Profilbild von thatsmybooklife

thatsmybooklife

aktives Lesejury-Mitglied
offline

thatsmybooklife ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit thatsmybooklife über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2022

Eine wundervolle Liebesgeschichte für Zwischendurch

The Time We Have
0

Meine Meinung:
Kennt ihr schon „The Time we have“ von Stefanie Sutner? Nein? Dann solltet ihr euch ihr Debüt definitiv näher anschauen. Die Geschichte ist eine wundervolle New Adult Story, aber eher eine ...

Meine Meinung:
Kennt ihr schon „The Time we have“ von Stefanie Sutner? Nein? Dann solltet ihr euch ihr Debüt definitiv näher anschauen. Die Geschichte ist eine wundervolle New Adult Story, aber eher eine schnellere Geschichte für Zwischendurch, der es dennoch nicht an tiefen Themen fehlt.

Wir begleiten Protagonistin Emily auf ihrem Weg als Au-Pair nach Virginia und lernen sie dort näher kennen. Ein schlimmes Ereignis in der Schweiz hat sie dazu getrieben, ihrer Heimat erst einmal den Rücken zu kehren. Auf eine Party lernt sie dann Alex und später auch Jason kennen.

Ich muss leider sagen, dass mir viele Dinge bei Emily zu schnell gegangen sind. Ihre Handlungen konnte ich teilweise schwer nachvollziehen und hätte mir an einigen Stellen einfach „mehr“ gewünscht.

Bei Jason habe ich manches Mal den Kopf geschüttelt, wobei da Stefanie eben genau das erreicht hat, was sie wollte. Denn genau so sollte Jason auf die Leser wirken.
Die Handlung wurde aus der Sicht von Jason und Emily erzählt, allerdings nicht in der „Ich-Perspektive“, was mir gerade am Anfang schwerer gefallen ist.

Die Idee hinter der Geschichte hat mir richtig gut gefallen und auch, wie sich alles entwickelt hat. Besonders auch der Schreibstil von Stefanie hat mich berühren können.

Falls ihr also eine tolle Story für ein entspanntes Wochenende wollt, kann ich euch „The Time we have“ total ans Herz legen … und auch ansonsten natürlich

4 von 5 Neuanfängen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2021

Was für ein tolles Debüt

Secret Darkness / Secret Hell
0

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich einfach nur neugierig, was für eine Story hier wohl dahintersteckt. Ich wollte erkunden, wer in welcher Hölle feststeckt und wer hier solche ...

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich einfach nur neugierig, was für eine Story hier wohl dahintersteckt. Ich wollte erkunden, wer in welcher Hölle feststeckt und wer hier solche Vertrauensprobleme hat und vor allem auch WARUM?!
Hinter dem Debütroman von Sazou G. versteckt sich eine Dark Romance Geschichte. Und was für eine! Die Geschichte von Suna und Jaden steckt voller Geheimnisse, Abgründe, schwarzer Seelen und wir tauchen sprichwörtlich wirklich in ihre eigene Hölle ein. Gleichzeitig ist sie leidenschaftlich, humorvoll, voller Freundschaft und prickelnder Momente.
Mit Suna und Jaden bekommen wir die volle Bandbreite von Abneigung und gleichzeitig grenzenloser Liebe zu spüren. Eine hochexplosive Mischung, die auf alle in ihrem Umfeld abfärbt. Ein Freundeskreis, wo man sich nicht entscheiden kann, wen man lieber mag. Aber eines kann man sich sicher sein, man steht niemals alleine da.
Der Schreibstil von Sazou hat es mir super leicht gemacht, das ganze Buch an zwei Abenden zu beenden. Ich konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen. Und sie hat einen Abschluss gefunden, der einfach perfekt dazu passt. Mein Herz hat an ganz vielen Stellen unendlich gelitten und ich war fassungslos…positiv fassungslos.
Von mir ganz klar der Aufruf: Lest dieses Buch unbedingt!
5 von 5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

Ein wundervoller Serienauftakt

A Galaxy FOR US (Elbury University - Reihe 1)
0

Rezension zu „A Galaxy for us“ von Stefanie R. Carl aus dem Vajona Verlag (Rezensionsexemplar eBook durch Leserunde bei Lovelybooks / Print selbst bezahlt)
Klappentext:
Manche Menschen kommen in dein ...

Rezension zu „A Galaxy for us“ von Stefanie R. Carl aus dem Vajona Verlag (Rezensionsexemplar eBook durch Leserunde bei Lovelybooks / Print selbst bezahlt)
Klappentext:
Manche Menschen kommen in dein Leben und retten deine Welt, ohne es überhaupt zu merken. Addisons Prioritäten für ihre Zeit an der Elbury University sind klar: Spaß haben, das Leben genießen und keine Party auslassen. Dinge, die in Kians Leben keine große Rolle spielen. Zu tief sitzen seine Schuldgefühle. Zu groß ist der Schaden, den er in der Vergangenheit angerichtet hat. Als er auf Addison trifft, ist für ihn klar: Er darf sie auf keinen Fall zu sehr in seine Welt lassen, egal wie stark die Anziehungskraft zwischen ihnen ist. Addison aber denkt gar nicht daran, das Knistern zwischen ihnen zu ignorieren, und durchdringt mit ihrer fröhlichen Art Stück für Stück seine sorgfältig aufgebaute Mauer. Je näher sich die beiden kommen, desto klarer wird – ihre Geschichten gehen nicht so weit auseinander, wie es auf den ersten Blick scheint.
Meine Meinung:
„A Galaxy for us“ ist das Debüt von Stefanie, aber ganz ehrlich? Wenn man es nicht wüsste, dann würde man nicht merken, dass es ihr erstes, veröffentlichtes Buch ist. Die Geschichte von Addison und Kian ist einfach nur bezaubernd.
Angefangen vom Cover, das einfach perfekt zum Titel und zur Story passt, über das herbstliche Setting das einen zum Träumen einlädt, bis hin zum Schreibstil. Bildlich beschrieben kann man sich Setting und Charaktere vorstellen und das ohne, dass es „zu viel“ wäre. Man hat wirklich das Gefühl, als ob man als stiller Beobachter mitten in der Geschichte steht und alles live erlebt.
Die Charaktere sind wahnsinnig toll ausgearbeitet. Addison ist ein wenig chaotisch, immer positiv denkend und das, obwohl sie so eine harte Vergangenheit hat. Kian möchte man einfach nur in den Arm nehmen, ihm seine Sorgen wegwischen und ihm sagen, dass alles gut werden wird. Blake, Pit und die Mädels sind einfach nur zum Schwärmen. Und ganz ehrlich? Ich könnte mich nicht entscheiden, mit wem ich am Liebsten befreundet wäre.
Die Geschichte ist spannend, humorvoll, liebevoll, herzerwärmend, mutig, empathisch und hach…mir fehlen echt die Worte.
Ich bin ja dafür bekannt, dass ich auch sage, wenn mir etwas nicht gefällt, aber ich kann hier einfach absolut nichts meckern. Die Clique der Elbury University und ihre Story, sind für mich ein großes Jahreshighlight, bei der ich einfach jedes Wort liebe! Und ich kann es kaum erwarten, die nächsten beiden Bände der Trilogie zu lesen.
5+ von 5 zuckersüßen Haselnusswaffeln

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Ein toller Wohlfühlroman

Fischbrötchen und Salzkaramell
0

Rezension zu „Fischbrötchen und Salzkaramell – Ein Ostseeroman / Fördeliebe 2“ von Jane Hell

Klappentext:
Das Survivaltraining in Eckernförde an der Ostsee soll eigentlich Katharinas Karriere vorantreiben ...

Rezension zu „Fischbrötchen und Salzkaramell – Ein Ostseeroman / Fördeliebe 2“ von Jane Hell

Klappentext:
Das Survivaltraining in Eckernförde an der Ostsee soll eigentlich Katharinas Karriere vorantreiben und ihr die ersehnte Beförderung ermöglichen. Stattdessen vereitelt der attraktive, aber chaotische Trainer Hannes das Projekt durch seine gemütliche Mentalität und spannt sie für seine ganz eigenen Zwecke ein: Sie wird Reiseleiterin auf einer Kaffeefahrt nach Dänemark. Als Katharina sich auch noch als seine Untermieterin wiederfindet, ist das Durcheinander perfekt. In ihrer Zweck-WG kommen die beiden sich näher und zwischen Workaholic Katharina und dem Nordlicht sprühen die Funken. Hannes entführt sie in ein Küstenleben voller Meerluft, Gemütlichkeit und Fischbrötchenessen. Doch mit dringenden Aufgaben von ihrem Chef ist Katharina wieder völlig unter Wasser. Hat sie da noch Zeit für Hannes in ihrem hektischen Leben? Ein Ostsee-Liebesroman über die Entscheidung zwischen strahlender Karriere und einem erfüllten Leben. Alle Romane der Fördeliebe-Reihe sind eigenständige Geschichten und können unabhängig voneinander gelesen werden

Meine Meinung:
Mein erster Roman von der lieben Jane Hell und ich bin begeistert. Der Schreibstil ist so angenehm zu lesen, dass man sofort mitten in der Geschichte steckt. Es ist super humorvoll geschrieben und behandelt dennoch wahnsinnig wichtige Themen. Es ist eben nicht immer alles Gold, was glänzt.

Katharina ist ein Workaholic wie er im Buche steht und leider wird es ihr, wie ganz vielen Arbeitnehmern, nicht unbedingt gedankt von ihrem Chef. Leider ist ihr das zu Beginn nicht wirklich bewusst. Aber in ihrem „Urlaub“, der sie stärker machen soll, und mit Survivaltrainer Hannes (der eher in den Tag hineinlebt) lernt sie endlich, dass es noch andere Dinge im Leben gibt, die einem Freude machen können.

Das Kennenlernen der Beiden und die Entschleunigung ihres Alltags wird so gut beschrieben, da wünscht man sich wirklich gleich selbst ans Meer. Auch das Cover und der Titel tragen dazu bei, dass das ganze Buch wirklich ein absolutes Wohlfühlbuch geworden ist.

Wenn ihr also Lust habt auf eine tolle Geschichte, eine gute Prise Humor und Meeresluft, dann auf nach Eckernförde. Eine absolute Leseempfehlung zum Abschalten aus dem Alltag.

5 von 5 Fischbrötchen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2021

Ein New Adult Roman über die Liebe, Vertrauen und viel Mut

BROKEN Will - Bis ich mit dir zu träumen wage
0

Rezension zu „Broken Will“ von Vanessa Schöche aus dem Vajona Verlag (Rezensionsexemplar)
Inhalt:
Willow hat als Kind schon ihren Vater verloren und lange Zeit alleine mit ihrer Mutter gelebt. Durch einen ...

Rezension zu „Broken Will“ von Vanessa Schöche aus dem Vajona Verlag (Rezensionsexemplar)
Inhalt:
Willow hat als Kind schon ihren Vater verloren und lange Zeit alleine mit ihrer Mutter gelebt. Durch einen Vorfall innerhalb der Familie sind die zwei noch enger zusammengewachsen, doch als Will gerade ihre Zukunft plant, wird alles nur noch schlimmer und sie steht plötzlich mit all ihren Ängsten und Sorgen alleine da. Ob Will es schafft, ihre Vergangenheit zu verarbeiten und es jemanden geben kann, dem sie wieder voll vertraut?
Meine Meinung:
Der Schreibstil von Vanessa ist für mich einfach etwas ganz Besonderes, denn mit wenigen Worten schafft sie es, dass ich tief in der Geschichte stecke. Mit Willow hat sie von Beginn an eine super sympathische Protagonistin geschaffen, deren Ängste man wirklich gut nachempfinden konnte.
Besonders gerne mochte ich aber Josh, den männlichen Protagonisten. Er hat wirklich erkannt, worauf es im Leben ankommt und kämpft täglich für sein Glück. Ich finde ihn total sympathisch, offen, ehrlich, zuverlässig und er passt einfach mehr als perfekt zu Will.
Die Thematik in „Broken Will“ ist keine leichte Kost, denn Will muss sich da echt mit einigen Dingen befassen und an sich selbst arbeiten. Vanessa Schöche hat es aber geschafft, diese Themen in einem wundervollen New Adult Roman unterzubekommen. Es ist nicht zu viel und nicht zu wenig zur Sprache gekommen. Dennoch sollte man keine heile Welt erwarten, sondern wirklich echt wirkende Protas und Nebencharaktere.
Für mich war es wirklich ein kleines Highlight und eine ganz wundervolle, besondere Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann.
5 von 5 Kunstwerke

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere