Profilbild von lovebooksandpixiedust

lovebooksandpixiedust

Lesejury Profi
offline

lovebooksandpixiedust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovebooksandpixiedust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2019

schöne, emotionale Liebesgeschichte

Broken Fairytale: Violet
0

Meine Meinung:

„Broken Fairytale – Violet“ war mein erstes Buch von Lizzy Jacobs. Da man die Reihe unabhängig voneinander lesen kann, habe ich einfach mit dem vierten und letzten Band der Reihe begonnen. ...

Meine Meinung:

„Broken Fairytale – Violet“ war mein erstes Buch von Lizzy Jacobs. Da man die Reihe unabhängig voneinander lesen kann, habe ich einfach mit dem vierten und letzten Band der Reihe begonnen. Mir hat das Buch gut gefallen und ich habe es sehr schnell durchgelesen. Der Schreibstil von Lizzy Jacobs ist leicht zu lesen, gefühlvoll, romantisch und mit einer Prise Humor. Ich habe mich richtig wohlgefühlt beim Lesen. Auch die erotischen Szenen haben sich gut in die Geschichte eingefügt und waren geschmackvoll geschrieben.

In diesem Buch geht es um Conner und Violet. Violet ist, nach einem großen Verlust, aus ihrer Heimatstadt weggegangen und reist durch die Gegend. Momentan lebt sie in einem kleinen kanadischen Örtchen, arbeite in einer Bar und lebt einfach nur vor sich hin. Zu Beginn wirkt Violet sehr verschlossen und distanziert, sie lässt niemanden an sich ran. Doch im Laufe der Geschichte taut sie immer mehr auf, findet wieder Spaß am Leben und freundet sich mit den Dorfbewohnern an. Trotz ihres Kummers ist Violet eine unglaublich starke und liebe Frau. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, weil sie einfach so authentisch ist.

Mit Conner habe ich mich am Anfang etwas schwer getan. Doch je mehr ich von ihm gelesen habe, desto wärmer wurde ich mit ihm und am Ende war er mir sogar sehr sympathisch. Mir haben die Dynamik, die Dialoge und der Humor zwischen Conner und Violet super gefallen. Auch wir er Violet aus ihrem Schneckenhaus gelockt hat. Ein paar Mal musste ich seufzen.

Neben den beiden Hauptcharakteren waren auch die Nebenfiguren gute ausgearbeitet. Dies hat dem Buch auch nochmal das gewisse etwas gegeben.

Ich habe definitiv vor, auch noch die anderen drei Bände der Reihe zu lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung für jeden der romantischen Liebesromane mag.

Veröffentlicht am 23.08.2019

sinnliche Sommerroman

Bastard Millionaire - sinnlich verführt
0

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext und das Cover von „Bastard Millionaire“ gesehen habe, habe ich einen schönen, heißen und romantischen Liebesroman erwartet. Und nach dem lesen kann ich sagen, dass ...

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext und das Cover von „Bastard Millionaire“ gesehen habe, habe ich einen schönen, heißen und romantischen Liebesroman erwartet. Und nach dem lesen kann ich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Das Cover und der Klappentext machen richtig Lust auf das Buch und die Geschichte. Der Schreibstil war gut zu lesen, sommerlich leicht, prickeln und humorvoll. Ein schönes Lesevergnügen. Die Ortsbeschreibungen waren sehr realistisch, so konnte ich mir das kleine italienische Städtchen perfekt vorstellen, am liebsten wäre ich direkt dort gewesen.

Sowohl die Hauptcharaktere, als auch die Nebencharaktere waren gut durchdacht, wirkten realistisch und authentisch. Ben war mir zu Beginn nicht wirklich sympathisch, er wirkte arrogant und überheblich aber nach dem wir ihn besser kennen lernen konnten, ist er mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Mir hat es gefallen, wie Ben alles versucht hat um Lee zu erobern, ihre Dialoge und das neckische kabbeln der beiden war richtig lustig.

Lee war einfach Zucker. Ein bisschen schusselig, ein bisschen naiv aber trotzdem so freundlich und liebenswürdig. Wie sie es mit Jack ausgehalten hat kann ich nicht nachvollziehen. Die Chemie zwischen ihr und Ben war viel offensichtlicher und prickelnder als alles was sie je mit Jack hatte. Jack war mir irgendwie die ganze Zeit egal.

Bastard Millionaire ist ein wirklich schönes Buch für den Sommer und ich kann es allen empfehlen die solche Lektüren gerne lesen.

Veröffentlicht am 23.08.2019

heißer Quarterback

Filthy Player
0

Meine Meinung:

„Filthy Player“ war mein erstes Buch von Stacey Lynn und es ist der zweite Band der Raleigh Rough Riders. Das Cover passt perfekt zur Geschichte und der Klappentext konnte mich sofort überzeugen. ...

Meine Meinung:

„Filthy Player“ war mein erstes Buch von Stacey Lynn und es ist der zweite Band der Raleigh Rough Riders. Das Cover passt perfekt zur Geschichte und der Klappentext konnte mich sofort überzeugen. Den Schreibstil empfand ich als sehr ansprechend. Das Buch war leicht zu lesen, flüssig, humorvoll und mit einer Prise Erotik. Es war immer eine gewisse Spannung vorhanden. Aber vor allem, was für mich ein großer Pluspunkt war, gibt es kein unnötiges, an den Haaren herbei gezogenes Drama. Ich war so gefesselt von dem Buch, dass ich es an einem Mittag gelesen habe.

Paige kellnert, arbeitet in der Familien eigenen Autowerkstatt und zusätzlich kümmert sie sich nur um ihren kranken Vater, der im Rollstuhl sitzt. Paige ist eine unheimlich starke Frau, sie kämpft und sie macht alles für ihren Vater. Zu Beginn ist sie noch recht stur aber Beaux zeigt ihr, dass es absolut in Ordnung ist Hilfe anzunehmen. Durch Beaux lernt sie, dass sie in ihrem Leben an erster Stelle kommt. Paige habe ich gleich, mit ihren Stärken und Schwächen, ins Herz geschlossen.

Beaux war mein absoluter Favorit aus diesem Buch. Auch wenn er sich im ersten Moment, zwischen ihm und Paige, wie ein Idiot benommen hat, ist er doch ein total liebenswerter und fürsorglicher Mensch. Er ist verständnisvoll, geduldig und hilft Paige wo er nur kann. Wer wünscht sich nicht so einen Mann. Einfach zum dahinschmelzen. Paige, Beaux und ihre Beziehung war durchgehend authentisch und gut nachvollziehbar.

Die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und wirkten durchgehend realistisch. Wir haben auch noch ein bisschen mehr über Shannon und Oliver erfahren. Ich habe mir zwar für Band eins ein wenig gespoilert aber mich stört das nicht.

Am Ende wurde es noch einmal super Spannend, ich habe richtig mitgefiebert. Ein toller Abschluss. Ich werde auf jeden Fall noch den ersten Teil lesen. Die Jungs von den Raleigh Rough Riders muss man einfach mögen. „Filthy Player“ ist ein absoluter Wohlfühlroman.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.08.2019

heiß, heißer, Pleasure Park

Pleasure Park. Zu deinem Vergnügen
0

Meine Meinung:

Ich habe schon immer gerne die Bücher von Sandra Henke gelesen, deswegen musst Pleasure Park unbedingt bei mir einziehen. Und wie immer wurde ich nicht enttäuscht. Sandra Henke hat eine ...

Meine Meinung:

Ich habe schon immer gerne die Bücher von Sandra Henke gelesen, deswegen musst Pleasure Park unbedingt bei mir einziehen. Und wie immer wurde ich nicht enttäuscht. Sandra Henke hat eine schöne, ansprechende und erotische Geschichte geschrieben. Der Schreibstil war, wie immer, leicht zu lesen, flüssig, emotional, hocherotisch und vor allem geschmackvoll. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt war ich.

Das Setting, der Pleasure Dom, war wunderbar beschrieben, sodass man beim Lesen sofort im Geschehen drin war und sich alles gut vorstellen konnte. Ich musste mir auch ein paar Mal Luft zu fächern. Die Soft-SM Szenen waren sehr ästhetisch beschrieben.

In der Geschichte geht es um die liebenswürdige Ally, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Ihre Beziehung steht seit Monaten auf der Stelle und sie wünscht sich ein bisschen mehr Aufregung in ihrem Leben und im Bett. Sie findet einen Flyer vom Pleasure Park, dort werden alle Wünsche erfüllt. Seit dem kann sie an nichts anderes mehr denken. Als ihre beste Freundin zwei Eintrittskarten bekommt, hält die beiden nichts mehr zurück.

Im Pleasure Park trifft sie auf den dominanten Jonas. Plötzlich taucht er immer wieder in ihrer Nähe auf und die beiden erleben ein paar heiße Stunden miteinander. Doch sowohl Ally als auch Jonas haben Geheimnisse. Kann das überhaupt funktionieren…

Jonas… Jonas hat mein Herz zum schmelzen gebracht. Er ist die perfekte Mischung aus Dominanz und Liebenswürdigkeit. Gerade wie er mit Ally umgeht. Er führt sie in die Welt der Unterwerfung ein, führt sie an ihre Grenzen aber ist trotz all dem fürsorglich und kümmert sich um Ally.

Ich liebe die Dialoge zwischen den beiden. Jonas schafft es immer wieder Ally aus der Fassung zu bringen, doch sie ist auch nicht auf den Mund gefallen und gibt im Kontra.

Das Buch ist perfekt für alle die erotische Liebesromane mögen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Gelungener Abschluss der Trilogie

Prince of Passion – Logan
0

Meine Meinung:

Prince of Passion – Logan ist der Abschlussband der Prince of Passion Trilogie von Emma Chase. Nach Nicholas und Henrys Geschichte habe ich mich sehr auf Ellis und Logans Story gefreut. ...

Meine Meinung:

Prince of Passion – Logan ist der Abschlussband der Prince of Passion Trilogie von Emma Chase. Nach Nicholas und Henrys Geschichte habe ich mich sehr auf Ellis und Logans Story gefreut. Emma Chase konnte mich auch mit ihrem dritten Teil vollkommen fesseln und in ihren Bann ziehen. Ihr Schreibstil war, wie immer, leicht zu lesen, flüssig, spannend und voller Emotionen. Emma Chase hat einfach ein großes Talent ihre Figuren lebendig wirken zu lassen. Wie in den anderen Bänden wurde uns die Geschichte aus Logans und Ellis Sicht erzählt. Allerdings war Teil drei etwas anders aufgebaut.

Teil drei beginnt ungefähr zur selben Zeit wie „Prince of Passion – Nicholas“. Die erste Hälfte des Buches besteht aus mehreren Zeitsprüngen. Diese umfassen eine Zeitspanne von etwa fünf Jahren. Ab der Zweiten Hälfte des Buches befinden wir uns in der Gegenwart. Die Geschichte von Elli kann man einzeln Lesen, man sollte sie aber definitiv nicht vor Nicholas und Henry lesen, da man massiv gespoilert wird. Für alle die, die ersten beiden Bände bereits gelesen haben, ist dies aber perfekt, da wir viel über die Zukunft von Nicholas und Olivia und Henry und Sarah erfahren. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Durch die vielen Zeitsprünge lernen wir Logan und Elli viel besser kenne. Die Entwicklung zwischen den beiden ist authentisch und gut nachvollziehbar. Wir begleiten Elli von einer kleinen Schwärmerei bis zu ihrem Happy End. Elli ist so ein liebes, fröhliches und hilfsbereites Mädchen, die sich zu einer tollen Frau entwickelt. Ich habe sie gleich, als sie das erste Mal in Nicholas Geschichte aufgetaucht ist, ins Herz geschlossen. Durch ihre kleinen Eigenarten war sie für mich immer echt, wirkte nie gekünstelt, denn auch Elli hat ihre Ecken und Kanten.

Logan kennen wir als einen stillen, durchsetzungsfähigen und pflichtbewussten Bodyguard. Er ist einfach zum dahinschmelzen. Aber als er Elli kennenlernt gerät seine geregelte Welt aus den Fugen. Er merkt sofort, dass Elli eine kleine Schwärmerei für ihn entwickelt hat aber er ignoriert es, da er sie nicht in Verlegenheit bringen will. Je länger er auf Elli aufpasst, desto mehr fühlt auch er sich zu ihr hingezogen, aber Logan zwingt sich seine Gefühle zu ignorieren. Denn Elli ist noch minderjährig, die Schwägerin eines Prinzen und sein Schützling. Doch als Elli in Gefahr gerät merkt Logan, dass er seine Gefühle nicht länger verleugnen kann…

Ich mochte die Dialoge und die Neckereien zwischen Logan und Elli sehr. Die beiden ergänzen sich perfekt und sind so ein tolles Paar.

Gerade am Ende wurde es noch einmal richtig spannend und ich musste nochmal zittern. Aber Prince of Passion – Logan war der perfekte Abschluss der Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Ich kann die Reihe wirklich absolut und uneingeschränkt jedem empfehlen. Die Bücher sind ein wahres Lesevergnügen.

Im Oktober erschient noch der Zusatzband Queen of Passion – Lenora, in dem geht es um die Großmutter von Henry und Nicholas.