Cover-Bild Pimp my Fertiggericht - Pimp my Pizza
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heel
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 31.05.2021
  • ISBN: 9783966641838
Tom Grimm

Pimp my Fertiggericht - Pimp my Pizza

Schnelle Rezepte für Kochmuffel
Dosenravioli und Tiefkühlpizza de Luxe - günstig, schnell und trotzdem lecker!

Du hast genau jetzt mega Hunger und überhaupt keinen Bock auf eine lange Koch-Session. Keinen Drive, Gemüse zu waschen, zu schälen, zu schnippeln, und überhaupt irgendwas mit viel Vorbereitung und so. Konsequenterweise gehst Du in Gedanken Deinen Vorrrat an Fertiggerichten durch. Die lassen Sich auch mit wenigen Handgriffen in puncto Leckerness aufpimpen. Mal eben ein Ei, etwas Käse und Frühlingszwiebeln in die Fertignudeln, oder einfach frische Kräuter zur Festtagssuppe geben - fertig ist das „gepimpte“ Mahl. 50 Rezepte vom Italo-Bratwurst-Ravioli über Sichstäbchen-Burger und Linsensuppen-Spaghetti bis hin zum Gnocchi-Gratin mit Spargel aus dem Glas – hier finden selbst eingefleischte Fertiggericht-Köche neue und originelle Kombinationen und Pimp-Ideen!

Tom Grimm präsentiert in diesem Kochbuch viele Methoden, mit denen Du ein Fertiggericht im Handumdrehen mit frischen Zutaten ein klein wenig gesünder und vor allem leckerer machen kannst. Egal, ob vegetarisch oder mit Fleisch, süß oder herzhaft, kalorienreich oder -arm – hier kommt ein jeder Gaumen auf seine Kosten. Günstig, schnell und vor allem eins: lecker

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei MissDaisy in einem Regal.
  • MissDaisy hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2021

So wird auch aus der TK-Pizza eine kleine Delikatesse!

0

Ja, ich gebe gern zu: Manchmal ist ein Tag stressig gewesen und man mag nur noch ein Fertiggericht zubereiten. Zu diesem Zweck steht eine mittelgroße Auswahl an Konserven & Co. in unserer Vorratskammer. ...

Ja, ich gebe gern zu: Manchmal ist ein Tag stressig gewesen und man mag nur noch ein Fertiggericht zubereiten. Zu diesem Zweck steht eine mittelgroße Auswahl an Konserven & Co. in unserer Vorratskammer. Schon immer haben wir aber noch das eine oder andere Extra dazugegeben. Ganz klar, dass mich dieses völlig andere Kochbuch entsprechend angezogen hat!

Klar, auf die Idee, eine TK-Spinat-Pizza mit frischem Blattspinat und Flusskrebsen zu belegen, kann man selbst kommen. Gar kein Ding. Aber wer noch nie gepimpt hat, wird doch den einen oder anderen „Anfänger-Tipp“ benötigen, so als Anstoß. Außerdem hat es auch etwas ausgefallenere Ideen. Zugegeben, dazu muss man dann auch die nötigen Zutaten im Haus haben. Macht aber nix – man kann sie ja nach Lektüre des Buches mal eben auf den Einkaufszettel setzen und hat sie dann vielleicht ja passend zu den Fertiggerichten zur Hand, wenn nötig …!

Aufgeteilt ist das Buch in die Kapitel:

- Einfach posh!
- Hauptsache yummy!
- Fleischlos glücklich
- Leicht und lecker

Da findet jeder eine tolle Idee für das Veredeln der einfachsten Fertigpackungen! Sogar Ramen kann man pimpen und das so einfach und doch so edel! Manche gepimpte Speisen sind meiner Meinung nach sogar Gäste-tauglich. Da ist es gut, dass die Rezepte immer auch auf einen Blick zeigen, für wie viele Portionen sie ausgelegt sind. Ebenfalls erkennt man, wie lange die Zubereitung dauert und welcher Schwierigkeitsgrad vorliegt. Natürlich findet man auch eine Zutatenliste und eine gut verständliche und übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Mit wenigen Zutaten und guten Ideen werden die Fertiggerichte nicht nur geschmacklich und optisch gepimpt, sie werden auch ausgewogener und gesünder.

Das Buch ist nicht nur ideal für Eilige, sondern auch für alle, die nicht gern kochen oder nicht kochen können und meiner Meinung nach besonders für Studenten, deren Küchen doch meist nicht unbedingt Gourmet-Tempel sind, die aber gern in der WG essen. Aber auch, wer sonst „richtig“ kocht, wird hier Appetit bekommen!

Schön gemacht, mit Fotos zu jedem Gericht. Einzig ein Stichwortregister fehlt mir, aber das ist mir keinen Sterneabzug wert, deshalb gebe ich die vollen fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil