Profilbild von olivia63

olivia63

Lesejury-Mitglied
offline

olivia63 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit olivia63 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2021

"ICH BESCHÜTZE DICH "

Between Your Words
1

༄I N H A LT - „Ich beschütze dich“ das Versprechen, welches Jim Thea gibt, als er sie kennenlernt, auch wenn diese erstmal gar nichts davon ahnt, da sie an einer sehr stark ausgeprägten Form der Amnesie ...

༄I N H A LT - „Ich beschütze dich“ das Versprechen, welches Jim Thea gibt, als er sie kennenlernt, auch wenn diese erstmal gar nichts davon ahnt, da sie an einer sehr stark ausgeprägten Form der Amnesie leidet. 5 Minuten dauert es und Thea weiß nicht mehr wo sie im Leben steht. 5 Minuten, aus denen Jim es schafft ihre tiefe Trauer zu entnehmen. Bis er es schafft, dass sie an einer Studie teilnimmt, die ihr Langzeitgedächtnis wieder richtig arbeiten lässt. Und so glauben die beiden ihr Leben gemeinsam beginnen zu können…

༄C O V E R - Ich liebe LYX - Cover, doch leider muss ich sagen, dass es auch schönere gibt als dieses. Ich finde passend zu dem Buch hätte man andere Farbtöne wählen können, wie zum Beispiel ein Braun für die Wüste in der Thea sich immer wieder verliert. Ein Bezug zu dem Inhalt vermisse ich. Trotzdem ist es ein schönes angenehmes Cover.

༄M E I N E M E I N U N G - Als ich die ersten 40 Seiten des Buchs gelesen hatte dachte ich : WOW, ich liebe Theas Art und im Gegenzug dazu auch, wie sie zu Delia steht. Leider muss ich sagen, dass mir Thea machmal zu ,kindisch, gehandelt hat. Oft konnte ich ihre Ansichten nachvollziehen, doch mir ist es manchmal schwer gefallen ihre Handlungen zu verstehen, besonders in Bezug auf Jimmy. Dieser war natürlich ( wie bei Emma Scott zu erwarten ) ein toller Kerl, ein Beschützer, trotz, dass er nie Schutz in seiner Kindheit hatte. Ihn mochte ich wirklich gerne. Im letzten Abschnitt haben die beiden mich jedoch dann doch bekommen und ich musste ein, zwei Tränchen verdrucken, denn so ein Schicksal wie Thea es ertragen muss hat kein Mensch verdient der so ist wie sie!

༄F A Z I T Im Ganzen muss ich jedoch einfach ehrlich sagen, dass ich dies einer der schwächeren Bücher von Emma Scott fand. Mir hat das Thema super gut gefallen, doch wenn ich es mit anderen Emma Scott Büchern vergleiche war ich von anderen definitiv mehr gefesselt!

Trotzdem kann ich Emma Scott NUR empfehlen, sie ist eine grandiose Autorin und unvergleichlich!♥

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 01.01.2021

Du bist mein bis. Das bis ,das alles besser macht.

Never Doubt
1

Never Doubt von Emma Scott. Wow. Diese Frau hat ein wahnsinniges Talent.
Ich liebe dieses Gefühl ein Buch von ihr in der Hand zu halten.In der Geschichte zu versinken und in eine ganz fremde und neue ...

Never Doubt von Emma Scott. Wow. Diese Frau hat ein wahnsinniges Talent.
Ich liebe dieses Gefühl ein Buch von ihr in der Hand zu halten.In der Geschichte zu versinken und in eine ganz fremde und neue Welt einzutauchen.

Das Cover ist wundervoll. Ich liebe die Farbe und die Lichtreflexe dazu, da bekommt man direkt Lust es zu lesen.Es passt perfekt zu Willow. Sie ist zart und zerbrechlich, aber wunderschön!

Bei Emma Scott weiß man, dass die Menschen über die sie schreibt meist ziemlich geprägt sind. Sie hatten ein einschneidendes Erlebnis, welches ihr Leben verändert hat. So auch bei Willow Holloway. Sie wurde vergewaltigt. Und ich glaube jede Frau kann sich wohl vorstellen, wie schlimm dieses Gefühl sein muss machtlos gegenüber einem Mann zu sein. Ihre Geschichte, Willows Geschichte kommt im Buch sehr gut zum Vorschein. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten.

Doch als dann Isaac Pears kam, wusste ich sofort, er wird Willow helfen. Ein harter Typ der raucht, vor dem alle Angst haben und der eine ziemlich schwere Kindheit hinter sich hat. Seine Mutter ist früh gestorben und sein Vater ein pleite Alkoholiker, welcher ihn schlägt.Er ist ein richtiger Badboy aus reinem Selbstschutz, außer, wenn er am städtischen Theater spielt.Hier reißt er Willow nämlich direkt in seinen Bann! Und mich gleich mit! Man muss ihn irgendwie mögen.

Zwischen Willow und Isaac ist direkt ein Funke. Sie haben ein unglaubliches Feingefühl einander gegenüber. Besonders Isaac er spürt sofort, dass Willow besonders ist und so behandelt er sie auch. Also irgendwie ist er auch ein richtiger Dreamboy. Aber auch Willow schafft es Isaacs harte Schale zu zerbrechen! Die beiden sind verdammt dazu zu scheitern, trotzdem geben sie ein perfektes Paar ab.

Und obwohl beide am Anfang ziemlich kühl sind schaffen sie es gemeinsam, durch das Theaterstück Hamlet einem im Laufe des Buches ein warmes Gefühl ins Herz zu zaubern! Obwohl man bei einem Liebesroman eigentlich immer ziemlich sicher weiß, dass am Ende alles gut wird fiebere ich bei Emma Scott immer mit. Weshalb ich das Buch nur empfehlen kann! Für Leute wie mich, die Liebesromane lieben ist das Buch perfekt geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere