Platzhalter für Profilbild

leonaa

Lesejury-Mitglied
offline

leonaa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leonaa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2020

Jahreshighlight

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Zu Beginn habe ich gedacht, dass es eine ganz normale Lovestory ist, in der sich das schüchterne, zurückhaltende Mädchen und der beliebte Junge ineinander verlieben, sich nach der Schule aus den Augen ...

Zu Beginn habe ich gedacht, dass es eine ganz normale Lovestory ist, in der sich das schüchterne, zurückhaltende Mädchen und der beliebte Junge ineinander verlieben, sich nach der Schule aus den Augen verlieren und sich nach Jahren wiederfinden und es zum großen Happy End kommt.
PUSTEKUCHEN!!!
Dieses Buch ist anders, es ist soviel mehr. Es ist mein erstes Buch von Brittany Cherry und ich bin begeistert von ihr. Durch ihren Schreibstil bin ich schnell in der Geschichte abgetaucht und nur so durch die Seiten geflogen. Die Gefühle und Gedanken beschreibt sie so real und echt, dass sie mit ihren Worten tief ins Herz trifft. Ich habe in jeder Minute mit gefiebert, bei jedem Umblättern kaum abwarten können, zu erfahren was geschieht.

Im ersten Teil des Buchs sind Eleanor und Greyson noch Teenager und es entsteht zwischen ihnen eine Freundschaft und sie verleiben sich ineinander. Sie stehen sich gegenseitig bei und auch wenn sie es nie so richtig offiziell machen, wissen sie, dass sie zusammengehören.
Als sie sich 16 Jahre später wiedersehen, ist alles anders. Greyson hat zwei Kinder und ist definitiv nicht mehr der Greyson, den Eleanor in Erinnerung hat.

Man kann sehr gut mit beiden Protagonisten fühlen, da die Geschichte aus der Sicht von Eleanor und Greyson geschrieben ist und ich habe beide wirklich ins Herz geschlossen. Eleanor ist mir von der ersten Seite an sympathisch gewesen, schließlich ist sie ebenfalls ein Bücherwurm und lebt auch eher in der Welt der Bücher. Trotz der Dinge die sie erlebt hat, ist sie so stark und versucht immer das Gute zusehen. Ihre Art und Weise wie sie mit ihren Mitmenschen umgeht, auch wenn diese sie direkt ablehnen, bewundere ich. Greyson habe ich öfter mal für seine Entscheidungen und sein Verhalten verflucht, aber ihn schlussendlich doch ins Herz geschlossen.
Immer wieder werden den Beiden Steine in den Weg gelegt und bei jeder Hürde habe ich innegehalten und gehofft, dass es bald bergaufgeht.
Auch die kleinen Wortwiederholungen haben es mir angetan. Dadurch wird immer wieder ein Bogen geschlagen, von der Vergangenheit zur Gegenwart und man merkt einfach, dass Greyson und Eleanor noch immer eine Verbindung haben.

Ich freue mich wirklich auf den nächsten Teil der „Chances“-Reihe und kann es kaum erwarten weiterzulesen.
„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ ist definitiv ein Jahreshighlight und ich kann jedem empfehlen dieses Buch zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere