Profilbild von philosophyofbooks

philosophyofbooks

Lesejury-Mitglied
offline

philosophyofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit philosophyofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2020

Große Leseempfehlung

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Ich liebe dieses Buch! Diese Idee, die Aufmachung, das Setting, die Charaktere… alles ist stimmig und so super spannend!
Alice als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen und ich finde sie sehr symphatisch. ...

Ich liebe dieses Buch! Diese Idee, die Aufmachung, das Setting, die Charaktere… alles ist stimmig und so super spannend!
Alice als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen und ich finde sie sehr symphatisch. Vincent mochte ich am Anfang irgendwie nicht, in der Mitte schon und am Ende hätte ich ihm am liebsten eine geklatscht. Bei Jackson war es genau andersherum. Am Anfang mochte ich ihn eher nicht; aber herr je, wie herzzerreißend hat sich das entwickelt! Mein Herz schlägt für Jackson!
Das Cover finde ich mega schön und es passt wirklich super zum Buch!
Ich bin so gespannt wie es in Band 2 weitergeht und brauche das Buch unbedingt! Große Leseempfehlung von mir! Lesen, lesen, lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

Fantasy-Feel-Good-Geschichte

Vampire, die bellen, beissen nicht
0

"Vampire, die bellen, beißen nicht" hat mich bereits durch den Titel sofort angesprochen. Ich wollte unbedingt wissen, was für eine Story hinter diesem Titel steckt!
Nachdem ich das Buch beendet hatte, ...

"Vampire, die bellen, beißen nicht" hat mich bereits durch den Titel sofort angesprochen. Ich wollte unbedingt wissen, was für eine Story hinter diesem Titel steckt!
Nachdem ich das Buch beendet hatte, war das erste, das ich dachte: Das ist eine Fantasy-Feel-Good-Geschichte! Die Story hatte von allem ein bisschen: Liebe, Humor und Action - eine super Mischung. Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Caitlyn ist ein toller, mutiger Charakter, allerdings hatte ich zu Jonathan leider keinen richtigen Draht. Die Beziehung zwischen den beiden hätte für meinen Geschmack etwas intensiver sein dürfen. Mein Lieblingscharakter ist Caitlyns Freundin Maggie. Sie finde ich einfach super, wie sie trotz der verrückten Situationen hinter ihrer Freundin steht!
Die Story hat mir auch sehr gut gefallen! Durch den tollen, federleichten und besonderen Schreibstil hatte man einen angenehmen Lesefluss. Den Storyaufbau fand ich interessant, auch wenn ich zwischendurch verwirrt war und erst wieder in die Story hineinfinden musste. Was mich leider gestört hat waren die vielen Absätze. Meiner Meinung nach waren es viel zu viele und dadurch, dass sie alle durch die kleinen Illustrationen getrennt wurden, hatte ich das Gefühl, von Situation zu Situation bzw Szene zu Szene zu springen. Hier hätte ich mir längere Szenen oder Kapitel gewünscht.
Das Cover ist einfach der Hammer! Ich liebe es! Es passt perfekt zur Story, hat einen Wiedererkennungswert und und ist wirklich außergewöhnlich.
Insgesamt hat mir das Buch wirklich super gefallen, trotz meiner kleinen Anmerkungen.
Warum es für mich eine Fantasy-Feel-Good-Geschichte ist? Weil man sich in die Geschichte hineinfallen lassen konnte, der Schreibstil war flüssig zu lesen und man hat sich einfach gut gefühlt beim Lesen. Die Mischung macht's: Humor, Spannung und ein Schuss Romantik!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Ein Jahreshighlight

Burning Bridges
0

Burning Bridges ist eindeutig ein Jahreshighlight für mich. Ich habe das Buch erst als Hörbuch gehört und weil es mir so gut gefallen hat, wollte ich es unbedingt noch einmal lesen!
Der Schreibstil der ...

Burning Bridges ist eindeutig ein Jahreshighlight für mich. Ich habe das Buch erst als Hörbuch gehört und weil es mir so gut gefallen hat, wollte ich es unbedingt noch einmal lesen!
Der Schreibstil der Autorin ist einer der ausschlaggebenden Punkte, weshalb ich das Buch ein zweites Mal verschlungen habe. Er ist unglaublich intensiv, spannend und packend. Trotzdem ist er locker leicht zu lesen und man schwebt quasi über die Seiten.
Die Story ist vielleicht nicht die originellste - das unschuldige Mädchen und der BadBoy - doch trotzdem hatte sie meiner Meinung nach etwas Eigenes. Hier und da gab es einige unrealistische Handlungen von Ella, aber ich finde, dass Bücher genau dafür da sind: dass sie nicht in allen Punkten so sein müssen wie es in der Realität passieren würde.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, vor allem Ches geheimnisvolle Art, seine harte Schale und der weiche Kern. Zudem finde ich Creed toll, seine Hilfsbereitschaft und sein Verhalten als Freund. Ella war mir auch sehr sympathisch. Trotz naiver Handlungen und leichter Tollpatschigkeit, ist sie mutig und sorgt sich um ihre Mitmenschen.Tatsächlich habe ich auch Carla sehr lieb gewonnen, mit ihrem Drang für falsch angewandte Redewendungen, dem spanischen Akzent und der leicht griesgrämigen, zurückgezogenen Art. Toller Charakter!
Das Cover ist leider nicht so mein Fall, ich finde auch das der Buchsatz besser hätte sein können. Das Cover ist nicht sehr aussagekräftig, die Schrift sieht gequetscht aus und der schwarze Kasten auf der Rückseite versaut das Cover noch mehr. Punkte bekommt es von mir nur für die reflektierenden Punkte. Für die grafische Darstellung des Titels wurde auf der Haupttitelseite eine andere Schrift verwendet als auf dem Cover, was meiner Meinung nach für einen Verlag ein No Go ist. Hier hätte ich mir mehr Qualität gewünscht.

Trotzdem liebe ich den Inhalt des Buches und ich denke, darauf kommt es vor allem an. Eine klare Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Emotionsgeladen

Light Up the Sky
0

Obwohl "Bring down the stars" mich nicht zu 100% überzeugen konnte, wollte ich nach DEM Ende von Band 1 auf jeden Fall direkt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Und was soll ich sagen: ich habe "Light ...

Obwohl "Bring down the stars" mich nicht zu 100% überzeugen konnte, wollte ich nach DEM Ende von Band 1 auf jeden Fall direkt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Und was soll ich sagen: ich habe "Light up the sky" an einem Tag durchgelesen!
Dieses Buch ist sehr viel stärker als Band 1. Die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt, es war emotionaler, bedeutsamer und gewaltiger. Der Schreibstil war viel angenehmer und flüssiger zu lesen.
Die Entwicklung der Charaktere war herzzerreißend. Autumn war für mich viel verständlicher geworden und ich konnte eine bessere Verbindung zu ihr finden. Weston ist mir sehr ans Herz gewachsen, er war bereits in Band 1 mein liebster Charakter, weil er - auch wenn er nicht die Wahrheit von Anfang an ausgesprochen hat - ein ehrlicher, tiefsinniger und wunderbarer Kerl ist. Die Lyrik war ein Punkt, der mir in Band 1 sehr gefallen hat. In "Light up the sky" war dies nicht mehr ein vorherrschendes Thema, aber das musste es auch gar nicht. Denn "Light up the sky" hat seine eigene, unglaublich schöne, berührende und emotionale Geschichte und ich habe das Lesen sehr genossen! Ganz viel Liebe für dieses Buch!
Genau wie "Bring down the stars" ist auch das Cover zu "Light up the sky" einfach WOW. Es ist wunderschön und wirklich ein Hingucker! Ich liebe es!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2020

Zwiegespalten

Bring Down the Stars
0

Ich muss sagen, ich bin etwas zwiegespalten bei diesem Buch. Der Anfang hat mir gut gefallen, in der Mitte hatte ich eine kurze Flaute, dafür was das Ende sehr spannend. Der Schreibstil war mir zwischendrin ...

Ich muss sagen, ich bin etwas zwiegespalten bei diesem Buch. Der Anfang hat mir gut gefallen, in der Mitte hatte ich eine kurze Flaute, dafür was das Ende sehr spannend. Der Schreibstil war mir zwischendrin zu stockend und nicht flüssig genug, insgesamt war er aber schön zu lesen.
Ich konnte mich leider nicht so richtig mit den Protagonisten anfreunden. Autumn war ein kleines Rätsel für mich und ich konnte überhaupt keine Verbindung zu ihr aufbauen und ihre Gefühle fand ich verwirrend und unverständlich. Weston war für mich da schon eindeutiger und seine lyrische Seite ist wirklich toll. Die Gespräche zwischen ihm und Autumn haben mir am besten gefallen. Allerdings dachte ich jedes Mal: "Wenn du sie liebst, dann sag es ihr doch!" Das hat mich beim Lesen wirklich gestört.
Die Wendung, die die Story genommen hat, habe ich so wirklich nicht erwartet und deshalb war ich vom Ende echt positiv überrascht. Und zwar so sehr, dass ich unbedingt Band 2 brauche!
Punkte sammelt das Buch auf jeden Fall auch durch das Cover. Ich liebe es! Es ist so schön! Seit ich es das erste Mal gesehen habe, ist es mein neues Lieblingscover! Großartige, kreative Leistung!
Trotz der Defizite bei der Story und dem Schreibstil freue ich mich auf Band 2!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere