Profilbild von campinos

campinos

Lesejury Star
offline

campinos ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit campinos über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2021

Von toll bis nicht verstanden

Friday Black
0

Dieses Buch hat viele Emotionen bei mir ausgelöst. Die allererste Geschichte ist extrem gut geschrieben. Allein für diese Geschichte lohnt es sich, das Buch zu kaufen. Dann gibt es Geschichten, die ich ...

Dieses Buch hat viele Emotionen bei mir ausgelöst. Die allererste Geschichte ist extrem gut geschrieben. Allein für diese Geschichte lohnt es sich, das Buch zu kaufen. Dann gibt es Geschichten, die ich nicht verstanden habe.
Die Geschichten vereinen verschiedene Themen, die aktuell sind. Der Schreibstil ist außerordentlich und ich werde das nächste Buch des Autors auf jeden Fall lesen. Außerdem soll ein Geschichte auch verfilmt werden, wenn ich das richtig gelesen habe. Darauf bin ich schon sehr gespannt, denn das Highlight Sprache geht dann vielleicht verloren.

Fazit: Die Kurzgeschichten haben unterschiedliche Qualitäten. Das Buch lohnt sich meiner Meinung nach auch, wenn man nur einzelne Geschichten toll findet.

Veröffentlicht am 21.01.2021

Toller Auftakt

Fräulein Gold: Schatten und Licht
0

Hulda Gold ist Hebamme in Berlin. Sie kümmert sich um die ärmsten in ihrem Viertel. Als eine Wöchnerin sie bittet nachzufragen, was es mit dem Tod ihrer Nachbarin Rita auf sich hat, leckt Hulda schnell ...

Hulda Gold ist Hebamme in Berlin. Sie kümmert sich um die ärmsten in ihrem Viertel. Als eine Wöchnerin sie bittet nachzufragen, was es mit dem Tod ihrer Nachbarin Rita auf sich hat, leckt Hulda schnell Blut. Sie forscht nach und kommt immer wieder dem missmutigen Kommissar Karl in die Quere. Verfolgen beide das gleiche Ziel? Hulda lässt nicht locker.

Das Buch hat mir sehr gefallen. Aber der Grund warum Hulda überhaupt ermittelt ist schon sehr konstruiert. Auch war für mich der Charakter von Hulda nicht immer schlüssig. Wenn sie immer eher abweisend gewesen wäre, hätte ich alles besser verstanden. Auch passt ihr Verhalten nicht ganz zu einer Hebamme, fand ich.

Häufig hatte ich das Gefühl, dass ich mich doch vertan habe und den zweiten Teil in Händen halte. Ich hatte das Gefühl, dass man etwas schon wissen müsste. Vieles wurde dann später aufgeklärt.

Ich finde die Mischung gelungen aus Krimi und historischem Roman. Tatsächlich erinnert mich viel an die Romane von Volker Kutscher, bloß mit mehr Roman- Anteil.

Veröffentlicht am 16.01.2021

Wie weit würdest du gehen?

Die Geschichte eines Lügners
0

Als Erich Ackermann den angehenden Schriftsteller Maurice Swift ahnt er nicht, dass dieser sein Leben verändern wird. Er verliebt sich und nimmt Maurice mit auf Lesereisen. Doch dieser ist auf der Suche ...

Als Erich Ackermann den angehenden Schriftsteller Maurice Swift ahnt er nicht, dass dieser sein Leben verändern wird. Er verliebt sich und nimmt Maurice mit auf Lesereisen. Doch dieser ist auf der Suche nach der Geschichte, die ihm berühmt macht. Dafür würde er alles tun.

Maurice entlarvt der Leser schnell als nicht sympathisch. Er will unbedingt einen Bestseller schreiben und berühmt werden. Die Geschichten von Erich und Edith fand ich da deutlich hintergründiger. Gerade die Geschichte um Edith hat mich wirklich überzeugt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Im ersten Abschnitt geht es mir etwas zu sehr um Sex. Allerdings wird das dann im Laufe des Buchs besser.

Für mich der größte Kritikpunkt und Grund warum ich einen Stern abziehe ist, dass ich das Ende nach dem ersten Abschnitt schon geahnt habe. Normal bin ich da immer sehr naiv und komme nicht darauf wie es enden wird. Hier ist das Ende sehr offensichtlich und dann auch enttäuschend. Nachdem ich die ersten Seiten des letzten Abschnitts gelesen hatte, war ich dann schon sehr traurig, dass es nicht überraschend sein wird.

Fazit: Die Welt der Schriftsteller wird hier sehr erfolgsorientiert dargestellt. Der Protagonist ist wenig symphatisch und die Geschichte konnte mich begeistern. Leider hat mich das Ende nicht überzeugt.

Veröffentlicht am 14.01.2021

Bewertung für das Buch

Wieso? Weshalb? Warum? Alles über Roboter
0

Das Thema Roboter hört sich für Erwachsene und Kind sehr spannend an. Roboter übernehmen immer mehr Aufgaben und werden bestimmt in Zukunft präsent im Leben sein. Es werden viele Möglichkeiten vorgestellt, ...

Das Thema Roboter hört sich für Erwachsene und Kind sehr spannend an. Roboter übernehmen immer mehr Aufgaben und werden bestimmt in Zukunft präsent im Leben sein. Es werden viele Möglichkeiten vorgestellt, wo Roboter eingesetzt werden. Sei es bei einer Operation oder in der Fabrik beim Autobau. Aber auch in Städten übernehmen Roboter vielfältige Aufgaben.

Meine Kinder sind nicht begeistert. Einzig die verschiedenen Fahrwerke der Roboter waren für den 4,5- jährigen interessant. Ich denke das Problem ist, dass vieles abstrakt ist wie beispielsweise das Thema gesteuert von einem Computer. Außerdem ist es nicht nah an der Lebenswirklichkeit meiner Kinder.

Negative Aspekte von Robotern werden wenig beachtet.

Die Klappen sind natürlich das Highlight dieser Buchreihe. Meistens wollen meine Kinder alles vorgelesen haben, was sie dahinter finden und alles ganz genau wissen. Bei diesem Buch wird die Neugier meiner Kinder nicht geweckt.

Fazit: Für uns ein schwächerer Teil der Reihe, der nicht in Bücherregal landen wird. Für Menschen mit Smart- Home ein geeignetes Buch.

Veröffentlicht am 08.01.2021

Leider letzter Teil

The Something About Him
0

Dillon ist die Schwester von Ezra. Alle ihre Träume scheinen erreicht als er ihr die Leitung der Küche im Bianca anbietet. Doch Dillon fühlt sich überfordert. Immer wieder hat sie Schwierigkeiten und blöderweise ...

Dillon ist die Schwester von Ezra. Alle ihre Träume scheinen erreicht als er ihr die Leitung der Küche im Bianca anbietet. Doch Dillon fühlt sich überfordert. Immer wieder hat sie Schwierigkeiten und blöderweise rettet sie immer Vann. Sie findet ihn toll, hat aber allen Männern abgeschworen.

Ich bin sehr traurig, dass die Reihe zu Ende ist. Jeden Band habe ich durchgesuchtet. Und ich habe die Charaktere wirklich lieb gewonnen. Nun bleibt zu hoffen, dass die Autorin bald das nächste Buch veröffentlicht.

Für mich war dieser Teil der Reihe am schwächsten. Das lag an den beiden Protagonisten. Vann ist für mich nicht immer schlüssig erzählt. Es fehlt ihm irgendwie an Tiefe. Es fällt schwer ihn ins Herz zu schließen. Dillon, aus deren Sicht alles erzählt wird, ist dem Leser da schon näher. Aber auch hier war ich nicht immer glücklich. Ihre Vergangenheit, die sie so belastet, wird am Ende dann sehr schnell abgehandelt. Und mich stört, dass sie dann Sex hat an diesem Tag. In allen Büchern mit diesem Thema habe ich das bis jetzt so gelesen und ich frage mich jedes Mal, warum kein Autor auf die Idee kommt, es anders zu erzählen. Wäre eine körperliche Annäherung nicht einige Tage später auch möglich gewesen?

Fazit: Ich liebe die Reihe. Allerdings finde ich diesen Band am schwächsten und werde wohl nur die ersten drei Teile nochmal lesen.