Profilbild von lovebooksandpixiedust

lovebooksandpixiedust

Lesejury Star
offline

lovebooksandpixiedust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovebooksandpixiedust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2021

guter Auftakt

Plötzlich Rebell
0

Da ich „Plötzlich Fee“ abgebrochen habe, bin mit geringen Erwartungen an die neue Reihe gegangen. Das Cover passt perfekt zur Neuauflage von „Plötzlich Fee“ und mich hat es direkt angesprochen. Auch der ...

Da ich „Plötzlich Fee“ abgebrochen habe, bin mit geringen Erwartungen an die neue Reihe gegangen. Das Cover passt perfekt zur Neuauflage von „Plötzlich Fee“ und mich hat es direkt angesprochen. Auch der Klappentext klang äußerst interessant. Nach dem lesen kann ich sagen, dass mich dieses Buch mehr begeistern konnte. Man merkt direkt, dass sich Julie Kagawa über die Jahre verbessert hat. Zwar ist „Plötzlich Rebell“ immer noch ein Jugendbuch, dennoch hat es mir um einiges besser gefallen. Julie Kagawa hat einen tollen Schreibstil, er ist flüssig zu lesen, detailliert und spannend. Von der ersten, bis zur letzten Seite war ich in der Handlung drin und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Obwohl ich „Plötzlich Fee“ nie beendet habe, hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, als würde mir irgendein Wissen fehlen. Man konnte der Handlung und den Charakteren gut folgen. Man bekommt das nötige Wissen während dem lesen und ich liebe die Beschreibungen von Nimmernie, seiner Umgebung und die verschiedenen Wesen und Monster die dort leben.

Puck mochte ich schon in „Plötzlich Fee“ und ich fand es klasse, dass er endlich seine eigene Geschichte bekommt. Puck muss man einfach mögen. Er wird von vielen Bewohnern in Nimmernie wie ein Verräter behandelt, doch es steckt so viel mehr in ihm. Puck ist so eine treue Seele und er tut alles für seine Freunde. Man kann gar nicht anders, als ihn nicht zu mögen. Ein neues Unheil bedroht Nimmernie und Puck macht sich mit ein paar anderen auf den Weg um seine Welt zu retten. Es hat Spaß gemacht sie alle auf ihrem Abenteuer zu begleiten.

„Plötzich Rebell“ hat mir um einiges besser gefallen und das Buch war ein guter Reihenauftakt. Ich bin schon gespannt wie es im nächsten Band weitergehen wird und freue mich schon darauf wieder in diese Welt eintauchen zu können.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 27.09.2021

Als Jugendliche geliebt. Jetzt leider nichts mehr für mich

Plötzlich Fee
0

Ich habe die ersten beiden Bände vor Jahren als Jugendliche gelesen und ich hatte diese Reihe noch in guter Erinnerung. Deswegen sollte ich unbedingt diesen Sammelband haben, da ich die restlichen Teile ...

Ich habe die ersten beiden Bände vor Jahren als Jugendliche gelesen und ich hatte diese Reihe noch in guter Erinnerung. Deswegen sollte ich unbedingt diesen Sammelband haben, da ich die restlichen Teile noch nicht kenne. Das Buch ist mit seinen 1600 Seiten ein echter Klopper, aber es lässt sich sehr gut lesen, ohne das irgendwelche Knicke den Buchrücken beschädigen. Das Cover gefällt mir echt gut und es passt sowohl zur Handlung, als auch zur neuen Reihe „Plötzlich Rebel“. Besondere Erwartungen hatte ich nicht an die Geschichte, aber ich habe sehr schnell gemerkt, dass ich zu alt für dieses Buch bin. Das Setting und die Handlung an sich hat mir sehr gut gefallen und es war auch nicht langweilig, aber ich habe das Buch nach ca. 200 Seiten abgebrochen.

Normalerweise, wenn ich ein Buch abbreche stört mich vieles aber, hier in „Plötzlich Fee“ waren alleine die Charaktere bzw. Meghan Schuld, warum ich nicht weiterlesen konnte. Schon von der ersten Seite an, kam ich nicht mit ihrer Art klar. Sie war egoistisch, nervig und oberflächlich. Ihr Verhalten anderen gegenüber oder in manchen Situation konnte ich zu keiner Zeit nachvollziehen. Sie hat nie wirklich was hinterfragt, war sauer aus nichtigen Gründen und sie hat einfach alle über sich drüber laufen lassen. Ihr Verhalten Puck gegenüber ging einfach gar nicht.

Obwohl ich das Buch abgebrochen habe, gebe ich dem Buch dennoch drei Sterne. Es hat einfach ein tolles Setting, die Idee der Handlung und des Plots ist sehr spannend und vor allem auch Zeitgemäß. Wenn ich ein paar Jahre jünger wäre, würde ich es wahrscheinlich lieben. Ich kann das Buch als Jugendbuch empfehlen, aber für mich war es leider nichts mehr.

Veröffentlicht am 20.09.2021

genial

Malady Deeply Moved
0

Nachdem ich den zweiten Band beendet hatte, habe ich direkt zum dritten Teil der Malady Reihe gegriffen. Das Cover ist wieder wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher. Und dieser Buchschnitt… Die Bücher von ...

Nachdem ich den zweiten Band beendet hatte, habe ich direkt zum dritten Teil der Malady Reihe gegriffen. Das Cover ist wieder wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher. Und dieser Buchschnitt… Die Bücher von D.C. Odesza machen einfach was her. Auch der Klappentext klang wieder mega spannend und nach dem Ende von Teil zwei, kann man nicht anders als weiterzulesen. Der Schreibstil von D.C Odesza lässt einen nicht mehr los und man fliegt nur so durch die Seiten. Egal wie viele Bücher sie schreibt, es ist nie langweilig, immer spannend, actionreich und sehr emotional. Man durchlebt in jeder Serie eine ganze Bandbreite an Emotionen. Durch die verschiedenen Sichtweisen und unvorhersehbaren Wendungen, sitzt man wie auf heißen Kohlen und man fiebert die ganze Handlung mit. Obwohl wir hier schon den dritten Teil der Mylady Reihe haben, lässt die Spannung nicht nach. Oft sind die Mittelteile bei einer Reihen eher schwächer, aber das ist hier zu keiner Zeit der Fall. Es wird eher von Band zu Band besser. Odesza nimmt kein Blatt für den Mund und auch die erotischen Szenen sind verdammt heiß, authentisch und prickelnd geschrieben. Beim lesen musste ich mir ein paar Mal Luft zufächeln.

Malady zählt mittlerweile zu meinen liebsten Charakteren von D.C. Odesza. Sie ist authentisch, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen verstehen. Die Kombination von ihr, Jupiter, Amilcar und Narciso ist einfach toll. Heiß, spannend und explosiv. Ich habe zwar einen Favorit unter den Männern, aber dennoch schwankt es auch manchmal und ich weiß noch nicht genau, wenn ich lieber an Myladys Seite sehen würde. Das Raten bringt ja nicht viel und ich vermute, dass uns Odesza am Ende überraschen wird. Zur Handlung an sich möchte ich nicht viel schreiben, da ich keinen Spoilern will. Nur so viel: Es geht genauso toll weiter wie in den anderen Teilen. Man hält beim lesen automatisch den Atem an und ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen.

„Malady deeply moved“ ist ein absolut würdiger dritter Teil und ich kann es kaum erwarten den vierte Teil zu lesen. Diese Reihe ist einfach eine perfekte Mischung aus Erotik, Spannung und Romance. Wer die ersten Teile mochte, sollte unbedingt weiterlesen. Ihr solltet unbedingt mit „Mylady Wayward“ beginnen, denn alle Bücher der Reihe bauen aufeinander auf.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.09.2021

so toll

How Love happens
0

Tina Köpke ist für mich eine neue Autorin und ich habe mich auf den ersten Blick in das wunderschöne Cover verliebt. Auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen und ich war sehr gespannt auf den ...

Tina Köpke ist für mich eine neue Autorin und ich habe mich auf den ersten Blick in das wunderschöne Cover verliebt. Auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen und ich war sehr gespannt auf den ersten Band dieser Reihe. Tina Köpke hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, emotional und modern. Bein lesen habe ich mich sehr wohlgefühlt und ich bin gut durch das Buch gekommen. Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch beendet. Ich mochte den Handlungsort New York sehr und man konnte sich beim lesen gut vorstellen, dass man direkt selber an diesem Ort ist. Die Handlung war gut durchdacht und ich habe mich beim lesen überhaupt nicht gelangweilt. Die Autorin hat hier eine tolle Mischung geschaffen. Emotionen, Spannung, Humor und Liebe. Von allem war etwas dabei. Tina Köpke konnte mich von der ersten und bis zur letzten Seite überzeugen.

Die Charaktere waren wundervoll ausgearbeitet. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten, waren facettenreich und man konnte ihre Handlungen und ihr Verhalten gut nachvollziehen. Besonders Erin habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Ihre freundliche und liebevolle Art. Zwar plagen sie auch Selbstzweifel, dennoch gibt sie die Suche nach ihrer großen Liebe nicht auf und dafür bewundere ich sie einfach. Adam mochte ich auch sehr. Er hat eine tolle sympathische Art und dennoch merkt man, dass er ein bisschen verloren wirkt und er die Dinge aus den Augen verloren hat. Erin und Adam ergänzen sich wirklich gut und sie helfen sich gegenseitig und entwickeln sich im laufe der Handlung weiter und sie wachsen zusammen. Aber nicht nur die Hauptchataktere, auch die Nebencharaktere sind toll ausgearbeitete und sie runden die Handlung wunderbar ab.

Tina Köpke konnte mich mit „How love happens“ wirklich überzeugen. Wer eine schön, tiefgründige Liebesgeschichte mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile der Reihe und ich werde definitiv auch mal in die anderen Bücher der Autorin reinlesen.

Von mit gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.09.2021

wunderschön

Find My Girl
0

„Find my girl“ ist der dritte Teil der Reihe und für mich ist es aber sowohl der erste Teil der Reihe, als auch das erste Buch von Nadine Wilmschen. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet und durch den ...

„Find my girl“ ist der dritte Teil der Reihe und für mich ist es aber sowohl der erste Teil der Reihe, als auch das erste Buch von Nadine Wilmschen. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet und durch den Klappentext war ich echt gespannt auf die Geschichte. Das Cover sieht richtig toll aus und ich finde es passt sehr schön zur Handlung des Buches. Auf den ersten Blick klingt das Buch wie ein typisches New Adult Roman, aber nach dem lesen kann ich sagen, dass es in diesem Buch um soviel mehr geht. Nadine Wilmschen hat einen wunderbaren Schreibstil, der eine nicht mehr loslässt. Er ist flüssig zu lesen, emotional und modern. Man fliegt beim lesen nur so durch die Seiten und ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen. Ich habe oft Angst, dass es bei solchen Büchern oft zu kitschig wird oder das das Drama einfach überhand nimmt. Allerdings schafft die Autorin es hier einen perfekten Mittelweg zu finden, sodass ich mich beim lesen sehr wohlgefühlt habe.

Die Charaktere sind ganz toll ausgearbeitet. Sie haben Tiefe, Ecken und Kanten und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen und Verhaltensweisen verstehen. Annie habe ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen. Es war so schön zu lesen, wie sie ihre Flügel ausbreitet und für das kämpft war sie möchte. Sie hat eine Liste erstellt und setzt alle Hebel in Bewegung um die Punkte zu verwirklichen. Annie wächst über sich hinaus und macht eine ganz tolle Entwicklung durch. Bei ein paar Dingen habe ich mich ein bisschen in hier wiedererkannt. Adam hat mir super gefallen und ich mochte seine Art und wie er mit Annie umgegangen ist sehr. Man merkt direkt von Beginn an, dass irgendwas zwischen den beiden ist. Allerdings gibt es zwischen den beiden auch ein paar Hindernisse die sie überwinden müssen. Es hat sehr viel Spaß gemacht die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Auch die Nebencharaktere fand ich sehr schön und ich bin jetzt sehr neugierig auf die Geschichten von Grace und Noah und Emily und Josh.

„Find my girl“ war ein wirklich süßer und emotionaler Liebesroman, den ich jedem New Adult Fan empfehlen kann. Nadine Wilmsch konnte mich absolut überzeugen und ich werde definitiv noch die anderen Teile lesen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.