Cover-Bild The Something About Him

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783736312234
Rachel Higginson

The Something About Him

Corinna Wieja (Übersetzer)

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und doch perfekt füreinander sind...

Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants in der Stadt - und merkt schnell, dass sie total überfordert ist. Da kann sie es gar nicht gebrauchen, dass Vann Delane, der große Bruder ihrer besten Freundin, in jeder Notlage auftaucht und versucht, den Ritter in glänzender Rüstung zu spielen. Dillon will niemanden, der sie rettet, und schon gar nicht Vann, der glaubt, alles besser zu wissen. Und doch schlägt ihr Herz jedes Mal schneller, wenn sie ihm begegnet ...

"Man verliebt sich beim Lesen gleich mit!" SCHMEXY GIRL BOOK BLOG

Abschlussband der OPPOSITES-ATTRACT-Serie von Bestseller-Autorin Rachel Higginson

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2020

Ich muss die Vorgänger lesen !!

0

Ich bin enttäuscht.. dass ich die Vorgängerbücher nicht vorher gelesen habe. Natürlich kann man das vierte Buch dieser Reihe auch unabhängig von den anderen lesen aber ich habe, nachdem ich 'The Something ...

Ich bin enttäuscht.. dass ich die Vorgängerbücher nicht vorher gelesen habe. Natürlich kann man das vierte Buch dieser Reihe auch unabhängig von den anderen lesen aber ich habe, nachdem ich 'The Something about him' beendet habe, sofort die Vorgänge in meinen Warenkorb gelegt. Ich MUSS die Bücher alle lesen.

'The Something about him' hat einen super angenehmen Schreibstil, ich bin durch die Seiten geflogen und habe mich beim Lesen direkt sehr wohl gefühlt. Hauptthema des Buches ist das Kochen. Es war für mich tatsächlich Neuland und ich habe die Thematik wirklich sehr gemocht. Die Clique war mir sehr sympathisch weshalb ich unbedingt ihre Geschichten kennenlernen möchte.

Dillon als Hauptprotagonistin fand ich sehr sympathisch und realitätsnah. Sie wird vor eine unglaublich große Verantwortung gestellt und kämpft mit ihren Selbstzweifeln. Ist sie gut genug ? Schafft sie das ? Soll sie nicht lieber aufgeben ? Ich konnte mich sehr gut in ihre Gedankenwelt hineinversetzen. Ich habe sehr gerne mitverfolgt, wie sie an dieser großen Verantwortung zweifelt, kämpft und daran wächst. Auch ihre Vergangenheit ging nicht spurlos an mir vorbei, was mich noch mehr verleitet, die andere Bücher zu lesen.

Vann fand ich vom ersten Moment sehr erfrischend. Er ist für mich super interessant. Er ist witzig und hat mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Er hilft Dillon auf seine Art und ich habe es geliebt wie die beiden miteinander agieren und sich zusammen entwickelt haben.

Diese Geschichte handelt davon an sich selber zu glauben, zu kämpfen, nie aufzugeben, von Mut, Selbstzweifeln, Freundschaft und Liebe. Eine wundervolle Mischung.

Ich bin begeistert von der Geschichte gewesen, es war sehr erfrischend und einfach mal eine andere Kulisse, von der ich definitiv mehr lesen möchte. Ich bin unendlich glücklich und dankbar, dass ich dieses Buch lesen durfte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

schön - der schwächste Band der Reihe

0

Ich mag die Gestaltung der Reihe. Es ist vielleicht kein Eyecatcher, doch schön anzugucken.

Handlung: Dillon darf endlich selbst ein Restaurant führen, fühl sich dem jedoch noch immer nicht gewachsen. ...

Ich mag die Gestaltung der Reihe. Es ist vielleicht kein Eyecatcher, doch schön anzugucken.

Handlung: Dillon darf endlich selbst ein Restaurant führen, fühl sich dem jedoch noch immer nicht gewachsen. Vann macht ihr Mut, was überraschenderweise funktioniert, obwohl die beiden sich kaum kennen und sich nicht wirklich sympathisch sind. Doch als er sie vor einem schrecklichen Date rettet, kommen die beiden sich näher. Blöd nur, dass Dillans Vergangenheit keine feste Beziehung zulassen möchte.

Meinung: Die Opposites Attracted Reihe ist eher ruhig, doch besticht immer mit coolen Charakteren und großartigen Dialogen. Die Chemie zwischen den Liebespaaren ist immer toll. Doch in diesem Fall verspürte ich einfach kein Knistern zwischen den beiden. Es war ganz nett, doch blieb relativ oberflächlich. Es wurde vieles, was nicht zur Handlung beigetragen hat unnötig in die Länge gezogen. Ich habe mich Stellenweise leider gelangweilt. Der Story fehlte einfach die Würze. Dillons "Geheimnis" hat auch sehr langegebraucht um mich zu catchen, es war einfach zu vorhersehbar. Dillon war nicht mehr die coole, freche Socke, wie ich sie in Band 2 kennengelernt habe. Sie war mir zu sensibel, zu wortkarg in dieser Geschichte.

FAZIT: Für mich leider der schwächste Band. Zu plätschernd, unspektakulär, nett, mehr nicht. Das Knistern hat mir gefehlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Toller Abschluss

0

Worum geht es?

Sie sind so verschieden wie Tag und Nacht - und doch perfekt füreinander

Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants in der Stadt - ...

Worum geht es?

Sie sind so verschieden wie Tag und Nacht - und doch perfekt füreinander

Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants in der Stadt - und merkt schnell, dass sie total überfordert ist. Da kann sie es gar nicht gebrauchen, dass der große Bruder ihrer besten Freundin ständig auftaucht und versucht, den Ritter in glänzender Rüstung zu spielen. Dillon braucht niemanden, der sie rettet, und schon gar nicht Vann Delane, der glaubt alles zu wissen. Und doch schlägt ihr Herz jedes Mal schneller, wenn sie ihm begegnet ...

Meinung
Manche Bücher bekommen meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit. Dieses Buch ist so eines für mich. Ich muss zugeben, ich war etwas skeptisch und habe mir Zeit gelassen es zu lesen, weil ich Band 2 und 3 nicht so begeistert war. Band 2 war noch voll in Ordnung aber mit dem dritten hatte ich meine Probleme und Leseflauten. Danach war ich so weit, dass ich sogar überlegt habe, mir den letzten nicht zu kaufen, obwohl ich mich auf Vann seit dem ersten Teil gefreut habe. Zum Glück habe ich es mir doch gekauft.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Man kann sich gut hierhersetzen und komme mit ihrem Schreibstil sehr gut klar. Auch wenn mir ein bisschen die Sicht der Männer fehlt.
Die Charaktere sind irgendwie zu meinen Lieblingen geworden. Sie haben sich still und leise in mein Herz geschlichen, obwohl ich dachte es seien Kilihan und Ezra. Nö falsch gedacht.
Dillon kennt man schon aus den anderen Büchern. Sie versucht, immer glücklich und unbeschwert zu wirken, obwohl sie sehr mit sich selber zu kämpfen hat und mit ihrer Vergangenheit. Sie vertraut nur ihrem Bruder und sonst niemanden. Aber nachdem was ihr passiert ist, wundert es mich nicht.
Vann fand ich schon im ersten Teil toll. Er ist sehr selbstbewusst, ein bisschen arrogant. aber auch loyal, hilfsbreit und hat immer ein offenes Ohr. Er hat mich schon von Anfang an fasziniert und ich finde ihn einfach nur toll. Kann auch sein, dass er einfach kein Koch ist haha.
Auch wieder die ganze Clique zu treffen, hat mich sehr gefreut. Ich liebe einfach Vera, Kilihan, Molly, Ezra und alle anderen.
Die Handlung fand ich in diesem Teil erstaunlich gut und es hat mich auch nicht gestört, dass es sich viel ums Kochen dreht und um die Arbeit. Zumindest kam es mir nicht so vor, als ob Seitenweise irgendwelche Gerichte beschrieben werden die man eh nicht nachkommen kann, weil man weder ein Rezept noch eine Anleitung bekommt. Deswegen bin ich auch etwas skeptisch gewesen.
Diesmal fand ich es die perfekte Mischung. Die Charaktere haben mich sofort in den Bann gezogen und auch die Handlung hat ihr Potential gehalten und hat einen tollen Abschluss geliefert. Im 3 Buch war ich froh, dass der vierte der letzte ist, jetzt will ich noch einen haben.
Das Buch besitzt sehr viel Tiefgang und ein Thema, das wichtig ist und nicht totgeschwiegen werden sollte. Es ist die perfekte Kombi aus Liebe, Zuversicht, Vertrauen, aber auch Schmerz und Reue.
Die Handlung hat mich einfach gepackt und endlich war der Fesselfaktor wieder da, der mir in den letzten Büchern so gefehlt hat. Ich wollte wirklich nur die Hälfte lesen, nun ja ich habe es ausgelesen an einem Tag. Ich konnte nicht anders, so habe ich mit Dillon und Vann mitgefiebert.
Natürlich gibt es ein paar Szenen, die mir gefehlt haben oder mir auch die Übergänge nicht so gefallen haben. Besonders das Ende ging für mich sehr schnell und man hat gemerkt, wie die Autorin versucht, alle Handlungsstrenge aufzulösen und zu Ende zu kommen. Da haben mir ein paar Reaktionen gefehlt. Und das letzte Kapitel fand ich etwas kurz, besonders weil es eher als Epilog gedacht ist und ein Riesen Zeitsprung ist, den man kaum checkt. Nur anhand eines einziges Setzen kann man sich denken, wie viel Zeit vergangen ist. Besonders am Ende einer ganzen Reihe finde ich immer einen langen schönen Epilog nochmal toll. Der hat mich gefehlt. Aber sonst bin ich vollenst zufrieden.


Cover
Die Farbe des Covers finde ich von dieser Reihe am schönsten. Auch das Covermodel. Es passt perfekt zu Vann.

Fazit
Mein Lieblingsteil dieser Reihe. Die Handlung ist toll und hat viel Potential. Die Charaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen und es war ein toller Abschluss dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

🤗

0

Handlung:

Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants von Durham - und merkt schnell, dass sie total überfordert damit ist ihr neues Restaurant, das ...

Handlung:

Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants von Durham - und merkt schnell, dass sie total überfordert damit ist ihr neues Restaurant, das ´´´Bianca, zu führen und auch noch zu retten, da es in einer finanziellen Schieflage ist. Da kann sie es gar nicht gebrauchen, dass Vann Delane, der große Bruder ihrer besten Freundin, in jeder Notlage auftaucht und versucht, den Ritter in glänzender Rüstung zu spielen. Dillon will niemanden, der sie rettet, und schon gar nicht Vann, der glaubt, alles besser zu wissen. Erst recht nicht nachdem was vor einigen Jahren passiert ist und doch schlägt ihr Herz jede Mal schneller, wenn sie ihm begegnet....

 

Meine Meinung:

Das Cover des Buches sieht leider aus wie das einer normalen 0815 Liebesgeschichte, doch die findet man hier nicht! Die Geschichte von Dillon und Vann hat sich langsam entwickelt und man hat förmlich gespürt wie sich beide ineinander verlieben. Es war wirklich schön das zwischen ihnen zu beobachten. Ich mochte auch das Setting der Restaurantszene Durhams und das die Pärchen der vorherigen Bände wieder eine Rolle gespielt haben. Es war wie ein Wiederkommen in die alte Heimat. Den Schreibstil mochte ich sehr gerne - er war richtig angenehm und flüssig zu lesen.  Das einzige was mich gestört hat war der Anfang. Im ersten Kapitel wird im Schnelldurchlauf von Dillons Vergangenheit erzählt, was ich zwar an sich nicht schlecht finde, aber es war einfach zu viel ohne jeglichen Kontext zuerst einmal, sodass ich sehr verwirrt war. Das hätte man auf jeden Fall anders machen können. Vann und Dillon jedoch mochte ich sehr gerne. Ich konnte von beiden die Handlungen gut nachvollziehen. Jedoch wäre ein Perspektivenwechsel manchmal wirklich schön gewesen um auch Vann noch besser kennenzulernen. Dillon hat sich im Laufe des Buches zu einer noch stärkeren Frau entwickelt was mich als Leserin sehr glücklich gemacht hat. Auch ihr, in meinen Augen, tristes Leben hat Vann sehr durcheinandergewirbelt, ebenso wie ihr neuer Beruf als Chefköchin.

 

Fazit:

Ich kann das Buch wirklich empfehlen. Jeder der gerne kocht und Essen mag wird denke ich sowieso begeistert sein, da der Fokus auch sehr auf das Bianca und das Kochen gelegt wird. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2020

Perfekter Abschluss der Reihe

0

Worum geht es?

Sie sind so verschieden wie Tag und Nacht – und doch perfekt füreinander
Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants in der Stadt – und ...

Worum geht es?

Sie sind so verschieden wie Tag und Nacht – und doch perfekt füreinander
Dillon Baptiste hat es geschafft: Sie führt die Sterneküche eines der angesagtesten Restaurants in der Stadt – und merkt schnell, dass sie total überfordert ist. Da kann sie es gar nicht gebrauchen, dass der große Bruder ihrer besten Freundin ständig auftaucht und versucht, den Ritter in glänzender Rüstung zu spielen. Dillon braucht niemanden, der sie rettet, und schon gar nicht Vann Delane, der glaubt alles zu wissen. Und doch schlägt ihr Herz jedes Mal schneller, wenn sie ihm begegnet …

Gestaltung und Schreibstil

Von der Covergestaltung fügt sich perfekt an die vorherigen Teile an, die sich alle in ihrer Farbe und den Männern unterscheiden. Der Schreibstil ist wieder einmal locker, leicht und fesselnd. Durch die Schlagfertigkeit der Charaktere gibt es die ein oder andere Szene, in der man lachen muss. An einer Stelle musste ich sogar das Buch beiseite legen, um ausgiebig zu lachen. Und dennoch schafft Rachel Higginson Tiefe in die Geschichte mit einfließen zu lassen. Gefühle, die einen umhüllen und einen so packen, sodass man es kaum aus der Hand legen kann.

Charaktere

Dillion Baptiste ist die kleine Schwester - Halbschwester - von Ezra, den wir bereits aus The Difference between Us kennen. Während er bereits in Molly die Liebe seines Lebens gefunden hat, geht Dillion allen Männern nach einem Date aus dem Weg. Denn keiner von ihnen war es jemals wert ein zweites Mal zu treffen. Außerdem tritt Dillion die Küchenchefstelle im Bianca an, eines der Restaurants von Ezra. Nachdem sie Souschefin bei Wyatt im Lilou war, stellt sie sich ihrer größen Herausforderung. Die Leitung einer Küche. Aber sie zeigt viele Seiten von sich, die man anfangs gar nicht erwartet hätte. Sie mag anfangs wie ein "Richgirl" wirken, aber in Wahrheit hat sie viel durchgemacht.
Vann Delane ist der Bruder von Vera, die wir bereits aus The Opposite of You kennen. Während sie glücklich mit Killian ist, hatte Vann immer Probleme mit den Frauen, weil er manchmal zu offen und direkt sein kann, was Frauen abschreckt. Allerdings wurde er von seiner Schwester und Molly als schwierig und geizig bezeichnet. Doch in diesem Band wird sein wahres Gesicht gezeigt. Der Mensch, der hinter all den ganzen Sticheleien seiner geliebten Menschen steckt.

Meine Meinung

Ich war besonders gespannt auf die Geschichte von Dillion und Vann, weil man sie aus den vorherigen Bändern als Nebencharaktere kennt, sich aber anfangs nicht vorstellen kann, dass die beiden als Paar zusammenpassen. Doch mit dem Buch wurde ich weder enttäuscht, noch hat Rachel Higginson mir das Gefühl gegeben, dass sie wirklich nicht für einander geschaffen sind. Denn Mal wieder ist es der Beweis dafür, dass zwei Menschen, die anfangs unterschiedlich wirken, das perfekte Paar sind. Mit viel Witz, Charm und Hilflosigkeit (besonders auf Dillions Seite) haben mich die beiden um den Finger gewickelt.
Eine wahre Kunst, die wie ein roter Faden durch die Reihe gezogen wird, ist die Fähigkeit kein künstliches Drama zu erzeugen. Man verliebt sich mit den Charakteren mit. Spürt das Kribbeln der Schmetterlinge im Bauch. Fällt einfach in die Geschichte hinein, ohne die Macht zu haben sie auch nur beiseite zu legen. Denn der Ort Durham bietet nicht nur eine kulinarische Reise für alle Hobbyköche, sondern auch einen Wohlfühlort, denn man am liebsten niemals verlassen will. Deswegen ist es umso schwerer für mich die Reihe mit dem Band abzuschließen, allerdings werde ich es nicht das letzte Mal gelesen habe. Ich werde es auf jeden Fall Rereaden.
Dillion und Vann zeigen uns eine andere Seite, die ich so nicht erwartet hätte. Denn gemeinsam Harmonien sie perfekt und trotz ihrer Arbeitszeiten und den vielen Problemen der Vergangenheit ergänzen sie sich im positiven Sinne. Im Zentrum steht ebenfalls die Hochzeit von Vera und Killian, die dafür sorgt, dass die beiden sich näher kommen. Und das ist das Tüpfelchen auf dem "I". Man erfährt wie es mit den anderen Paaren weitergeht. Ob sie glücklich sind und wie sie alle zusammen eine große Freundesgruppe bilden, die sich gegenseitig unterstützen. Die Clique ist mir über das vergangene Jahr ans Herz gewachsen.

Es ist der Lieblingsband meiner Reihe geworden, weshalb es wohlverdiente 5/5 🌟 bekommt. Rachel HIgginson schreibt Liebesgeschichten, die einem ans Herz gehen. Sie schaffen Raum, bis man sich Seite um Seite mehr in die Charaktere verliebt. Ich hoffe das wird nicht das letzte Buch von ihr sein, was ich lese.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere