Cover-Bild Gebrauchsanweisung für Polen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper ebooks in Piper Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 01.03.2017
  • ISBN: 9783492976237
Radek Knapp

Gebrauchsanweisung für Polen

Polen ist vieles zugleich. Es ist katholisch und sehr trinkfest, es ist traditionsbewusst und wandelt sich rasend schnell, seine Landschaften und Städte könnten nicht unterschiedlicher sein. Radek Knapp versucht, diese Vielfalt zu begreifen - und erzählt uns von der slawischen Seele genauso wie von Wodka, polnischen Hochzeiten oder den tausend Seen, die noch immer keiner gezählt hat. Er reist von Danzig über Warschau nach Krakau, kostet von Speisen und Nationalgetränken und sinniert dabei über den Straßenverkehr ebenso wie über die Tücken seiner Muttersprache, die zu den wohlklingendsten in Europa gehört. Besuchen Sie Polen - ein Land, das nicht nur den Kommunismus besiegt hat, sondern auch über den schmackhaftesten Eintopf des Kontinents verfügt, das den hintersinnigen Witz pflegt und manches Klischee widerlegt. Denn Polen ist moderner und europäischer, als mancher denkt - und es steckt voller Überraschungen. Radek Knapp hat sich auf den Weg gemacht, um seinen eigensinnigen Landsleuten so richtig auf den Zahn zu fühlen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2020

ein erster Blick auf Polen bzw. für Neureisende in dieses Land

0

Das Sachbuch „Gebrauchsanweisung für Polen“ wurde von Radek Knapp geschrieben. Das Buch ist am 01.03.2017 im Piper Verlag erschienen und umfasst 192 Seiten.

Radek Knapp ist ein bekannter Schriftsteller, ...

Das Sachbuch „Gebrauchsanweisung für Polen“ wurde von Radek Knapp geschrieben. Das Buch ist am 01.03.2017 im Piper Verlag erschienen und umfasst 192 Seiten.

Radek Knapp ist ein bekannter Schriftsteller, vor allem bekannt durch Franio und seinen Roman „Herrn Kukas Empfehlungen“, welcher sogar verfilmt wurde. Zwar ist er in Warschau geboren, aber mit zehn Jahren wanderte er mit seiner Mutter nach Wien aus.

Das Buch hat kurze Kapitel und einen angenehmen Schreibstil, aber es lohnt sich meiner Meinung nach nur für Leute die keine Ahnung von Polen haben. Ich selbst stamme aus einer schlesischen Familie und fast jedes Jahr sind wir in Krakau. Ich lerne inzwischen sogar diese schwere Sprache, aber die polnische Kultur kenne ich eigentlich ganz gut. Neugierig war ich dennoch auf dieses Buch. Doch das einzige Kapitel, welches mich komplett überzeugt hat war jenes über Schlesien. Er hat dieses Volk, welches einst deutsch und jetzt polnisch ist so gut beschrieben, dass sogar ich die hier in Deutschland geboren wurde mich wieder in diesem finden konnte. Doch gar nicht ging das Kapitel über Krakau und ich fragte mich ob er als Warschauer neidisch auf Krakau war, denn so hörte es sich für mich an.

Insgesamt handelt es sich bei dem Buch um eine gute Mischung mit der man einiges über die polnische Kultur lernen kann. Sei es über das Bild der Frau und auch dieses stimmt mit meinen Erfahrungen überein. Zudem geht es um die polnische Seele, Schriftsteller aus Polen, Sport, bekannte Polen, die polnische Geschichte und vieles mehr. Sehr gut hat mir auch das Kapitel gefallen in dem er über jene Leute berichtet, welche das Land verlassen haben, denn es gibt im Ausland wirklich viele Polen.

Für Leute die dort hinreisen wollen und sich einen ersten Überblick verschaffen wollen ein gutes nützliches Buch, aber für jene die sich dort auskennen nicht so ganz gelungen, deshalb empfehle ich es, auch wenn ich einen Stern abziehe.