Profilbild von robberta

robberta

Lesejury Profi
offline

robberta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit robberta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2019

romantische prickelnde Gefühle beim Yoga

Lotus House - Lustvolles Erwachen
0

Profi-Footballer Trent ist nach einer Knieverletzung total versumpft. Ross sein Trainer schickt ihn zwangsweise zum Yoga um wieder fit zuwerden. Sich Trent bei Yoga vorzustellen war schon irgendwie Witzig ...

Profi-Footballer Trent ist nach einer Knieverletzung total versumpft. Ross sein Trainer schickt ihn zwangsweise zum Yoga um wieder fit zuwerden. Sich Trent bei Yoga vorzustellen war schon irgendwie Witzig und komisch, fast so als wenn ein Bär im Tütü tanzen geht.
Viv sorgt nach dem Tod der Eltern für ihren Bruder Rowan und ihre kleine Schwester Mary, indem sie in einem Yogastudio unterrichtet.

Beide Protagonisten haben eigentlich keine Zeit für eine Beziehung und so kann jeder neugierig sein wie es weitergeht. Der Schreibstil ist locker zu lesen und Viv war mir sofort sympathisch.
Die prickelnden Gefühle beim Yoga zwischen Trent und Viv konnte man förmlich spüren.
Der Perspektivwechsel zwischen Trent und Genevieve bringt einem ihre Gefühlswelt näher und man kann mitfühlen wie die Beziehung zwischen den Beiden entsteht und sich entwickelt.
Trotz Gegensätzen und Widerständen, versteht es die Autorin, Harmonie zu verbreiten.
Auch wenn ich keine Yogini bin, war es ein ausgesprochen amüsamtes und emotionales Lesevergnügen.

Veröffentlicht am 05.09.2019

sexy Gefühle beim Yoga und Malen

Lotus House - Sinnliches Verlangen
0

Beide Protagonisten haben eigentlich keine Lust und kein Vertrauen für eine Beziehung.
Und so kann man dem zweifelnden Gespann beim Hin und Her zuschauen.
Der Schreibstil ist locker zu lesen und Atlas ...

Beide Protagonisten haben eigentlich keine Lust und kein Vertrauen für eine Beziehung.
Und so kann man dem zweifelnden Gespann beim Hin und Her zuschauen.
Der Schreibstil ist locker zu lesen und Atlas war mir sofort sympathisch, Mila dagegen fand ich zu extrem. Die prickelnden Gefühle zwischen Atlas und Mila konnte man nicht nur beim Yoga förmlich spüren. Der Perspektivwechsel zwischen Atlas und Mila bringt einem ihre Gefühlswelt näher und man kann miterleben wie die Beziehung zwischen den Beiden sich ganz langsam entwickelt. Sinnliches Verlangen der 3 Band der Lotus-House-Serie von der Autorin Audrey Carlan hat mir diesmal nicht so gut gefallen, irgendwie war die Luft raus.Hoffentlich ist der 4 Band wieder besser. Diese Band ist eher oberflächlich als harmonisch deswegen nur 3 Sterne.

Veröffentlicht am 29.08.2019

ganz anders als erwartet

Die Gärten von Monte Spina
0

oni Anderson ist nach dem Tod ihres Mannes Leon in ein tiefes dunkles Loch gefallen. Als sie dann ein merkwürdiges Angebot als Gärtnerin auf einer einsamen Insel erhält ist sie skeptisch aber mit der Aussicht ...

oni Anderson ist nach dem Tod ihres Mannes Leon in ein tiefes dunkles Loch gefallen. Als sie dann ein merkwürdiges Angebot als Gärtnerin auf einer einsamen Insel erhält ist sie skeptisch aber mit der Aussicht auf Abgeschiedenheit geht sie das Risiko ein.

Für Toni ist ihr toter Gatte Leon jedoch allgegenwärtig. Seine Kommentare, mit denen er zuerst überall seinen Senf dazu gibt, so als ob er noch da wäre, rütteln Toni des öfteren wach. Die Kommentare verstummten dann aber irgendwann. Eine sehr merkwürdige Inselgesellschaft.

Aufgrund des Klapptextes erwartete ich spannende Geheimnisse, denen Toni auf den Grund geht, die mit einer Liebesgeschichte verwoben sind.
"Die Gärten von Monte Spina" sind jedoch ganz anders als erwartet. Mir fehlte eine lebendigere Beschreibung der Gärten. Es geht um merkwürdige Beziehungen, falsche Hoffnungen und Entscheidungen. Mit den handelnden Personen konnte ich nicht warm werden, sie waren für mich nicht nachvollziehbar und der Spannungsbogen war flach wie ein glatter See.

Fazit :
Guter Schreibstil für ein Debüt aber das erwartete Kopfkino blieb aus.
Die Leseprobe hatte meine Erwartung hoch angesetzt, doch der Plott erfüllte sie nicht.

Veröffentlicht am 29.08.2019

Schade meine Erwartungen wurden nicht erfüllt

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle
0

ch liebe Cosy-Crime a la Agatha Christie und die Kombination mit »Und täglich grüßt das Murmeltier« klang spannend und witzig sowie nach einem vielversprechenden Debüt
das mich neugierig machte aber leider ...

ch liebe Cosy-Crime a la Agatha Christie und die Kombination mit »Und täglich grüßt das Murmeltier« klang spannend und witzig sowie nach einem vielversprechenden Debüt
das mich neugierig machte aber leider meine Erwartungen nicht erfüllen konnte.
Ein eigentlich spannender Plot aber eine unglaubwürdige Auflösung und Umsetzung.

Tolles Cover und ein schöner Lageplan

Meine Meinung zu "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton ist ein
Who-done-it mit fantastischen Elementen in Kombination mit »Und täglich grüßt das Murmeltier«
mit jedem neuen Wirt werden mehr Geheimnisse gelüftet von denen man bis dahin nicht wußte, dass sie zu lüften sind.
Der spannende Krimi-Plot mit fein verstreuten wichtigen kleinen Hinweisen in ein verzwicktes Verwirrspiel gepackt mündet in einem sehr überraschenden eigentlich fantastischen und sehr unglaubwürdigen Ende. Der Klapptext und die Leseprobe waren so vielversprechend.
Schade, meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.
Das völlig unglaubwürdige Ende hat für mich den spannenden Plot gekillt !

Veröffentlicht am 17.07.2019

spannende Cosy-Crime

Cherringham - Folge 34
0

Ein Brand auf Brimley Manor und ein Teil der Sammlung von Horratio Brimley ist vernichtet.
Die Angestellten von Brimley Manor scheinen allerdings nicht besonders interessiert, den Brand aufzuklären. Sie ...

Ein Brand auf Brimley Manor und ein Teil der Sammlung von Horratio Brimley ist vernichtet.
Die Angestellten von Brimley Manor scheinen allerdings nicht besonders interessiert, den Brand aufzuklären. Sie verhalten sich rätselhaft und offenbar gibt es mehr als ein dunkles Geheimnis, das sich um dieses Haus rankt. Auch der Erbe Peregrim Brimley gibt sich abweisend. Und jemand scheint fest entschlossen, Jack und Sarah aufzuhalten, bevor sie diese Geheimnisse lüften können.
Das Rätsel um Brimley Manor wird von Sabina Godec gelesen und der es gelingt den Personen Sarah und Jack individuelles Leben einzuhauchen.
Wortkarge Verdächtige, falsche Fährten und unerwrtete Wendungen so bleibt es bis zum Ende spannend. Wer spannende Cosy-Crime mag ist hier genau richtig.Die Laufzeit von 4 Stunden und 12 Minuten ist genau richtig für einen verregneten dunklen Nachmittag.