Platzhalter für Profilbild

marakita

Lesejury-Mitglied
offline

marakita ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit marakita über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2022

Sehr berührend

The Way We Fall - Edinburgh-Reihe, Band 1
0

Jana Schäfer hat eine so tolle Art zu schreiben ist sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell weg zu lesen.

Mir hat das Buch so unglaublich gut gefallen. Es war eine reine Achterbahn ...

Jana Schäfer hat eine so tolle Art zu schreiben ist sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell weg zu lesen.

Mir hat das Buch so unglaublich gut gefallen. Es war eine reine Achterbahn der Gefühle für mich, von Lachen bis Weinen war alles dabei.
Der Anfang der Geschichte hat mir mitunter am besten gefallen, wie sich Amelia und Jasper kennenlernen. Ich musste so oft lachen, weil ich mich selbst in Amelia wiedererkannt habe.
Die Beziehung zwischen Amelia und ihrer Schwester Maisie hat mich auch total überzeugt. Ich ziehe meinen Hut vor Amelia, was sie für ihre kleine Schwester alles tut.

Das Buch zeigt wie sehr man sich für seine Familie "opfert", wenn so gut wie niemand mehr übrig ist. Es zeigt auch, wie sehr Freundschaften helfen können wieder positiv gestimmt zu sein. Und es zeigt, dass jeder Mensch in der Lage ist, über sich hinaus zu wachsen bzw. das Erlebte zu verarbeiten.

Es ist ein wirklich tolles Buch, welches ich mit Sicherheit noch mal lesen werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2022

Definitiv eine Leseempfehlung

Drachenschmalz (Die Chroniken der drei kleinen Helden, Chronik 1)
0

Mir und meinem Neffen hat das Buch richtig gut gefallen.

Zwar musste ich meinem Neffen einige Worte erklären, bzw zeigen, wenn ich sie gerade zu Hause hatte, aber alles in allem hat es sehr viel Spaß ...

Mir und meinem Neffen hat das Buch richtig gut gefallen.

Zwar musste ich meinem Neffen einige Worte erklären, bzw zeigen, wenn ich sie gerade zu Hause hatte, aber alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und doch so verschieden (eine Orkin, ein Zauberlehrling und ein Elf). Es ist das erste Kinderbuch, das für kleine Kinder (mein Neffe ist 4) ist, welches den ersten Kontakt zu Fantasyfiguren "herstellt". Das Buch hielt auch noch andere Überraschungen auf. Je nachdem welche Figur gerade sprach, war das kleine Bild vor dessen Text, zwei Seiten zum ausmalen und ein link für weitere Ausmalbilder.

Mein Neffe hat recht schnell verstanden, was die Moral ist, ohne dass ich es noch erklären musste.


Für mich ist es definitiv eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2022

Lehrreich für Kinder

Emil Einstein (Bd. 2)
0

Meinem Neffen und mir hat "Emil Einstein - Die weltbeste Dieb-Schreck-Falle" wirklich sehr gut gefallen. Uns hat sehr gefallen, dass das Buch in 13 Kapitel eingeteilt sind, die auch nicht zu lang sind ...

Meinem Neffen und mir hat "Emil Einstein - Die weltbeste Dieb-Schreck-Falle" wirklich sehr gut gefallen. Uns hat sehr gefallen, dass das Buch in 13 Kapitel eingeteilt sind, die auch nicht zu lang sind für Kinder. Mein Neffe konnte mir auch schon einfache Sätze aus dem Buch vorlesen und er hat verstanden um was es sich in dem Text handelt, was ich wirklich wichtig finde bei Kinderbüchern.

Ich habe mich auch gefreut. dass einige Kapitel eine Moral haben, welche sehr lehrreich sind und besser zu merken wen sie sich an das Geschehene im Buch erinnern.
Die Illustrationen sind einfach und doch sehr genau gezeichnet. Sie sind auch immer passend zu den Sachen die gerade Emil und seinen Freunden passieren. Ich finde es schön, dass es nicht irgendwelche Animationsfiguren sind.

Im Buch wird deutlich gemacht, dass es wichtig ist, mit seinen Freunden zusammen zu halten, egal ob es Menschen oder Tiere sind.

Fazit: Das Buch ist defintiv lesenswert, egal ob zum selbst lesen, oder zum Vorlesen, die Kinder werden auf jeden Fall Spaß dabei haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2021

Eine neue phantastische Welt

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
0

Ich hatte recht hohe Erwartungen an Kerstin Giers Auftakt der neuen Trilogie, die auch erfüllt wurden.
Es hat mir wirklich unglaublich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und ...

Ich hatte recht hohe Erwartungen an Kerstin Giers Auftakt der neuen Trilogie, die auch erfüllt wurden.
Es hat mir wirklich unglaublich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich auch für langsame Leser wie mich sehr schnell lesen.
Mir hat ebenfalls gefallen, dass es einen Perspektivenwechsel gibt, der mir immer mehr verraten hat, als die Protagonisten selbst wissen, egal ob es Gedanken, Gefühle oder unausgesproches war.
Die Welten der Hauptprotagonisten Matilda und Quinn könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Quinn everybodys darling ist und auf jeder Party eingeladen ist Matilda streng religiös erzogen. Diese verschiedenen Welten ziehen sich durch das ganze Buch. Während Matilda nur "unsere" Welt kennt, lernt Quinn langsam aber sicher eine neue, ihm noch unbekannte Welt kennen.
Positiv überrascht war ich von Quinns Charakterentwicklung. Anfangs stand ich ihm neutral gegenüber während Matilda sofort meine Symapthie hatte, aber umso mehr es sich zum Ende des Buchs näherte desto sympatischer wurde mir Quinn.

Für mich ist "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann" definitiv ein Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2021

Süßer Racheengel

Bittermandel-Honigherz
0

Liebeskummer, wer kennt es nicht? Aus dem Liebeskummer wird irgendwann ein Rachegefühl.

Entzückende Rachegedanken hegt die verlassene Emily, die sie auch sogleich beherzt umsetzt. Ein kleiner Racheengel ...

Liebeskummer, wer kennt es nicht? Aus dem Liebeskummer wird irgendwann ein Rachegefühl.

Entzückende Rachegedanken hegt die verlassene Emily, die sie auch sogleich beherzt umsetzt. Ein kleiner Racheengel mit dem ich gerne mitfiebere und den ich gerne begleite. Witzig, frisch, liebenswert, das beschreibt den Grundton dieses Buches und dies trotz oder gerade wegen des Liebeskummers der Protagonistin.

Die Sprache, die Ada Lewis verwendet, ist herrlich frech, der Schreib-Stil gefällt mir sehr gut. Humor und Leichtigkeit mit einem Hauch von raffiniertem Kitsch, so hat die Autorin ihre Geschichte hervorragend in Szene gesetzt. Mit Liebe zum Detail sind die Abschnitte geschrieben, das Setting ist schön ausgedrückt. Die Hauptfigur Emily strahlt eine wunderbare Natürlichkeit aus. Sie verfolgt ihren Plan, ohne die Konsequenzen zu bedenken und die folgen rasch. Die anderen Figuren ergänzen die Story wunderbar und gekonnt. Die Kapitel beschreiben jeweils einen Tag, so dass man sich quasi durch einen besonderen Adventskalender hindurch liest. Jedes Kapitel ist gestaltet wie eine Episode aus einer typischen TV-Weihnachtskomödie: absolut bezaubernd und dabei unwiderstehlich. Beim Lesen sehe ich die Geschichte, wie einen Film vor mir ablaufen.

Ein wunderbares Debüt - ich bin gespannt was die Autorin Ada Lewis noch alles an Geschichten veröffentlichen wird. Von Herzen gerne vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen, denn die sind wohlverdient. Diesen Weihnachtsroman empfehle ich absolut weiter. Mit dem Buch kann man genüsslich auf dem Sofa liegen und eine unbeschwerte Lesezeit genießen, bei der die Unterhaltung vorprogrammiert ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere