Profilbild von lovebooksandpixiedust

lovebooksandpixiedust

Lesejury Star
offline

lovebooksandpixiedust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovebooksandpixiedust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2021

Fly & Forget

Fly & Forget
0

Ich habe mich recht spontan für „Fly & Forget“ entschieden und ich habe es absolut nicht bereut. Das Cover ist recht schlicht und ich finde es sehr passend für die Handlung. Nena Tramountani ist für mich ...

Ich habe mich recht spontan für „Fly & Forget“ entschieden und ich habe es absolut nicht bereut. Das Cover ist recht schlicht und ich finde es sehr passend für die Handlung. Nena Tramountani ist für mich eine gänzlich neue Autorin und ich war sehr gespannt. Ihr Schreibstil ist sehr gut zu lesen, flüssig und modern. Man taucht recht schnell die Handlung ein und man fliegt nur so durch die Seiten. Innerhalb eines Tages hatte ich das Buch beendet. Das Buch bzw. die Handlung ist zwar nicht sehr anspruchsvoll und es entwickelt sich nicht sehr viele Tiefe, dennoch habe ich mich beim lesen absolut wohlgefühlt und es waren ein paar wunderbare Lesestunden.

Die Charaktere haben mir super gefallen. Sie waren ausgearbeitet, hatten ihre Ecken und Kanten und man konnte die Handlungen und Verhaltensweisen gut nachvollziehen. Liv hat schon einiges im Leben mitmachen müssen und sie ist auch über den Tod ihres Bruders noch nicht ganz hinweg. Das sie plötzlich wieder auf Noah, ihren ehemaligen besten Freund, trifft wirft sie ein bisschen aus der Bann. Ich mag ihre Kraft und ihr Durchhaltevermögen. Liv ist eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss. Noah… Noah hat mir das Herz zerrissen. Seine Schuldgefühle, sein Verhalten… Am Anfang mochte ich ihn nicht wirklich, aber je besser man ihn kennenlernt, desto sympathischer wird er einem. Und am Ende, wenn man seine Gründe erfährt, kann man sein Verhalten und die Entscheidungen absolut nachvollziehen. Die Liebe zwischen Liv und Noah entwickelt sich in einem guten Tempo und es wirkt zu keiner Zeit überstürzt. Die beiden Mädels aus der WG runden die ganze Handlung wunderbar ab und ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichten der beiden.

„Fly & Forget“ war zwar nichts neues im Bereich New Adult, dennoch wird man wunderbar unterhalten und man fliegt nur so durch die Seiten. Fans von New Adult, sollten definitiv mal einen Blick in das Buch werfen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teil der Reihe.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Max und Charlie

Love Breaker – Liebe bricht alle Regeln
0

Nachdem ich die Kitchen Love Reihe von Kate Maeder wirklich gerne mochte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Allein wegen dem Cover musste ich das Buch im Regal haben. Ich liebe die Pastellfarben, ...

Nachdem ich die Kitchen Love Reihe von Kate Maeder wirklich gerne mochte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Allein wegen dem Cover musste ich das Buch im Regal haben. Ich liebe die Pastellfarben, ein absoluter Eyecatcher. Aber nicht nur das Cover, sondern auch der Klappentext haben mich angesprochen. Zu einer guten Anwaltsromanze kann ich nicht nein sagen. Allein die Idee: Scheidungsanwalt trifft auf Hochzeitsplanerin finde ich sehr genial. Kate Maeder konnte mich mit dem Auftakt der Laws of Attraction Reihe sehr begeistern. Ihr Schreibstil ist mitreißend, heiß und humorvoll. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und ich habe es innerhalb eines Tages beendet. „Love Breaker“ lässt sich locker, leicht lesen. Die Handlung hat jetzt keine besondere Tiefe, dennoch habe ich mich beim lesen richtig amüsiert. Das Buch ist perfekt für zum abschalten und abtauchen aus dem Alltag.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, sie hatten ihre Ecken und Kanten und waren mir von der ersten Seite an sympathisch. Max ist, durch seine Arbeit als Scheidungsanwalt und seiner Vergangenheit, recht zynisch und er glaubt nicht mehr so richtig an die Liebe. Er ist ein korrekter Mensch, er liebt seine Routine und tut sich schwer mit Abweichungen. Doch dann taucht Charlie in seinem Leben auf und wirbelt dieses vollkommen durcheinander. Charlie ist eine Frau, die man einfach lieben muss. Sie ist offen, freundlich und temperamentvoll. Sie und Max sind die absoluten Gegensätze. Doch beide beweisen, dass an dem Spruch „Gegensätze ziehen sich an“ definitiv etwas dran ist. Die Entwicklung ihrer Beziehung war nachvollziehbar und hat sich in einem guten Tempo entwickelt. Ich bin auch froh, dass die Autorin auf übertriebenes Drama am Ende verzichtet hat. Auch die Nebencharaktere wie Lucas, Gina, James und Sully wachsen einem schnell ans Herz und sie runden die Handlung wunderbar ab.

„Love Breaker – Liebe bricht alle Regeln“ ist ein toller Auftakt der Laws of Attraction Reihe. Wer die Kombination aus flotten Dialogen, gutem Humor und liebenswürdigen Charakteren mag, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen. Wer Anwaltsromanzen mag sollte sowieso zugreifen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände, denn in denen geht es um die beiden Freunde und Kollegen von Max.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 05.04.2021

tolles Buch

I am Elektra
0

Nach dem Ende von „Becoming Elektra“ habe ich eigentlich nicht mit einer Fortsetzung gerechnet. Dennoch habe ich mich sehr darüber gefreut, als die Nachricht verkündet wurde. Das Cover von „I am Elektra“ ...

Nach dem Ende von „Becoming Elektra“ habe ich eigentlich nicht mit einer Fortsetzung gerechnet. Dennoch habe ich mich sehr darüber gefreut, als die Nachricht verkündet wurde. Das Cover von „I am Elektra“ gefällt mir sogar noch besser als das vom ersten Teil. Christian Handel hat einen tollen Schreibstil. Er ist fesselnd, spannend und dennoch emotional. Ich lese seine Bücher sehr, sehr gern und auch hier konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Von der erstem bis zu letzten Seite war es spannend, unvorhersehbar und interessant. Die Handlung war gut aufgebaut und durchdacht. Dem roten Faden kann man gut folgen und die verschiedenen Wendungen waren gut nachvollziehbar.

Die ganze Thematik rund um die Klone finde ich extrem interessant, aber auf der anderen Seite auch etwas beängstigend. Es lässt einen einfach nicht mehr los und man fiebert einfach bei allen Charakteren mit. Die Charaktere sind sehr vielseitig, haben Tiefe und alle haben dennoch ihrer Ecken und Kanten. Man muss sie einfach ins Herz schließen. Im laufe der Handlung kommen Geheimnisse ans Licht und offene Fragen werden beantwortet. Mir fällt es schwer viel über die Handlung zuschreiben, da ich einfach nicht Spoilern möchte.

„I am Elektra“ ist ein würdiger Abschluss der Reihe und steht dem ersten Teil in nichts nach. Wer den ersten Band mochte und nicht auf dem Cliffhanger sitzten bleiben will, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 05.04.2021

ein Highlight

Die Tiermagierin – Sturmseele
0

Was für ein Buch… Band eins war ja ein absolutes Überraschungshighlight für mich. Eine absolut geniale Fantasygeschichte. Und jetzt habe ich den zweiten Band innerhalb von zwei Tagen verschlungen. „Sturmseele“ ...

Was für ein Buch… Band eins war ja ein absolutes Überraschungshighlight für mich. Eine absolut geniale Fantasygeschichte. Und jetzt habe ich den zweiten Band innerhalb von zwei Tagen verschlungen. „Sturmseele“ steht dem ersten Teil ins absolut nichts nach. Ich bin so begeistert von dieser tollen Reihe. Das Cover ähnelt dem von Teil eins, nur das es dieses Mal in blau gehalten ist. Man erkennt direkt, dass es sich um eine Reihe handelt. Maxym M. Martineau hat einen fantastischen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, detailliert, extrem spannend und sehr emotional. Die Handlung schließt direkt an den ersten Teil an und es geht genauso actionreich weiter. Es werden offene Fragen beantwortet, aber gleichzeitig tauchen auch wieder neue auf. Durch gut platzierte Wendungen wird es zu keiner Zeit langweilig oder vorhersehbar. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Wir begleiten auch dieses Mal Leena und Noc. Beides sind Charaktere die einem sehr ans Herz wachsen. Die Liebe zwischen den beiden ist so stark und sie kämpfen jede Minute dafür. Doch Noc umgibt noch ein weit größeres Geheimnis und noch dazu tauchen neue Feinde auf. Leena und Noc machen sich auf die Suche nach einem Tierwesen, dass ihnen mit dem Pakt helfen kann. Nicht wissend, dass sie in eine Falle laufen. Noc beginnt sich zu verändern und muss sich immer wieder gegen seine Instinkte ankämpfen, damit er Leena nicht tötet. Letztendlich beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Neben diesen beiden lernt man auch Kost und Oz besser kennen. Die beiden ergänzen die Gruppe einfach wunderbar und es macht Spass sie zu begleiten. Aber nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Tierwesen waren wieder unglaublich toll. Wir treffen beim lesen alte Bekannte und lernen neue Wesen kennen. Einfach faszinierend. Ich finde auch das Bestiarium am Ende absolut genial und so konnte man immer nachschaue, um welches Tierwesen es sich genau handelt.

„Sturmseele“ konnte mich von der ersten bis zu letzten Seite absolut begeistern. Diese Reihe ist ein absolutes Highlight und auch mal was komplett neues. So etwas habe ich noch nie gelesen. Wer Band eins mochte sollte unbedingt weiterlesen. Ich kann es kaum erwarte den dritten Teil in die Hände zu bekommen.

Ein Highlight.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Band 31

Vampir on the Rocks
0

„Vampir on the rocks“ ist der 31. Band der Argeneau Reihe. Ich hatte nach Band vier über zwanzig Bände lang pausiert, da es mir einfach zu viel wurde. Aber jetzt bin ich wieder in die Reihe eingestiegen ...

„Vampir on the rocks“ ist der 31. Band der Argeneau Reihe. Ich hatte nach Band vier über zwanzig Bände lang pausiert, da es mir einfach zu viel wurde. Aber jetzt bin ich wieder in die Reihe eingestiegen und bin auch echt froh darüber. Ich mochte den dreißigsten Teil sehr und dementsprechend waren meine Erwartungen für diesen Band auch recht hoch… und was soll ich sagen: Lynsay Sands konnte meine Erwartungen erfüllen. „Vampir on the rocks“ war wieder ein toller Vampir Liebesroman für zwischendurch. Lynsay Sands hat einen wunderbaren Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, modern und humorvoll. Auch ist immer ein gewisse Spannung vorhanden, sodass es beim lesen nicht langweilig wird. Ich bin nur so durch die Handlung geflogen und innerhalb eines Tages hatte ich das Buch auch beendet. Alle Teile kann man unabhängig bzw, durcheinander lesen, da es immer um ein neues Pärchen geht. Zwar tauchen altbekannte Charaktere auf die ich noch nicht kannte, aber das hat mich beim lesen überhaupt nicht gestört. Der Plot war gut durchdacht, interessant und ich bin froh, dass die Autorin auf unnötiges Drama und Klischees verzichtet hat.

Die Charaktere waren super ausgearbeitet, sie hatten Tiefe und waren gut greifbar. Auch die Entscheidungen und Beweggründe von G.G. und Ildaria konnte ich verstehen und gut nachvollziehen. Illdaria habe ich direkt in mein Herz geschlossen und ihre Geschichte hat mir das Herz zerrissen. Trotz ihrer Vergangenheit ist sie eine starke Frau und lässt sich nicht unterkriegen. Die Anziehung zwischen ihr und G.G. war von Anfang an greifbar und ich mochte es, wie sie miteinander umgegangen sind. Die geteilten Träume fand ich klasse und man hat auch G.G. Ängste bzw. Sorgen gut verstanden. Die Storyline mit Juan war etwas vorhersehbar und ich hatte mir so etwas ähnliches schon gedacht, dennoch hat es gepasst und das Ende hat mir richtig gut gefallen. G.G. und H.D. waren mir von der erste Seite an sympathisch, nur diese Abkürzungen haben mich etwas genervt. Das fand ich teilweise etwas lächerlich. Auch Lucians und Marguerites auftauchen fand ich klasse. Ich habe jetzt richtig Lust die Bücher der beiden zu lesen.

„Vampir on the rocks“ war ein schöner Liebesroman für zwischendurch. Wer die Reihe mag, macht mit Band einunddreißig absolut nichts falsch. Auch Neueinsteiger können problemlos zu diesem Band greifen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.