Profilbild von lesetraum

lesetraum

Lesejury Star
offline

lesetraum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lesetraum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2020

Rhapsodie der falschen Töne

Der halbe Russ
0

Wahrscheinlich wäre alles anders gekommen, wenn der ermordete Straßenmusikant ein anderes Instrument gespielt hätte. Dann würde Daisy immer noch ahnungslos an ihrem Schreibtisch sitzen und Kaffee kochen, ...

Wahrscheinlich wäre alles anders gekommen, wenn der ermordete Straßenmusikant ein anderes Instrument gespielt hätte. Dann würde Daisy immer noch ahnungslos an ihrem Schreibtisch sitzen und Kaffee kochen, Igor würde noch leben, Wastl wäre bereits stubenrein und Dachselkofen nicht in die Geschichte eingegangen. Doch wie so oft im Leben, kommt es auch in diesem Fall, anders als gedacht und so entwickelt sich Daisys Undercover-Einsatz zu einer unglaublichen Geschichte, die zwar nicht unbedingt zu Recht und Ordnung führt, dafür aber den langersehnten Familienfrieden wieder herstellt.

Fazit
Eine wild zusammengewürfelte Geschichte, die sich ohne Überzeugungskraft, an altbackenen Klischees abarbeitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Siebeneinhalb Minuten

Sandmann
0

Ein blutiges Gemetzel, eine kryptische Botschaft und ein Kommissar der in anderen Sphären schwebt – obwohl Friedo Behütuns und sein Team umgehend mit den Ermittlungen beginnen, bleibt der Fall überaus ...

Ein blutiges Gemetzel, eine kryptische Botschaft und ein Kommissar der in anderen Sphären schwebt – obwohl Friedo Behütuns und sein Team umgehend mit den Ermittlungen beginnen, bleibt der Fall überaus rätselhaft. Wie sie es auch drehen und wenden, keine ihrer Theorien ergibt einen Sinn. Erst als es der Spurensicherung gelingt, ein wichtiges Indiz aus den zahlreichen Daten herauszufiltern, scheint es als ob sie auf der richtigen Spur sind. Im Abgleich mit den bis dahin gesammelten Fakten, ergibt sich langsam ein denkbares Szenario und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sie einen der Tatverdächtigen überführen können. Aber es dauert nicht lange bis die Seifenblase platzt und sie sich eingestehen müssen, dass sie sich vorschnell dazu haben verleiten lassen, ein Urteil zu fällen. Doch Behütuns, beflügelt durch die Entwicklung die sein Privatleben genommen hat, lässt nicht locker. Seinem Bauchgefühl folgend, kehrt an den Ausgangspunkt des Falls zurück um den wahren Täter aus seinem Versteck zu locken.

Fazit
Eine von Gefühlsduseleien dominierte Mordermittlung, die befürchten lässt, dass Kommissar Behütuns sich langsam auf seinen wohlverdienten Ruhestand zubewegt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Halligmord

Halligmord
0

Ein rätselhafter Knochenfund und eine verkaterte Kommissarin. Minke van Hoorn, die ihren Dienst auf der kleinen Hallig gerade erst angetreten hat, ist trotz Brummschädel, bereits kurze Zeit später der ...

Ein rätselhafter Knochenfund und eine verkaterte Kommissarin. Minke van Hoorn, die ihren Dienst auf der kleinen Hallig gerade erst angetreten hat, ist trotz Brummschädel, bereits kurze Zeit später der festen Überzeugung, dass sie es mit einem Fall zu tun hat, dessen Lösung in der Vergangenheit der Halligen liegt. Nachdem auszuschließen ist, dass es sich bei dem Toten um ein angespültes Zufallsopfer handelt, muss es sich bei dem Täter oder der Täterin um einen der Warftbewohner handeln. Alle Zeugen erweisen sich als kooperativ, doch von einem offensichtlichen Mordmotiv fehlt jede Spur. Erst als Minke, angestachelt durch das Verschwinden des Deichgrafensohns, beginnt in der Vergangenheit des Toten zu graben, ergibt sich langsam ein Muster. Danach dauert es nicht mehr lange bis es ihr gelingt die richtigen Rückschlüsse zu ziehen und den Fall bravourös zu lösen.

Fazit
Ein gelungenes Debut, in dem die Aufklärung eines lang verjährten Mordfalls, für beste Unterhaltung à la Agatha Christie sorgt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Commissario Pavarotti probt die Liebe

Commissario Pavarotti probt die Liebe
0

Eigentlich ist ein Friedhof ein Ort, an dem etwas zu Ende gebracht wird. Doch wie so oft erweist sich die Realität als unberechenbarer Regisseur, der versucht dem Verlauf der Geschichte eine vollkommen ...

Eigentlich ist ein Friedhof ein Ort, an dem etwas zu Ende gebracht wird. Doch wie so oft erweist sich die Realität als unberechenbarer Regisseur, der versucht dem Verlauf der Geschichte eine vollkommen neue Wendung zu geben. Das bekommt auch Commissario Pavarotti zu spüren. In der Hoffnung den größten Fehler seines Lebens auszubügeln, gerät er in eine unglaubliche Geschichte, die von Terroranschlägen in Südtirol ausgehend ihren Weg nach Deutschland gefunden hat. Obwohl er als erfahrener und gut vernetzter Ermittler über zahlreiche Ressourcen verfügt, schützt ihn dies nicht vor den im Verborgenen lauernden Mächten und es beginnt ein rasanter Wettlauf gegen die Zeit.

Fazit
Eine äußerst komplexe Story, in der Fiktion und Realität zu einem spannenden Kampf ums Überleben verschmelzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Verschließ jede Tür

Verschließ jede Tür
0

Von Anfang an spürt man, dass es mit dem neuen Job von Jules nicht gut gehen kann. Doch das legendäre Bartholomew übt auf die junge Frau eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Da ihre finanzielle ...

Von Anfang an spürt man, dass es mit dem neuen Job von Jules nicht gut gehen kann. Doch das legendäre Bartholomew übt auf die junge Frau eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Da ihre finanzielle Lage ihr die Entscheidung geradezu aufzwingt, zieht sie bereits am nächsten Tag als Wohnungssitterin in das Appartement 12A ein. Damit scheint ihr Schicksal besiegelt und das Unheil beginnt umgehend seinen Lauf zu nehmen. Doch Jules erweist sich als äußerst resistent gegen das für sie vorgesehene Drehbuch. Wie von einem inneren Dämon getrieben, setzt sie Himmel und Hölle in Bewegung sich aus den Klauen des Bartholomew und von den Geistern ihrer Vergangenheit zu befreien.

Fazit
Eine wendungsreiche Story, in der Reichtum und Armut sich in einen packenden Wettkampf um Leben und Tod liefern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere