Cover-Bild 50 Künstler, die man kennen sollte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Prestel
  • Themenbereich: Kunst
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 21.09.2015
  • ISBN: 9783791381718
Thomas Köster, Lars Röper

50 Künstler, die man kennen sollte

Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten, …aber nie zu fragen wagten!

Das ideale Einsteigerbuch für alle Kunstinteressierten: Die größten Künstlerpersönlichkeiten in einem Band.

Leonardo da Vinci, Claude Monet, Vincent van Gogh oder Andy Warhol: Namen wie diese lassen unwillkürlich Bilder vor unserem inneren Auge erscheinen. Auch wenn ihre Werke teils schon vor Jahrhunderten entstanden sind, haben diese Maler unser heutiges Verständnis von künstlerischer Qualität, Ästhetik und Innovation nachhaltig geprägt. "50 Künstler, die man kennen sollte" stellt diese Großmeister der Kunst mit ihren jeweils bekanntesten Werken vor. Von Giotto di Bondone, dem Wegbereiter der Renaissance in Italien, bis zu David Hockney, der mit seinen Arbeiten seit mehr als 50 Jahren die heutige Kunstszene prägt, eröffnet der Band ein Panorama der wichtigsten Maler aus neun Jahrhunderten. Biografien und Abbildungen der Künstler, ein zeitlicher Überblick sowie ein Glossar der wichtigsten Fachbegriffe, Stile, Epochen und Techniken liefern dazu fundiertes Hintergrundwissen und komplettieren diesen zugänglichen Einsteigerband.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei evafl in einem Regal.
  • evafl hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2020

Und welche Künstler haben dich beeindruckt?⁣

0

Mit diesem Buch erhält man eine Übersicht über 50 Künstler, die man unbedingt kennen sollte, angefangen bei Giotto Di Bondone (1266) über Rembrandt (1606) bis hin zu Joan Miró oder auch Joseph Beuys. Die ...

Mit diesem Buch erhält man eine Übersicht über 50 Künstler, die man unbedingt kennen sollte, angefangen bei Giotto Di Bondone (1266) über Rembrandt (1606) bis hin zu Joan Miró oder auch Joseph Beuys. Die einzig weibliche Künstlerin im Buch, die vorgestellt wird, ist Frida Kahlo - ob dies wegen ihrer Bekanntheit der Fall ist oder wegen ihrem Spiel mit den Geschlechterrollen, habe ich so nicht herausfinden können.⁣⁣

Mit diesem Buch bekommt man nun die 50 wichtigsten Künstler mal vorgestellt, was mir sehr gut gefällt, denn so bekommt man tolle Einblicke und eine schöne Übersicht. Das Buch ist so gestaltet, dass man immer mal wieder hineinlesen kann, es also nicht zwingend am Stück lesen muss. Vorn und hinten findet man eine Timeline, anhand dieser ist aufgeführt, welcher Künstler wann lebte und agierte. Finde ich für einen Überblick wirklich recht praktisch.⁣⁣
⁣⁣
Die einzelnen Seiten sind so gestaltet, dass man auf der linken Seite oben die Nr. des Künstlers in der 50er Folge findet, direkt daneben den Namen des Künstlers. Unter der Nummernangabe kann man dann eine Zusammenfassung in zwei, drei Sätzen über das Leben des Künstlers lesen, findet direkt darunter ein Bild/Foto von ihm, sowie einen kurzen Lebenslauf mit den wichtigsten Punkten bzw. Stationen. Direkt daneben findet man einen ausführlichen Text über das Wirken und das Leben des Künstlers, auf der gesamten Seite daneben, manchmal auch noch auf der übernächsten Seite, ist ein Werk des Künstlers abgedruckt, gelegentlich auch mehrere.⁣⁣
⁣⁣
Die Texte habe ich als verständlich und sehr informativ, aber nicht langweilig empfunden. So erfährt man eben einiges über das Schaffen der verschiedensten Künstler, über ihr Leben und ihre Werke. Auch geben die abgedruckten Bilder einen tollen Einblick, denn nicht von jedem Künstler kennt man unbedingt ein Bild. (Natürlich sind auch die bekannten Werke abgedruckt, beispielsweise „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ von Jan Vermeer, „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ von Caspar David Friedrich oder auch „Die Beständigkeit der Erinnerung“ von Salvador Dalí.)⁣⁣
⁣⁣
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da man einen tollen Einblick in die Welt der Künstler bekommt, es kein langweiliges Buch ist, sondern man mit den informativen Texten viel erfährt. Man muss das Buch nicht zwingend am Stück lesen, sondern kann es immer mal wieder zu Hand nehmen, wenn einem gerade danach ist. Und man erfährt eben so viel über die Künstler, kann es auch als Nachschlagwerk nutzen. Hinten im Buch findet man auch noch ein Glossar, hier sind wichtige Begriffe aus der Kunst verständlich erläutert - sehr praktisch, wie ich finde.⁣⁣
⁣⁣
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen, wenn man ein Interesse an Kunst und den verschiedenen Künstlern hat. Sicher ist es schwierig, sich für 50 Künstler zu entscheiden und so fehlen hier garantiert welche, aber das ist eben immer so, bei solch einer Zusammenstellung. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.⁣⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere