil von Marla Grey ist flüssig, fesselnd, bildlich, emotional und spannend.
Die Kapitel sind aus der Sicht der beiden Protagonisten, Jake und Ashley, geschrieben. So hat man Einblick in die Gedankenwelt beider.
Ashley ist eine junge Frau, die gebrochen ist. Was sie erlebt hat, sollte keiner mitmachen müssen und als ob das nicht schon genug wäre, muss sie sich auch noch mit Eltern rumschlagen, die kälter als Eis sind. Doch Ash ist hart im Nehmen und kämpft.
Jake mochte ich von Anfang an. Der erste Eindruck von ihm ist "Good Guy". Jake ist nett, lieb, beschützend und ziemlich attraktiv. Doch auch er hat eine Vergangenheit, die noch nicht wirklich abgehakt ist. Wie gerne ich ihn angeschrien hätte und ihm auch gerne weh getan hätte..
Zwischen den Beiden herrscht eine brodelnde Hitze, der man sich nicht entziehen kann. Jake und Ashley haben mich in ihren Bann gezogen und ich war süchtig, musste wissen, wie es weitergeht. und so kam es, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen hatte. Einfach, weil ich mich so wohl gefühlt habe, die Charaktere, das Setting geliebt habe und die Emotionen gespürt habe.
Denn auch wenn Jake und Ash im Vordergrund stehen, gibt es noch eine ganz andere Geschichte im Hintergrund. Naja, anders ist übertrieben, aber das müsst ihr selbst herausfinden. Aber was ich euch sagen kann ist, dass ich auch die Nebencharaktere so sehr ins Herz geschlossen habe. Zara, Keaton, Trevor und auch Phil. Sie waren so authentisch und ich wäre so gerne ein Teil des Freundeskreises.
Wie ich ja geschrieben habe, habe ich das Buch schon einmal gelesen. Warum auch immer habe ich es dieses mal noch etwas mehr geliebt. Vielleicht liegt es am Gesamtpaket. Das Cover, die Innengestaltung oder war die Wiedersehensfreude einfach so groß, dass ich so gebannt war? Ich weiß es nicht. Fakt ist aber, dass ich es liebe!
Die Autorin kann schreiben und Gefühle transportieren, die Charaktere mit Ecken und Kanten versehen und einem das Herz brechen. Das hat sie hier bewiesen.
Ich lege euch dieses Buch ans Herz. Lasst euch verzaubern.
5+/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere