Profilbild von lovebooksandpixiedust

lovebooksandpixiedust

Lesejury Profi
online

lovebooksandpixiedust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovebooksandpixiedust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2019

ein must read

Heiße Spur
0

Meine Meinung:

Ich habe ja mittlerweile schon viele Bücher von Linda Howard gelesen aber dieses Buch hat mich richtig vom Hocker gehauen. Das Buch ist einfach so gut und es ging mir so nah, dass ich nach ...

Meine Meinung:

Ich habe ja mittlerweile schon viele Bücher von Linda Howard gelesen aber dieses Buch hat mich richtig vom Hocker gehauen. Das Buch ist einfach so gut und es ging mir so nah, dass ich nach dem Lesen noch einige Zeit darüber nachgedacht habe. Wie auch alle anderen Linda Howard Bücher, die vom Verlag neu aufgelegt wurden, gefällt mir das neue Cover auch viel besser. Der Klappentext macht neugierig, aber das Buch ist so viel besser als man denkt. Linda Howard hat einfach ein Talent die Leser an ihr Buch zu fesseln. So ging es mir auch. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag gelesen. Linda Howards Schreibstil ist, wie immer, unheimlich spannend, sehr emotional und flüssig zu lesen. Auch der Plot war gut durchdacht und ich konnte der Handlung immer folgen. Allein die Thematik hat mich sehr traurig gemacht aber Linda Howard hat das Thema Kindesentführung sehr gut eingearbeitet und auch nicht verharmlost. So etwas wünscht man keinen Eltern.

Die Charaktere waren sehr gut und detailreich ausgearbeitet. Milla ging mir so nah und ich habe sie gleich zu Beginn ins Herz geschlossen. Ihre Gefühle und Handlungen waren beim lesen immer greifbar, ich habe regelmäßig mit ihre gelitten und mitgefiebert. Sie würde alles dafür tun um ihr Kind zurückzubekommen. Sie ist ein extrem starker und zäher Charakter. Milla macht eine lange, teilweise auch traurige und schmerzhafte Entwicklung durch. Aber am Ende ist sie eine bemerkenswerte Frau.

James Diaz ist ein sehr mysteriöser und dunkler Charakter. Auch von ihm war ich sofort begeistert, selbst als ich ihn noch nicht einordnen konnte. Er ist ein Alphamann und er weiß was er will. Aber er hat auch eine weiche Seite. Er hilft Milla sehr und sorgt dafür, dass ihre Last nicht mehr so schwer wiegt. Auch wenn sich Milla gegen ihr Glück wert, spürt man das knistern zwischen den beiden auf jeder Seite. James und Milla ergänzen sich richtig gut. Sie sind wie zwei Seiten einer Münze.

„Heisse Spur“ ist eins der besten Bücher, die ich von Linda Howard gelesen habe. Es ist fesselnd, emotional, sinnlich und sehr spannend. Das Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert und ich kann das Buch absolut jedem, ohne Einschränkungen, empfehlen. Linda Howards Bücher kann ich im allgemeinen immer empfehlen.

Ein must Read.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2019

90er Jahre Nostalgie

Happy End für zwei
0

Meine Meinung:

Rachel Winters „Happy End für 2“ ist ein toller, humorvoller und romantischer Liebesroman, der an die RomCom´s der 90er Jahre erinnert. Ich habe mich beim lesen köstlich amüsiert und ich ...

Meine Meinung:

Rachel Winters „Happy End für 2“ ist ein toller, humorvoller und romantischer Liebesroman, der an die RomCom´s der 90er Jahre erinnert. Ich habe mich beim lesen köstlich amüsiert und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich bin eigentlich nicht der romantische Typ, aber beim lesen habe ich mich richtig wohlgefühlt. Das Cover ist blau, recht schlicht gehalten und der Titel steht im Fokus. Zusammen mit dem Klappentext hat das Buch sofort meine Neugier geweckt. Der Schreibstil von Rachel Winters ist flüssig zu lesen, unglaublich humorvoll und romantisch. Die Handlung hat mir gut gefallen und man konnte dem Plot sehr gut folgen. Besonders die Anfangsszene hat mich ein bisschen nostalgisch werden lassen.

Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und gut beschrieben. Sie hatten ihrer Ecken und Kanten und eine gute Hintergrundgeschichte. Evie Summer war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist ein offener, freundlicher und etwas schusseliger Mensch. Evie kommt von einer lustigen Situation in die andere, aber sie nimmt es mit Humor. Beim lesen musste ich ein paar Mal laut lachen. Der Humor kommt in der Geschichte definitiv nicht zu kurz. Aber im laufe der Geschichte wird Evie immer selbstbewusster und lässt sich nicht mehr alles gefallen.

Die ganzen Anspielungen auf die RomCom´s der 90er Jahre war richtig toll. Vor allem, wenn man die Filme kennt. Da kommt ein sehr großes Nostalgie Gefühl auf. Auch die einzelnen Messenger-Chats und E-Mails haben für eine tolle Abwechslung, beim lesen, gesorgt. Ich kann das Buch allen Liebhabern dieser Filme auf jeden Fall empfehlen. Aber auch alle, die humorvolle Liebesromane mögen, werden ihr nicht zu kurz kommen.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2019

schöne Romanze für zwischendurch

Unmasked - Jetzt gehörst du mir
0

Meine Meinung:

„Unmasked“ hat mir ganz gut gefallen. Allerdings finde ich den Klappentext nicht ganz passend und deswegen konnte das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Das Cover hat mir gut gefallen ...

Meine Meinung:

„Unmasked“ hat mir ganz gut gefallen. Allerdings finde ich den Klappentext nicht ganz passend und deswegen konnte das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Das Cover hat mir gut gefallen und es hat auch zur Handlung gepasst. Der Schreibstil von Stefanie London war flüssig, leicht zu lesen, sinnlich und humorvoll. Die Handlung war mal wieder nichts neues aber trotzdem hatte ich Spaß beim lesen. Auch wenn meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden, hat mich „unmasked“ trotzdem begeistern können. Ich mochte den Verlauf und die Protagonisten, es war alles schlüssig und es blieben am Ende keine offenen Fragen.

Die beiden Hauptprotagonisten haben mir gefallen. Sie waren ausgearbeitet, hatten Ecken und Kanten und ich konnte deren Handlungen und Gefühle gut nachvollziehen. Lainey habe ich sofort ins Herz geschlossen und ich mochte sie sehr. Ich fand es sehr mutig von ihr, für einen Job, alles aufzugeben und neu anzufangen. Lainey ist aufgeschlossen, mutig und neugierig. Eine tolle Kombination und ich haben mich ein bisschen in ihr wiedererkannt. Dies hat sie zum Anlass genommen um sich einen letzten Wunsch zu erfüllen. Die Anziehungskraft zwischen ihr und Damian hat man gleich gespürt und das Katz und Maus Spiel war sehr amüsant.

Damian, der geschieden ist und Rache an seiner Ex-Frau und seinem Ex-Chef will, ist gerade dabei seine eigenen Firma aufzubauen, als er die verführerische Rothaarige trifft. Er fühlt sich sofort zu ihr hingezogen und als er herausfindet, dass es sich um die beste Freundin seiner Schwester handelt geht er einen Deal mit Lainey ein. Bekommt er seine Rache oder verliert er Lainey dadurch für immer…

„unmasked“ war ein schöner, kurzweiliger Liebesroman. Ich habe ihn in einem Rutsch durchgelesen und konnte wunderbar abschalten. Wer seichte und sinnliche Liebesromane mag, kann mit diesem Buch nichts falschen machen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2019

hat sich leider sehr gezogen

Highway to Love
0

Meine Meinung:

Christine Feehan ist eine Autorin, bei der ich immer sehr zwiegespalten bin. Ich habe schon sehr gute Bücher von ihre gelesen aber leider waren auch schon genügend Flops dabei. „Highway ...

Meine Meinung:

Christine Feehan ist eine Autorin, bei der ich immer sehr zwiegespalten bin. Ich habe schon sehr gute Bücher von ihre gelesen aber leider waren auch schon genügend Flops dabei. „Highway to Hell“ lässt sich eher in die letzte Kategorie einordnen. Nach ihrer langen Karpatianer Reihe, bei der ich mittlerweile die Lust am lesen verloren habe, dachte ich, ich versuche es mal mit einer anderen Reihe. Im Grunde hat das Buch viel Potenzial und es hat mir auch gut gefallen, aber es war oft auch sehr langatmig und es hat sich in die Länge gezogen. 200 Seiten weniger und das Buch wäre besser gewesen. Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen und ich war neugierig auf die Geschichte. Die Idee der Handlung war nicht schlecht und grundsätzlich war der Plot auch gut durchdacht. Aber, wie gesagt, hätte es der Handlug gut getan, wenn das Buch weniger Seiten gehabt hätte. Der Schreibstil war nicht so meins und hat nicht wirklich gepasst, aber ich denke das liegt an der Übersetzung. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall noch mal in Englisch anschauen.

Wenn man mal von den längen absieht, war die Handlung super, auch wenn es an Klischees nicht gemangelt hat. Dies hat mich persönlich aber nicht gestört. Der Plot war gut nachvollziehbar und ich habe die Handlungen der Charaktere die meiste Zeit verstehen können. Die Charaktere habe mir gefallen. Sie waren ganz gut ausgearbeitet, hatten ihre Ecken und Kante und eine gute Hintergrundgeschichte. Anya hat mir gefallen. Sie ist freundlich, selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen. Sie wünscht sich jemanden, der für sie da ist und auf den sie sich verlassen kann. Zwischen ihr und Reaper war die Anziehungskraft gleich spürbar, auch wenn Anya sich Reaper machmal unterworfen hat, hat sie nichts an ihrer Stärker verloren.

Reaper war ein sehr interessanter Charakter. Er ist brutal, unhöflich und verhält sich manchmal wie ein Höhlenmensch. Er hat keine leichte Vergangenheit, dadurch und durch seinen Biker Club fällt es ihm schwer sich ganz und gar auf eine Frau einzulassen. Aber auch er macht eine tolle und faszinierende Entwicklung durch. Die Nebencharaktere waren auch gut präsent und haben aber die Hauptprotagonisten nicht überlagert.

Auch wenn ich nicht Hundertprozentig von dem Buch überzeugt bin werde ich aber definitiv den zweiten Teil lesen, denn ich fand die ganze Welt, um den Torpedo Ink Bikerclub, sehr interessant. Fans von Christine Feehan werden das Buch auf jeden Fall mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2019

nichts ist wie es scheint

Eiskalter Zorn - Hitze einer Sommernacht
0

Meine Meinung:

Wenn man den Klappentext das erste Mal liest bekommt man ein gewisses Romeo und Julia Gefühl, aber „Eiskalter Zorn“ ist noch so viel mehr. Ich bin sehr, sehr begeistert von diesem Buch. ...

Meine Meinung:

Wenn man den Klappentext das erste Mal liest bekommt man ein gewisses Romeo und Julia Gefühl, aber „Eiskalter Zorn“ ist noch so viel mehr. Ich bin sehr, sehr begeistert von diesem Buch. Das Cover hat mich sofort angesprochen, es ist sinnlich und wirkt irgendwie geheimnisvoll. Zusammen mit dem Klappentext hat das Buch direkt mein Interesse geweckt. Das Buch, die Handlung und der Schreibstil, hat mich so gefesselt und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin ja schon eine Weile ein großer Fan von Sara-Maria Lukas Büchern. Auch ihr Schreibstil kann mich einfach immer wieder überzeugen. Er ist flüssig zu lesen, sinnlich, emotional und spannend. Der Plot ist gut durchdacht und ich konnte die Handlungen der Protagonisten, immer gut folgen und nachvollziehen.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Samantha und William sind so unterschiedlich und doch ergänzen sie sich einfach wunderbar. Samantha hat viel durchgemacht und doch gibt sie nicht auf. Sie ist ehrgeizig, freundlich und unheimlich sympathisch. Auch die Thematik mit der Rache hat mit gut gefallen und wie Samantha merkt das Rache nicht immer das wichtigste im leben ist. Und es ist auch nicht alles immer so, wie es scheint. Das Knistern zwischen ihr und William war auf jeder Seite spürbar. Es war einfach toll zu lesen.

William ist auch so ganz anders als man denkt. Samantha hält ihn für arrogant, unnahbar und ein A***. Aber in Wahrheit ist er Loyal, ehrlich und freundlich. Ein Traum von einem Mann. William kämpft um Samantha und tut alles dafür um ihr zu helfen.

Das Buch hat einfach alles um daraus einen spannenden und erotischen Liebesroman zu machen. Heiße, erotische Szenen, die sinnlich und authenisch geschrieben sind. Spannung, Wendungen die man so nicht erwartet hat und eine wunderbare Portion Emotionen. Die Geschichte von William und Samantha ist einfach toll zu lesen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere