Platzhalter für Profilbild

rebeccas_buecherliebe

Lesejury-Mitglied
offline

rebeccas_buecherliebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebeccas_buecherliebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2019

Elite von Brendan Kiely

Elite
0

In dem Buch geht es um Jules und James, beide Schüler an der Fullbrooke Academy. Beide sind in der 12. Klasse, allerdings kommt James in diesem Jahr neu auf die Schule, da er ein Eishockey-Stipendium erhalten ...

In dem Buch geht es um Jules und James, beide Schüler an der Fullbrooke Academy. Beide sind in der 12. Klasse, allerdings kommt James in diesem Jahr neu auf die Schule, da er ein Eishockey-Stipendium erhalten hat. Von Beginn an fühlt James sich als Außenseiter in Fullbrooke. Er kommt aus einer "einfachen" Familie, während die meisten anderen Schüler aus privilegierten Familien stammen. Jules ist ebenso eine Außenseiterin. Sie ist eine Rebellin, die sich gegen längst überholte Traditionen und den alltäglichen Sexismus auflehnt und sich so viele Feinde macht.
Als eine Party aus dem Ruder läuft, erheben Jules und James zusammen ihre Stimmen und stellen sich gegen die Macht der Elite.

Meine Meinung
Cover und Buchinhalt passen gut zusammen. Die 2 Schüler auf dem Cover bringt man direkt mit den 2 Hauptpersonen zusammen und ich finde, es ist wirklich gut getroffen.
Der Schreibstil und Brendan Kiely ist sehr gut zu lesen, es gibt keine sehr gestreckten Stellen, die Spannung wird langsam aufgebaut, bis es zu dem entscheidenden Punkt kommt.
Das Buch ist abwechselnd aus Jules und James Sicht geschrieben. Dadurch ist es möglich, sich immer wieder in die andere Person hineinzuversetzen und sich mit ihren Gedanken zu beschäftigen. Beide waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Jules gehört zu den Menschen, die ich auch im echten Leben bewundere. Starke, selbstbewusste Frauen, die dafür kämpfen, dass Diskriminierung und der alltägliche Sexismus endlich weniger werden und die sich nichts gefallen lässt. James kommt als neuer auf die Schule und will sich so gut es geht anpassen, um das Schuljahr gut zu überstehen. Er freundet sich mit Jules an und stört sich mit der Zeit immer mehr an seinen Teamkollegen und Mitschülern. Angewidert von den Gemeinheiten der anderen unterstützt er Jules in ihrem Kampf. Als auf der großen Herbstparty der Schule alles aus dem Ruder läuft beschließen sie, etwas zu machen, was nicht ignoriert werden kann.

Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet. Jules bester Freund Javi war mir ebenfalls direkt sympathisch und auch Aileen, die sich im Buch mit beiden anfreundet mochte ich sehr. Das Ende war gut geschrieben, wenn auch etwas aprupt. Durch eine kurze Nachgeschichte kann man dennoch gut abschließen.
Ich gebe dem Buch 4/5⭐ und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere